Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben uns im Team darauf geeinigt, Änderungen bei den Bearbeitungszeiten der Beiträge und in den Forenregeln vorzunehmen. Folgende Änderungen treten ab sofort in Kraft:

Änderungen der Forenregeln:

2.Neue Teilnehmer
a. Wahl des Benutzernamens
Benutzernamen dürfen keine Werbung oder Markennamen beinhalten. Bitte wähle einen vernünftigen Benutzernamen, ansonsten müssen wir das Benutzerkonto entfernen. Der Benutzername kann nur in nachvollziehbar begründeten Ausnahmefällen vom Administrator geändert werden.

3.Verhalten im Forum
e. Editieren von Beiträgen
Die Editierfunktion sollte hauptsächlich dem Korrigieren von Rechtschreibfehlern oder ergänzenden Bemerkungen dienen. Falls eine Aussage inhaltlich korrigiert werden muss, sollte das in einer Antwort auf den Beitrag geschehen. Die Löschung eines Beitrages oder ganzer Textpassagen soll unterbleiben oder, in Ausnahmefällen, vom Team vorgenommen werden.


Änderungen der Bearbeitungszeit:

- Beiträge können nach dem Abschicken noch 2 Minuten lang komplett gelöscht werden.
- Beträge können nach dem Abschicken noch 120 Minuten lang editiert werden, bitte beachtet hierzu auch die neuen Forenregeln.

Mit der weiteren Nutzung dieses Forums erklärt ihr euch mit den Änderungen einverstanden.

Viele Grüße vom Team

Tavor (Lorazepam) absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Eva
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 1276 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Eva » Dienstag, 28.11.17, 11:17

Hallo Jakob,

schöne Gedanken, auch in meinem Sinne. Es geht nicht darum, nachzutragen oder andere zu ändern, weil WIR uns von ihnen gekränkt fühlen. Es geht um Vergebung und um Heilung des eigenen Herzens. Anderen endlich verzeihen zu können, ist wie Balsam, den wir sanft auf unsere Seelen streichen, egal, ob diese Haltung denjenigen erreicht oder nicht. <3

Ganz lieben Gruß
von der gleichgesinnten Eva :)
Vorher hier als "Pons" geschrieben.

► Text zeigen

Beginn Wasserlösemethode Bromazepam, Start am:
29.08.17 3,7 mg
25.09.17 3,4 mg
09.10.17 3,0 mg
21.10.17 2,7 mg
03.11.17 2,4 mg
15.11.17 2,1 mg
22.11.17 - Seit ein paar Tagen vermehrte körperliche Unruhe, Herzklopfen, Extrasystolen.
01.12.17 - Es wird langsam besser.
05.12.17 1,9 mg
08.12.17 2 x 500 mg L-Tryptophan - aufgrund des Gefühls, die Schlaflosigkeit bringt mich langsam um. :( Habe damit tatsächlich etwas Ruhe gefunden. Diese Ergänzung soll aber nicht zur Regel werden.

Never give up!

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Dienstag, 28.11.17, 11:38

Liebe Sigli,

ich möchte nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht, ich habe den ich nenn es den Fahrplan zur Selbstliebe, die negative Konditionierung wegzubekommen ist ein sehr langer weg. Ich werde mich faktisch neu "Erziehen", doch das geht nur ohne Medikamente. Ich kann nicht sagen was werden wird, und ich möchte auch nicht darüber nachdenken, weitermachen Selbstmitgefühl und Dankbarkeit.

Alles Gute,

Jakob
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Donnerstag, 07.12.17, 11:17

hallo, mir geht es nicht so gut habe angst und unruhe bis zur nachmittagsdosis, gerade geht es, aber auch die depression ist stark geworden, es schwankt zwischen angst und innerer unruhe und starren, absolute interessenlosigkeit extremer leere, ich habe heute beim arzt angerufen und sprechen nach dem mittag mit ihm am telefon, in mir ist einfach nix mehr das ging jetzt seit 19.11 sehr schnell bergab konnte mich früher immer wieder selbst aufbauen, aber ich habe einfach nix mehr mich quält das, und immer die angstzustände und unruhe, ich muss schauen ob ich cipralex einschleiche solange das noch geht, ich schreibe erstmal nicht mehr.

jakob
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

weg
Beiträge: 299
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon weg » Donnerstag, 07.12.17, 11:27

hallo jakob86

das tut mir leid.

