Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
padma
Team
Beiträge: 14243
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34915 Mal
Danksagung erhalten: 18367 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von padma » Mittwoch, 02.05.18, 13:48

liebe Neale, :)

du weisst das aufgrund der langen HWZ der Spiegel nur sehr langsam ansteigt. Ich würde daher jetzt möglichst ein paar Wochen auf der Dosis bleiben.

Auch Aufdosierungen belasten das ZNS , und viel hilft nicht unbedingt viel.

Bei Fluoxetin haben kleinste Dosisveränderungen einen grossen Einfluss. Lina :) hat mal ausgerechnet, dass der Spiegel sich tatsächlich um durchschnittlich das ca. 16 - fache verändert.

Eine Erhöhung um 0,2 mg führt also zu einem Spiegelanstieg um durchschnittlich ca. 3,2 mg


Ich hoffe, dass die Erhöhung dir bald Erleichterung verschafft. :hug:

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
NealeLinLinaJofab
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Mittwoch, 02.05.18, 14:21

Danke für deine Nachricht Padma :-)
Mir geht es recht dreckig gerade. Ich bin so schlapp und kann nicht gut klar denken, fühle mich innerlich so angespannt und aufgeregt. Würde am liebsten Benzos nehmen aber kein Bock auf eine Abhängigkeit und ich versuche stark zu bleiben. Der Zustand fühlt sich manchmal quälend an und ich würde mir dann so gerne erleichterung verschaffen durch was auch immer. Kann mir jetzt Leute die von Drogen entziehen gut vorstellen.
Was für eine *Zensiert*!!!!
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Mittwoch, 02.05.18, 23:21

Leute mir geht es gerade wieder richtig quälend. So eine angespannte Dissoziation die so eklig ist. Kaum auszuhalten. Soll ich vielleicht noch höher gehen? War heute morgen ja schon um 0.2mg hoch...

Lieben Gruß,

Neale
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

padma
Team
Beiträge: 14243
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34915 Mal
Danksagung erhalten: 18367 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von padma » Donnerstag, 03.05.18, 13:09

hallo Neale, :)

es tut mir leid, dass deine Symptome so quälend sind :hug:

Eine weitere Erhöhung sehe ich sehr skeptisch,die gestrige Dosiserhöhung ist ja noch nicht wirklich angekommen.

Du reagierst ja sehr sensibel auf Fluoxetin und meine Sorge ist, dass wenn du zu schnell hoch gehst, das nach hinten los geht.

Ich denke da speziell auch an die Erfahrung von Ilse (Jofab) :)

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaJofab
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 18:12

Hi Padma,

mir geht es gerade echt besser. Habe zwar immer noch nicht so wirklich Hunger aber ich fühle mich nicht mehr so stark hoffnungslos und verstimmt.

Versuche jetzt erstmal auf den 1,7mg zu bleiben.

Neale
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neale für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaJofab
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

padma
Team
Beiträge: 14243
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34915 Mal
Danksagung erhalten: 18367 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von padma » Donnerstag, 03.05.18, 18:27

hallo Neale, :)

super, das freut mich sehr. :D
Ja, bleib dabei.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
NealeJofab
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 19:00

Ich glaube ich hab gerade ein kleines Fenster. Ist recht beruhigend. Ich habe heute morgen einen Bericht von einem Mitbetroffenem gelesen und finde es toll, dass ihr hier so schnell zurückschreibt und Support anbietet.

Lieben Gruß und dir auch alles gute weiterhin Padma.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neale für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Jofabpadma
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 22:13

Es ist schon echt merkwürdig. Bin recht gut drauf gerade. Schwankt heute ganz schön...
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 22:37

Fühle mich wieder recht euphorisiert. Sind vielleicht die 0,2mg lol :D
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 22:43

Ok, sorry das ich so viel schreibe. Liege gerade im Bett und bin echt gut drauf. Hab das Gefühl, dass das wieder so was hypomanisches wird. Naja, mal abwarten.Hibblig, gefühl lachen zu müssen ein bisschen. Meinungen?
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 22:47

Habe gerade ein bisschen Angst, dass ichvielleicht doch zu viel heute morgen rausgezogen habe aus dem Wasser. Eventuell nicht gut genug verührt und das sinkt ja auch so schnell ab wenn man es alleine umrührt...
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Donnerstag, 03.05.18, 22:58

Im Notfall hab ich Promethazin da um mich runterzuholen. Das flacht alles ganz gut ab. Ich lass es aber lieber und bleib jetzt auf 1,7mg...
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Jamie
Beiträge: 14813
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17891 Mal
Danksagung erhalten: 23454 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Jamie » Freitag, 04.05.18, 11:07

Hallo Neale, :)

also einen Tag nach einer Aufdosierung mit Hypomanie-ähnlichen Zuständen zu reagieren, das lässt natürlich aufhorchen. :o
Kannst du es ggf. unter Kontrolle halten und hast Strategien damit umzugehen?

Weil wenn nein, ich glaube dann würde ich nicht bei den 1,7mg Fluoxetin bleiben.

Wie geht es dir denn ansonsten? Ist vermutlich noch zu kurz her, um andere Effekte zu bemerken, oder ist schon was eingetreten?

Dass du notfalls auf Promethazin zurückgreifen kannst, ist auf jeden Fall gut unter der Gesichtspunkt des Sicherheitsaspektes, dass aus einer Hypomanie keine Manie wird; aber soweit sollte es wirklich nicht kommen, dann müsste m. Er wirklich drüber nachgedacht werden das Fluoxetin wieder runterzusetzen.


Alles Gute
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
padma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 14243
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von padma » Freitag, 04.05.18, 12:55

hallo Neale, :)

es kann sein, dass die Erhöhung zu hoch war.

Wenn dieses euphorische Gefühl anhält, würde ich in spätestens 2 - 3 Tagen auf 1,6 mg gehen.
Denk dran, der Spiegel steigt jetzt erst langsam an.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Freitag, 04.05.18, 13:24

Moin Leute, ja war gestern Abend schon komisch. War so ein merkwürdiger Erregungszustand und es hat mich daran erinnert als ich noch mit Fluoxetin angefangen habe. Konnte dann aber schlafen und bin jetzt wieder recht entzügig. Bauchweh, nicht so Appetit, Brainfog, Angespanntheit...heute morgen hab ich wieder die 1,7mg genommen. Promethazin kam nicht zum Einsatz. Es war auch als ich noch auf 20mg nie so, dass ich irgendwie richtigen Scheiß gemacht hab wie viel zu viel Geld auszugeben oder so etwas aber ich fühle mich dann gut und denke von mir auch richtig positiv und brilliant. Steht halt so den tiefs der letzten Tage schon gegenüber. Es gab hier auch schonmal einen bericht wo eine Frau über Fluoxetin berichtete und sich auf dem Medikament verändert hat. Risikobereiter, richtig gut drauf, entscheidungen werden nicht überdacht und moral verändert sich auch. Ich verliere nicht die Kontrolle merke aber, dass es aufjedenfall geschwankt hat. Wenn ich nun an gestern Abend zurückdenke ist es komisch, ich war künstlich aufgeputscht. So wie eine kleine Nase Kokain (Habe ich noch nie konsumiert aber so stelle ich es mir vor). Mir ging es die Woche teilweise echt erbärmlich, weswegen ich ja auch dann aufdosiert habe. Konnte mich dann aber an meinen Therapeuten und Familie ein wenig wenden und das war gut. Man bedenke, dass ich gestern Mittag nicht gut drauf war. Es fing nachmittags an, Gedanken wurden klarer, fühlte mich wohl, die depressivität hat aufgehört, ich hatte wieder Hunger und abends ging es mir dann echt gut bis es in so einem ekligen Erregungszustand geendet hat und den hab ich einfach ausgehalten. Schauen wir mal was heute noch so passiert. Ich update euch später!

LG Neale
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Neale für den Beitrag:
Ululu 69
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Freitag, 04.05.18, 18:46

Also ich bin wieder wacher, nicht mehr so depressiv, selbstbewusster und zuversichtlicher. Fühle definitiv, dass ich aufdosiert habe. Hoffen wir mal, dass nicht nochmal so eine Phase kommt. Bleibe erstmal auf 1,7mg okay?
Oder doch auf 1,6mg gehen? Könnte natürlich auch verwirrend sein fürs Gehirn. Was sagt ihr? Mir ging es so kacke die letzten Zwei wochen. Lieber bisschen besser drauf als schwer depressiv. Hat mir Angst gemacht letzte Woche, merke aber erst jetzt wo ich da raus bin: ,,Alter, du warst echt düster unterwegs wieder,,. Merke auch wie mit der Aufdosierung meine Scham weggeht und ich einfach besser drauf bin.

LG Neale
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Freitag, 04.05.18, 20:31

