Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

stilnox (Zolpidem) absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Jamie
Team
Beiträge: 13303
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 15572 Mal
Danksagung erhalten: 19952 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Jamie » Donnerstag, 29.06.17, 15:01

Hallo weg, :)

ich weiß, auf welchen Vorfall im Forum du dich beziehst und ich möchte dir von Herzen raten, dich da in deinem eigenen Interesse künftig fern zu halten. Der besagte Mensch ist um Einiges psychisch robuster als du und nicht zimperlich, wie wir alle bemerkt haben :o ; Streit mit so jemandem ist kontraproduktiv und hinterlässt nur Verlierer
Wir sind auch alle nicht glücklich darüber, wollen es aber erst mal auf sich beruhen lassen, zumal sich alle Beteiligten entschuldigt haben.

Aus meiner eigenen Praxis darf ich beisteuern, dass ich selbst schon mit Usern aneinander geraten bin, so sehr, dass eine Konsequenz folgen musste, um zu meinem Seelenfrieden zurückzufinden.
Die Konsequenz ist dann, dass ich in unserem internen Bereich schreibe, dass ich mich bei Person XYZ ausklinke und nicht mehr bereit bin zu lesen und zu beraten. Das geht übrigens nicht nur mir so, das geht auch anderen - sowohl im Team als auch den Usern - so und das Beste, was man da tun kann ist, sich fernzuhalten, um sich zu schützen. :hug:

Was deinem Nachbarn zugestoßen ist, das ist wirklich furchtbar. Ich darf ganz neutral schreiben, dass eines unserer Teammitglieder auch mal in der gleichen Situation war, in der unmittelbaren Nachbarschaft einen Mehrfachmord miterleben zu müssen und dass das viel Zeit dauert, bis es verarbeitet ist. Da hilft nur die Mischung aus Zeit verrinnen lassen und Alltag; aber auch bewusst eingesetzt Zeit, sich damit auseinanderzusetzen.

Alles Liebe für dich, pass auf dich auf :fly:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 5):
TeaTimewegLisamariepadmaAnnanas
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen
____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Donnerstag, 29.06.17, 17:47

hallo,

ihr helft mir so sehr mich aufzufangen und ich fühle mich gut unterstützt. das habe ich gar nicht erwartet. ich bin ganz gerührt und dankbar. ich lebe alleine und habe bis jetzt nur euch und meinem bruder (der im ausland lebt) etwas über die schwierige haus-situation berichten können.

danke jamie für deinen rat. mir ist das klar geworden. ich habe mich ja auch noch nicht für seine entschuldigung bedankt, weil ich nicht wusste, wie reagieren. ich denke auch, dass ich psychisch um einiges schwächer bin und von natur aus überhaupt keine kämpfernatur. ich werde mich fernhalten.

murmeline ich habe mir das neurexan notiert und werde es im auge behalten.

meine HA hat mir mal vor langer zeit tropfen verschrieben. von diesen habe ich noch etwas übrig und habe nun davon genommen. es ist ja so, dass ich schon lange nicht mehr viel schlafe. ich kann mich damit recht gut arrangieren. nun in dieser etwas schwierigen zeit, wäre ein quäntchen mehr schlaf nicht schlecht.

die tropfen heissen: Bryophyllum D5 / Conchae D7 aa Dil. ich könnte 4 x 15 tropfen pro tag nehmen.

leider finde ich nirgends nähere angaben was denn da drin ist. meine HA sagte mir damals, dass es tropfen für schwangere frauen seien, sie jedoch auch bei depressiven menschen erfolgreich sein könnten. hoffe natürlich dass ich die dann nicht auch noch ausschleichen muss. bin da sehr vorsichtig geworden.

inzwischen habe ich meine gedanken etwas geordnet und denke, dass ich jetzt wieder wichtiges von unwichtigem unterscheiden kann.

herzlichen dank und euch viel kraft und geduld
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag:
Annanas
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

padma
Team
Beiträge: 12583
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 30145 Mal
Danksagung erhalten: 15378 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von padma » Donnerstag, 29.06.17, 18:48

hallo Weg, :)

das nimmt dich sicherlich sehr mit, was mit deinem Nachbarn passiert ist :hug:

Zu den Tropfen: ich kenne sie nicht, aber D5 und D7 sind niedrige Potenzen eines homöopathischen Mittels. Du könntest sie probieren, aber teste zuerst, ob du sie verträgst. Du könntest zunächst 2 - 3 Tropfen testen und wenn du sie verträgst langsam steigern.
Homöopathische Mittel machen nicht abhängig

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
LisamariewegAnnanas
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
27.12.2017: 0,425 mg es wird weiter ge :schnecke: t


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Montag, 03.07.17, 19:28

Liebe weg,
Ich schaue heute nach längerer Zeit mal vorbei und es tut mir sehr leid dass soviele Steine vor dir liegen.
Trotzdem hast du reduziert super wie konsequent du bist!! verliere nicht den mut achte auf dich und manchmal muss man sich ein forum verbot erteilen wenn man merkt es tut nicht gut. Grüße die Berge es wird wieder besser!! Mir hilft calmvalera von hevert um zur ruhr zu kommen ist auch ein homöopathisches komplexmittel. Alles Liebe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag:
weg
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Montag, 03.07.17, 21:28

hallo bardina,

lieb von dir, mir zu schreiben. danke vielmal. ich schreibe zum ersten mal in einem forum und kenne mich darin nicht aus. ich weiss nicht, ob es vom entzug ist oder sonst all die schwierigen situationen - aber ich habe mich sehr zurückgezogen. das ist für mich ein schutz. ab morgen ist das wetter wieder gut. mein rucksack ist gepackt und ich ziehe wieder los. es ist mein weg mich gesundzulaufen (im jahr laufe ich etwa 2500 bis 3000 km), die natur, einsamkeit und die reine bergluft zu atmen. ich verbrauche etwa 3 paar bergschuhe oder trailrunner und noch mehr socken.... in jahr. :evil:

ich schaue ab und zu in deinen thread und guck mir ab, wie du reduziert hast. hast du dich in der ferienwoche etwas erholen können?
danke für den tip für calmvalera von hevert. habe mir heute das von murmeline vorgeschlagene Neurexan gekauft. leider oder zum glück habe ich nicht genügend geld, alles auszuprobieren. knapp bei kasse zu sein hat auch seine guten seiten. :wink:

ich wünsch dir eine gute nacht und weiterhin feine genesung.

herzlich
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag:
Bardina
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Murmeline
Team
Beiträge: 11439
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 12454 Mal
Danksagung erhalten: 11099 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Murmeline » Dienstag, 04.07.17, 15:58

Liebe Weg

es ist mein weg mich gesundzulaufen (im jahr laufe ich etwa 2500 bis 3000 km), die natur, einsamkeit und die reine bergluft zu atmen.
Meine Hochachtung, ich weiß nciht, ob ich das schaffen würde! Und ich finde, es ist ein sehr "gesunder" Weg zur "Gesundung". Hoffe, das Neurexan hilft Dir mit der Zeit zusätzlich.

Murmeline mit Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
weg
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Dienstag, 04.07.17, 16:06

Liebe weg,
Wie schön dass du einen weg gefunden hast. Ich gehe such viel mit meinem hund und es hilft mir glaube ich auch sehr allerdings nicht 3000km ...
Ich denke Ruhe hilft am besten .keine Aufregung bzw sich nicht aufregen vielleicht kannst du dich distanzieren von den digen die dir nicht gut tun. Schau ruhig weiter bei mir rein aber ich habe anfangs fehler gemacht.
Drücke dir die daumen!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegMurmeline
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Dienstag, 04.07.17, 16:15

...außerdem habe ich bei www.praxis-zimmermann-bochum.de gefunden dass bryophilum hilft bei der Abgrenzung um sich selbst zu schützen. Finde deinen ha echt gut!! Keine ad so wie meine sondern echte hilfen. Alles Liebe
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegMurmelinepadma
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 12.07.17, 19:27

hallo,

es mit leid, dass es euch vor allem im team nicht gut geht. trotzdem engagiert ihr euch für uns und macht wertvolle arbeit. ihr seid mir ein beispiel von güte, liebe und freundlichkeit.

ich war heute beim HA zu einem gespräch über das absetzen vom stillnox. sie findet die absetzerei richtig und würde die art in minischritten so unterstützen.

ich selber habe mühe damit. ich gehe ja bergwandern/steigen. aber nun bin ich immer so ca. 4-5 tage in minientzügen. diese sind für mich gut auszuhalten. für am berg zu sein, sind sie jedoch ein gefahrenpotential verstärkt durch den wenig schlaf. zusätzlich würde die absetzzeit sich bis ins nächste jahr hineinziehen. das hiesse für mich, dass ich keine touren machen kann und auch die geplante tour in den himalaja vergessen muss.

wir haben meine situation durchgesprochen und meine HA hat vorgeschlagen, dass ich in ein oder zwei schritten einen kaltentzug machen soll. wir haben überlegt, dass es für mich der grössere stress sein könnte, nicht in die berge zu gehen und die gefahr besteht, dass ich in eine depression hineingleite und auch meine fitness verlieren könnte.

natürlich sind beide wege langsam absetzen oder kaltentziehen ein risiko. entscheiden muss ich, aber meine HA trägt den entscheid mit. ich werde es mir nun überlegen.

als hilfe in dieser entscheidungs-zeit hat sie mir zwei bücher empfohlen:

Jon Kabat-Zinn: Gesund durch Meditation, Das grosse Buch der Selbstheilung mit MBSR und auch von Jon Kabat-Zinn, Im Alltag Ruhe finden. Meditationen für ein gelassenes Leben.

ich habe im www noch einen link gefunden:
https://www.srf.ch/sendungen/sternstund ... ecksformel

ich habe auch angesprochen, dass ich in diese situation hineingelaufen bin und mir nicht bewusst war, dass stillnox abhängig macht (muss dazu sagen, dass zu damaliger zeit sie noch nicht mein HA war, aber es so laufen liess) und mir das schon zu denken gebe. meine HA meint dazu, dass ich es auch von einer anderen seite ansehen könne. ich hätte ja nun etwa 20 jahre lang gut schlafen können und das sei vielleicht für meine gesundheit förderlicher gewesen. sie ist aber auch überzeugt, dass ich nach dem entzug eine bessere lebensqualität für im alter hätte.

ich weiss heute noch nicht wie ich mich entscheiden werde. ich möchte euch einfach meine situation schildern, weil ich das euch schulde. raten kann mir da niemand - nur helfen mittragen.

ich danke euch dafür herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

lunetta
Beiträge: 1336
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 2772 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von lunetta » Mittwoch, 12.07.17, 19:45

Hallo!

Ich kann gut nachvollziehen, dass du so schnell wie möglich absetzen möchtest und deine Liebe zum Berg nachgehen willst, ohne Absetzsymptome ohne Stress.

Ich hoffe ganz stark dass es funktoniert, das wünsche ich allen hier die absetzen und ihr Medikament loswerden wollen.

Hoffentlich geht der Schuss nicht nach hinten los, dass du dann umso mehr Symptome hast, und die dann eventuell sogar lange und hartnäckig....

Ich halte auf jeden Fall die Daumen:)

GLG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaweg
► Text zeigen
.

Jamie
Team
Beiträge: 13303
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 15572 Mal
Danksagung erhalten: 19952 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 12.07.17, 20:27

Hallo weg,

"kalt" sollte der Entzug keinesfalls sein.
Darauf hast auch du Einfluss.
Kalt bedeutet das Riskieren von epileptischen Anfällen, das finde ich persönlich untragbar.
Wenn es zügig gehen soll, dann senke zügig, aber bitte nicht kalt!

Alles Gute, pass auf dich auf :group:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegLinLina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen
____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 12.07.17, 21:08

hallo,

danke für eure antworten. mir ist es auch nicht ganz wohl bei "kalt" absetzen. was denkt ihr dazu wenn ich alle 4-5 tage in 0.3 mg schritten ausschleichen?
ab heute also 1.8 mg, in ca 5 tagen 1.5 mg .... je nachdem wie ich mich stabilisiere?

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

sigli
Beiträge: 1175
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 921 Mal
Danksagung erhalten: 1732 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von sigli » Mittwoch, 12.07.17, 21:32

Hallo weg,

ich möchte dir unbedingt dazu etwas schreiben; denn im unteren Bereich bin ich zu schnell vorwärts geprescht (auch in 0,3 mg-Schritten), wodurch ich starke Muskel- und Gelenkschmerzen bekam.

Im unteren Bereich würde ich dir raten, nur mit max. 10 % von der jeweiligen Ausgangsbasis zu reduzieren. Dies war wohl mein größter Fehler, den ich gemacht habe.

lg Sigli

P.S. Was jetzt bei dir bedeutet "Zolpidem unreflektiert eingenommen", kann ich nicht beurteilen; doch wenn du es mehrere Jahre genommen hast, würde ich auf jeden Fall zu diesem Vorgehen raten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag:
weg
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.
► Text zeigen

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 12.07.17, 22:39

hallo,

so ich bin in mich gegangen und ich setze heute 10 % von den 2.1 mg ab. wenn ich nicht falsch bin sind das 1.9 mg. :)
dann schaue ich weiter. ev. :schnecke:

danke sigli und jamie und lunetta und euch allen andern auch.

gute nacht
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag:
LinLina
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

LinLina
Team
Beiträge: 5375
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 16541 Mal
Danksagung erhalten: 7994 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 12.07.17, 22:52

Hallo weg :-)

ich bin froh, dass du erstmal langsam weiter machst und würde dir auch zu kleinen Schritten im unteren Bereich raten.

Es besteht die Gefahr, dass du bei einem schnellen Entzug womöglich für längere Zeit genau das verlierst, was dir so wichtig ist: deine körperliche Fitness, die Möglichkeit dich zu bewegen und sogar in die Berge zu gehen. Ich denke, es ist besser wenn du längere Zeit nur immer wieder einige Tage eingeschränkt bist und nur milde Symptome hast, als wenn du evtl. wochen- oder monatelang starke Symptome hast was bei einem schnellen Entzug, auch verzögert passieren kann. Manche Menschen werden dadurch zeitweise fast Bettlägerig, und dann ist der abbau der Muskulatur und die Gefahr einer Depression viel größer m.M.n. und es kann lange dauern, bis man wieder einigermaßen so fit ist wie vorher.

Wie wäre es alternativ mit gezielten Reduktionspausen, wo du dann deine Touren einplanst, und Reduktionszeiten, wo du etwas weniger von dir abverlangst? Ginge das nicht?

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegLisamarie
Ursprünglicher Grund der Einnahme: Schmerzen, PTBS, heftige Unverträglichkeitsreaktion auf Schmerzmittel und Antibiotika (anhaltende Krampfanfälle)

Lorazepam: 1,5 mg von 7/2014 - 10/2014, dann 4 Monate schrittweiser Entzug (sehr schwer).
Seit 8.2.2015 komplett abgesetzt

Mirtazapin: Winter 2014/15 bis 30 mg für Benzo-Entzug, langsames und mühsames Absetzen seit März 2015.
Seit 27.12.2017: 0.25 mg Mirtazapin

Mein Medikamentenverlauf :schnecke: / Mein Thread
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Freitag, 14.07.17, 16:11

Liebe weg,
Ich drücke dir die Daumen. Du machst das denke ich gut!!
Auch nach null kann es sein dass du Beschwerden hast..aber das weisst du ja alles schon.
Mach dir keinen Druck. Für mich war es im Nachhinein das wichtigste. Ich habe mich wegen der Arbeit immer zur eile gezwungen bis ich eingesehen habe es geht nicht...mache es später..jetzt erst die Gesundheit.
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag:
weg
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 09.08.17, 18:38

hallo

ich war heute ich war heute bei meiner HA. für meine reise nach ladakh brauche ich eine medi-bescheinigung fürs benzo (zolpidem). ich habe dann nochmals kurz erklärt, dass ich mich entschieden hätte, dass zolpidem langsam zu reduzieren. sie fand, dass das kein mensch so machen würde, aber sie mich dabei doch unterstütze.

sie schenkte mir eine spritze zum dosieren :hug: was will ich noch mehr!

danke lina für deinen rat:
Wie wäre es alternativ mit gezielten Reduktionspausen, wo du dann deine Touren einplanst, und Reduktionszeiten, wo du etwas weniger von dir abverlangst? Ginge das nicht?
das geht so wie du in meiner signatur sehen kannst.

jami: deine warnung ist angekommen
"kalt" sollte der Entzug keinesfalls sein.
Darauf hast auch du Einfluss.
Kalt bedeutet das Riskieren von epileptischen Anfällen, das finde ich persönlich untragbar.
Wenn es zügig gehen soll, dann senke zügig, aber bitte nicht kalt!
bin schön erschrocken. war heilsam. setze weiterhin sorgfältig ab. :schnecke:

ich versuche dem ganzen entzug nicht zuviel beachtung zu schenken. wenn ich jedoch dann einfach nicht schlafen kann, habe ich dann doch immer wieder etwas zweifel. ich hoffe einfach, dass sich der schlaf irgendwann wieder einstellt. drei stunden sind es bis jetzt pro nacht. am morgen sind dann meine zweifel verfolgen. klopf mir auf die schulter und gratuliere mir fürs durchhalten. pack meinen rucksack und ziehe los.

danke euch allen fürs begleiten
herzlich
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaJamie
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Donnerstag, 10.08.17, 11:06

Liebe weg,
Ich habe mich getröstet dass ein kind auch nicht sofort durchschlafen kann. Hatte auch Nächte ganz ohne Schlaf. Ich habe mir angewöhnt mittags zu liegen und manchmal nicke ich ein...managerschlaf nur 5 Minuten. Hat mir aber gezeigt der Körper ist in der Lage ohne Gift einzuschlafen.
Es ist immer noch wechselnd aber nicht mehr schlaflos. Also denke ich der Körper schafft es irgendwann wieder aber es dauert.
Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamiewegClarissa
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Donnerstag, 10.08.17, 11:16

hallo,

danke bardina und euch fürs begleiten. hab noch ein bild wie ich so kreisend durch die nacht manöveriere.

herzlich
weg
Dateianhänge
schlafwege.jpg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

lunetta
Beiträge: 1336
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von lunetta » Donnerstag, 10.08.17, 13:32

Hallo!

Wann geht denn die Reise los? :)

Wünsche dir eine tolle Reise und komm gut wieder nach Hause!

LG
► Text zeigen
.

Antworten