jakob86 schreibt: ich schreibe erstmal nicht mehr.


das ist eine ganz schlechte idee jakob. bitte melde dich doch wieder. du kannst hier schreiben was du alles möchtest. wir verstehen dich.

mit den medikamenten kann ich dir nicht weiterhelfen. ich verstehe zu wenig davon. aber ich möchte dir einfach einen :hug:
senden und viel :fly: :fly:

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg

sigli
Beiträge: 1164
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon sigli » Donnerstag, 07.12.17, 11:39

Hallo Jakob,

ich nehme an, dass deine Symptome eine Mischung aus Ursprungserkrankung und Nebenwirkunden des Diazepams sind.

Bist du denn wegen deinen Ängsten bei einem Psychologen o. ä. in Behandlung? Ich denke, dass das sehr wichtig wäre. Keine Pille heilt deine Ängste und Depressionen.

Es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht. Ich hoffe dennoch, dass du weiter nach Lösungen für dich suchst, sei es beim Psychologen oder sonst wem.

Kopf hoch, Jakob.

lg von Sigli
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

► Text zeigen
; seit 3.11.17: ca. 0,90 mg; seit 10.12.17: ca. 0,60 mg;

Eva
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 1276 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Eva » Donnerstag, 07.12.17, 11:51

Hallo Jakob,

ich meine, Du solltest ruhig weiter hier schreiben, auch wenn Du wieder etwas einnimmst.

Generell fände ich es schade, wenn durch das Forum eine Art Erwartungsdruck, niemals mehr ein PP anzurühren, aufkäme. Dann müsste sich jeder, der "rückfällig" wird, weil er die Symptome nicht mehr aushält, vom Schreiben zurückziehen; das mag in einem Anti-Sucht-Forum passen, aber nicht hier.

Wer kann schon sagen, ob er Angst oder fortdauernde Schlaflosigkeit oder alle anderen Zustände für den Rest seines Lebens aushält? Ich finde den Anspruch einfach zu hoch - immer ein Tag der Bewältigung reicht. Jeder hat doch schon genug damit zu tun, seinen gegenwärtigen Zustand zu meistern.

Ich lese jedenfalls gern wieder von Dir,

Gruß, Eva
Vorher hier als "Pons" geschrieben.

► Text zeigen

Beginn Wasserlösemethode Bromazepam, Start am:
29.08.17 3,7 mg
25.09.17 3,4 mg
09.10.17 3,0 mg
21.10.17 2,7 mg
03.11.17 2,4 mg
15.11.17 2,1 mg
22.11.17 - Seit ein paar Tagen vermehrte körperliche Unruhe, Herzklopfen, Extrasystolen.
01.12.17 - Es wird langsam besser.
05.12.17 1,9 mg
08.12.17 2 x 500 mg L-Tryptophan - aufgrund des Gefühls, die Schlaflosigkeit bringt mich langsam um. :( Habe damit tatsächlich etwas Ruhe gefunden. Diese Ergänzung soll aber nicht zur Regel werden.

Never give up!

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Donnerstag, 07.12.17, 16:35

Hallo, ich möchte euch etwas erzählen und warum ich so leide, ich habe im anhang 2 Bilder von mir hochgeladen. Ihr seht mich dort als baby, mein Problem ist das ich (lagebedingte)Plagiozephalie habe, als kind wurde ich nie gehänselt, erst als ich in die Pupertät kam haben sich die asymetrien in meinem Gesicht stärker ausgeprägt, betroffen sind Stirn, Orbita, Jochbein und Unterkiefer, ich war wegen meinem Gebiss in Behandlung (wurde wegen der schiefen Zähne gemobbt) dies wurde behoben, die restlichen Sachen sind geblieben, ich habe keinen guten Haarstatus, ich habe große geheimratsecken, ich habe mir die haare kurz geschnitten, die deformation am Hinterkopf ist nicht extrem es sieht nur eben unschön aus, es hat nie jemand etwas gesagt zu meinem kopf, außer ein freund der meinte mein Gesicht sei schief, ich habe in den rehas viele menschen kennengelernt niemand hat etwas gesagt, auch im alltäglichen leben nicht, ich finde meine asymetrie stark ich habe die diagonalen gemessen unterschied sind 10mm, ich habe immer nur mit den tabletten funktioniert, ich habe eine Tochter ich bin mit 17 Vater geworden, die frau mit der ich zusammen war hat meine asymetrie nicht gestört, sie wollte nur geliebt werden von jemandem, ich habe meine tochter 2 jahre betreut dann ging die beziehung auseinander, sie ist sehr hübsch, meine eltern schicken mir oft bilder von ihr (ihr kopf ist rund). ich gehe nur mit kopfbedeckung aus dem haus, ich habe angst das die leute die asymetrie sehen.

jakob
Dateianhänge
1987 046.jpg
1987 043.jpg
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

Jamie
Team
Beiträge: 12894
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 14828 Mal
Danksagung erhalten: 19080 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jamie » Donnerstag, 07.12.17, 17:09

Hallo Jakob,

also egal was das jetzt für eine Deformation / Assymmetrie ist - ich sehe die auf den Fotos nicht.
Und ich bewerte Menschen auch nicht nach ihrem Äußeren.
Klar bin ich ein homo sapiens, der natürlich auch in der ersten Sekunde, in der auf jemand Neues trifft irgendwelche Programme laufen hat, die sich da in Bruchteilen von Sekunden abspielen, aber abgesehen davon gilt der Satz von oben. Ich gucke nach Charakter, nicht nach Optik.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass dich das belastet und traurig macht.
Wenn du so schlecht beisammen bist, dass du mit dem Gedanken spielst zusätzliche Medikamente zu nehmen, ist das für mich auch ok. Ich würde vorher aber wenigstens über die Option nachdenken den letzten Absetzschritt zu revidieren, um hoffentlich eine Teilstabilisierung zu erlangen.

Bei SSRI musst du wissen, dass diese pushen, nervös machen können und antriebssteigernd wirken, was im Benzoentzug oft gar nicht vertragen wird. Wenn es wirklich gar nicht ohne zusätzliche Medikamente geht, wäre es zu überlegen, ob Trizyklika evtl. ein besserer Ansatz sind.

Grüße
Jamie
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:

► Text zeigen

____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

weg
Beiträge: 299
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon weg » Donnerstag, 07.12.17, 17:42

hallo jakob,

deine antwort berührt mich. danke für deine offenheit und deinen mut, das hier zu schreiben. so eine plagiozephalie kann ganz schön an einem zerren, vor allem immer dann, wenn sich da wieder eine depression ankündigt und erst dann noch wenn man alleine ist.

ich denke, dass du ein ganz sensibler mensch bist, der sich auch gut in andere menschen einfühlen kann.-- und dann hast du so eine schöne tochter, die dich sicher sehr gerne hat und der es wahrscheinlich "piepe" egal, schnuppe ...ist, ob du plagiozephalie oder sonst etwas hast.

so ist das auch bei mir. mir ist das auch egal wie du aussiehst. wichtig ist mir ein mutiger offener ehrlicher mensch. und so kommst du mir vor. :hug:

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Donnerstag, 07.12.17, 18:59

Hallo, danke für die antworten, ich bin am 19. wieder bestellt, ich hoffe das ich mich nochmal stabilisiere. Ich möchte nix dazunehmen aber wenn das nicht besser wird.. ich mache solange bis ich mich nicht mehr betun kann, dann zurück zu meinen Eltern.

Danke
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

sigli
Beiträge: 1164
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon sigli » Donnerstag, 07.12.17, 19:02

Lieber Jakob,

du warst, wie ich finde, ein ausgesprochen hübsches Baby. Und Assymmetrien kann ich, zumindest auf den Bildern, nicht sehen.

Ich kann mir vorstellen, wie Hänseleien wegen dieser Sachen gerade in der Pupertät einem zusetzen. Und ich wünsche mir sehr, dass du hier jemanden findest, der dir erklärt, wie unwichtig solche Dinge sind.

Sicher ist es auch so, wie Jamie geschrieben hat, dass man, wenn man jemanden sieht, der solche sichtbaren (wie du schreibst) Assymmetrien hat, ihn erst einmal als anders sieht. Doch die Menschen, die du näher und schon länger kennst, die stört das doch mit Sicherheit nicht. Und hier könntest du doch mit einem Psychologen ansetzen, um deine Probleme anzugehen. Ich denke, da kommen deine Ängste her. Ist das so?

Ganz liebe Grüße von

Sigli
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

► Text zeigen
; seit 3.11.17: ca. 0,90 mg; seit 10.12.17: ca. 0,60 mg;

albertine
Beiträge: 194
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 18:36
Wohnort: bei Freiburg
Hat sich bedankt: 130 Mal
Danksagung erhalten: 428 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon albertine » Donnerstag, 07.12.17, 20:23

Hallo Jakob,

ich glaube kein Mensch hat ein perfekt symmetrisches Gesicht. Mein Gesicht ist jedenfalls auch asymmetrisch, und trotzdem sagen die Leute ich würde gut aussehen :o

Als ich von dem Diazepam abhängig war hatte ich ein aufgequollenes Gesicht. Und im Entzug sah ich auch schrecklich aus, was mir eine Person auch immer wieder gesagt hat.

Was im Leben zählt ist die Gesundheit. Und da bist du auf einem guten Weg.

Ich denke, es wäre sehr wichtig, dass du nach deinem Entzug eine Therapie machst.

Grüße von Margot
1976 angefangen mit Adumbran
1977 ging es weiter mit Lexotanil und Praxiten
irgendwann gab es dann nur noch Lexotanil bis zu 7 Tabletten pro Tag
1997 - 400mg Sulpirid - es ging mir immer schlechter - bin körperlich immer schwächer geworden, konnte letztendlich nicht mehr laufen und nichts mehr essen, lag nur noch im Bett - die Aussage meines jetzigen Psychiaters: "Sulpirid wirkt so" :frust:
musste dann weil ja nichts mehr ging ins Krankenhaus, lag 8 Wochen auf der Inneren
Sulpirid wurde sofort auf 200 mg reduziert, Lexotanil in diesen 8 Wochen von 42 mg auf 3 mg - war hart, abes es ging
die letzten 3 mg Lexotanil in 1,5 er Schritten zuhause abgesetzt, ging prima
das restliche Sulpirid nach einigen Monaten auch ausgeschlichen, ging auch gut
2002 ging es los mit Diazepam, und ziemlich schnell hing ich wieder in der Suchtfalle
2009 kam eine heftige Depression hinzu
Dez. 2010 - Apr. 2011 war ich in der Psychiatrie zum Diazepam-Entzug
entlassen mit Amitriptylinoxid 210 mg
ein neues , viiiiiel besseres Leben begann :)
es folgten 2,5 Jahre Therapie bei einer Suchtberatung, Einzelgespräche und Gruppe
das AD wurde inzwischen reduziert auf 90 mg
ab 22.3. 2014 - 82,5 mg
ab 11.5 - 75 mg
bin jetzt bei 60 mg u. werde die Dosis jetzt erstmal beibehalten solange ich in der Therapie meine traumatische Kindheit verarbeite, vertrage es gut, keinerlei Nebenwirkungen
ab 10.7.2015 - 52,5 mg Amitriptylinoxid
ab 15.2.2016 - 45 mg
10.5.2016 - 37,5 mg
19.6.2016 - 30 mg
28.9.2017 - 22,5 mg

2014 Traumatherapie begonnen - nach einigen Monaten abgebochen, war mit der Therapeutin nicht zufrieden

März 2015 neue Therapie begonnen bei einer sehr engagierten Therapeutin + gehe weiterhin zu einer Selbsthilfegruppe

mein Leben ist lebenswert :)

mein Ziel: NIE WIEDER BENZOS!!!

WER KÄMPFT, KANN VERLIEREN, WER NICHT KÄMPFT, HAT SCHON VERLOREN!

Wer vom Leben nicht lernt, dem erteilt es seine Lektionen!

Katharina
Beiträge: 2609
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 3426 Mal
Danksagung erhalten: 2933 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Katharina » Freitag, 08.12.17, 6:28

Hallo Jakob !

So ein hübsches Kind.

Nicht asymmetrische Gesichter können arg langweilig sein.
Ich will damit Dein Problem nicht nieder machen, Jakob.

Es gibt schöne, flotte Kopf bedeckungen heutzutage, für jede Jahreszeit.

( Verzeihen sollte/ kann / könnte ausschließlich für sich selbst geschehen und damit
Frieden geben.

Derjenigen dem verziehen wird,
muss nicht
mehr am Leben sein,

er muss es auf keinen Fall erfahren
sollte er noch leben.

Es ist ein Tun
für einen selber, ich würde sagen, fast ausschließlich

um davon los, weg zukommen
um Ruhe zu finden.
Um frei zu werden.