Okay leute, ist nicht so gut. Bin wieder recht hyper. Fühle mich ein bisschen schwummrig im Kopf, kann mich nicht so richtig klar fokussieren und bin aber auch ein bisschen euphorisiert, hibblig und das macht mir sorgen. Ich fühle mich so ein bisschen so wie kurz vor einem Schalter der umgelegt wird. So euphorisiert aber ich kann es nicht rauslassen. Es ist so in mir drinnen. Nun ja, was sollte ich nun tun? Morgen auf 1,6mg?
Diese Zustände hatte ich verstärkt als ich noch auf 10mg war. Meine Psychiaterin sagte dann ich soll dass Fluoxetin am nächsten Tag weglassen aber wir haben es dann doch nicht gemacht. Ich habe auch Angst, dass ich mein Nervensystem jetzt dann nochmal stresse wenn ich wieder auf 1,5mg gehe...
Bevor ich das erste mal ins Krankenhaus kam hatte ich noch nie so dieses leicht hypomanische. Erst seit Fluoxetin. Ratschläge? Promethazin hab ich in Tropfenform hier auch tavor. Damals hab ich Promethazin manchmal genommen und ein bisschen runterzukommen, reichen auch schon 5 Tropfen bzw 5mg. Bin da bei allem sehr sensibel. Ich weiß noch als ich von 20 auf 10mg bin, hatte ich richtig unangenehme Zustände und die Sorge doch ins Krankenhaus zu müssen, die Ärzte mich dort irgendwie Bipolar diagnostizieren und ich dann voll ruhiggestellt werde. Ist zum Glück nicht passiert aber dass befürchte ich auch jetzt wieder. Dass ich dann nicht mehr davon runterkomme und die mir das Fluoxetin kalt enziehen müssen und ich dann richtig abkacke.

Würde mich über eine rasche Antwort freuen!

Neale
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Freitag, 04.05.18, 20:42

Ich finde die Psychiatrie mittlerweile halt auch teilweise echt gefährlich wie hier ja alle hier mitbekommt mit den Medikamenten. Da ist es manchmal besser gar nichts zu machen und nicht ins Krankenhaus zu fahren. Manchmal kann es es jedoch auch hilfen und ist sinnvoll.
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Jamie
Beiträge: 14813
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17891 Mal
Danksagung erhalten: 23454 Mal

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Jamie » Freitag, 04.05.18, 21:26

Hallo Neale, :)

also ich würde runter gehen. Und zwar zügig.
Das Mittel gewinnt gerade erst an Potenz, da es ja beim Fluoxetin immer mit dem Aufspiegeln etwas dauert.
Du musst ja nicht auf die 1,5mg zurück, es könnten ja auch zB 1,55mg sein. Was meinst du?
Oder von mir aus 1,58mg.

Ich denke es ist vertretbar eine mögliche Reizung zu riskieren, weil der Schaden für mein Dafürhalten überwiegt, wenn du weiter so hypomanisch bleibst.
Fakt ist, dein ZNS ist auf jeden Fall sehr empfindlich, das wissen wir jetzt.

Klinik? Bloß nicht! Wenn du meinst es ist nötig, deckele mit Promethazin oder Tavor (wobei ich fast glaube, dass das Lorazepam dich da nicht so wirklich runterholen wird, das traue ich eher dem Promethazin zu) und eben, ganz wichtig, Dosis wieder senken!

Vielleicht hat padma :) noch eine Idee für dich; sie kennt sich mit Fluoxetin mit am besten aus (wie ich finde), aber ich tippe fast, dass sie es ähnlich sieht wie ich.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Nealepadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Neale
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 16:09

Re: Erfahrung Fluoxetin+Absetzverlauf

Beitrag von Neale » Freitag, 04.05.18, 21:33

Danke liebe Jamie für deine schnelle Nachricht!

Gehe morgen dann auf 1,58 wieder. Bin wieder in so einem unangenehmen Erregungszustand, dass ich die ganze Zeit was machen muss. Tavor wär mir auch zu gefährlich, da das auch die Stimmung anhebt. Eventuell später Promethazin aber jetzt ins Bett und bisschen Ruhe.
Melde mich später noch kurz wie es aussieht.

LG Neale
Waehren eines Krankenhausaufenthaltes eingestellt auf Fluoxetin:

6. April 2017 Start mit 5mg Fluoxetin
11. April 2017 10mg Fluoxetin
20. April 2017 20mg Fluoxetin
5. Juli 2017 10mg Fluoxetin aufgrund Hypomanie, starker Unruhe und Bewegungsdrang und starker kuenstlicher Euphorie
12. November 2017 7,5 mg Fluoxetin
11. Dezember 2017 5mg Fluoxetin
1. Februar 2018 2,5 mg Fluoxetin (Aktuell 2,5mg)
15. Maerz 2018 1,5mg Fluoxetin
2. Mai 2018 1,7mg Fluoxetin Aufgrund starken Tiefs, persönlichem Trouble, Dissoziation und Anspannung
5.Mai 2018 1,55mg Fluoxetin aufgrund euphorisierung und erregungszuständen wieder runter. Mein Körper reagiert mega sensibel auf den Wirkstoff und die erhöhung war zu groß. Hoffe es passiert nichts allzuschlimmes mehr.
6.Mai 2018 1,56 mg war mit der Spritze einfacher einzunehmen. Also nun auf 1,56mg. Effekt ist immer noch stark.

Antworten