Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben eine große Softwareaktualisierung durchgeführt. Im Ideal funktioniert alles wie bevor, nur dass ein paar Details ein wenig anders aussehen. Falls es in den nächsten Tagen doch Probleme gibt, bitte beschreibt was ihr gemacht habt und was nicht so war, wie ihr es erwartet in diesem Thread:

Problemsammlung nach Softwareaktualisierung (Januar 2018)

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Euer ADFD Team

möchte amisulprid, lamotrigin und duloxetin ausschleichen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Murmeline
Team
Beiträge: 11449
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 12476 Mal
Danksagung erhalten: 11118 Mal

Re: möchte amisulprid, lamotrigin und duloxetin ausschleichen

Beitrag von Murmeline » Freitag, 22.12.17, 12:17

Hallo Kim,

prima, dass der Psychiater an Deiner Seite sein wird und dass er das Kügelchenzählen mitträgt - schade, dass er nicht zählen hilft, dass kann nämlich ganz schön nervig sein. :o Ab hier gibt es einige Beiträge mit praktikablen Methoden: viewtopic.php?p=116982#p116982
Das Amisulprid habe ich echt ohne nennenswerte Probleme ausschleichen können. Aber vor dem Ausschleichen des Duloxetin habe ich furchtbare Angst.
Angst ist kein guter Ratgeber und auch nicht nötig. Du bist informiert und gehst einen risikovermindernden Weg, in dem Du kleine Dosssisschritte ausschleichst. Ist doch prima! Ich denke immer, wenn man von Anfang an schrittweise vorangeht, klappt das ganz gut. Bei ADFDlerin Sommersprosse :) zum Beispiel klappt das prima. viewtopic.php?p=205070#p205070
Klar geht es mir um die Weihnachtszeit schlechter. Aber das geht doch vielen alleinstehenden so und ist kein Krankheitsanzeichen.
Das sehe ich auch so. :hug:
Mit dem Geocaching kann ich mein Leistungsdenken befriedigen ohne unter permanenten Erfolgsdruck zu geraten. Ich habe heute übrigens meinen ersten eigenen Cache veröffentlicht bekommen!
Glüchwunsch!
:party2:

Berichte uns, wie es läuft beim Absetzen! Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinapadma
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Katja
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch, 17.05.17, 15:02
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 260 Mal

Re: möchte amisulprid, lamotrigin und duloxetin ausschleichen

Beitrag von Katja » Freitag, 22.12.17, 13:41

Hallo Kim,

ich habe gerade deinen ganzen Thread gelesen, weil ich auch Amisulprid reduziere (und weil ich mich vorm Lernen drücke :?). Leider ist mir nicht ganz klar, in welchen Schritten du von letztem Jahr August mit 280mg weiter reduziert hast - kannst du das vielleicht noch rekonstruieren? Die letzten 25mg hast du dann einfach weggelassen?

Merkst du einen Unterschied zu dir vor 1,5 Jahren? Fühlst du dich noch so abgestumpft oder ist das mit dem Reduzieren weggegangen?

Das ist ja toll, dass du so ein erfüllendes Hobby entdeckt hast! Ich les mir gleich mal durch, was geocaching genau ist.

Liebe Grüße
Katja
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katja für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu 69
► Text zeigen

Antworten