Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Wenn moderne Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Samstag, 13.01.18, 13:01

Kleines Update: Übelkeit weg und jetzt auch wieder sehr entspannt. Keine Unruhe.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Evylein für den Beitrag (Insgesamt 2):
claudiaefpadma
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Mittwoch, 17.01.18, 10:29

Hallo zusammen,

ich hoffe es liest hier noch jemand.
Ich habe doch noch paar Fragen:
Ich habe bislang 20mg Tabletten gehabt, die habe ich aufgeteilt und bin entsprechend jetzt bei nem dreivierteljahr bei 10 mg.

Jetzt hatte ich gestern den ersehnten Psychiater Termin und habe die Tabletten jetzt als 10mg. Gleicher Anbieter.
Ich bin ja kein Dummerle, aber frage mich ob zum weiteren vorgehen es nicht einfacher wäre bei den 20mg Tabletten zu bleiben. Davon ne Hälfte und dann weiter etwas ab. Feinwaage ist bestellt.

Bin auch traurig wieder mit einer ganzen anfangen zu müssen, so doof es klingt :D

Danke Euch,
Evy :fly:
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

carlotta
Beiträge: 2561
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 5409 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von carlotta » Mittwoch, 17.01.18, 14:28

Hallo Evylein,

das verstehe ich nicht. Es ist doch viel einfacher und genauer, wenn man die Tablette nicht extra noch teilen muss. Beim Teilen weiß man doch auch nie ganz sicher, ob man wirklich exakt die Hälfte erwischt hat.

Und beim weiteren Vorgehen musst Du ja in beiden Fällen abwiegen.

Ist doch super, dass es sich um denselben Hersteller handelt. Dann brauchst Du Dir schon mal bezüglich etwaiger Unverträglichkeit aufgrund von Präparatewechsel keine Sorgen zu machen. :)

Liebe Grüße, alles Gute für den weiteren Reduktionsprozess :group:
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag:
Ululu 69

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Mittwoch, 17.01.18, 15:06

Hallo Du,

ach stimmt eigentlich. Ich argumentiere sicher nur rum, weil ich meine Halben wiederhaben will. :D Ich finde die waren motivierend weil ich dann gemerkt habe, es ist schon was weg. :D
Ja beim Hersteller bin ich immer schon knausrig. Hatte mal einen anderen und direkt nen unterschied gemerkt.
Na guuut. Dann mach ich mal so weiter.

Tschakka tschakka! ich freu mich schon auf meine waage und mein kleines Labor.

Danke Dir!
Evy :zombie:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Evylein für den Beitrag (Insgesamt 3):
claudiaefLinLinacarlotta
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Mittwoch, 17.01.18, 16:33

Noch eine kurze Frage:
Wenn ich dann meine 10mg verkleinere um auf 9 mg zu kommen, wird das ja schon ein Haufen Krümelchen sein.
Macht das nix in der Wirkung weil dann verteilt im Magen ankommt?
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

carlotta
Beiträge: 2561
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 5409 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von carlotta » Mittwoch, 17.01.18, 18:13

Hallo Evylein,

kann mir höchstens vorstellen, dass es bei sehr sehr vielen sehr kleinen Stückchen vielleicht ein bisschen schneller verstoffwechselt wird, auch weil sich kleine Stückchen ja schneller im Wasser lösen, mit dem die Tablette eingenommen wird.

Aber m. E. sollte das keinen großen Unterschied machen.

Liebe Grüße :group:
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag:
Ululu 69
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine"(Monica Cassani)

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Mittwoch, 17.01.18, 19:00

Ihr seid super! Danke Dir Carlotta (übrigens mega Name!) <3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Evylein für den Beitrag:
carlotta
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

carlotta
Beiträge: 2561
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 5248 Mal
Danksagung erhalten: 5409 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von carlotta » Mittwoch, 17.01.18, 21:32

Hi Evy,
Evylein hat geschrieben:
Mittwoch, 17.01.18, 19:00
Danke Dir Carlotta (übrigens mega Name!) <3
:D 8-) :hug: Danke für das Kompliment! Das höre ich zum ersten Mal und freut mich sehr! <3

Frau tut, was frau kann. :D

Liebe Grüße :group:
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag:
Ululu 69
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine"(Monica Cassani)

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Montag, 22.01.18, 15:46

Hallo in die Runde,

ich bin weiterhin bei den 10mg. Die Übelkeit war weg, jetzt ist sie aber wieder mega da. Plus Magendruck.

Daher die Frage: Ist es normal dass Absetzsympthome gehen und wiederkommen obwohl ich garnicht weiter reduziert habe???

Ausserdem: Muss es ganz vorbei sein bis ich weiter mache?
Ingwer hab ich wieder am Start.

Wollte eigentlich jetzt weitere 5% reduzieren auf 9 mg für die nächsten 6 Wochen.

Danke für Eure Einschätzung,
Evy
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

Ululu 69
Team
Beiträge: 1811
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 4533 Mal
Danksagung erhalten: 3407 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Ululu 69 » Montag, 22.01.18, 20:18

Hallo Evy,

es ist leider absolut typisch, dass eine Verbesserung nicht linear verläuft, sondern dass Symptome kommen und gehen und auch immer mal wieder neue Symptome auftreten.
Dein Gehirn strukturiert sich um und dabei sind immer mal wieder andere Bereiche betroffen.

Als Anhaltspunkt, wann man weiter reduzieren kann lautet unser Rat in der Regel, dass 95 % der Symptome abgeklungen sein sollten.
Wenn aber die Übelkeit immer Mal wieder Auftritt ist das natürlich schwierig.
Die Erfahrung zeigt, dass es Sinn macht bei solchen Entscheidungen auf das Bauchgefühl zu hören.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Gwen
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Evylein
Beiträge: 19
Registriert: Montag, 08.01.18, 17:30
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Paroxetin ausschleichen wegen Kinderwunsch

Beitrag von Evylein » Montag, 22.01.18, 22:21

Liebe Ute,

Danke dir für deine schnelle Antwort! Ist es denn allgemein dann ratsam, meinem kleinen Gehirn einfach mehr Zeit zu geben? Um auf Nummer sicher zu gehen?

Danke dir,
Evy
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Evylein für den Beitrag:
claudiaef
Paroxetin seit 4 Jahren - 20 mg
Reduktion seit Mai 2017
Aktuell 11.01. 10 mg
Erstmal Absetzpause, da diverse Probleme von Übelkeit, Unruhe bis Panik.

Stimmung weiterhin gut, d.h. keine depressiven Gefühle.

Antworten