Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies Dich dann zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Euer ADFD Team

Ululu setzt ab. Im Moment Mirtazapin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Donnerstag, 07.09.17, 11:00

Hallo Ute,

trinkst Du denn Espresso? Ein ganz altes Hausrezept von meiner Oma gegen Kopfschmerzen war Espresso mit etwas Salz... ist mir gerade beim Überlegen, wie ich Dir helfen kann eingefallen... Ein Versuch wäre es vllt wert? gerade weil Du Dich auch noch auf die Arbeit geschleppt hast.

Das denke ich ist eher kontraproduktiv :whistle: - aber ich weiss, man hat ein schlechtes Gewissen, geht dann trotzdem... ich rege an, Dein Denken in diesem Fall zu überprüfen... ist es wirklich so wichtig? tut es mir gut, wenn ich dann arbeiten gehe? bin ich dann auch wirklich produktiv oder war es eigentlich für die "Katz" und alle beteiligten hatten nicht wirklich etwas davon... sozusagen Pro und Contra-Liste- hilft manchmal bei der Entscheidungsfindung :D

Die Schüssler Salze gibt es auch schon in 80 St Verpackungen (Kosten so um die 6-7 Euro), ich bestelle immer gleich die 1000St- sind unterm Strich günstiger, aber zum Ausprobieren würden sicher die 80 St ausreichen!

Ich drück die Daumen, das es Dir ganz schnell wieder besser geht! :hug:

Sei ganz herzlich gegrüßt!
Micha
► Text zeigen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag:
padma

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 07.09.17, 11:31

Hallo Micha, :)

danke für die Tipps.
Ich kenne starken Kaffee mit Zitrone. :)

Das Problem mit der Arbeit ist, dass meine Kollegin im Moment Urlaub hat, wenn ich jetzt zu Hause bleibe, wird meine Arbeit einfach bei mir in den Schrank gestellt und wenn ich dann wiederkomme, ersticke ich in eiligen Fällen.
Blöd. :cry:
Aber ich werde heute nur das Allernötigste machen und dann nach Hause gehen.

Die Migräne hab ich schon immer. Dass sie allerdings so zyklusabhängig auftritt ist neu.
Ich hoffe, dass sie dafür nach den Wechseljahren verschwindet.

Ich feier dann eine Party nach dem Motto: alt aber migränefrei :party2: :party2:

GLG Ute
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Donnerstag, 07.09.17, 11:41

:party2: :party2: Na da feiere ich aber dann mit!!!!!

:party2: :party2: :party2: :party2:

und noch eine Party, wenn wir auf "Null" sind :party2: :party2: :party2:

Dann Dir jetzt gutes Gelingen und schnelles abarbeiten der wichtigsten Fälle!

Kaffee mit Zitrone hab ich auch schon mal gehört...

Egal was (Ausnahme noch mehr Psychopharmaka :cry: )- HAUPTSACHE es hilft :lol:

Gute und schnelle Besserung!
Auf bald!
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag:
Ululu 69
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Anikke » Donnerstag, 07.09.17, 16:30

Liebe Ute,
wie geht es deinem Kopf?
könntest du eher nach Hause gehen?
ich muss mir immer auch überlegen ob ich krank sein kann, wenn viel zu tun ist..
manchmal ist es dann gut nur für das dringenste hinzugeben u d dann wieder heim.. das erspart dann den stress wenn man wiederkommt.
gute Besserung dir :-)
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 07.09.17, 18:29

Hallo Anikke,

Wie lieb,dass du nachfragst.
Ich habe im Moment leider so viel zu tun, dass ich dann doch bis drei gearbeitet habe.
Die Heimfahrt mit dem Auto war dann echt grenzwertig.

Ich bin dann hier nur noch auf die Couch gefallen und habe erstmal zwei Stunden geschlafen.
Migräne erschöpft mich immer ganz schlimm.

Ums Essen kümmert sich heute mein Mann. Er schimpft jetzt zwar in der Suche dauernd vor sich hin aber da hat er jetzt mal Pech gehabt.
Ich stehe heute nicht mehr auf. Das steht fest.

Ich hoffe, dass es dir einigermaßen gut geht und du dich am Wochenende etwas erholen kannst.

LG Ute
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 6438 Mal
Danksagung erhalten: 4429 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Dienstag, 12.09.17, 11:39

Hallo ihr Lieben,

seit gestern plagen mich Kopfschmerzen (keine Migräne) und Schwindel.

Nach meiner Vergangenheit ist Schwindel für mich das schlimmste Symptom überhaupt.
An der Arbeit ist es jetzt zum Glück etwas ruhiger, sodass ich jetzt nach Hause gegangen bin. Ich habe genug Überstunden und hoffe bis morgen ist das wieder besser.

Im Liegen ist es einigermaßen auszuhalten.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Anikke
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Anikke » Dienstag, 12.09.17, 16:53

liebe Ute,
vielleicht ist es das wetter? ich hab heute auch kopfweh.. hier ist tiefdruckwetter gerade..
gut dass du es dir erlauben könntest heimzugehen :-)
gute Besserung dir!
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 13491
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 32903 Mal
Danksagung erhalten: 17063 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von padma » Dienstag, 12.09.17, 18:30

liebe Ute, :)

gute Besserung. :hug:

Und dir auch, Anikke. :hug:

Ruht euch aus.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
8.03.2018: 0,35 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Dienstag, 12.09.17, 23:17

Liebe Ute,

ich wünsche Dir ganz schnelle Besserung!!!!

Gut das Du Dich etwas ausruhen kannst!

Anikke, Dir natürlich auch!

Alles Liebe
Michaela
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag:
Ululu 69
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Muryell
Beiträge: 583
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04
Hat sich bedankt: 997 Mal
Danksagung erhalten: 1430 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Muryell » Dienstag, 19.09.17, 11:31

Liebe Ute,

ich habe gerade bemerkt, dass Du zum Team gehörst.

Herzliche Glückwünsche! Deine Beratungen sind echt klasse! :party2:

Liebe Grüße und wie bleiben in Kontakt

Muryell
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Muryell für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Clarice
► Text zeigen

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 6438 Mal
Danksagung erhalten: 4429 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Dienstag, 19.09.17, 11:38

Vielen Dank Muryell. <3

Du hilfst ja auch wo du kannst.
Das freut mich sehr.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Muryell
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Muryell
Beiträge: 583
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04
Hat sich bedankt: 997 Mal
Danksagung erhalten: 1430 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Muryell » Dienstag, 19.09.17, 11:40

Hihi!

Ich denke, wir schreiben gleichzeitig in unseren Threads, also du in meinem und ich in deinem. :D

Schönen Tag noch

Muryell
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Muryell für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Dienstag, 19.09.17, 11:55

Hallo Ute,

kann mich Murmel nur anschliessen! Du machst das SUPER! :fly:

Auch ein ganz persönlicher Dank an Dich für Deine Unterstützung :hug:

Weiterhin wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deiner Reduzierung!

Wünsche Dir einen guten Tag!
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Ululu 69padmaClariceMuryell
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Guennie
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag, 09.02.17, 14:54
Hat sich bedankt: 593 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Guennie » Freitag, 22.09.17, 11:11

Hallo Ute - schön dass du nun zum Team gehörst - finde ich echt toll - ich wünsche dir alles beste für deine zukunft - lese weiter mit - und freue mich auch um jede kleinigkeit bei dir - respekt und bleib am ball
Gruß
Günnie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guennie für den Beitrag:
Muryell
2004 schweren Depressionen mit stationärer Psychiatrie
medis: Lorazepam (Tavor) verschiedene ADs und Schlafmittel -
2004 - Lorazepam (Tavor) kalter Entzug in Entzugsklinik Köln (Hammer)
2005 - 2010 Cymbalta (Duloxetin) 60 mg
2010 - November 2016 Cymbalta (Duloxetin) 30 mg
Mai 2016 - Herzinfakt mit 49 Jahren - Herzmedis mit Blutverdünner, Beta Blocker (2 Stands)
September 2016 Heilfasten für 10 Tage ohne medis (scheiß Idee)
September 2016 glaube Cymbalta greift nicht mehr, darum Opipramol einschleichen wegen Schlaf (Hausarzt)
November 2016 Cymbalta (Duloxetin) 30 mg morgens und Opipramol 50-50-100
2016 mein Neurologe so Krank dass er auf Rente geht. Einen neuen zu finden wird nicht ganz einfach, daher erst einmal zusammen mit Hausarzt und Internet
Dezember 2016 - Cymbalta (Duloxetin) in 4 Wochen ausgeschlichen (30 mg in 30 Tagen) um etwas anderes zu probieren ( 5 Htp, dazu muß aber Cymbalta einige Zeit aus dem Körper sein wegen Gefahr eines Serotoninsyndroms)
Januar 2017 - nur Herz medis - denke es geht langsam wieder Berg auf und will schon im Februar 2017 mit 5 Htp anfangen, dazu kommt es aber nicht mehr (alles nur mit Hausarzt und Internet, ohne Neurologe oder Psychiater)
Februar 2017 - Zusammenbruch wahrscheinlich durch Ansetzsyntome wie innerer Unruhe, panische Angst, Konzentrationsschwäche, Zittern, kalter Schweiß auf Kopf und Nacken, Schlafprobleme Verdauungsstörungen (bin aber zu Hause)
08.02.2017: wegen vermutlicher starker Absetzsyntome morgens wieder 30 mg Cymbalta und Opripamol 50 mg-50 mg -100 mg
09.02.2017: Morgens 30 mg Cymbalta - (nach Austausch im Forum geändert)
Anmeldung auf Forum adfd :-)
dadurch abends Opripramol neu auf 25 mg
11.02.2017 Cymbalta neu auf 7,5 mg am 15.02.2017 Cymbalta neu auf 15 mg
16.02.2017 Cymbalta (Duloxetin) 30 mg morgens
16.02.2017 Opipramol 25 mg/25 mg/100 mg
16.02.2017 Zolpidem 10 mg nachts
06.03.2017 Zolpidem auf 5 mg um es abzusetzen
07.03.2017 Zolpidem nachts um 4.Uhr wieder auf 10 mg (heftige Entzugserscheinungen)
08.03.2017 mit Wassermethode Zolpidem runerdosieren nach Rat Forum jeden Tag 0,5 mg
10.03.2017 nichts ging mehr Hausarzt mit Bromozepan 3mg/6mg angefangen dafür Opripramol/Zolpidem abgesetzt
11.03.2017 soll lt. Hausarzt 3mg/3mg/6mg Bromozepan und 30 mg Cymbalta
14.03.2017 - 0mg/0mg/6mg Bromozepan abends und 30 mg Cymbalta morgens
16.03.2017 - nach Besuch beim Psychiater Cymbalta auf 60 mg - 6mg Bromozepan
22.03.2017 die 6 mg Bromazepan jeden Tag um 0,6 mg runterzudosieren,
31.03.2017 - Bromezapan auf 0 mg (Zolpidem auf 0 und Opipramol auf 0)
09.04.2017 wegen unerträglicher Unruhe nachts um 0.30 Uhr 3 mg Bromezapan
10.04.0217 Bromezapan 3/3/6 mg
seit 11.04.2017 wieder Bromazepan abends 22 Uhr 6 mg - tagsüber kein Bromazepan
seit 21.05.2017 wieder am Runterdosieren auf abends 22 Uhr 5 mg
am 28.05.2017 runterdosiert auf 4 mg
am 04.06.2017 runterdosiert auf 3 mg
am 17.06.2017 runterdosiert auf 2 mg
am 29.06.2017 runterdosiert auf 1 mg
am 19.07.2017 dosiert auf 2x 0,7 mg = 1,4 mg
am 20.07.2017 dosiert auf 2x 0,5 mg = 1,0 mg
am 28.07.2017 dosiert auf 2x 0,37 mg = 0,74 mg
Diabetis Typ 2 festgestellt am 3.08.2017
am 05.08.2017 dosiert auf 2x 0,25 mg = 0,50 mg
am 14.08.2017 dosiert auf 1x 0,25 mg abends
am 21.08.2ß17 einmalig 2x 1,5 mg (Rückschlag)
am 22.08.2017 wieder auf 1x 0,5 mg Bromazepam
seit 27.08.2017 auf 0,0 mg Bromazepam

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 6438 Mal
Danksagung erhalten: 4429 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Freitag, 22.09.17, 11:42

Hallo Guenni,

vielen Dank. <3 <3

Ich wünsche dir auch alles Gute.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Guennie
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Dienstag, 26.09.17, 1:57

Huhu Ute,

wie geht es Dir?
habe ich das richtig gelesen? Du fährst in den Urlaub? Schön! Wo geht es hin?

Bin nur kurz "zwischenwach" :wink: und auch schon wieder auf dem Weg ins warme Bettchen... Mein Schlaftee musste nur abkühlen und das Warten darauf habe ich hier "genutzt" :)

Wünsche Dir einen schönen Urlaub! Erholsame Tage!
:hug:
micha :bettzeit:
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Ululu 69
Team
Beiträge: 2463
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 6438 Mal
Danksagung erhalten: 4429 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Ululu 69 » Dienstag, 26.09.17, 6:50

Hallo Micha, :)

Ich hoffe, du könntest noch etwas Schlaf finden. :bettzeit:

Ja, ich fliege am Samstag für zwei Wochen nach Ägypten.
Deswegen bin ich zur Zeit etwas im Stress .
Es ist noch so viel zu erledigen. An der Arbeit und auch hier zu Hause.
Unser Kater hatte eine Blasenentzündung und ich muss auch noch mit ihm alle drei Tage zu Tierarzt.

Aber dann ist Erholung angesagt mit Schnorcheln im Korallenriff. :party2:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
micha68
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

micha68
Beiträge: 207
Registriert: Freitag, 11.08.17, 10:42
Wohnort: Rhein-Main
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von micha68 » Dienstag, 26.09.17, 9:21

Guten Morgen Ute,

das hört sich schön an, also nicht der Stress vorher- aber DAS ZIEL- schnorcheln, Sonne, Entspannung... Freue mich für Dich!

Ich habe nochmal geschlafen, wie ein Murmeltier :rotfl: habe nicht mal das Klingeln um 7.00h von unserer Gemüsekiste gehört und wurde dann mit Kaffee ans Bett um kurz vor 8.00h :o geweckt- also bis auf die kurze Schlafunterbrechung, war es eine super Nacht.

Dein armer Kater! Weiterhin gute Besserung!

Wünsche Dir das Du alles gut erledigt bekommst bis Samstag und dann eine herrliche Urlaubszeit!
Auf bald :hug:
micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha68 für den Beitrag:
Ululu 69
Reduktion von Valproinsäure retardiert/ jetzt Valpro Saft unretardiert und Quetiapin (Wasserlösemethode)
► Text zeigen

Muryell
Beiträge: 583
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 18:04

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Muryell » Mittwoch, 27.09.17, 8:20

Guten Morgen, Ute.

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Urlaub!

Liebe Grüße

Muryell
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 402
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: Ödeme beim Reduzieren von Quetiapin

Beitrag von Anikke » Mittwoch, 27.09.17, 8:37

liebe Ute,
ui ich kenne den stress vor dem Urlaub, Arbeit und zuhause türmt sich alles ojeee....
aaaber dann bist du sehr bald am Flughafen und alles darf abfallen für zwei lange Wochen, wie Klasse!!
ich wünsche dir eine ganz schöne, entspannte Zeit in der Sonne, beim schnorcheln usw :-)
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag:
Ululu 69
► Text zeigen

Antworten