Um ein Kapitel schließen zu können,
wenn es soweit ist.-

Verliere niemals die Zuversicht.

Herzliche Grüsse,
Katharina

P.s.:
( Ich schätze alle Bücher von
Oliver Sachs.

Niemand beschreibt - für mich -
so liebevoll über die,
die 'anders' sind.

Wunderschön sein Buch,
Ich glaube auf Deutsch
"Auf dem Weg", über sich selbst, diesem scheuen, liebenswerten
Menschen,
Arzt und Neurowissenschaftler mit
hauptsächlich
♥️ )
► Text zeigen

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Freitag, 08.12.17, 8:15

Guten Morgen, die letzten tage waren sehr anstrengend ich bin heut total kaputt und müde, vielen dank für eure zeilen, ich weiß nicht warum mir das wichtig ist was ihr denkt über mein aussehen, weil ich weiß das euch das vermutlich egal ist, ich will nur dieses eine Bild noch zeigen von 2008 passfoto, die fotographen haben sich viel mühe gegeben und ich musste mich für das bild sehr verrenken, ich habe mich immer gefragt warum die mich nicht frontal fotografieren wollen, man sieht auch wie ich die andere seite mit haaren kaschiere (damals noch unbewusst) und wenn ihr den orbitalbereich seht werdet ihr auf der anderen seite sehen das mein auge dort weiter aus der augenhöhle vorsteht und die augenbrauen asymetrisch sind(Orbita)...egal ich möchte niemanden hier mit meinem zeug belasten, hatte nur angst das Ihr denkt das ich wie ein monster aussehe, bilder sind immer 2D und mein problem ist das ich immer anders aussehe meine damalige freundin hat zu mir gesagt "Du siehst auf jedem foto anders aus" und ich hatte mich nochmal mit einer frau getroffen 2015 sie meinte "Ich würde in echt anders wirken als auf meinen Bildern" und hat darauf hin den kontakt eingestellt. Ich weiß einfach nie wie mich die anderen wahrnehmen weil die asymetrie je nach licht winkel schatten etc. mittelstark bis teils extrem auffällt, es ist einfach meine angst, das mobbing in der schule, der perfektionismus im elternhaus, hier kommt viel zusammen, ich habe heute keine angst bin nur müde, irgendwie schaltet mein hirn dann ab, es war mir einfach zuviel die tage diese angst und unruhe die zwänge und mir war wichtig das ihr wisst was das für zwänge sind es sind spiegelzwänge. weil ich immer schrieb das ich zwänge habe. Danke für eure geduld, vieleicht ließt das mal jemand dem es ähnlich geht der auch eine Deformation hat, ich würde mich gern mit solchen Menschen austauschen, ich sollte dankbar sein das ich nicht angestarrt werde draußen, das ich nicht entstellt bin,nur deutlich schief.

Danke!

Jakob
Dateianhänge
44.png
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

sigli
Beiträge: 1164
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon sigli » Freitag, 08.12.17, 8:34

Lieber Jakob,

auf dem Bild sehe ich einen ausgesprochen gut aussehenden jungen Mann. Sonst nix;-))

lg von sigli
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

► Text zeigen
; seit 3.11.17: ca. 0,90 mg; seit 10.12.17: ca. 0,60 mg;

weg
Beiträge: 299
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon weg » Freitag, 08.12.17, 10:21

hallo jakob, :)

Jakob 86 hat geschrieben:
ich würde mich gern mit solchen Menschen austauschen


danke für deine worte und dann also ein wenig etwas von mir:
ich bin vor mehr als 40 jahren auf der strasse zusammengeschlagen worden. dabei wurde mir der oberkiefer gebrochen. er wurde in einer mehstündigen operation wieder etwas gerichtet. seither habe ich aber auf einer gesichtshälfte kein richtiges gefühl mehr und mein mund ist etwas schief und wenn ich lache, und ich lache für mein leben gerne, gehorcht mir der mund nicht immer. auch heute noch nicht. das gehört halt so zu mir. ich habe damit keine probleme.

vor 20 jahren bekam ich brustkrebs. operation: brust weg. chemotherapie: haae weg.
dass meine brust weg ist, war für mich nie eine frage. ist einfach so. bei den haaren war es ein wenig anders. ich hatte wunderschöne haare. so einen afrolook. wenn ich sie pflegte sahen sie so wie bei jimi hendrix aus. ich wurde von allen menschen als die frau mit den schönen haaren bezeichnet. und nun sind mir alle ausgefallen. von der versicherung erhielt ich eine perücke. ich schaute mich so im spiegel an und dachte, das sind nicht meine haare und die will ich nicht.

