Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

stilnox (Zolpidem) absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Jamie
Team
Beiträge: 13303
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 15572 Mal
Danksagung erhalten: 19951 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Jamie » Freitag, 17.11.17, 20:02

weg hat geschrieben:hallo,

der schnee ist da :D . ich wollte euch allen mein tages - bild schicken, weiss aber nicht wo posten. ich möchte euch einfach damit danke sagen.

herzlich
weg

Hallo weg :)

In der Rubrik persönlicher Austausch gibt es den Thread "Grußecke".
Da dürfen solche Fotos gerne hin

viewtopic.php?f=8&t=12401&start=340

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
weg
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen
____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Freitag, 17.11.17, 21:48

hallo bardina und foris

ja ich habe das herz mit den schneeschuhen gemacht und an euch gedacht und der welt frieden und herzlichkeit gewünscht. es freut mich, dass ihr euch mit mir freut. manchmal habe ich hemmungen so von mir zu berichten, wenn ich unterwegs in den bergen bin. es ist ein teil von mir. ich genese dabei. es scheint dann so alles in ordnung.

ich muss aber doch auch erwähnen, dass ich dann recht getriggert von den bergen zurückkomme. die nächste nacht ist dann im "eimer" und am nächsten tag liege ich flach. es ist nicht so, dass ich keine absetzsymptome hätte. jamie hat mal geschrieben, absetzen ist kein ponyhof...wie recht hat sie.

ich versuche einfach einen weg zu finden zwischen den absetzsymptomen und dem mich freuen in der natur zu sein, eine balance zu finden. oft gerate ich in unvorhergesehene situationen und kann vielleicht nicht rechtzeitig umkehren oder ich habe die distanzen falsch eingeschätzt, verpasse die bus- oder zugsverbindungen - und überfordere mich. dann denke ich oft auch: warum tue ich mir das an.

wenn ich mich dann erholt habe zieht es mich aber wieder ins freie. eigentlich wäre ich gerne eine nomadin.

herzlich
weg

danke jamie für den tipp grussecke. hab dein hinweis erst nach dem ich geschrieben habe gesehn. :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 3):
ClarissaLinLinamicha68
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Samstag, 18.11.17, 9:04

Liebe weg,
Ich möchte sich trösten mir geht es ebenso.was ich aber bemerkt habe ist dass die Regeneration schneller wird.
Leider merke ich auch oft erst hinterher dass es zuviel war.ich hoffe es wird besser. Erhole dich gut und entscheide was gerade für dich wichtig ist und ob der Preis dies wert ist. ♡
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaweg
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Sonntag, 03.12.17, 15:13

Liebe weg wie geht es dir? Gehst du bei der Kälte weiterhin raus? Lieben Gruß
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Sonntag, 03.12.17, 16:55

hallo bardina,

oh wie schön, dass du mich nicht vergisst. ja ich gehe auch bei kälte hinaus. und wenn ich am morgen von meinem zimmer aus einen so schönen sonnenaufgang habe, hält mich weniges zurück.

ich bin jedoch ein wenig sorgfältiger geworden. auf der dosis von 1.3 mg habe ich mich fast nicht stabilisieren können. kaum geschlafen und auch so zitterkrämpfe und vor allem konnte ich meinen kopf kaum bewegen und das gesicht war wie eingeschlafen.

nach drei wochen dachte ich, dass ich mal etwas bewegung ins system bringen muss und habe reduziert. es war wie ein schalter, der umgelegt ist: mir geht es gut. kopfstarre ist weg, zittern fast gut, fast keine muskelschmerzen.... habe mich heute morgen sogar um zwei stunden verschlafen :) .

ich bin völlig überrascht davon. natürlich gings gleich noch auf einen kleinen berg hinauf... :sports: taste mich da dran, traue der sache noch nicht so ganz.

mir scheint es, dass ich vielleicht allergisch auf das stillnox reagiere und ich wegen dem nicht schlafen kann.

