Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies Dich dann zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Euer ADFD Team

Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Sonntag, 17.12.17, 21:12

:group: Guten Abend! :group:

Update: ich habe mich mit einem Vorhaben so unter Druck gesetzt, das ich sehr wenig schlafen konnte.

Eine zweite ganze Zolpidem kommt nicht mehr in Frage, der Überhang am nächsten Tag stört meine Not wenigen Abläufe massiv.

Maximal eine halbe.

Bisher habe ich automatisch ausreichend geschlafen.

Durch den mir auferlegen Druck
bin ich blitzschnell abgerutscht;

ich konnte nicht aus dem Bett,
erst spät, Zucker quasi hypo,
Essen fällt auf den Boden,

keine Kraft, Schwindel, im Nu Chaos überall in der Wohnung.

zurück ins Bett.
Nix geht, kein trinken, wichtig wegen Enddarm.

Und das wegen eines von aussen anstehenden Ereignisses.

Nie ist es mir in den 19 Wochen Reduzieren
dermaßen schlecht gegangen.

Abend wurde es besser,
das weiß ich mittags nicht im Vorraus.

Es war furchtbar beängstigend
wie verkatert, kaum gradaus gehen zu können
um nichts besonderes zu tun,
sondern das Nötige zu bewältigen.

Kaum fähig im Sitzen die Zähne zu putzen.
Kaum fähig, die Hose hoch zu ziehen,

Eisbeutel in der einen Hand, im Dekolleté
und Handschuhe in der anderen
da ich zur Zeit
auch drinnen eiskalte Fingerspitzen bekomme,

Das Glühen, schnell kühlen sonst
Ohnmacht.
Wechsel Eiskälte/Hitze innerhalb Minuten.

Wenigstens weiß ich dass es selbst gemacht war.

Alles Gute und Liebe,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 23.12.17, 7:31

Hallo, ein Gruß zu Weihnachten!

Ich schlafe bis zu 7, 1/2 Stunden das war das längste, gestern Nacht,
ohne 2tes Zolpidem
ohne ein halbes.

Wenn ich es schaffe für Ruhe zu sorgen,
das ist eine Disziplin, der Erfolg kommt per Nacht.

Oder nicht, die letzte war eine Toberei
alles zerwühlt, die Hälfte am Boden.

Im Traum überall Weihnachtsmänner.
Alles klar ... ;~)))

Alles Liebe,
Katharina

PS.: Mein Absetzplan geht in Richtung Ende :party2:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieGwenwegLinLina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 23.12.17, 17:54

Hallo ;-/////

Falls jemand Info zum eigenen auferlegten Stress lesen möchte,
hier lang, bitte:

ich schreibe es in meinem thread
ich will niemanden die Laune verderben:

schlecht geschlafen, eigener Erwartungsdruck
hoch gewuppt,
fertig gemacht,

Schatten weg gepudert,
wo sind die schwarzen Schuhe
wo sind die Liebling Ohrclips zum Teufel

Gloria
und
Kyrie,
kann man gut mit atmen

schön hin und her gehen,
blos nicht setzen,
der Kreislauf..
draußen 9 Grad, Frühling dunkelgrau

wischen
Staub weg,
Heim - Gymnastik
nur nicht setzen.

extra Tasche, etwas gedeckter etc
extra gegessen,
nicht genug getrunken,
kein magnetrans,
bitte keine Darm/Intermezzo in der Kirche, meiner hat Augen
endlich 17,30 h

will wen abholen wie erhofft
tja...

wenn dann heute Weihnachten gewesen wäre
also der Heilige Abend
hätte es auch gepasst.

Isses aber nicht. -

Gruß
Katharina

MORGEN !!!!!!

Ich dachte morgen hätte ich es alles hinter mir !!!!
Nun ist es morgen nochmal so wie heute ?????

ob ich morgen nochmal dazu Bock habe wage ich arg zu bezweifeln,ab
ins Bett.

Geschenke zu Ostern.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegLinLinaMurmeline
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Sonntag, 24.12.17, 9:08

Hallo, und....

Frohe Weihnachten!

Nach dem ich meine Verzweiflung über so viel vergeudete Energie gestern mit Xmas Katastrophen - Komödien aus der Mediathek
überdeckt habe und mich zur Ruhe
runter geholt
nachdem mir eine Freundin schrieb
in was ich mich da gerade hinein
gehebelt habe, fixiert mit Tunnelblick

konnte ich 8 1/2 Stunden schlafen.

Darf das wahr sein? -

Passt gut auf Euch auf
dreht bloß nicht so irrsinnig 'am Rad'
wie ich gestern.

Kirche ade'
die Vorstellung mir eventuell eine simple Erkältung in einer Riesen Menschen Menge einzufangen

einen Husten, der meinen empfindlichen Schlaf stört,
mich weckt,
ich muss bescheuert sein.

Es gibt extra Gottesdienste zu vier !
Zeiten heute ab 14h
So ein Anlauf.-

Es geht auch ohne Gotteshaus -
Konzerte in der Kirche gibt es das ganze Jahr.

Ich habe immer wieder Herpes
was für mich Schwäche bedeutet.

Pyjama Weihnachtsfest!

Alles Gute und Liebe,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegJamieLinLina
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1793
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1639 Mal
Danksagung erhalten: 2765 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Eva » Sonntag, 24.12.17, 12:14

Liebe Katharina,

über 8 Stunden Schlaf?! Traumhaft, absolut traumhaft. Fast hätte ich gefragt: Wie kann das möglich sein? Aber dass es möglich IST, auch für Dich, ist eine der besten Nachrichten noch im alten Jahr.

Danke, hab auch Du schöne Festtage; seien wir getrost, dass sie uns geschenkt werden.

Herzliche Grüße, Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaClarissaGwenKatharina
► Text zeigen
Ich habe Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 28.12.17, 17:16

Hallo :group: !

Update:

:censored: !

Wer kennt extreme,schnell statt findende körperlich wechselnde Themperatur Zustände?

Innerhalb Minuten.

Oder keine Möglichkeit, warm zu werden an Teilen des Körpers.

Und schlagartig für Kälte sorgen zu müssen, sonst Ohnmacht.

Oder Kreislauf.
Oder was weiß ich
wohl Reduzierung, was sonst.

Es macht mich wahnsinnig heute.
Da es den Körper anstrengt, dieser Zustand.

Ich mag nicht mehr essen.

Ich muss zum Zahnarzt
zum Enddarm Zentrum
zur Nuklearmedizinischen Kontrolle.
etc.

Unvorstellbar, nur den Kopf auf der Tür zu halten,wg. der Themperatur draußen egal ob 4 oder 13 Grad.

So kann ich nicht einmal einen Strumpf ausziehen, um mir bekleidet,
einen Fuß und später den anderen
waschen zu können.

Ausziehen/waschen umziehen unmöglich.

Macht nix, Tricks der Katzenwäsche sind bekannt, aber ich kann mich nicht berühren.

Auch nicht schlimm ich habe gestern geduscht und mich eh
wund gewaschen und wund geschrubbt, da mein Körper anders riecht, somit Waschverbot,
höchstens leicht abduschen.

Geht nicht, mit Stoffhandschuhen.

Ist nicht schlimm an sich,
aber die Tatsache als solche
ist Verunsicherung.

Gut, das die Zeit vorbei zieht
Es ist schon wieder Abend.

Gott sei Dank.-

Und morgen ist Freitag, das heißt
eine neue Absetz-Phase beginnt.

Ich bin der ganzen Sache gerade derart von müde.

Also: Komödie aus der Mediathek, irgendwas, was nicht mit mir zu tun hat.

Oh Leute .-

Alles Gute für Euch,
Katharina :zombie:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
Gwenwegsigli
► Text zeigen

sigli
Beiträge: 1284
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1020 Mal
Danksagung erhalten: 1934 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von sigli » Donnerstag, 28.12.17, 18:54

Liebe Katharina,

das mit der extremen Hitze und Kälte habe ich gottseidank hinter mir. Das wird auch bei dir vorbei gehen.

Leider geht aus deiner Signatur nicht hervor, wie du das Diazepam abgesetzt hast und wieviel du noch aktuell nimmst. Es würde mich sehr interessieren. Ich finde es wirklich bemerkenswert, wie du dein Ding so durchziehst. Weiter so, Katharina! Du wirst es schaffen!

Ganz liebe Grüße von
Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMurmeline
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 28.12.17, 20:44

Liebe Sigli ! Hallo :group: und :pillowtalk:

Bitte, Du meinst aber nicht die Wechseljahre Hitzewallungen,gell ?

DAS hier rüttelt an meinen Nerven,
denn ich weiß quasi nicht, wohin mit diesem Körper.
Die Hälfte ins Eisfach, die andere in den Backofen.

Ich befinde mich in Phase 19
des Ashton-Manuals :
Lorazepam 6 mit Diazepam substituiert

allerdings auf
Lorazepm 4mg umgerechnet.

Das war die Ausgangsmenge Lorazepam
die ich absetzen wollte
durch das Diazepam substituiert .

Lorazepm anderes zu reduzieren ist kläglich gescheitert, ich hatte es diesen Sommer versucht mit der WasserlöseMethode, klappte nicht.

Ok, dann eben so.

Es ist weg.
Schon lange.
AusEnde, Lorazepam.

Nun muss natürlich das Diazepam runter reduziert werden.

Ich habe keinerleikeinerlei

( ROTES AUSRUFEZEICHEN )

auch nur minimal vergleichbaren
Reduzier- Erscheinungen
wie die des Escitalopram Ausschleichens


was mir fast den Verstand gekostet hätte,
ich habe eine Menge Mist gebaut, in dieser schrecklichen Zeit
L Thyroxin ad es abgesetzt etc
Dinge umher geworfen, geschrien und geheult, das war nicht ich.

Ich kenne mich.

Jetzt bin ich schlicht weg schlapp
aber
ich kann immerhin lachen
und
SPRECHEN.



OK heute ist ein :censored: Tag, bitte schön, ich wusste dass und weiß es,
trotzdem, heute ist :censored:

Benzos vertrage ICH.
Ich kann sie Absetzen und muss NICHTS keine einzige ver :censored:
Entzugssymptome wieder erleben
wie unter Escitalopram.

Das hier mit der Glüherei / Frostfrieren nervt :evil:
meine Heizkosten werden ins immense streigen weil alles auf,Durchzug, und zu hoch heizen in einer Tour.

Was über lebensnotwendig ist, ist mir ja diesmal gegeben:

ich habe NIE WIEDER eine so grauenhafte Depression erleiden müssen, wie unter Escitalopram,keinen Tag.

Ich bin schwer genervt, aufs Blut gereizt
Stimmungsschwankungen eben.

Ich habe die Nase so gestrichen voll,
es k
mich so an

aber :
ich habe eben gerade herzlich gelacht
über folgenden Film:
1EDEDE4E-4A02-450D-8DA1-8A72902B6982.jpeg
weiter geht es.
es gibt keinen anderen Weg,
ich will und werde dies zu Ende bringen.

Plan B war KH, Entzugs Station, alles schon angesprochen.

Da bleibe ich lieber auf meiner "home-Station"
lüfte und heitze
und den ganzen :censored: drum herum
und..

es gibt auch die guten, besseren Tage.

Der :censored: ist,
dies ist das
x-te Mal seit 2011 !

DAS wiegt schwer und zehrt, die Nerven liegen im Nu blank,
aber ich kriege mich immer wieder ein

da mein Kopf klar und meine Gedanken meine
und damit beeinflussbar sind.

Das ist relativ neu, nach dem vielen anderen Monaten


Andere liegen x-Mal operiert im KH innerhalb eines Jahres,
ich bin bei mir zuhause und habe alle Ruhe der Welt.

Alles Liebe, Sigli :hug: Danke
Lass es Dir gut ergehen,versprochen?

Katharina
► Text zeigen

sigli
Beiträge: 1284
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1020 Mal
Danksagung erhalten: 1934 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von sigli » Donnerstag, 28.12.17, 20:54

Liebe Katharina,

nein, ich meine damit nicht die Wechseljahresbeschwerden. Ich hatte heiße Wellen, gerade am Rücken, ich schwitzte am ganzen Kopf. Im unteren Bereich, bei 3 mg, wurde ich nachts, wenn ich auf Toilette war, einfach nicht mehr warm. Ich konnte damals immer gottseidank meinen Mann "anzapfen". Die Kälte empfand ich noch schlimmer als die Hitze.

Ich habe mal im Ashton Manual nachgesehen: da steht bei Phase 19, auf dich umgerechnet, dass du jetzt schon auf 14 mg reduziert hast. Ist das so?

Du hast wirklich ein immenses Tempo. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass das Tempo gut geht, Katharina. Und ich bewundere dich für dein Durchhaltevermögen und deine Zähigkeit. Alle Daumen sind gedrückt.

lg von sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKatharina
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 28.12.17, 23:14

E602249D-DB13-4505-9E11-91FAE70CD121.jpeg
E602249D-DB13-4505-9E11-91FAE70CD121.jpeg
E602249D-DB13-4505-9E11-91FAE70CD121.jpeg
Verzeiht ich wollte dies an das Ende dieses Beitrags Absetzen, ich bin zu müde


Liebe Sigi, !

Gut.
Da erkenne ich Teile von Dir in mir.

Glühen Nachts muss mit Eis gekühlt werden, sonst Ohnmacht.
Muss ich derweil ins Bad, bleibt der Eisbeutel im Dekollete
denn da bin ich sonst schon ohnmächtig geworden,
allerdings unter Escitalopram deshalb Lorazepam damals.

Das Gefühl der Ohnmacht ist nachts da, Ventilatoren Eisbeutel Kühle Tücher etc
vermeiden dass.

Am Tag kann ich nicht kühlen, am Körper direkt wie es Nachts möglich u nötig ist.
am Tag ist gerade jetzt MUSS kalte Luft her, Durchzug.
trotzdem ich Handschuhe tragen muss.

Am Tag tut die Kälte zB. an den oberen Hinterbeinen weh.
Das ist irreal,das weiss ich.

blöd heute ich bin so gereizt dabei.
helfen tut: RUHE bewahren,

sollte ich nichts schaffen können, muss Hilfe von außen her, Wäsche etc
das bekommen andere auch da werde ich eine Lösung finden

ich darf mich nicht stressen, oberstes Gebot.
Ich darf mir das nicht zu Kopf steigen lassen, das ist das
a und
o.



ab Freitag den 29.12
nehme ich in Phase 20:

morgens 3mg Diazepam
also 6 Tropfen .

abends 2 Tabletten Diazepam a' 5mg, also 10 mg

( ich bekomme die Diazepam Tabletten 5mg so verordnet,
das passt gut wenn 5mg Tablette plus Tropfen sein muss )


Abends wird für Phase 19 bis 26 nichts verändert: konstant Diazepam 10mg

Morgens wird von Phase 19 bis Phase 25 :

Diazepam 4mg gleich 8 Tropfen
Diazepam 3mg gleich 6 Tropfen
zwei Phasen lang

Diazepam 2mg gleich 4 Tropfen
zwei Phasen lang

Diazepam 1mg gleich 2 Tropfen
zwei Phasen lang

Ab Phase 26
morgens KEIN Diazepam
abends Diazepam 9mg gleich 18 Tropfen,

( bzw eine Tablette Diazepam5mg plus 8 Tropfen
da ich nicht 18 Tropfen Tropfen möchte, aus Angst vor dem Vertropfen. )


Phase 34 ist Schluss,
ich schreibe das später nieder, oder fotografiere es,
um mich nicht zu vertippen.

Ich danke Dir für Dein Interesse,Sigli.

vllt wäre es besser, ich fotografiere es,
ich kann nicht nachvollziehen da ich müde bin,
ob das überhaupt verständlich ist .

Trotzdem oder gerade deswegen möchte ich folgende Sendung der Mediathek einstellen,
sie hat mich sehr berührt,
die Sendung ist ernst gemeint.

Sehr seriös und liebevoll von einer ernsten Frau Anke Engelke
dargestellt.

Es mag / könnte teilweise auch für uns passen, finde ich.

Gute Nacht,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
sigli
► Text zeigen

Clarissa
Beiträge: 1377
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Clarissa » Freitag, 29.12.17, 6:50

Guten Morgen, Katharina.

Ich finde, Du hast Deinen Absetzplan sehr verständlich aufgeschrieben.

Ich habe ja Stink und Teufel abgesetzt mit den aberwitzigsten Symptomen, die auch teils noch bestehen, aber solche Temperaturempfindungsstörungen gehörten nicht dazu :? .
Halt bei jedem anders.

Ich wünsche Dir weiter gutes Gelingen!

VG von Clarissa
bisher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Freitag, 29.12.17, 8:22

Guten Morgen!

Kurzer Nachtrag zu den Film von Anke Engelke dargestellt,
die letzten drei Minuten ca.
spricht sie mit einem Psychologen,

das, was dieser sagt
wäre das,
was wir mindestens einmal
im Monat hören müssten

und vieles wäre entspannter,
aufgehobenener,

er rückt mit seinen Verhalten 'unsere' Welt
unsere Situation in die Ordnung,

Er nimmt das ewige Kämpfen meinen zu müssen
um angenommen zu werden
eine Art Recht auf unsere Situation zu bekommen,

( welches mir ohne Depressionen inzwischen nach harter Arbeit
relativ egal geworden ist und werden musste,
sonst hätte ich mich umsonst vor tauben Ohren und
" unwilligen Googlern"
bis zum Blödsinn erklärt
konstant gerechtfertigt,
mich damit gedemütigt und lächerlich gemacht vor mir ausschließlich,
was vollkommen unzuträglich ist, weiter deprimiert;
ab gehts, nach unten
wenn es noch weiter nach unten geht.)

- durch schlichte Worte nimmt dieser Therapeut einfach
weg,
das, was wir suchen
bis zur Verzweiflung oftmals
in unseren Gegenüber.

Ich dachte, ich höre ein Wunder.
So einfach kann das Annehmen sein.

Jedoch von einem neutralen
gelehrten Menschen.

( auch etwas traurig an sich -
nicht lange her ist es, da hatten die Amerikaner
ihre Therapeuten...
das wurde hier eher etwas belächelt. ..)

Habt einen guten, tragbaren Tag -
sucht Euch etwas Schönes.
Alles, was nicht schadet, ist ok.

Katharina




Ruhe (!) wäre gegeben durch die schlichte
Akzeptanz.

Sie von außen zu suchen ist müßig.

Es tut gut und gut auf der Wegstrecke
dies von außen, von einer neutralen Person zu erleben.

Weshalb ich es ohne Lebensberater/ neutralen Begleiter / Therapeuten
nicht missen möchte und werde.

Niemand persönliches kann dies dauerhaft leisten.

Ich gönne mir das.
Privat.

Es ist die beste 'Investition' für mich, diese Unterstützung.

Ich belaste dort nicht.

Und wenn ich 10 Jahre dort von Medikamenten,
deren Belastung und Entzugserscheinungen spreche,
dieser Langzeitlast,
unter anderem,
belaste und nerve, störe ich niemals,
da ist das entlastende in diesem Verhältniss.

Das kann auf Dauer kein Freund
kein Angehöriger leisten,
sie sind zu nahe dran,
etwas,
was oben nicht geschieht.


( abgesehen davon,dass er ein Medikamenten - und Psychofarmaka -Sucht - Therapeut ist. )

Ich gehe immer befreit nach Hause.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
weg
► Text zeigen

weg
Beiträge: 838
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von weg » Freitag, 29.12.17, 10:34

hallo katharina,

ich habe mir die einblendung "einfach glück..." angesehen. es hat mich auch sehr berührt. danke dir dafür. :hug:

es tut mir leid, dass du immer noch mit den symptomen "schwitzen und kälte" zu tun hast. es gibt so kältewesten. vielleicht wäre das etwas für dich. google doch mal danach.
z.b.
http://www.orthotech.at/kaeltetherapie.html

herzlich
weg
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Freitag, 29.12.17, 11:49

Liebe Weg!

Vielen Dank für Deinen wertvollen Tipp!

Ich wünsche Dir einen angenehmen Tag,
liebe Grüße

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
weg
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Freitag, 29.12.17, 14:04

Hallo!

Was mit einfällt:

Ein Heroinabhängiger im Entzug
mochte nicht mehr Wäsche aufhängen
sich selbst nicht waschen:

er konnte weder die Themperatur noch die Feuchtigkeit/ Nässe ertragen.

Und es ist schon 14h...

Alles Liebe Euch,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 30.12.17, 20:25

3624320B-23DF-478D-9D2E-491516807F71.jpeg
Hallo, guten Abend!

Mir hat dies sehr gut gefallen:
vielschichtig, Ernst mit Humor um und über die Angst.

Gruß Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKevin05
► Text zeigen

Kevin05
Beiträge: 2898
Registriert: Montag, 23.12.13, 22:09

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Kevin05 » Sonntag, 31.12.17, 9:00

Hi Katharina, ich habe mir die Doku angesehen, ich fand sie wirklich gut und interessant, vielen Dank. Ich hoffe es nehmen sich auch andere Zeit hier, weil da hast du wirklich was Gutes reingestellt, alles Gute Kevin
Diazepam Abhängigkeit seit langer Zeit

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Sonntag, 31.12.17, 9:51

Hallo lieber Kevin, guten Morgen!

Es freut mich, das sie Dir gefallen haben;
hast Du beuge beide geschaut?

Ich mochte die Mischung aus Ernst und Leichtigkeit, das ist umgänglich für mich.

Ach, und Glück:
9 Stunden Schlaf
ohne extra Zolpidem !

Geduscht, Migräne fast weg,
alle Fenster und Türe lange weit offen,

später ist das so eine Sache mit der 'frischen' Luft,
einige böllern schon seit gestern durch gehend,

in der Stadt die eh hoch Feinstaubbelastet ist.

Ich sauge täglich schwarzen Staub wie einst in Italien,
dort ist er heut hell grau wenigstens was haben wir damals geputzt
jetzt haben wir es hier
Daumendicke Dreckflocken
Mist, wenn man kraftlos ist
gut wenn nicht dann ist es
Heim - Training.

ohne Natur zur Zeit eine akustische und stinkige Herausforderung
da die Böllerei und Raketen
letztere find ich schön,
stundenlang an hält,
die armen Tiere

und diejenigen die diese Knalltöne im Krieg ertragen mussten.

Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr,
Kevin, nicht so streng und weiterhin achtsam, ein Gutes wird's, beschlossen!

Alles Liebe,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaAnnanas
► Text zeigen

Kevin05
Beiträge: 2898
Registriert: Montag, 23.12.13, 22:09
Hat sich bedankt: 5654 Mal
Danksagung erhalten: 5109 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Kevin05 » Sonntag, 31.12.17, 11:29

Hi Katharina, was meinst du mit Beiden? Da war ja nur eine Doku mit Anke Engelke, also bei dem Link sind zwar zwei Bilder ist aber eine Doku oder habe ich da was falsch verstanden?

Also ich fand die Doku wie eine Doku, also zum Lachen fand ich da nichts. Es ist ja ein ernstes Thema und wenn ich mir das junge Mädchen in Erinnerung rufe, welches unter Angst- bzw. Panikattacken litt, dann hat mich das leider darin bestätigt, dass auch sie keine wirkliche Lösung gefunden hat, weil Medikamente bzw. Therapeuten anrufen ist für mich kein Lösungsansatz.

Ich fürchte, dass wirklich Angsterkrankungen eine ganz andere Nummer sind als z.B. Flugangst oder Höhenangst zu besiegen oder Ängste, dass die Welt untergeht. Ja, jeder Mensch hat Angst, aber meine Angst bzw. derer die eine Angststörung haben glaube ich, das ist anders einfach, viel komplexer.

Was mich beeindruckt hat, war, dass auch sie Angst vor der Digitalisierung hat, weil genau das hat sie in der Schulklasse gezeichnet lauter Laptops und sie meinte ja sinngemäß, sie habe Angst, dass die Menschen nicht mehr mit einander reden. Spannend fand ich auch, dass es eine Statistik gibt, dass 36% der Deutschen Angst haben vor der Digitalisierung, das heißt auch "normale" Menschen.

Wovor ich definitiv keine Angst habe sind Ausländer, Flüchtlinge oder Terroranschläge, weil auch das kam ja in dem Beitrag vor 40.000 Menschen sterben pro Jahr an Feinstaub und 40.000 Menschen an Krankenhauskeimen. 28 Menschen starben 2016 bei euch bei Terroranschlägen...

In Österreich war die Quote der Terrortoten 2016 wie 2017 Null übrigens, LG und alles Gute weiterhin, auf jeden Fall Danke nochmals, so etwas schaue ich mir gerne an, vor allem es hat keine Angst gemacht, was man ja von vielen anderen Informationen, die auf uns einprasseln nicht sagen kann, siehe soziale Netzwerke und Co., Kevin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kevin05 für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaEvaAnnanas
Diazepam Abhängigkeit seit langer Zeit

Katharina
Beiträge: 3881
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 4285 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Sonntag, 31.12.17, 13:37

Lieber Kevin!

Es gab zwei Themen, mit Anke Engelke,

"Glück", ( Rubrik Menschen hautnah )

und

"Angst".

Ich habe die Screenshots der Filme nicht auf dem Handy, ich schau gleich auf den Tablet nach,
ich habe bis jetzt noch
4 ganze Stunden schlafen können
und schau grad auf das Handy.

Ich habe überlegt, ob ich eventuell schon im Neuen Jahr bin, so tief war der Vormittags Schlaf nochmal.

Ich glaube, in wahren Leben habe ich kaum Angst.

Ich gehe ungern durch Unterführungen
und mag die U-Bahn nicht so sehr, da ist es so gehetzt in den Gängen,
nein, ich mag da unten nicht gern sein.
Doch etwas Angst, ich könne nicht ausweichen.

Lieber fahre ich oben, Bus.

Angst habe ich, das ich eventuell einen Unfall erleide
lange ohne Bewusstsein bin
mit vielen Medikamenten voll gepumpt wieder zu mir kommt und einige Substanzen erweisen sich als unnütz und Geissen
Antidepressiva .

Aber ich denke darüber nicht nach,
Ich habe immer noch nicht den laminieren Zettel im Portemonnaie
mit niemals ADs.

[ Besser wäre ein Tattoo 8-)).. ]

Ich will nicht über das, was geschehen könnte, nachdenken.
Dafür war mein Leben lang genug überschattet.

Ich bin die einzige hier
die die Wohnungstüre plus alle Fenster aufreißt und dann in der Wohnung umhergeht,
ich erwarte nicht
ich will so nicht denken
dass jederzeit jemand die 6 Treppenstufen hoch und herein kommen könnte.

Ebenso sitze ich jeden Abend ca. 23h auf dem Balkon/ Terrasse mit den 6 Treppenstufen und rauche
jederzeit könnte man mich überwältigen, auch wenn ich zum Innenhof hin wohne,
dazwischen liegt das Haupthaus,eine Einfahrt zum Hof
die Türen zur Straße sind leider aufdrückbar.

Ich will nicht so denken.
Im wahren Leben möchte ich keine Angst.

In 20 Jagen Tunesien Urlaub
war ich mit andren dort, bin immer auch Touren mit einem Taxifahrer allein gefahren, außerhalb des Tourismus und nie war irgend eine Situation
'komisch'.
Ich bin auf Djerba
viele Kilometer gelaufen allein am Stand, jeden Tag vor vielenJahren

mit dem Rad nach Houm Souk gefahren und dort mich umgesehen, wenn die Touristen weg waren
(ich bin bekleidet weiß von Kopf bis Fuß)
kein Problem, nie.

Die Sendung,
"Glück" ist im gleichen Stil auf gemacht,
ich finde sie sehr berührend.

Schau gut auf Dich im '18, ok ?

:-)


Alles Liebe und Gute,
weniger Schmerzen, Kevin, ja na klar
ich wünsche und allen Gesundheit.

Katharina






und gestern die über die

-Angst,
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
AnnanasLinLina
► Text zeigen

Antworten