ich habe dann eine glatze getragen. kannst du dir vorstellen wie da die leute reagiert haben. viele haben mich gar nicht mehr gekannt. ich brauchte auch eine sehr sehr grosse überwindung dazu zu stehen. aber ich schaffte es. als ich innerlich bereit war mein aussehen zu akzeptieren wurde ich von vielen menschen angsprochen. sie bewunderten mich und viele erzählten mir ihre geschichten, vor allem auch, dass sie auch krebs hatten und wie sie damit umgegangen sind.

eine bekannte von mir strickte mir dann so lustige mützen und so hatte ich einen warmen kopf.

wie es so kommen muss, hatte ich vor zwei jahren eine gesichtslähmung. also auf der anderen gesichtshälfte, die noch normal gearbeitet hat. also da hing dann einfach der ganze mund und backe herunter und mein auge konnte ich nicht mehr schliessen. da gabs dann so eine augenschutzschale....

ich hatte gar keine andere wahl, ich musste hinaus, lebensmittel kaufen, zum arzt, in die therapie. da meine zunge auch gelähmt war, konnte ich auch nicht mehr sprechen. muss sagen, dass mir das lachen immer noch nicht vergangen war. vor allem meine nachbarn waren geschockt über mein aussehen. auf der strasse hat nie jemand eine bemerkung gemacht.

ich habe in dieser zeit einen hund gehütet. der hat mir eigentlich die besten antworten für meine neue "behinderung" gegeben. dem war mein aussehen völlig egal und wenn er sein "gutzi" bekam war er das glücklichste tier. von ihm habe ich gelernt, dass es nicht aufs aussehen ankommt sondern,

wenn ich liebe und aufmerksamkeit bekomme, bin ich der glücklichste mensch.

jabob, meine geschichten tönen vielleicht schauerlich. ich möchte dir deine geschichte nicht verharmlosen. hinter jedem "charakterkopf" steht eine geschichte. ich habe nun einfach das glück, dass mich die "geschichte, wie ich aussehe" nicht plagt. das ist aber bei jedem mensch anders. wie du vielleicht aus meiner signatur erahnen kannst, habe ich andere "knörze".

ich könnte mir vorstellen, dass dir dein "charakterkopf" einen weg zeigen könnte, wie du gesunden könntest. du hast dich ja schon hier geöffnet und vielleicht kannst du dich auch für eine psychotherapie öffnen. weisst du ohne narben kommt niemand durchs leben...

im moment sind meine haare 1.2 mm lang. so lang wie meine letzte dosis stillnox :D

herzlich :hug:
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Freitag, 08.12.17, 13:00

Liebe Weg,

ich danke Dir für deine Geschichte die Du hier teilst! Danke, ich weine gerade nicht aus selbstmitleid auch nicht aus mitleid zu Dir, ich weine weil sich etwas in mir bewegt wenn ich deine Geschichte höre, ich würde dich jetzt drücken wenn Du hier wärst, weißst du ich war sehr oft für andere da in meinem Leben als ich noch "Stark" war mit Zoloft. habe mich dabei aber selbst verloren.Meinen frieden finden, den anderen gönnen was sie haben und dankbar dafür sein was ich habe, ich möchte gern gelassener werden und nachsichtiger mit mir, ich bin auf dem Weg.

Danke und viele Grüße

Jakob

Ps: was mir hilft sind auch videos von anderen Menschen welche Ihre Geschichte teilen, leider nur auf englisch: https://www.youtube.com/watch?v=cHz8lOR8-b8
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

Eva
Beiträge: 896
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 777 Mal
Danksagung erhalten: 1276 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Eva » Freitag, 08.12.17, 13:11

Hallo Jakob,

ich finde Dich sehr mutig, Dein Bild zu veröffentlichen - und was ich sehe, wirkt ansprechend und sympathisch. Das "Schiefe" kommt entweder auf dem Bild nicht heraus, oder Du bewertest es selbst sehr viel stärker, als es objektiv erscheint. Man ist ja oft so selbstkritisch, wie es andere nie sein würden.