mein kurs über die achtsamkeit von jon kabat-zinn ist am freitag fertig geworden. nun meditiere ich täglich mit der cd so etwa 30 minuten am tag und das tut mir sehr gut. ich muss mich zwar immer wieder überwinden damit anzufangen. aber wenn ich dann dran bin finde ich es ein feines gefühl so ruhig und entspannt zu werden. ich hoffe, dass ich da noch weiter fortschritte machen kann.

herzlich :hug:
weg
Dateianhänge
sonnenaufgang.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 4):
EvaLinLinaAnnanasGwen
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Sonntag, 03.12.17, 18:25

Hallo "weg",

das ist ja sehr interessant. Was es auf dem Weg nicht alles gibt ...

Herzlicher Gruß, Eva
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Dienstag, 05.12.17, 11:58

Liebe weg, vielleicht ist es bei dir wie bei mir... ich habe das Medikament auch nicht vertragen. Eine Ärztin meinte so nebenbei sie können bestimmt ohne besser schlafen. Daraus folgte die Empfehlung sofort weglassen. Das habe ich nicht gemacht.
Ich konnte ab 1.25 mg ohne Tablette einschlafen... ist auch öfter passiert ich habe die Dosis Damm nachgenommen. Aber es war ein gutes Gefühl dass der Körper es allein schafft. Ich bewundere dich für deine Konsequenz bezüglich laufen meditieren und feldenkrais.... Du hast alles gute verdient. ♡
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegLinLina
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1668 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Dienstag, 05.12.17, 12:30

Hallo,

"weg", Du zeigst auf, dass man nicht in der Theorie verharren darf, auch was die Schlaflosigkeit betrifft. Ich meine damit nicht zuletzt mich selbst; Jammern ist leicht - dabei nicht alles zu tun, was helfen könnte, auch.

Ich habe es noch nicht bis zur echten Achtsamkeitsmeditation gebracht, also habe ich auch noch nicht wirklich alles getan was helfen könnte; musste wirklich schlucken, als ich das jetzt beim nochmaligen Lesen Deiner bewunderenswerten Aktivitäten erkannte.

Tabletten zu nehmen, erscheint einfach; dass es am Ende zum Gegenteil wird, ist schon eine erstaunliche Dynamik.

Nachdenkliche Grüße,
Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
weg
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Samstag, 09.12.17, 16:04

hallo

ich habe eine blasenentzündung. :frust:

:bettzeit:
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Jamie
Team
Beiträge: 13303
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Jamie » Samstag, 09.12.17, 16:18

Hallo weg, :)

geht es ohne Antibiotikum oder nur mit?
Brauchst du Tipps?

Falls du zum Notdienst musst und ein AB wirklich sein muss, bitte ein Einmalantibiotikum wie Monuril (Fosfomycin) bevorzugen, da das in der Regel besser vertragen wird als eine mehrtägige Gabe eines anderen AB.
Unbedingt Abstand nehmen von AB aus der Gruppe der Fluorchinolone (erkennbar an der Endung
-floxacin).

Einige nicht sonderlich fitte Ärzte verordnen gerne gleich Ciprofloxacin oder Levofloxacin; das kann absolut massive NW haben, teilweise irreversible Schäden am ZNS verursachen, und dich im Entzug sehr zurückwerfen.
Besser wäre Fosfomycin oder notfalls auch Cotrimoxazol oder was Anderes.

Viel trinken, Blasen und Nierentee ist fein, aber Wasser / anderer Tee tut es notfalls auch.

Grüße und gute Besserung :group:
Jamie
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen
____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Samstag, 09.12.17, 16:28

danke liebe jamie,

im moment kann ich nicht in die stadt, wir sind eingeschneit...
eigentlich habe ich ein monuril 3g hier (hatte das bei meiner letzten reise dabei). möchte es eigentlich nicht nehmen. habe noch meerrettich und habenbuttentee hier. habe mal meerrettich genommen.

wie lange würdest du versuchen, ob ich es mit dem meerrettich wegbringe? bin froh für weitere tipps.

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Jamie
Team
Beiträge: 13303
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 15572 Mal
Danksagung erhalten: 19951 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Jamie » Samstag, 09.12.17, 16:40

Hallo weg :),
wie lange würdest du versuchen, ob ich es mit dem meerrettich wegbringe? bin froh für weitere tipps.
Bis morgen Abend oder Montag früh unter der Prämisse, dass es sich nicht massiv verschlechtert oder Fieber dazu kommt.
Wenn du eingeschneit bist, ist das ja blöd.
Ich mein ich liebe Schnee (hier in der Mitte-Süden Deutschlands gibt es fast nie Schnee :(), aber wenn man eingeschneit ist, ist das natürlich in so einer Situation bescheiden :oops:.

Hast du Apfelessig oder Zitrusfrüchte daheim? Ansäuern des Harns soll das Bakterienwachstum hemmen. Am besten wäre Cranberries-Saft, aber es tut auch ein Spritzer Apfelessig in Wasser oder notfalls tut es auch anderes säuerliches Obst / Gemüse.
Trinken trinken trinken und sich aufs Klo trauen ist auch wichtig.
Hast du Vitamin C und oder Zink daheim und verträgst es? Dann einnehmen.
Ein warmes Bad kann auch helfen und entspannen

Wärmflasche auf den Unterleib legen, ganze Region (auch Nieren) schön warm halten.

Gute Besserung :hug:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegEva
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen
____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1668 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Samstag, 09.12.17, 16:49

Oh Du arme "weg" ... :cry:

Das ist was Scheußliches. Einen Blasen- und Nierenspültee könnte ich empfehlen, aber den hast Du ja sicherich auch nicht da.

Jamies Tipps sind gut, pflege Dich, und mach es Dir so gemütlich wie möglich. Auch die Seele leidet bei so etwas und braucht es ganz kuschelig. Ich habe eine "Schmusedecke" und ziehe sie jetzt bei der Kälte und Nässe draußen (wie Linus von den Peanuts :D ) von Zimmer zu Zimmer hinter mir her. Sie ist aus einem samtweichen Teddystoff - herrlich weich! So etwas bräuchtest Du, und einen schönen warmen Kachelofen oder Kamin ...

Ich sende Dir das innere Bild :) und heilende Energie.

Herzlich, Eva
Zuletzt geändert von Eva am Samstag, 09.12.17, 16:50, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
weg
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Samstag, 09.12.17, 16:49

danke jamie, :hug:

ich liebe den schnee auch. ist halt blöd und schön, wenn man auf einem berg wohnt. :)

ich habe orangen hier. noch eine büchse ananans und etwas äpfel, und 500 gr. cranbeery-beeren :)

ich werde mich nun mal in die badewanne setzen und hoffen.

danke jamie für die tipps. ich werde mich gerne daran halten.

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

LinLina
Team
Beiträge: 5375
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 16541 Mal
Danksagung erhalten: 7994 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von LinLina » Samstag, 09.12.17, 18:00

Liebe Weg :-)

Autsch, das ist unangenehm :hug:

Wir haben hier auch einen Thread mit Tips bei Blasenentzündungen, vielleicht findest du noch was für dich.

viewtopic.php?f=57&t=11667

Gute Besserung :hug:

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegJamieAnnanas
Ursprünglicher Grund der Einnahme: Schmerzen, PTBS, heftige Unverträglichkeitsreaktion auf Schmerzmittel und Antibiotika (anhaltende Krampfanfälle)

Lorazepam: 1,5 mg von 7/2014 - 10/2014, dann 4 Monate schrittweiser Entzug (sehr schwer).
Seit 8.2.2015 komplett abgesetzt

Mirtazapin: Winter 2014/15 bis 30 mg für Benzo-Entzug, langsames und mühsames Absetzen seit März 2015.
Seit 27.12.2017: 0.25 mg Mirtazapin

Mein Medikamentenverlauf :schnecke: / Mein Thread
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von micha68 » Samstag, 09.12.17, 19:43

Hallo Weg,

wünsche Dir gute und schnelle Besserung!

