Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
lunetta
Beiträge: 1479
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 3150 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von lunetta » Freitag, 01.09.17, 20:02

Liebe Beate!

Du bist sehr tapfer, dass du dich erstmal auf alles einläßt!

Das Kytta Sed. hat auch nicht richtig geholfen?

Was mir noch eingefallen ist zu deinen Problemen: Zuerst einmal - vielleicht kannst du deine Schwester bitten dir von Phytopharma die Urtinkturen Baldrian und Passionsblume zu kaufen, und davon kannst du zu beginn 3x tägl. 15 gtt einnehmen, die haben mich über die allerschwerste Zeit drübergebracht. Ich kann dir das wärmstens empfehlen.

Und gegen den Schwindel: Bei uns in Ö gibt es noch nicht so lange das homöop. Medikament Taumea. Ein Bekannte von mir leidet seit Jahren an unglaublich schlimmen psychogenen Schwindel, als Symptom einer PTBS und burnout, die nimmt es jetzt seit ein paar Tagen, und es geht ihr so gut wie schon seit langem nicht mehr!
Vielleicht wäre es einen Versuch wert?

Du tust mir so unglaublich leid, so furchtbar dass man in der Not nichts findet, was endlich einmal Erleichterung verschafft....

Ich drück dich ganz fest! GLG!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinapadmaJamieFrakkivanaKatharina
► Text zeigen
.
26.4.2018 TSH 7,2 - Euth. 80 mg

Katharina
Beiträge: 4277
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5678 Mal
Danksagung erhalten: 4650 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Katharina » Samstag, 02.09.17, 5:11

Liebe Beate !

Ich bin fassungslos und ersetzt.
Kein Essen wenn jemand nicht aufstehen kann ?
Wo sind wir?
Was erlauben die sich ?

Aha, ich bin schwer von cape' :
Das ist wohl therapeutisch zur Erkentnissbildung
das der Schwindel eingebildet,
Du die eingebildete Kranke,
die Prinzessin auf der Erbse,
die's Essen ans Bett auf dem silbernen Tablet,
O- Saft frisch gepresst im edlem Glas mit Zitrone am Rand und einem Sonnenschirmchen drin, haben möchte.

Ich finde Dich unbeschreiblich tapfer.
Eigendlich habe ich gar keine Worte.
Herz Probleme kennt dieses Haus wohl nicht. -

Ich wäre gern die dritte im Bunde, ausschließlich als fake Patient und zwar um ein Affentheater zu veranstalten, Notizen nieder zu schreiben, Filme zu machen und die dann überall hoch zu laden, etc. später Bericht an die Ärztekammer.Und vieles mehr, Beschwerde ohne Ende.

Ich finde es jedoch gut, das Du Dich einmal hinlegen kannst, abgeben - trotz der erbärmlicher Verhältnisse.

Du hat Dich beschwert - das ist ein Kraftakt, aber Kraft, den um dies zu tun muss man vorher wütend gewesen sein, was wiederum ein 'antidepressiver' Moment ist..

Ein Nano-Fenster.

Ich wünsche Dir Kraft und Mut ( und Wut - in Herz bekömmlichen Maße ).

Von ganzem Herzen,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaJamieFrakkivanapadmaMaya
► Text zeigen

Clarissa
Beiträge: 1462
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 1676 Mal
Danksagung erhalten: 3256 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Clarissa » Samstag, 02.09.17, 6:34

Hallo liebe Beate.

Ich lese voller Mitgefühl bei Dir mit und fühle mich dabei so sehr an meine eigene Geschichte erinnert.
Trennung, Umzug, Klinik.
Leider entsprechen meine Erfahrungen in psychiatrischen Kliniken 1:1 Deinen. Im Nachhinein bin ich froh, dort einigermassen heil wieder raus gekommen zu sein.
Auch die Reaktionen Deiner Familie: genauso musste ich es mir anhören. Ich würde mich gegen die Behandlungen sträuben.
Ich habe irgendwann alle Medikamente abgelehnt und war natürlich dadurch allseits unverstanden und leider unbeliebt.

Irgendwie und ganz langsam und sehr mühevoll habe ich mich zum Glück auf mich selbst besinnen und wieder einigermaßen stabilisieren können. Ohne Medikamente.

Ich wünsche Dir, daß Du durchhältst und einen Weg für Dich findest.

Teilnahmsvolle Grüße von sleepless.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag (Insgesamt 6):
SiggiJamiepadmaFrakkivanaMayaKatharina
bisher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 13857
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 33945 Mal
Danksagung erhalten: 17683 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von padma » Samstag, 02.09.17, 23:06

liebe Beate, :)

es tut mir sehr leid, dass du so von diesem Pfleger so schlecht behandel wurdest. Sowas ist unmenschlich.

Ich hoffe dein Tag heute war besser.

ganz liebe Grüsse, :hug:
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Katharina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

padma
Team
Beiträge: 13857
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 33945 Mal
Danksagung erhalten: 17683 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von padma » Montag, 04.09.17, 11:33

liebe Beate, :)

wie geht es dir?
Falls du kannst, melde dich bitte kurz, ich mache mir Sorgen.

liebe Grüsse, :hug:
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
Ululu 69JamiestubiKatharina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Anikke
Beiträge: 456
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 996 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Anikke » Montag, 04.09.17, 18:23

liebe beate,
ich möchte mich padma anschließen. wie geht es dir?
ich hoffe und wünsche dir sehr, dass du einfach gerade so nette und hilfreiche Kontakte mit Patient*innen und Therapeut*innen hast dass du keine Zeit fürs forum findest :-)
ich denke an dich.
ganz liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamiepadmaKatharina
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 14465
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17468 Mal
Danksagung erhalten: 22578 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Jamie » Montag, 04.09.17, 20:00

Hallo,

ich glaube hier sorgen sich einige :oops:.
Beate, wenn du Kraft hast, lass bitte ein kleines Lebenszeichen da. :)

Ganz viel Unterstützung :pillowtalk: , Kraft :fly: und Hoffnung :hug:

wünscht Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Katharina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1479
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 3150 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von lunetta » Montag, 04.09.17, 20:22

Hallo liebe Beate!

Ja, ich sorge mich auch....

Bitte nur eine Zeile wenn du kannst;)

GLG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag:
Katharina
► Text zeigen
.
26.4.2018 TSH 7,2 - Euth. 80 mg

Muryell
Beiträge: 683
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04
Hat sich bedankt: 1130 Mal
Danksagung erhalten: 1638 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Muryell » Montag, 04.09.17, 20:57

Liebe Beate,

auch ich denke an Dich und würde mich freuen, von Dir zu hören.

Ich sende Dir viel Kraft und

liebe Grüße

Muryell
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Muryell für den Beitrag:
Katharina
► Text zeigen

stubi
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16
Hat sich bedankt: 872 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von stubi » Montag, 04.09.17, 21:10

Liebe Beate,

Ich hoffe es geht dir einigermaßen gut, bitte melde dich doch.

Liebe Grüße
Renate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stubi für den Beitrag:
Katharina

lunetta
Beiträge: 1479
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 3150 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von lunetta » Mittwoch, 06.09.17, 10:44

Liebe Beate!

Nun mache ich mir wirklich schon Sorgen um dich!!!

Bitte, bitte nur ein paar Worte, damit wir sehen, dass es dir gut geht oder wir zumindest ein Lebenszeichen von dir haben!

Ich denke an dich und schicke dir ein Riesen-Kraftpaket!

GLG!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaKatharina
► Text zeigen
.
26.4.2018 TSH 7,2 - Euth. 80 mg

padma
Team
Beiträge: 13857
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 33945 Mal
Danksagung erhalten: 17683 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von padma » Mittwoch, 06.09.17, 12:54

liebe Beate, :)

ich lasse dir ganz liebe Grüsse da. :hug: :hug: :hug:
Vielleicht schaust du ja rein.

Pass auf dich auf
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Katharinastubi
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ana19
Beiträge: 284
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 394 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 06.09.17, 18:43

:group: Hallo ihr lieben,

Ich soll euch ganz liebe grüße von Beate ausrichten, sie meldet sich sobald sie mehr kraft hat.

Eine dicke Umarmung für euch alle !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag (Insgesamt 10):
lakeSonne1KatharinaUlulu 69lunettaMayapadmaJamieSiggistubicarlotta
Diagnose 2015
symptome: absolute Erschöpfung >>> 20mg Citalopram

Ca. 1,5 jahre -- 20mg citalopram
August 2016 — in Absprache des Arztes ausgeschlichen ... vieellll zu schnell (Kaltentzug)

Absetzten nach ärztlichen Rat :x :

in einem zwei Wochen Schritt von 20mg auf 10mg runter
dann in zwei Wochen schritt von 10mg auf 5mg
in zwei Wochen schritt von 5mg auf 0mg

eine Woche später spürbare Kraftlosigkeit
ich dachte ich halte das aus es wurde aber immer schlimmer....!!!!!!!

Da ich nicht direkt danach wider eindosiert habe folgte Monate später der total Ausfall!!
Akutsymptome : 100% Bettlegrigkeit, Suizidal, brutale Gedanken, nicht mehr bewegen können...
Ich dachte ich werde sterben !!! Es wurde besser als ich auf Rat des Forums 0,5mg wider eindosiert habe.

Befinde mich im Protrahierten Entzug !

Symptome :
Kraftlosigkeit, Schwäche, Muskelzucken, Muskelkater, rippeartige Zustände, Angstzustände, Heulkrämpfe, Migräne, motorische Einschränkungen, Benommenheit, zittern, Schlafstörungen , intensives träumen, Blasenschwäche, steife Glieder, Unterzuckerungsgefühl, hyperventilieren, nervenschmerzen an den Händen und Beinen, innere unruhe/vibrieren, Gedankenkarusell, Müdigkeit, Rückenschmerzen, gefühl betäubt zu sein, schlafende Glieder, müde Augen, Schwindel, fettige Haare und Haut, akne, schwere Glieder/ blei gefühl.
(Habe sicher noch paar vergessen)

Diese Symptome hatte ich zu beginn gefühlt alle aufeinmal mit der Zeit sind einige leichter und andere schlimmer ...

Medikation:
seit 29.4.17
0,5mg Cita
Seit 29.3.18 —> Wasserlösmethode


Mai-Juli 2017 — bettlegrig
August u. September 2017 — leichte Hausarbeit möglich
Oktober 2017 — kleine Ausflüge im freien möglich symptome wurden spürbar leichter
November-Dezember 2017 — fette Entzugsgrippe (Entzugsgrippe)
Januar 2018 -- nach der Grippe spürbare Verbesserung der Symptome (jetzt hab ich deutlich gemerkt das Heilung statt findet.)
Februar2018 — schwankender Zustand mit immer mal wider verstärkten und schwachen Symptomem plus Erkältung mit Verschleimten Bronchien.
März2018 — anfangs harte Erkältung dann zum mitte des Monats drei Restaurant Besuche :) immer mutiger mich auszuprobieren zum ende wieder anzeichen der Verschlechterung.
April2018 — Zustand verschlechtert sich,schwindel, kraftlos, einige Angstzustände, Heulkrämpfe, gangunsicherheit, muskelkater gefühl. Kleine Auflüge waren trotzdem möglich.
Möglicherweise eine Welle nach Dosierfehler?!

Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Katharina
Beiträge: 4277
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5678 Mal
Danksagung erhalten: 4650 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 06.09.17, 19:30

Liebe Ana!

Vielen Dank, prima!!!

Beate, auch ich konnte mich ganz oft nicht melden.
Nirgendwo.
Ich hatte derart mit mir zu tun dass ich auch für niemanden das auch nur kleinste Wort gehabt hätte.
Es war nur möglich mich im Gleichgewicht zu halten, zu essen zu trinken die Gedanken im Zaun zu halten, und die ganzen anderen Turbulenzen.

Zur Zeit kann ich selten tippen, selten Fehler korrigieren
nur über die SprachFunktion,
die Texte lesen sich schlecht die Buchstaben sind nicht scharf der Kontrast scheint raus;

Ich habe eine neue Brille auf der Nase, sehr gute Werte die zu 100%
ausgeglichen worden sind, sprich ich sehe wie ein Adler,
und doch nicht immer es wechselt.

Ich denk an Dich, alles Gute,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ana19MayaJamie
► Text zeigen

Gwen
Team
Beiträge: 1533
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1547 Mal
Danksagung erhalten: 3045 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Gwen » Mittwoch, 06.09.17, 19:32

Dankeschön liebe Ana!!! <3

Liebe Beate, ich denk an Dich!
Liebe Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ana19Katharina
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

lunetta
Beiträge: 1479
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 3150 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von lunetta » Mittwoch, 06.09.17, 19:56

Danke liebe Ana! Stein-vom-Herzen-gefallen:)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ana19Katharina
► Text zeigen
.
26.4.2018 TSH 7,2 - Euth. 80 mg

Clarice
Beiträge: 284
Registriert: Dienstag, 12.05.15, 14:45
Hat sich bedankt: 354 Mal
Danksagung erhalten: 497 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Clarice » Freitag, 08.09.17, 18:11

Liebe Beate,
ich hoffe, wie alle anderen, dass es dir einigermaßen gut ergeht und man dich anständig behandelt - sowohl menschlich als auch ärztlich!
Danke an Ana für die Zwischenmeldung!

Liebe Grüße
Clarice
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarice für den Beitrag (Insgesamt 4):
Ululu 69stubiKatharinacarlotta
Aktueller Stand:
28.03.2018 2 mg E.
► Text zeigen

stubi
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag, 12.02.15, 19:16
Hat sich bedankt: 872 Mal
Danksagung erhalten: 687 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von stubi » Samstag, 09.09.17, 10:12

Liebe Beate,

ich möchte dir ein paar liebe Grüße hier lassen und ich möchte das du weißt, dass ich jeden Tag an dich denke und hoffe es möge dir geholfen werden und es dir bald wieder besser geht.

Ich umarme dich und wünsche dir baldige Besserung.

Liebe Grüße
Renate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor stubi für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaKatharinacarlotta

lunetta
Beiträge: 1479
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 3150 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von lunetta » Samstag, 16.09.17, 23:12

Liebe Beate!

Obwohl wir jetzt eine Woche verreist waren, habe ich täglich an dich gedacht und wie es dir wohl gehen mag...?
Ich hoffe so, dass es nur eine Auszeit ist, die du brauchst!

Bitte vielleicht kannst du dich mal ganz kurz melden...?

Alles Liebe und Gute! LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 6):
Ululu 69GwenClaricecarlottapadmastubi
► Text zeigen
.
26.4.2018 TSH 7,2 - Euth. 80 mg

Jamie
Beiträge: 14465
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17468 Mal
Danksagung erhalten: 22578 Mal

Re: Escitalopram zu schnell ausgeschlichen

Beitrag von Jamie » Donnerstag, 21.09.17, 17:08

Liebe Beate, :)

nun haben wir bereits zwei Wochen nichts mehr von dir gehört.
Bist du OK? :(
Ich mache mir ehrlich gesagt etwas Sorgen, es wäre lieb, wenn du dich mal melden könntest.
Mini-Lebenszeichen würde völlig reichen :hug:

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 4):
Ululu 69stubiClariceKatharina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten