Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

stilnox (Zolpidem) absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Montag, 16.10.17, 15:09

Liebe weg,
Das tut mir leid. Ich hoffe du hüpfst mittlerweile in den Bergen. Die achtsamkeit wird dir zukünftig vielleicht noch viel helfen in solchen Situationen. Damit du bei dir ganz nah bleibst. Dann kann dir im aussen nicht soviel passieten bzw. Zusetzen. Du bist bei dir.
Lieben Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieLinLina
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Montag, 16.10.17, 20:25

hallo bardina

danke für deine worte. sie tun mir gut. ja ich bin heute in den bergen gewesen. gehüpft bin nicht gerade, eher bin ich auf händen und füssen hochgekommen. es war extrem steil, extrem rutschig und zudem habe ich meine halbe ausrüstung zu hause vergessen.

also war volle konzentration nötig. ich musste jeden schritt genau hinsetzen, fühlen ob die unterlage hält, gewicht verlagern ...und das über 3 stunden lang. es war für mich eine achtsamkeitsübung. denn kein einziger gedanke hatte in meinem kopf platz, als sicher zu stehen und zu gehen.

tat das gut. und dann oben auf dem gipfel hinsetzen, die aussicht geniessen, freude an der leistung kommt hoch.

ich bin wieder voll getankt mit bildern. jetzt am abend tut mir jeder muskel weh und die entzugssymptome sind voll da.

gelernt habe ich, dass mir ablenkung sehr hilft mit körperlichen und psychischen schmerzen umzugehen.

du hast recht
Die achtsamkeit wird dir zukünftig vielleicht noch viel helfen in solchen Situationen.
herzlich
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 6):
JamieLinLinaEvamicha68MurmelineBardina
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Dienstag, 07.11.17, 11:32

hallo,

weg ist am schluchzen. sie ist noch etwas fassungslos. ich war heute im spital zur kontrolle. resultat: ich bin völlig gesund. alle haben sich mit mir mächtig gefreut. es scheint, dass eine fast 50 jährige leidenszeit zu ende geht...ich tanzte noch durch die gänge und dann begann das grosse heulen.

ich habe die psychiatrie, die tabletten-, drogen-, zigaretten- und alkoholsucht überlebt. ich bin ja von einer sucht in die andere geschlittelt. überlebt habe ich auch alle AD, NL und (fast alle Benzos :roll: ).

trotz schlechter prognose habe ich nach der frühberentung eine 4jährige ausbildung und zusätzlich 3 jahre weiterbildung geschafft und mich ins berufsleben integriert.

ich habe meine krebserkrankung geheilt

ich habe einen festen wohnsitz (mein basislager)

ich habe alle meine schulden zurückbezahlt und die finanzen in ordnung gebracht.

ich habe erreicht, was ich wollte. ja nun bin ich an einem grenzpunkt.

blöderweise denke ich nun:

jetzt kannst du ja in frieden sterben. :shock:

ok. heule mal ein wenig weiter und hoffe, dass ich meinen weg noch lange weiter wandern kann.

herzlich
weg
Dateianhänge
weg ist am grenzpunkt.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaMurmelinemicha68Jamiestubi
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1667 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Dienstag, 07.11.17, 11:57

Hallo "weg"! - oder auch Christina, richtig?
IST DAS KLASSEEEEEE... :party2: Das nenne ich Erfolg! Starke Frau. 8-)
Freue mich mit Dir.

Und es motiviert wie kaum etwas anderes zum Durchhalten des eigenen Wegs. Du zeigst, dass das Einverstandensein mit dem Leben, so wie es eben gerade ist, eine ganz wichtige Grundeinstellung ausmacht, wie Zielbewusstsein trotz aller Einschränkungen vorwärts führen kann und es nie zu spät ist dafür, berechtigte Hoffnung zu haben: Alles wird wieder gut.

Und: nix sterben! Is nich! :whistle: :wink:

Eva,
die nach einer sehr schlafarmen Nacht ziemlich gerädert,
aber trotzdem auch zufrieden ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 2):
micha68weg
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Dienstag, 07.11.17, 12:24

hallo pons
Hallo "weg"! - oder auch Christina, richtig?
nix christina. "weg" nennt sich anders. möchte meinen namen nicht preisgeben, da ich nicht erkannt werden möchte. wegen meiner beruflichen arbeit kennen mich einige menschen und CH ist klein.

danke für deine lieben worte. ob ich stark bin weiss ich nicht. habe eher ein gutes bauchgefühl entwickelt und in den letzten 20 jahren eine ausgezeichnete Hausärztin.

herzlich
weg
Dateianhänge
never give up.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinamicha68
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1667 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Dienstag, 07.11.17, 12:32

Hallo "weg",

dann habe ich etwas verwechselt, sorry.

(Mein echter Name ist auch nicht Eva, das wäre mir ebenfalls zu riskant, es ist ein "greifbares" weibliches Pseudonym neben dem sächlichen Nickname, von dem hier häufig gedacht wird, es stecke ein männliches Wesen dahinter.)

Doch, natürlich ist das Stärke! Schon Dein Hobby zeigt es auf - nicht jede Frau wandert im Himalaya. Die meisten würden nicht einmal daran denken - so wie ich z. B. :lol: Aber auch eine handfeste mentale Stärke steht dahinter, nimm es ruhig an. :)

Schau mal unten, habs in die Signatur übernommen ... <3

LG Pons
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 2):
wegmicha68
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

Murmeline
Team
Beiträge: 11438
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 12454 Mal
Danksagung erhalten: 11099 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 08.11.17, 10:27

Liebe WEG,

was macht die Heulerei? :hug:

Ich kann mir vorstellen, dass an diesem Tag viel Anspannung von Dir abgefallen ist und reinigend und heilend können Tränen in so einer Situation allemal sein.
blöderweise denke ich nun:
jetzt kannst du ja in frieden sterben.
Das ist nicht unbedingt blöd, irgendwann kannst Du in Frieden sterben. Aber nicht jetzt.
Jetzt lebst Du erstmal mit Deinem gut entwickelten Bauchgefühl Dein Leben weiter und gehst Deine Wege.
:fly:

Viele Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 4):
wegEvaUlulu 69Siggi
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1667 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Mittwoch, 08.11.17, 10:34

... und genießt Dein Leben, "weg".

Mich macht so ein Bericht wie Deiner oben irgendwie ganz andächtig, vielleicht auch weil man hier so selten etwas derart Positives zu lesen bekommt.

Deinen Gedanken: Nun ist etwas "fertig", deshalb könnte ich ganz ruhig gehen - finde ich eigentlich auch logisch. Nun wo Du (fast) alle Ziele erreicht hast, kann so etwas wie Leere aufkommen, wider Erwarten. Das ist ein Phänomen, das viele Menschen erleben, wenn sie z. B. ein Studium abschließen, geheiratet, ein Kind bekommen haben, in die Pension gehen usw. Plötzlich braucht es neue Ziele, um sich wieder ausgefüllt zu fühlen, und die müssen sich erstmal auftun.

Bin gespannt, wie sich das bei Dir entwickeln wird.

LG Pons

Korrekturen: Fehler beseitigt.
Zuletzt geändert von Eva am Mittwoch, 08.11.17, 19:20, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegSiggiMurmeline
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 08.11.17, 11:01

hallo murmeline und die anderen foris,

ja ich werde von vielen gefühlen hin und hergerissen. einerseits schäme ich mich für meine geschichte. ich habe sie in dieser weise noch nie jemanden geschrieben und doch war es mir wichtig, sie mal ein wenig preiszugeben.

andererseits habe ich, seit ich hier im forum bin und vieles mitgelesen habe auch einiges begriffen. ich kann jetzt mal besser verstehen, wie meine eltern funktioniert haben oder eben nicht konnten - und an ihrer "sucht mit ärztlicher hilfe" zugrunde gingen.

ich kann aber auch verstehen, was mit mir los war und ist. ich bin ja von einer sucht in die andere geraten. für mich war es ein versuch mich selber zu heilen. wahrscheinlich bin ich von den vielen kalten entzügen in die nächste "mühle" geraten. es gab ja noch kein forum wie dieses und in der psychiatrie gab es kaum hilfen nur eben AD, NL uä.- und sich selber zu heilen ist ein steinrecher weg.

manchmal denke ich, dass ich nicht in das forum passe. meine geschichte ist so ziemlich anders. ich bin jedoch sehr froh und dankbar, dass ich den letzten schritt meiner sucht, das zolpidem ordentlich auszuschleichen mit euch machen darf. zum erstenmal tappe ich nicht in die gleiche falle wie bei meinen anderen entzügen.

so gibt es für mich vieles zum nachdenken, rückblicken und es mir und den anderen zu verzeihen, was geschehen ist. es sind ja auch viele gute erfahrungen dabei.

ich habe einen neuen boden unter den füssen den ich weiter gehen kann. reiche erfahrungen werden mich beschützen.

herzlich
weg

mit pons überschnitten. danke pons. werde mich melden :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 6):
LinLinaEvaMurmelineUlulu 69JamieSiggi
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

LinLina
Team
Beiträge: 5375
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 16541 Mal
Danksagung erhalten: 7993 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 08.11.17, 11:20

Liebe weg :-)

:hug:
manchmal denke ich, dass ich nicht in das forum passe. meine geschichte ist so ziemlich anders.
Ich denke, wir alle sind unterschiedlich. Manche haben eine ähnliche Geschichte, andere eine ganz andere, aber uns vereint ja der Wunsch, die Psychopharmaka auszuschleichen. Von vielen kennt man gar nicht so richtig die Vorgeschichte :?

Ich danke dir sehr fürs teilen deiner Gefühle und deiner Situation, das hat mich sehr berührt.

Es ist wahrscheinlich erstmal seltsam, plötzlich nicht mehr immer nur kämpfen zu müssen :hug:

Auch dafür braucht es sicher Zeit, sich daran zu gewöhnen und sich zu sortieren.
ich habe einen neuen boden unter den füssen den ich weiter gehen kann. reiche erfahrungen werden mich beschützen.
:fly:

Alles Liebe
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 5):
EvawegUlulu 69JamieSiggi
Ursprünglicher Grund der Einnahme: Schmerzen, PTBS, heftige Unverträglichkeitsreaktion auf Schmerzmittel und Antibiotika (anhaltende Krampfanfälle)

Lorazepam: 1,5 mg von 7/2014 - 10/2014, dann 4 Monate schrittweiser Entzug (sehr schwer).
Seit 8.2.2015 komplett abgesetzt

Mirtazapin: Winter 2014/15 bis 30 mg für Benzo-Entzug, langsames und mühsames Absetzen seit März 2015.
Seit 27.12.2017: 0.25 mg Mirtazapin

Mein Medikamentenverlauf :schnecke: / Mein Thread
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 988 Mal
Danksagung erhalten: 1667 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Mittwoch, 08.11.17, 11:49

Ja, "weg", mögen Dich die reichen Erfahrungen beschützen - und Dein Schutzengel mindestens ebenso.

Ich finde, Du passt sehr gut hierhin, gerade mit der Ehrlichkeit, die Du hier erweist. Habe mich übrigens auch schon mal gefragt, ob ich überhaupt ins Forum passe. Meinem Eindruck nach kamen allzu oft Beiträge nach meinen, die infrage stellten, was ich schrieb, und ich dachte, ich habe viel zu wenig Ahnung, um mich hier so rege beteiligen zu können. Das sind Selbstzweifel. Ich denke aber doch, dass die für keinen hier nötig sind, denn wir haben alle unsere persönichen Gründe, an diesem Forum teilzunehmen; niemand geht hier ohne Grund hin und schon gar niemand bleibt längere Zeit, wenn nicht genug dahintersteht. (Und die "Ahnung" von den Dingen, in denen man anfangs noch unsicher ist, kann man sich ja nach und nach aneignen, falls nötig.)

Herzlich, Pons
Zuletzt geändert von Eva am Mittwoch, 08.11.17, 11:52, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag (Insgesamt 3):
wegGwenSiggi
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von micha68 » Mittwoch, 08.11.17, 11:51

Liebe weg,

ich war sehr gerührt von Deine Erzählung und habe mich mit Dir gefreut und ein paar Tränen vergossen- denke so wie es ja auch Murmeline schreibt- wenn die Anspannung abfällt, dann ist es gut und hilfreich für den Körper Tränen laufen zu lassen und nicht runter zu schlucken.

Ich bin sehr froh, das Du das Forum bereicherst und selbst wenn wir alle unterschiedliche "Geschichten" haben- so vereint uns doch auch vieles.

Freue mich immer, wenn ich etwas von Dir lese und denke weiterhin vorm Zähneputzen an Dich!
Du hast so viele Wackersteine schon aus Deinem Leben geräumt! Einfach toll!

Ich wünsche Dir von Herzen, das Du weiterhin Deinen Weg gehen wirst und erfolgreich die letzten Reduktionsschritte vom Zolpi auch noch schaffst!

Alles erdenklich Liebe und Gute für Dich! :hug:
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 5):
EvawegUlulu 69LinLinaSiggi
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Freitag, 10.11.17, 18:52

hallo,

eure antworten bewegen mich. ich lese sie immer und immer wieder. danke. ich habe heute wieder reduziert. schritt um schritt. mg um mg.

"Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.
In diesem Raum liegen unsere Freiheit und die Möglichkeit, unsere Antwort zu wählen.
In unserer Antwort liegt unser Wachstum und unsere Freiheit."

von viktor e. frankl

zu viktor e. franki siehe u.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Frankl

herzlich
weg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaJamieEvamicha68stubi
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Sonntag, 12.11.17, 14:10

Hallo "weg",

das ist ein Klasse-Spruch, der genau die Lernaufgabe benennt, VOR dem Schlucken einer Substanz innezuhalten und zu überlegen, was man da tut und ob es nicht auch einen anderen Weg gibt.

Ich mag Viktor E. Frankel ohnehin sehr. Vieles von dem, was er vor vielen Jahren erkannt hat, lässt sich auch heute noch bekräftigen.

Herzlicher Gruß, Pons
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Sonntag, 12.11.17, 14:59

hallo pons,
"Zwischen Reiz und Reaktion liegt ein Raum.
In diesem Raum liegen unsere Freiheit und die Möglichkeit, unsere Antwort zu wählen.
In unserer Antwort liegt unser Wachstum und unsere Freiheit."
von viktor e. frankl
ich zitiere ihn grad nochmals. er ist mir sehr wichtig. ich habe diese weisheit für mich aufgeschrieben, weil mich das forum sehr getriggert hat. es ging mir um meine gedanken, meine bewertungen, gegenüber foris, die ich loswerden will. auch darum steht er hier so, hier für mich und für die, die es auch annehmen möchten oder auch mit anderen gedanken im "raum" füllen mögen.

so konnte ich mir selber helfen, distanz zu gewinnen und mir klarer und bewusster zu werden was zu mir gehört und wo ich meine grenzen ziehen darf, kann und muss damit ich mich weiterhin hier einbringen kann.

ich habe das buch "....trotzdem ja zum leben sagen" vor zwei tagen in einer schwierigen nacht als hörbuch gehört. die kz-erfahrungen sind so schlimm und es ist unglaublich wie man trotz all den widrigsten umständen verzeihen, den hass überwinden und wieder lieben kann. ich lerne, mir davon eine scheibe abzuschneiden.

da ich es es ja auch nie ohne einen gewissen schalk lassen kann, möchte ich schon noch festhalten, dass viktor e. frankl bergsteiger war. <3

herzlich
weg

bild von https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Frankl
Dateianhänge
Vienna_2015-03-26_Viktor_Frankl_Museum,_opening_day_-_V._E._Frankl,_climbing.jpg
Vienna_2015-03-26_Viktor_Frankl_Museum,_opening_day_-_V._E._Frankl,_climbing.jpg (22.12 KiB) 205 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaGwen
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Sonntag, 12.11.17, 16:09

Hallo "weg",

das kann ich nachvollziehen. Ich hatte auch schon Momente, in denen ich mich durch einen Beitrag getroffen fühlte und mich fragte, ob "das Forum" vielleicht etwas gegen mich hat. Dann innezuhalten und in sich hinein zu hören, was davon wirklich das des anderen und was "meines" ist, kann genau den Unterschied machen zwischen beleidigtem Weglaufen bzw. geharnischtem Lospoltern und gelassenem Weiterschreiben.

Das Hörbuch von Frankl habe ich auch. Es ist erschütternd. Beinahe noch erschütternder fand ich Berichte, nach denen Frankl damals, nach dem Erscheinen seines Berichts, deswegen angezweifelt wurde. Das muss man sich mal vorstellen, dass er das auch noch zu erdulden hatte. Die seelischen Kräfte, die er aufbringen musste, sind unglaublich.

Ich besitze auch ein Hörbuch von ihm, in dem er über seine Logotherapie berichtet, auch sehr interessant. Ich mag ja seinen ganz leichten Wiener Dialekt sehr.

Liebe Grüße, Pons
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Sonntag, 12.11.17, 16:26

hallo pons,
das kann ich nachvollziehen. Ich hatte auch schon Momente, in denen ich mich durch einen Beitrag getroffen fühlte und mich fragte, ob "das Forum" vielleicht etwas gegen mich hat.
nein. getriggert hat mich ein leiden an situationen, die ich nicht beeinflussen kann aber gerne möchte. es gibt so viele schwere schicksale. das machte mir das herz schwer. und machmal möchte ich auch ein foris schütteln und sagen, hei, mach die augen auf.... :frust:

inzwischen habe ich nun abstand erlangt.

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Eva
Beiträge: 1132
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Eva » Sonntag, 12.11.17, 17:54

Hallo '"weg",

ach so meintest Du es. Das ging mir allerdings auch schon häufiger so. Aber manchmal reagiert man persönlich betroffen auf Dinge, die in keiner Weise gegen einen gerichtet sind (wir hatten ja auch schon mal so etwas). Auch dann heißt es, kurz durchzuschnaufen und zu überlegen, was ist es, was den anderen zu einer Reaktion veranlasst, die man nicht vorausgesehen hat ...

Ach ja, es gibt so manches, wobei auch die Schriftform eine Quelle für Fragezeichen darstellt. Nur gut, wenn sich die ausräumen lassen.

Herzlich, Pons
Vorher hier als "Pons" geschrieben.
► Text zeigen
Und nun kann's dem Endspurt zu gehen ... :)

Never give up!

weg
Beiträge: 407
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 699 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von weg » Mittwoch, 15.11.17, 17:53

hallo,

der schnee ist da :D . ich wollte euch allen mein tages - bild schicken, weiss aber nicht wo posten. ich möchte euch einfach damit danke sagen.

herzlich
weg
Dateianhänge
für foris.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor weg für den Beitrag (Insgesamt 8):
LinLinaEvaAnnanasGwenClarissaJamiemicha68Petra49
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg
16.12.2017 1.1 mg
11.01.2018 1.0 mg

Bardina
Beiträge: 286
Registriert: Donnerstag, 27.10.16, 13:39
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 163 Mal

Re: stilnox (Zolpidem) absetzen

Beitrag von Bardina » Freitag, 17.11.17, 19:55

Hallo weg,
Danke für das Foto. So schön !!!
Hast du die schneeschuhe raus geholt?
Mein Hund freut sich immer riesig über Schnee obwohl sie aus Spanien kommt.
Viel Freude am der winterlichen Natur.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bardina für den Beitrag:
weg
April 2016-september 2016 abends 1/4 bis 3/4 Tablette zopiclon 7.5 mg. In der reha Abs 1/4 tbl zopiclon 7,5 mg dann abgesetzt. 3 Wochen ohne Tabletten. Massiv Schlafstörungen. Am 9.oktober 2016 (Todestag meiner Freundin, ist vor einem Jahr von ihrem Mann ermordet worden) wieder mit 5mg zolpidem begonnen
Seitdem zwischendurch auch nur 2,5 mg je nach Verfassung. Hausärztin doxepin einschleichen wollen. Mit 50 mg gestartet..total von der Rolle. Ein Tag pause dann zwei Tage eine halbe und anschließend zwei Tage eine ganze. Aufgrund von sehstorungen abgesetzt ohne ausschleichen. Eine Woche nur weiter zolpidem dann valdoxan angesetzt mit 25 mg täglich. Nach einer Woche suizidale Gedanke und muskelschwache. Auch auf anraten de Ärzte einfach abgesetzt. Seit einer Woche abends 5 mg zolpidem..
Hilft aber nicht mehr. Tagsüber massive Kopf und Bauch schmerzen..
Wenig Schlaf ca 3-5 Stunden die Nacht.
Beginn: 5 mg Zolpidem
14.11 16 3,75 mg , weniger Kopfschmerzen 5 Stunden schlaf
15.11 16 6,25 mg, völlig nervös 5 Stunden Schlaf Panik Attacke am tage
16.11 16 3,75 mg kein schlaf Kopf und Bauch schmerzen
17.11 16 3,75 -4,25mg (Übersicht verloren) 6 Stunden schlaf
18.11.16 4,25 mg 3 Stunde schlaf
19.11.16 7,5 mg 6 Stunden schlaf
20.11.16 7,5 mg 4 Stunden schlaf, heute morgen extrem unruhig inneres zittern
21.11.16 5 mg 6 Stunden schlaf
22.11.16 3,75 mg 5 Stunden Schlaf... wieder inneres zittern werde nicht ruhig positiv weniger kopfschmerzen
23.11.16 3,75 mg 2 Stunden geschlafen
Seit 24.11.16 1,9mg zopiclon 7 Stunden schlaf Kopfschmerzen Schwindel Kreislauf Problem
26.11.16 weniger schlaf vermehrtes schwitzen nachts
Weiterhin 1,9 mg zopiclon 1 Stunde schlaf..
1.12.16 0.9 mg zopiclon
2.1216 2,9 mg zopiclon
Wasserlösemethode
3.12.16 1.75 mg zopiclon
8.12.16 1.25 mg zopiclon vermehrtes zittern Unruhe
14.12.16 1 mg zopiclon rückenschmerzen und Nacken schmerzen Gummibein
21.12.16 o.75 mg zopiclon
01.01.17 0.5 mg zopiclon
11.1.17 0.25 mg zopiclon
19.1.17 0

Antworten