Ich habe auch gerade eine Blasenentzündung und nach 2 Wochen habe ich dann doch auch ein einmal Antibiotikum genommen- darauf hatte ich zusätzlich Durchfall- echt ätzend!

Und dann kam es auch direkt wieder :cry: jetzt habe ich es mit Ingwerwasser ganz gut im Griff- aber trinke davon mindestens 3 Kannen am Tag.

Deine 500g Cranberrys müssten auch gut helfen- kannst sie auch als Tee zubereiten...

Hoffe du bist viel schneller wieder heil!
Ganz liebe Grüße :hug:
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinawegJamieAnnanas
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Sonntag, 10.12.17, 18:44

hallo,

ich muss leider das meerrettich-experiment abbrechen :frust: und heute nacht auf das antibiotika monuril 3g ausweichen. die blasenentzündung hat sich wenig oder kaum gebessert und vor allem blute ich immer wieder und bekam auch leichtes fieber.

es ist auch schwierig die absetz- und die blasen-symptome zu unterscheiden. so möchte ich lieber auch laut jamies rat auf der sicheren seite bleiben.

danke für euren rat lieben wünsche
herzlich :bettzeit:
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag:
LinLina
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von micha68 » Sonntag, 10.12.17, 20:37

Liebe Weg,

dann drück ich Dir die Daumen, das Du das AB gut verträgst! Manchmal ist es einfach so und es muss sein- ich habe es auch nur wiederwillig genommen.

Soweit ich weiss, sind diese Einmalgaben viel verträglicher- gutes Gelingen!!!!

Und morgen weiterhin viel trinken und warm halten! Bloss nicht übermütig werden (ich war nach dem AB etwas unvorsichtig und weil Nikolaus war, war ich den ganzen Nachmittag mit meinem Sohn unterwegs- haben diverse gefüllte Schuhe abgeholt... das war zwar schön- aber dafür hatte ich gleich wieder Blasenbrennen!)

Schon Dich bitte weiter!

Ganz herzlichen Gruß und gute Besserung!!!!!
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegLinLina
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

LinLina
Team
Beiträge: 5375
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 16541 Mal
Danksagung erhalten: 7994 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von LinLina » Sonntag, 10.12.17, 20:44

Liebe Weg :-)

bei Blut und Fieber würde ich auch nicht weiter rumexperimentieren.

Ich würde mir noch D-Mannose besorgen, dass könntest du nach dem Antibiotikum als Prophylaxe nehmen, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die Blase bleibt ja oft nach so einer heftigen Entzündung noch eine Weile anfällig.

Ich wünsche dir dass du das AB gut verträgst und es schnell Besserung bringt :hug:

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegmicha68
Ursprünglicher Grund der Einnahme: Schmerzen, PTBS, heftige Unverträglichkeitsreaktion auf Schmerzmittel und Antibiotika (anhaltende Krampfanfälle)

Lorazepam: 1,5 mg von 7/2014 - 10/2014, dann 4 Monate schrittweiser Entzug (sehr schwer).
Seit 8.2.2015 komplett abgesetzt

Mirtazapin: Winter 2014/15 bis 30 mg für Benzo-Entzug, langsames und mühsames Absetzen seit März 2015.
Seit 27.12.2017: 0.25 mg Mirtazapin

Mein Medikamentenverlauf :schnecke: / Mein Thread
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Montag, 11.12.17, 8:33

Liebe weg wie geht es dir?
Ich trinke nun jeden Tag Cranberry muttersaft vorbeugend.
Hoffentlich ist es bald vorbei.
Das gift hat sich bei mir auch diese Schwachstelle ausgesucht. Drücke dich und wünsche dir gute Besserung
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag:
micha68
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

Antworten