Was bleibt uns allen, außer uns anzunehmen, wie wir nun mal sind? Spätestens wenn man älter und dann allmählich alt wird, ist es Zeit, sich mehr dem Inneren zuzuwenden und dessen Schönheit und Ausstrahlung zu kultivieren. Früher sagte ich trotzig zu mir, wenn du mal Fältchen kriegst, lässt Du sie dir glattziehen, mittlerweile finde ich gerade, meine Lebensspuren machen mein Gesicht attraktiv. Eben das Besondere, das Indivuduelle, lässt uns interessant werden. Glatte, ebenmäßige Gesichter gibt es zuhauf. :wink:

Liebe Grüße,
Eva
Vorher hier als "Pons" geschrieben.

► Text zeigen

Beginn Wasserlösemethode Bromazepam, Start am:
29.08.17 3,7 mg
25.09.17 3,4 mg
09.10.17 3,0 mg
21.10.17 2,7 mg
03.11.17 2,4 mg
15.11.17 2,1 mg
22.11.17 - Seit ein paar Tagen vermehrte körperliche Unruhe, Herzklopfen, Extrasystolen.
01.12.17 - Es wird langsam besser.
05.12.17 1,9 mg
08.12.17 2 x 500 mg L-Tryptophan - aufgrund des Gefühls, die Schlaflosigkeit bringt mich langsam um. :( Habe damit tatsächlich etwas Ruhe gefunden. Diese Ergänzung soll aber nicht zur Regel werden.

Never give up!

Jakob86
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag, 17.07.16, 5:12
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon Jakob86 » Sonntag, 10.12.17, 8:44

Guten Morgen, meine Ängste sind verschwunden, ich bin sehr ruhig geworden, ich schaue nun länger in den Spiegel ohne dabei Angst zu bekommen, ich sage mir immer gutes Aussehen ist ein Geschenk, doch selbst jene die gut Aussehen müssen den weg nach innen gehen, wenn sie frieden finden wollen, ich habe großen respekt vorm Handwerk, und sollte ich wieder Gesund werden sehe ich mich auf einem Bio Bauernhof mit Menschen die geben und nehmen, eine art non profit Famielienbetrieb der nur die anfallenden kosten deckt zb grundsteuer. Das Leben ist so wertvoll und ich bin dankbar dafür.

Vielen Dank!

Jakob
8,5mg Lorazepam
09.10.16 - 16.10.16 8mg
25.10-01.11 Umstellung auf 5mg dia. (Abenddosis: 1,5mg Lorazepam 5mg Diazepam)
Ab 02.11. 7,5mg Lorazepam (Morgendosis wird reduziert)
29.11 Umstellung Abends 2,0L-2,0L-1,5L-1,0L/10mg Diazepam
01.01 1,5L/2,5D-2,0L-1,5L-1,0L/10D
22.01 1,5L/2,5D-1,5L-1,5L-1,0L/10D
19.02 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,5L-1,0L/10D
18.03 1,5L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D
ab 18.04 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-1,0L/10D (4mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 25.05 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-1,0L/10D (3,5mg Lorazepam 17,5mg Diazepam)
ab 21.06 1,0L/2,5D-1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (3,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 13.08 1,0L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,5mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
ab 27.09 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/15D (2,0mg Lorazepam 22,5mg Diazepam)
---------- 0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-0,5L/2,5D-20D (1,5mg Lorazepam 27,5mg Diazepam)

sigli
Beiträge: 1164
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 909 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

Re: Tavor (Lorazepam) absetzen

Beitragvon sigli » Sonntag, 10.12.17, 8:52

Lieber Jakob,

es ist wunderbar, was ich da lese. Bitte bleibe auf diesem Weg. Du bist ein wunderbarer, sensibler, gut aussehender junger Mann. Du bist sehr offen und ehrlich. Das ist jetzt belohnt worden, Jakob. Ich freue mich sehr für dich.

Übrigens bin ich auch Überzeugungstäter der Bio-Branche. Meine Tochter wohnt direkt neben einem Demeter-Bauernhof. Alle Menschen, die da arbeiten, sind irgendwie anders. Es ist einfach immer sehr angenehm, da zu sein oder im Hofladen einzukaufen. Das könnte wirklich ein guter Platz für einen Menschen wie dich sein, Jakob.

lg von Sigli
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

► Text zeigen
; seit 3.11.17: ca. 0,90 mg; seit 10.12.17: ca. 0,60 mg;


Zurück zu „Benzodiazepine absetzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste