Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
padma
Team
Beiträge: 12583
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 30145 Mal
Danksagung erhalten: 15378 Mal

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von padma » Dienstag, 17.01.17, 22:57

hallo Sigli, :)


Diazepam Tropfen
dürfen nicht in Wasser verdünnt werden!
(steht auch weiter oben in diesem thread).

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
LinLina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
27.12.2017: 0,425 mg es wird weiter ge :schnecke: t


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Biho
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag, 07.03.17, 15:25

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von Biho » Dienstag, 07.03.17, 15:31

Super Idee, frag mich warum ich da nicht draufgekommen bin, DANKE :)
Franz (geb. 1955)
Anamnese: Aortenklappenersatz, IDDM (seit 20 Jahren)
ca. seit 6 Jahren Xanor (0,5mg) max. 1 x tgl. und Psychopax (on demand) max. 8 Tr. tgl.
Zusammen ca. 13mg Diazepan täglich.

Biho
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag, 07.03.17, 15:25

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von Biho » Dienstag, 07.03.17, 16:00

Padma schreibt:
Psychopax darf nicht in Wasser gelöst werden.
In der Gebrauchsanleitung steht - mit etwas Wasser einnehmen???

lg Franz
Franz (geb. 1955)
Anamnese: Aortenklappenersatz, IDDM (seit 20 Jahren)
ca. seit 6 Jahren Xanor (0,5mg) max. 1 x tgl. und Psychopax (on demand) max. 8 Tr. tgl.
Zusammen ca. 13mg Diazepan täglich.

padma
Team
Beiträge: 12583
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 30145 Mal
Danksagung erhalten: 15378 Mal

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von padma » Samstag, 18.03.17, 15:43

hallo Franz, :)

es gibt Diazepamtropfen von unterschiedlichen Firmen.
Wenn bei Psychopax Tropfen steht, dass es mit Wasser eingenommen werden kann, ist es da vielleicht möglich.

Allerdings könnte es einen Unterschied machen, ob man sie mit etwas Wasser einnimmt oder in einer grossen Menge Wasser löst.
Am besten beim Hersteller nachfragen

lg padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
LinLina

Lost
Beiträge: 15
Registriert: Montag, 26.06.17, 18:40
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von Lost » Montag, 09.10.17, 12:03

Hi,
bei meinen Diazepam 10mg Tropfen von Ratiopharm steht das mit der Ausfällung explizit drinnen.

Gruß
Lost
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lost für den Beitrag:
padma

Code: Alles auswählen

Grunderkrankung: Schwerwiegender Herzfehler bei Geburt, gefolgt von unzähligen Krankenhausaufenthalten Katheteruntersuchungen usw... Wurde nie aufgearbeitet. BTM Missbrauch über viele Jahre. Nervlicher Zusammenbruch mit extremem Bluthochdruck Anfang 2016. Seitdem AU, 8 Wochen stationär in einer Psychosomatischen Klinik. Weiterhin Psychotherapie.

Medikation:
Sertralin, 100mg, Mirtazapin 22,5mg, [u]2 verschiedene Blutdrucksenker[/u] (warum auch immer, derzeit brauche ich sie nicht...

2016:
Mitte Juni Lorazepam 0,5mg - 1mg während stationärer Therapie
Danach langsam immer aufdosiert auf ±5mg  :frust: 

2017
Ab ca. März/April relativ schnelles reduzieren auf 2,5mg Lorazepam tägl.relativ problemlos
19.06.17 - 29.06. - 2x 0,625mg Lorazepam + abends 2mg Diazepam -> starke Entzugserscheinungen
29.06.17 - 1x 0,625mg Lorazepam tagsüber abends 20mg Diazepam -> Entzugserscheinungen deutlich reduziert
04.07.17 - 20mg Diazepam -> hat sich mittlerweile recht gut eingespielt denke ich
14.07.17 - 18mg Diazepam
26.07.17 - 16mg Diazepam
09.08.17 - 14mg Diazepam
18.08.17 - 13,5mg Diazepam
24.08.17 - 12,25mg Diazepam
05.09.17 - 11mg Diazepam
19.09.17 - 10mg Diazepam

Neverthelessw11
Beiträge: 82
Registriert: Samstag, 04.11.17, 19:43
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal

Re: Wasserflaschenmethode bei Benzodiazepinen in Flüssigform

Beitrag von Neverthelessw11 » Montag, 22.01.18, 6:57

Guten Morgen,

dieser Ansatz der Wasserflaschenmethode steht ja nun im Benzobereich drin (verständlich, wenn man an den Tavorentzug denkt). Aber ist das nicht auch für AD und NL eine super Sache, wenn man von einem retardierten auf ein Unretardiertes Präparat umsteigt? Übersehe ich grade etwas, warum das nicht gehen sollte?

Warum ich darauf komme:
- Vermeidung von Wirkspitzen (z.B. mit extremer Müdigkeit) nach Einnahme von unretardiertem
- Vermeidung von Wirklöchern, wenn man die gesamte Restdosis Unretardiert nehmen muss (und vllt aus Gründen diese Restdosis nicht auf Morgens+Abends umstellen will)
- Einfache Handhabung unterwegs

Was meint ihr dazu?

LG Never
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neverthelessw11 für den Beitrag:
LinLina
Medikamente: Seroquel (Quetiapin retardiert) 150 mg + Seroquel (Quetiapin unretardiert) 25 mg abends bei Bedarf

Grund der Medikamenteneinnahme: Somatisierungsstörung, Angststörung + (daraus resultierende Verzweiflung aka) Depressionen

Psychiatrieaufenthalte:
► Text zeigen
Absetzgründe:
► Text zeigen
Absetzverlauf: :schnecke:-Tempo von Beginn an
Beginn des Absetzens am 24.11.2017 bei 150 mg Seroquel Retardiert
Aktueller Stand des Absetzens: Retardiert: 0 - 0 - 100 + Unretardiert: 0 - 0 - 25
Zwischenstufen (Immer Anpassung an Klausuren und Uniplanung):
► Text zeigen

Antworten