Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben uns im Team darauf geeinigt, Änderungen bei den Bearbeitungszeiten der Beiträge und in den Forenregeln vorzunehmen. Folgende Änderungen treten ab sofort in Kraft:

Änderungen der Forenregeln:

2.Neue Teilnehmer
a. Wahl des Benutzernamens
Benutzernamen dürfen keine Werbung oder Markennamen beinhalten. Bitte wähle einen vernünftigen Benutzernamen, ansonsten müssen wir das Benutzerkonto entfernen. Der Benutzername kann nur in nachvollziehbar begründeten Ausnahmefällen vom Administrator geändert werden.

3.Verhalten im Forum
e. Editieren von Beiträgen
Die Editierfunktion sollte hauptsächlich dem Korrigieren von Rechtschreibfehlern oder ergänzenden Bemerkungen dienen. Falls eine Aussage inhaltlich korrigiert werden muss, sollte das in einer Antwort auf den Beitrag geschehen. Die Löschung eines Beitrages oder ganzer Textpassagen soll unterbleiben oder, in Ausnahmefällen, vom Team vorgenommen werden.


Änderungen der Bearbeitungszeit:

- Beiträge können nach dem Abschicken noch 2 Minuten lang komplett gelöscht werden.
- Beträge können nach dem Abschicken noch 120 Minuten lang editiert werden, bitte beachtet hierzu auch die neuen Forenregeln.

Mit der weiteren Nutzung dieses Forums erklärt ihr euch mit den Änderungen einverstanden.

Viele Grüße vom Team

Gibt es eine ADFD Facebook-Gruppe?

Hier könnt ihr Fragen bei Problemen z.B. mit der Bedienung des Forums stellen und Verbesserungsvorschläge machen
Motty
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag, 26.04.11, 18:40
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Gibt es eine ADFD Facebook-Gruppe?

Beitragvon Motty » Freitag, 15.05.15, 22:53

Hallöchen,

wollte nur mal kurz nachfragen, ob es adfd auch in Facebook als Gruppe gibt? :-)

Lieben Dank und Grüße
Motty :lol:
seit ca. 2002 bis Feb./ März 2011 20mg Paroxat / 10ml Suspension Seroxat *Panikattacken*; 75´er Thyronajod für die SU
seit Mitte April auf 5ml Suspension: Nebenwirkungen: Aggressiv, weinerlich, Kopfhautpulsieren, Herzrasen ....Aber ansonsten auszuhalten!
ab heute wird der Brechreiz und die Übelkeit immer schlimmer....(02.05.2011) bleibe erstmal auf 5 ml zum Stabilisieren.
seit 23.05.2011 auf 4,9 ml - alle Absetzsymptome da: Agressiv, weinerlich, total unruhig......pffffff.....andauernd Hunger
seit 25.05.2011 auf 4,0 ml - mhhh eigentlich ganz gut ist mir schon unheimlich
seit 06.06.2011 auf 3,5 ml - joah.....kann nicht einschlafen....stresst mich unheimlich!
seit 20.06.2011 auf 3,0 ml - extreme einschlafstörungen, ganz aggressive phasen...muss mich sehr zusammennehmen!
seit 07.07.2011 auf 4,0 ml - Panikattacken, alles ist immo sch....e
2013 - bin wieder bei 8 ml angekommen...- Seroxat bzw. Paroxetin lässt mich nicht los.....

Der nächste und hoffentlich letzte Versuch!
seit 22.03.2013 ausversehen *hihi* auf 7,5 ml runter dosiert...na, da lassen wir's erstmal
seit 06.04.2013 runter auf 6.75 ml - 11.04.13 - Es geht so, bissel aggressiv und weinerlich.
seit 29.04.2013 runter auf 6.00 ml - Da es mir im Moment gut geht, jetzt der nächste Reduktionsschritt - 30.04.13: Grippegefuehl, Durchfall, Übelkeit, Müde..... - 01.05. - schon besser, heute ist alles OK...
11.05.13 - Probleme mit Übelkeit und Durchfall....Sonst alles ok.
Stabil auf 6 ml. seit ca Anfang Juni Mitte Juni.
28.07.13 - runter auf 5.50 mlständig Durchfall......:-(
25.09.13 - runter auf 5.00 mlständig Durchfall......:-(
28.06.14 - runter auf 4.25 mlalles ganz schlecht.......aber ich halte durch.....
11/2014 - hoch auf 7 ml - muss wegen eines schlechten Krebsabstriches zur OP. Mir gehts psychisch mies. :zombie:
15.05.15 - immer noch auf 7 ml - bin wieder recht stabil. Werde noch ein bissel halten, um noch stabiler zu werden, dann kann es wieder losgehn

Oliver
Gründer
Beiträge: 7575
Registriert: Freitag, 10.10.03, 23:58
Hat sich bedankt: 4834 Mal
Danksagung erhalten: 1573 Mal

Re: Facebook-Gruppe

Beitragvon Oliver » Freitag, 15.05.15, 23:12

Hallo Motty,

nein. Meinst Du das wäre sinnvoll? Was würde man denn da genau mit anstellen? Ich nutze Facebook schon auch privat und da gibt es schon einige Organisationen, die da vertreten sind und deren Inhalte ich interessant finde ... z.B.

https://www.facebook.com/patverfue
https://www.facebook.com/bedingungsloses.grundeinkommen

... aber da muss man natürlich auch regelmäßig Inhalte für die Gruppe aufarbeiten und bereitstellen.

Wir sind ein sehr kleines Team und jeder weitere "Kanal" wie z.B. Facebook ist mehr Aufwand in der Pflege. Wir haben uns dieses Jahr auch schon vorgenommen, das verwaiste Wiki gegen eine richtige Webseite auszutauschen. Das ist auch sehr aufwendig und erstmal wichtiger.

Seit letzter Woche haben wir einen Youtube Kanal für unsere Hilfe Videos (da kommen in der nächsten Zeit einige) und der kann auch genutzt werden, um interessante Reportagen und ähnliches in Listen zur Verfügung zu stellen.

Alles Gute
Oliver

Motty
Beiträge: 107
Registriert: Dienstag, 26.04.11, 18:40
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Gibt es eine ADFD Facebook-Gruppe?

Beitragvon Motty » Montag, 18.05.15, 9:20

Lieber Oliver,

danke für deine Antwort.

Ja, dass kann ich verstehen. Es ist natürlich mit einer Menge Arbeit verbunden.

Ich dachte, die Gruppe bestünde evtl. schon bei FB :-)

Lieben Dank und Gruß
Motty
seit ca. 2002 bis Feb./ März 2011 20mg Paroxat / 10ml Suspension Seroxat *Panikattacken*; 75´er Thyronajod für die SU
seit Mitte April auf 5ml Suspension: Nebenwirkungen: Aggressiv, weinerlich, Kopfhautpulsieren, Herzrasen ....Aber ansonsten auszuhalten!
ab heute wird der Brechreiz und die Übelkeit immer schlimmer....(02.05.2011) bleibe erstmal auf 5 ml zum Stabilisieren.
seit 23.05.2011 auf 4,9 ml - alle Absetzsymptome da: Agressiv, weinerlich, total unruhig......pffffff.....andauernd Hunger
seit 25.05.2011 auf 4,0 ml - mhhh eigentlich ganz gut ist mir schon unheimlich
seit 06.06.2011 auf 3,5 ml - joah.....kann nicht einschlafen....stresst mich unheimlich!
seit 20.06.2011 auf 3,0 ml - extreme einschlafstörungen, ganz aggressive phasen...muss mich sehr zusammennehmen!
seit 07.07.2011 auf 4,0 ml - Panikattacken, alles ist immo sch....e
2013 - bin wieder bei 8 ml angekommen...- Seroxat bzw. Paroxetin lässt mich nicht los.....

Der nächste und hoffentlich letzte Versuch!
seit 22.03.2013 ausversehen *hihi* auf 7,5 ml runter dosiert...na, da lassen wir's erstmal
seit 06.04.2013 runter auf 6.75 ml - 11.04.13 - Es geht so, bissel aggressiv und weinerlich.
seit 29.04.2013 runter auf 6.00 ml - Da es mir im Moment gut geht, jetzt der nächste Reduktionsschritt - 30.04.13: Grippegefuehl, Durchfall, Übelkeit, Müde..... - 01.05. - schon besser, heute ist alles OK...
11.05.13 - Probleme mit Übelkeit und Durchfall....Sonst alles ok.
Stabil auf 6 ml. seit ca Anfang Juni Mitte Juni.
28.07.13 - runter auf 5.50 mlständig Durchfall......:-(
25.09.13 - runter auf 5.00 mlständig Durchfall......:-(
28.06.14 - runter auf 4.25 mlalles ganz schlecht.......aber ich halte durch.....
11/2014 - hoch auf 7 ml - muss wegen eines schlechten Krebsabstriches zur OP. Mir gehts psychisch mies. :zombie:
15.05.15 - immer noch auf 7 ml - bin wieder recht stabil. Werde noch ein bissel halten, um noch stabiler zu werden, dann kann es wieder losgehn

claudiaef
Beiträge: 147
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gibt es eine ADFD Facebook-Gruppe?

Beitragvon claudiaef » Mittwoch, 22.11.17, 17:13

Hey ,
Ich bin Euer erstes Abonnent auf YouTube !!!
Liebe Grüsse,
Claudia
2010: Diagnose polymorph-psychotische Episode ohne stimmenhören, mit verschiedenen nl in niedriger Dosierung behandelt (risperdal, quetiapin 100 mg, amisulprid 200 mg, clozapin 62,5 mg)
absetzversuch eins: 2012, obwohl vorher nur psychose ohne Stimmen kamen nach dem absetzen stimmen
Absetzversuch zwei: 2014; auch hier durch das absetzen stimmen bekommen und enormen bewegungsdrang
2012: Beginn der Behandlung mit citalopram 20 mg
2016: Behandlung mit dem nl aripiprazol 5 mg
September 2016: citalopram abgesetzt, dafür 200 mg famenita 200 mg (natürliches progesteron)
April 2017: citalopram wieder genommen, kurze Zeit elontril (bupropion 150 mg), progesteron wieder abgesetzt
(persönlichkeitsveränderung unter snri/ssri, agressive Bilder im Kopf, Eifersucht und ausflippen)
2017: Diagnose schizoaffektive störung

12.8.2017: Heirat und sofortiges absetzen von citalopram 20 mg, keine absetzsymptome; einziger moment: plötzliches verstummen und erstarren einen ganzen Abend auf eine unangenehme Situation hin (25.8.)

21.9.2017 aripiprazol 4 mg morgens
1.Woche nach dem absetzen: leicht hypoman, lichtempfindlich, gereizt, Verstärkung der seltenen Hautkrankheit Morbus Darier (schon seit 20 Jahren vorhanden), aber: falsche Diagnose "Gürtelrose"; dagegen: 7 tage zostex (brivutin), nw: grippeähnliche Zustände, Ängste, Depressionen, akathasie, Zweifel etc. bei der gemeinsamen Einnahme mit Abilify
Ab 2. Woche: schwere Beine

13.10.2017 aripiprazol 3,5 mg morgens
1. Woche: Nervöse tics werden stärker (unruhige Zunge, auf innenwangen kauen), weniger Schlaf->geht wieder, dafür wieder schwere Beine
Ab 2.woche: Schwäche, müdigkeit
1.11.2017 Aripiprazol 3,5 mg abends (da schlafprobleme auftauchten, während es sofort nach Einnahme sehr müde machte in geringerer dosierung)
4. Woche : Schwäche so gut wie wieder weg, leichte gereizheit
6.11.2017: Aripiprazol 3,2 mg abends
2.woche: Schwäche, Müdigkeit, "zugedröhnt sein"
19.11.2017 aripiprazol 3,0 mg abends (frühere Reduktion, weil das abilify so sehr müde machte)
1. Woche: das Kauen auf den Wangen ist weniger geworden
3. Woche: Schmerzen in Beinen und Füssen, schwere Beine, schlappheit


Zurück zu „Fragen und Verbesserungsvorschläge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast