Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Im April geht's los...

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Antworten
Jen1983
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag, 03.02.13, 3:47

Im April geht's los...

Beitrag von Jen1983 » Sonntag, 03.02.13, 4:00

Hallo liebe Leute, ich freu mich zu euch gefunden zu haben. Nehme nun seit 2 Jahren dieses Scheiß citalopram 20 mg nachdem ich mit unbeschreiblichen angstzuständen, welche von einen auf den anderen Tag plötzlich da waren, in der Psychiatrie gelandet bin. Es war echt schrecklich. Wünsche es nichtmal meinen Feinden soetwas durchzumachen. Nun ja. Zwischenzeitlich wurde bei mir eine schilddrüsenunterfunktion und eine autoimmunerkrankung festgestellt,wodurch sich die meisten Symptome erklären lassen. Jetzt habe ich vor dieses Teufelszeug endlich abzusetzen im April u habe panische Angst vor den absetzetscheinungen. Werde es ganz langsam angehen lassen... Habe Hoffnung von euch ein paar tips zum ausschleichen zu bekommen u vielleicht hat ja der eine oder andere auch gute Erfahrungen gemacht. Würde mich mich auf jeden fall drüber freuen.

nix
Beiträge: 292
Registriert: Dienstag, 15.03.11, 21:35

Re: Im April geht's los...

Beitrag von nix » Sonntag, 03.02.13, 9:23

Hallo & herzlich Willkommen!

Tipps & Unterstützung wirds du hier sicher bekommen. Eröffnen doch bitte einen Thread im Bereich "Antidepressiva absetzen"

Zur Besseren Übersicht erstelle doch auch bitte eine SIgnatur mit deiner Medikation. Vielen Dank!

Liebe Grüße von
nix
Bild

»Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch.«

Seit April 2011 lebe ich AD-frei -> mein Absetzverlauf

Antworten