Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

absetzen von Edronax (Reboxetin), Mirtazapin und Quetiapin

Wenn moderne Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
padma
Team
Beiträge: 12561
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 30072 Mal
Danksagung erhalten: 15329 Mal

Re: absetzen von Edronax (Reboxetin), Mirtazapin und Quetiapin

Beitrag von padma » Freitag, 12.01.18, 23:11

hallo Reka, :)

danke für das Ergänzen deiner Signatur. :D
Danke für den Tipp mit dem Umckaloabo, nehme die Tropfen wenn ich krank bin. Wenn ich das über die gesamte Winter-Saison nehme, besteht da nicht die Gefahr, dass sich der Körper daran gewöhnt und irgendwann die Abwehr ohne den Tropfen nicht mehr funktioniert?
Also, ich nehme nur 10 Tropfen tgl. und habe bisher keine Gewöhnung festgestellt. Ich meine, ich habe auch mal von jemand anders gelesen, der das auch so macht. Garantieren kann ich dir natürlich nichts.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
27.12.2017: 0,425 mg es wird weiter ge :schnecke: t


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Waldspaziergang
Beiträge: 17
Registriert: Samstag, 11.11.17, 13:59

Re: absetzen von Edronax (Reboxetin), Mirtazapin und Quetiapin

Beitrag von Waldspaziergang » Samstag, 13.01.18, 20:23

padma hat geschrieben:
Freitag, 12.01.18, 23:11

danke für das Ergänzen deiner Signatur. :D
gerne, gerne :-)
padma hat geschrieben:
Freitag, 12.01.18, 23:11

Also, ich nehme nur 10 Tropfen tgl. und habe bisher keine Gewöhnung festgestellt. Ich meine, ich habe auch mal von jemand anders gelesen, der das auch so macht. Garantieren kann ich dir natürlich nichts.
Dann werd ich's auch mal ausprobieren, wenn ich wieder fit bin.

schöne Grüße
Diagnose
rezidivierende Depression, z.Zt. remittiert; emotional instabile Persönlichkeitsstörung bzw. kombinierte Persönlichkeitsstörung mit schizoiden, borderline- u. ängstlich-vermeidenden Anteilen

Medikation

Edronax - ursprgl: 4-0-0-4
Mirtel - ursprgl: 0-0-45
--> 0-0-30 (ab 31.5.2017)
--> 27mg (ab 11.12.2017)
Quetiapin - ursprgl: 200-200-200-200

Antworten