Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Shonah: Venlafaxin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Shonah
Beiträge: 725
Registriert: Dienstag, 05.01.16, 13:09
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Venlafaxin

Beitrag von Shonah » Mittwoch, 06.06.18, 9:52

Ich bin durch diese Absetzgeschichte schon so traumatisiert, ich hätte nie gedacht das man überhaupt solche Symptome entwickeln kann.

Ich bin wütend auf die Ärzteschaft und auf jene die diesen Mist herstellen. :evil:

Ich kann nicht leben wie ich möchte, muss mich den Symptomen unterwerfen und das ist ganz schrecklich für mich.

Ich war schon immer ein Macher und Stillstand ist für mich ganz schlimm.

Dieses Ausgeliefert sein und diese Ignoranz und Überheblichkeit der Ärzte wenn man von Absetzsymptomen spricht, ich könnte kotz... :censored:




Die gehören alle eingesperrt, zwangsmedikamentiert und dann ab in den kalten Entzug :evil:


Dann würde ich jeden Tag fragen wie es geht und wenn sie von Symptomen sprechen würde ich sagen“ kann doch gar nicht sein, war doch nur ne homöopathische Dosis, ist bestimmt die Grunderkrankung“

Dann würde ich Lächeln und die Zelle wieder schließen. :sports:


Oh das wäre mir eine Genugtuung.


LG Shonah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Shonah für den Beitrag (Insgesamt 2):
Clarissareddie
2008 Diagnosen: schwere depressive Episode
Generalisierte Angststörung mit PA

300mg Venlafaxin

2009 : 150mg V.
75mg V.
2010 : 37,5 mg V.
11/2010: abgesetzt

12/2010 : 37,5mg V.
2011 : 75mg V.
2013 : 37,5mg V.
2014 : 37,5mg V. unret.
2015 : 18,25mg V. unret.
01.11.15 9mg V. unret.
12.11.15 : abgesetzt
17.11.15 18.25 mg V. unret.
29.12.15 : 9mg V. unret.
9mg V. unret.
12.01.16 : 9 mg V. unret. früh
7mg V. unret. Abend
11.02.16 : 9 mg V. unret. Früh
3mg V. unret. Abend
11.03.16 : 9 mg V. (u) früh
2 mg V. (u) spät
11.04.16 : 9 mg V.(u) früh
11.05.16 : 8 mg V.(u) früh
12.05.16 : betablocker halbiert da RR zu niedrig
auf ärztlichen Rat
Symptome : - Schwindel, Kreislaufbeschwerden,
Muskelzuckungen am ganzen Körper,
hin und wieder PA,
sehr oft starkes Frieren, Herzrasen,
körperliche Schwäche, laute
rumpelnde Darmgeräusche, Konzen-
trationsprobleme

01.07.16 8 mg V. ret.
04.07.16 8 mg V. unret.
06.07.16 9 mg V. u.
19.11.16 8,5 mg V. u.
06.01.17 8,0 mg V. u.
Symptome: Herzstolpern (auch in Salven), Schwindel,
Rückenschmerzen, extrem trockene Haut,
Kopfschmerzen, Schlafprobleme, geringe
Belastbarkeit, Augen brennen...
12.01.17 ProBioCult 3x1
Hepatodoron 0-0-0-2
8mg V. u.
9.2.17 alle NEM abgesetzt
Derzeitige Symptome: Pulsschwankungen (mal hoch, mal tief), tränende Augen, Bauchschmerzen (Blähungen), Rückenschmerzen (BWS, LWS), Gelenkschmerzen, Leistungsschwach

27.2.17 7,5 mg V. u.
08.04.17 7,0 mg V.u.
18.05.17 6,7mg V.u.
10.6.17 6,3 mg V. u.
30.6.17 5,7 mg V. u.
11.8.17 5,2 mg V. u.
19.9.17 4,5 mg V. u.
22.10.17 4,0 mg V. u.
25.11.17 3,7mg V. u.
20.12.17 3,4mg V. u.
20.1.18 3,2mg V. u.
20.2.18 3,0mg V. u.
20.3.18 2,8mg V. u.
20.5.18. 2,5mg V.u.

Anikke
Beiträge: 522
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 1195 Mal

Re: Venlafaxin

Beitrag von Anikke » Donnerstag, 07.06.18, 22:26

liebe Shona,
wie schön! ich freue mich sehr, dassves erstmal harmlos ist :)
Von Hormonen/spirale halte ich auch gar nichts..
ich glaube ein gesundes misstrauen und ein selbst recherchieren ist gegenüber Ärzten durchaus angebracht, leider.
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69padma
► Text zeigen

LenaLena
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07

Re: Venlafaxin

Beitrag von LenaLena » Donnerstag, 14.06.18, 14:14

Hi Shonah,

ich freu mich auch, dass es harmlos ist :)

Bzgl Spirale oder Hormonpräparat, mach das JA NICHT.
Ich weiß nicht, ob du es mitgekriegt hast, aber gestern abend lief in Stern TV (RTL) ein Beitrag über die Spirale. Die Wochen davor kommentierten tausende von Frauen zu dem Thema auf der Stern TV Seite in sozialen Medien oder meldeten sich per Videochat.
Mich hat es zutiefst schockiert, dass die Frauen von der Spirale sehr ähnliche Symptome haben wie wir beim Absetzen.
Angst, Depressionen, ungeklärte Schmerzen, Sehstörungen, Unruhe, Histaminintoleranz, Herzrasen, ....
Das hängt doch alles zusammen. Diese Chemie macht uns krank!!! Sie bringt unsere körpereigenen Systeme durcheinander!
Aber immerhin ist bei der Pille, Spirale und überhaupt Hormonbehandlungen mittlerweile ein riesiges Bewusstsein unter den Frauen da, gegen das die Ärzte auch nicht mehr ankommen. Und so wird es auch bei den AD irgendwann sein.

Falls du dich informieren willst, guck dir den Beitrag von gestern an, auf der Homepage von sternTV sollte er eine Woche online sein. Auf Facebook ist er auch.
Und wie Anikke richtig sagt, Misstrauen und hinterfragen/recherchieren ist immer angebracht.

Alles Gute!
LG Lena
► Text zeigen

Protrahierter Entzug nach zu raschem Reduzieren

Mir hilft: Omega 3, Magnesium, Vitamin D, histaminarme Ernährung
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Kaenguru70
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 506 Mal
Danksagung erhalten: 487 Mal

Re: Shonah: Venlafaxin

Beitrag von Kaenguru70 » Donnerstag, 14.06.18, 22:15

Hallo Shonah,

Ich lese hier durch Zufall gerade mit und wollte dir kurz berichten, was mein Frauenarzt mir zur Hormonspirale sagte.

Sollte eine Frau zu Depressionen neigen auf keinen Fall eine Hormonspirale legen lassen.
Es steht wohl sogar im Beipackzettel, dass die Hormone überall im Körper wirken und wie auch die Pille Depressionen auslösen können.

So sagte er es mir und ich hatte das einmal sogar selber erlebt und habe sie ziehen lassen. Seither verhüte ich ohne Hormone.

Entscheiden muss es jeder für sich.
Zu Hormonen in den Wechseljahren habe ich noch keine Erfahrungen.
Da könnte wiederum ich was lernen.

Mach dich bitte nicht verrückt wegen dem Befund in der Brust. Ich habe schon lange ein Fibroadenom (Verkapselung) und es wird lediglich beobachtet. Einmal sogar zur Sicherheit Gewebe entnommen, alles ok.

Viele Frauen haben gutartige Knoten sagte mir meine damalige Frauenärztin.

Alles Gute und liebe Grüsse
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LenaLenapadma
► Text zeigen

LenaLena
Beiträge: 429
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 1186 Mal

Re: Shonah: Venlafaxin

Beitrag von LenaLena » Freitag, 15.06.18, 11:02

Hallo Sarah,
du hast einen tollen Frauenarzt!!!
Gerade nach oben genanntem TV-Beitrag, wo rauskam, dass die meisten Ärzte das weder glauben (trotz Beipackzettel) noch darüber aufklären...
Ja, es steht mittlerweile im Beipackzettel und in der Broschüre, früher stand dort, die Spirale wirke nur "lokal", was ja nicht stimmt.

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag:
Kaenguru70
► Text zeigen

Protrahierter Entzug nach zu raschem Reduzieren

Mir hilft: Omega 3, Magnesium, Vitamin D, histaminarme Ernährung
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Kaenguru70
Beiträge: 671
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58

Re: Shonah: Venlafaxin

Beitrag von Kaenguru70 » Freitag, 15.06.18, 14:45

Hallo Lena,

Genau, früher stand das da nicht und ich habe sie trotzdem entfernen lassen.
Und nun gibt mir die Medizin Recht.
Wer weiss welche Frauen unter etwas leiden, was nicht nötig ist.
Mit dem lapidaren Spruch, das sind die Wechseljahre wird vieles abgetan.

Lieben Gruß
Sarah
► Text zeigen

Antworten