Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Wenn moderne Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Ululu 69
Team
Beiträge: 1811
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 4533 Mal
Danksagung erhalten: 3407 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 03.01.18, 12:21

Hallo,

danke Ramona, ich wünsche dir auch noch alles Gute. <3

Seit Montag werde ich nachts mehrmals wach, es ist aber auszuhalten, weil ich immer gleich wieder einschlafen kann.
Es ist ja normal, dass man mal wach wird und ich liebe das Gefühl, wenn ich auf den Wecker gucke und sehe, dass ich noch drei Stunden weiter schlafen kann. :bettzeit:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Clarice
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

claudiaef
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von claudiaef » Mittwoch, 03.01.18, 13:30

Hallo Ute,
Mir ist auch aufgefallen, dass ich einen leichten Schlaf habe, nicht mehr diesen Tiefen Medikamentenschlaf. Manchmal wacht man durch den Körper und seinen Entzug auf. Ich bin aber der Meinung, dass auch meine Sinne wieder etwas gespitzter wurden. So kann es auch einfach an störenden Geräuschen liegen, die man unter hoher Dosierung gar nicht mitbekommt. Daher werde ich die gute alte Methode des Ohrstöpsels wieder hervorkramen und die erst mal nachts reinmachen .
Wäre vielleicht einen Versuch wert, wenn Du damit schlafen kannst.
Liebe Grüsse,
Claudia
Meine Signatur
► Text zeigen
Signatur meines Mannes:

Diagnose: Depression seit 2011, citalopram 10 mg
Bipolar II seit 2013

Quilonium retard 450 mg(Lithium ): 2-0-2
L-Thyroxin 150 mg: 1-0-0
Allupurinol (Menge folgt noch)

Citalopram abgesetzt: Oktober 2017

Ululu 69
Team
Beiträge: 1811
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 4533 Mal
Danksagung erhalten: 3407 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 03.01.18, 13:45

Hallo Claudia,

ich trage ja nachts wegen der Schlafapnoe eine Atemmaske und nehme dadurch sowieso kaum andere Geräusche wahr.
So lange ich gleich wieder einschlafen kann, stört mich das wach werden auch nicht, ich möchte ja erreichen, dass ich wieder normal schlafe und nicht mehr so komatös.
:zombie:
Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt. Im Moment bin ich dauerhaft müde und könnte eigentlich immer schlafen, das ist auch nicht schön aber ich glaube, du kennst das auch.

:hug:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
claudiaef
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Yogi0512
Beiträge: 493
Registriert: Montag, 13.03.17, 14:39
Hat sich bedankt: 327 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Yogi0512 » Mittwoch, 03.01.18, 13:54

Hallo ululululu ute

Ich fühle mich auch ganzen Tag wie im Schlaf. Obwohl heute ist bißchen besser. Ich habe den Bauarbeiter in meinem Kopf maxi biewer die wetterfee genannt. Wenn die Welle zu stark ist sag ich , aber maxi nicht so stürmisch :shock:
Ich habe mal kurz paar Minuten Gute laute trotz Watte die wollte ich nur kurz mitteilen :D
Liebe Grüsse dir hier lasse ute und gutes Schaffen

Liebe Grüsse yogi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yogi0512 für den Beitrag:
Ululu 69
Grunderkrankung Depression und Generalisierte Angststörung
Nach jedem Ende kommt ein Anfang. Und ich steh wieder auf. Ich lerne neu zu lachen, geb deine Hoffnung niemals auf.
2007-2014 citalopram 40mg
2014-2017 cipralex 20mg (direkter Umstieg)
Januar 2017 sertralin. Direkter Umstieg. 25,50,100.die 100 nicht Vertragen. 75mg über 4 wochen.dann auf 50 wegen Probleme Wo man nicht wusste ob Symptome der Krankheit oder Nebenwirkungen. Paar Tage ausgelassen aus angst. Jetzt aktuell 25 mg sertralin zum stabilisieren.
Seit 26.03.17 auf null mg sertralin (wegen angst vor der Wirkung)
Anfang April 2017 paar Tage citalopram. 5mg und 10mg
Verschrieben bekommen weil es 7 Jahre gut wirkte.
Angst Verstärkung. Zum Nachmittag besser. Seitdem ohne AD.
Anfang Mai 2017 valdoxan 25 aber nicht eingenommen.
Seit Vatertag 2017 teils auch Symptome bis in die Nacht. Gefühl das sich das Gehirn auflöst und nicht mehr da zu sein .Angst verrückt zu werden und abwesend zu bleiben. Angst geistig behindert zu werden.
November 2017
Teils Flashback ähnliche Effekte. Gehirn wirft einfach was im Kopf wo man oft nicht weiss ob erlebt, geträumt, oder ungewollt gedacht.
Gedächtnisstörung. Teils auch Gedankenblitze und Abreissen. Erlebtes schwer aufrufbar. Häufigkeit der Fenster wurde mal mehr. Stimmung öfter gut trotz symptome. Schlaf normal. Gewicht wieder wie vor der Tabletten einnahme. Mal das Gefühl wieder ins Leben geholt zu werden aber auch oft das Gefühl woanders hin zu verschwinden bzw total crash.
Teils Gefühl verwirrt zu sein .
Angst Geistig nicht mehr da zu sein

claudiaef
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 612 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von claudiaef » Mittwoch, 03.01.18, 15:50

Hallo Ute,
Ja ich kenn das. Heute zb bin ich nachts aufgewacht und jetzt tagsüber etwas gerädert. Ich muss mich erst dran gewöhnen, neben meinem Mann zu schlafen . Das war ja in den letzten Monaten nur unter Medikamenten. Wenn der später ins bett kommt, dann wache ich öfters auf. Daher checke ich mal die Lage mit ohrstöpseln.
Fahren gerade Auto und das hilft Grad auch beim müdewerden :D
Fühlt sich auf jeden Fall nicht schön an, tagsüber, aber geht.
Liebe Grüsse,
Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor claudiaef für den Beitrag:
Ululu 69
Meine Signatur
► Text zeigen
Signatur meines Mannes:

Diagnose: Depression seit 2011, citalopram 10 mg
Bipolar II seit 2013

Quilonium retard 450 mg(Lithium ): 2-0-2
L-Thyroxin 150 mg: 1-0-0
Allupurinol (Menge folgt noch)

Citalopram abgesetzt: Oktober 2017

claudiaef
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 612 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von claudiaef » Donnerstag, 11.01.18, 3:13

Hallo Ute ,
Heute haben wir Krankenstation gespielt :D und ich hab auch meinen Ruhepuls geprüft. Er liegt bei 76. Unter anderen NL lag er bei über 90. Da war ich sogar mal auf der Notfallstation, aber glauben wollte mir das auch keiner, dass das davon kommt. Hab dann von einem Arzt Das AD Trimipramin bekommen, das ich aber nur kurz genommen habe. Vom Regen in die Traufe .

Alles Gute,
Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor claudiaef für den Beitrag:
Ululu 69
Meine Signatur
► Text zeigen
Signatur meines Mannes:

Diagnose: Depression seit 2011, citalopram 10 mg
Bipolar II seit 2013

Quilonium retard 450 mg(Lithium ): 2-0-2
L-Thyroxin 150 mg: 1-0-0
Allupurinol (Menge folgt noch)

Citalopram abgesetzt: Oktober 2017

Razia
Beiträge: 246
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 254 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Razia » Donnerstag, 11.01.18, 8:36

Hallo liebe Ute
geht es bei dir wieder einigermaßen mit dem Schlafen? Ich werde eigentlich schon immer mehrmals nachts wach, drehe mich um und schlafe gleich wieder ein. Damit kann ich prima leben, Hauptsache ich hab nachts keine Symptome, die mich wachhalten, möchte ja am nächsten Morgen arbeiten.

LG
Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Ululu 69
Team
Beiträge: 1811
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 4533 Mal
Danksagung erhalten: 3407 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Samstag, 13.01.18, 9:05

Hallo ihr Lieben, :)

nach wie vor haben mich Müdigkeit und Antriebslosigkeit fest im Griff. :zombie:
Hinzu kommen diverse andere Symptome, die jedes für sich nicht so schlimm sind, in der Summe jedoch nerven.

Mein Schlaf hat sich verändert, ich wache tatsächlich immer mal auf und träume viel, noch mehr und realistischer als vorher schon. Damit kann ich aber gut leben, ich würde sogar sagen, dass der Schlaf etwas normaler wird, nicht mehr so komatös und es ist ja durchaus normal auch mal wach zu werden. Ich schlafe ja auch immer schnell wieder ein.

Die brennenden Fußsohlen treten immer mal wieder auf. Da ist sehr unangenehm, vergeht aber meist über Nacht wieder. Hinzu kommen jetzt leider Schmerzen, mal im Rücken, dann in der Hüfte oder in den Knien oder Händen. Gestern überall gleichzeitig. :cry:

Seit gestern habe ich auch so ein Unterdruck Gefühl im Kopf und ein Dröhnen in den Ohren. Ich war auch gestern nicht an der Arbeit.

Alles etwas anstrengend zur Zeit aber auszuhalten.

Ach so, das aufgelöste Mirta wirkt bei mir deutlich schneller als die Tablette. Ich nehme es jetzt etwas später weil mi eine halbe Stunde nach der Einnahme die Augen zufallen.

LG und ein schönes Wochenende an alle Mitkämpfer. :sports: :group:

Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 6):
LinLinaclaudiaefRaziaGwenpadmaLuisa1974
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

claudiaef
Beiträge: 278
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 612 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von claudiaef » Samstag, 13.01.18, 9:35

Hallo Ute,

Das tut mir sehr leid, dass Du an mehreren Fronten zu kämpfen hast.
Vielleicht ist das mit dem Schlaf aber wirklich etwas Positives, dass er nicht mehr so komatös ist. Ich spüre das auch und bin etwas erleichtert darüber. Ich glaube sehr daran, dass man im Schlaf heilt . Jeder Tag ist neu und wird im Schlafen abgeschlossen. Probleme lösen sich manchmal über Nacht und ein gesunder Schlaf , nicht dieser Tiefe Medikamentenschlaf , heilt auch immer ein wenig Körper, Geist und Seele.
Eine gute Heilung wünsche ich Dir!

Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor claudiaef für den Beitrag (Insgesamt 4):
RaziaUlulu 69LinLinaLuisa1974
Meine Signatur
► Text zeigen
Signatur meines Mannes:

Diagnose: Depression seit 2011, citalopram 10 mg
Bipolar II seit 2013

Quilonium retard 450 mg(Lithium ): 2-0-2
L-Thyroxin 150 mg: 1-0-0
Allupurinol (Menge folgt noch)

Citalopram abgesetzt: Oktober 2017

Clarice
Beiträge: 199
Registriert: Dienstag, 12.05.15, 14:45
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Clarice » Sonntag, 21.01.18, 9:10

Liebe Ute,
guck mal was ich zufällig gefunden habe:
http://www.spektrum.de/news/pflanze-une ... en/1534037

Bei dir war es zwar Schilf, aber die Perforation des Trommelsfells war ja auch da.
Ich hab mir ein Blatt der Yucca schon ins Auge gepiekst.

Lieben Gruß
Clarice
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarice für den Beitrag:
Luisa1974
Langjährige AD-Historie: seit ca 1999 von Insidon, über Citalopram, kurz Cymbalta, Venlafaxin zu Escitalopram, um die SSRI zu nennen. Mirtazapin war auch immer mal wieder dabei und lange auch Dominal - diese habe ich zu ihrer Zeit irgendwann abgesetzt, keine Erinnerug mehr an das wann und an die "Auswirkungen".
Trotz fast durchgängiger Einnahme von AD immer wieder -teilweise hochgradige - Depressionen mit langen AU-Zeiten.

Hier die Escitalopram-Phase, leider auch nur rudimentär, da ich sehr nachlässig mit der Dokumentation war:

07.08.2015:Neue Ärztin, neues Medikament: 5mg Escitalopram, Venlafaxin (zuletzt 37,5mg) sofort abgesetzt. 4 Tage lang Kopfschmerzen und starker Harndrang (vermutlich durch das Escitalopram), ca. 2-3 Wochen lang Schwindel (vermutlich Absetzsymptom Venlafaxin)
14.08.2015: Erhöhung Escitalopram auf 10 mg. morgens Halsschmerzen, Stimmungsverschlechterung (Zusammenhang Zyklus?), Pickel, Libidoprobleme,
02.09.2015: seit Tagen massive (Tages-)Müdigkeit, guter Schlaf nachts, wenig Antrieb, Stimmung mittelprächtig, sonstigen NW weg.
04.09.2015: wieder starke Depressive/Angstsymptome
............
Seit Einnahmebeginn Escitalopram Libido quasi 0 / Müde - Müde - Müde. Besonders schlimm seit November 2016.
............
09.01.2017 5 mg Escitalopram (seit mehreren Monaten); Vorsatz endlich abzusetzen
Anfang Feb.2017 Wechsel von Tabletten auf Tropfen, Dosis gleichbleibend.
Zwischen Feb/März eine dämliche Auf- und Ab-Dosierung auf 15mg und wieder zurück, nach dem ich wieder 6 Wochen AU war wg. extremer Müdigkeit/Erschöpfung und Konzentrationsstörungen (Ärzte: Grunderkrankung ist da/Ich inzwischen: Wechsel auf die Tropfen???), je mehr E. desto müder - also wieder runter. Don't ask...
18.04.2017 5 mg Escitalopram
16.05.2017 4 mg Escitlopram
06.07.2017 3 mg Escitalopram, paar Tage später weinerlich und gereitzt, Durchfälle,
11.07.2017 4 mg E.
23.07.2017 3,6 mg E.
26.08.2017 3,3 mg E./Erschöpfungszustände werden weniger
29.09.2017 3 mg E. / fast keine Erschöpfungszustände mehr; Libido lässt weiter auf sich warten :(
10.12.2017 2,7 mg. E.

Ululu 69
Team
Beiträge: 1811
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 4533 Mal
Danksagung erhalten: 3407 Mal

Re: Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 21.01.18, 9:37

Danke Clarice, <3

Der Schwindel war bei mir leider schon lange vorher da.
:cry:
Der griechische Arzt bei dem ich war, hat auch gleich nach Schwindel gefragt.
Aber interessant zu lesen, dass das offensichtlich such schon anderen passiert ist. :D

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaClarice
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten