Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Mittwoch, 02.08.17, 17:59

Hallo murmeline,

Danke. Ja werd mir die Woche so eine Waage besorgen. Damit die dosis Tag für Tag gleich bleibt. Bis Mitte September möchte ich erst. Dj bei der dosis bleiben

Lg
Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Freitag, 25.08.17, 20:37

Körperlich so gut wie keine Symptome mehr.
Nun aber die psyche. Gefuhlschaos. Gefühle wie Traurigkeit und Schmerz. Und manchmal Unruhe. Kennt ihr das?

Lg
Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

padma
Team
Beiträge: 14203
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34798 Mal
Danksagung erhalten: 18301 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von padma » Samstag, 26.08.17, 13:49

hallo Sadengel, :)

ja, psych. Gefühlschaos ist ein häufiges Entzugssymptom. Das kennt wahrscheinlich fast jeder hier.
Schau mal hier zu Neuroemotionen viewtopic.php?f=50&t=9778

Bleib jetzt erstmal weiter auf der Dosis. Dass sich die körperlichen Symptome gelegt haben, ist schon mal gut.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Arianrhod
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Sonntag, 01.10.17, 12:24

Hallo :)
Am Freitag hab ich mit den nächsten Reduzierung Schritt angefangen. Bin etz auf 31,25 mg runter. Geht mir relativ gut. Leichte Unruhe, bissl muskelschmerzen. Nichts im Vergleich zum letzten Mal. Mitte November geht's mit den nächsten Schritt weiter.

Habt nen schönen Sonntag

Lg
Sadengel89
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sadengel89 für den Beitrag:
Jamie
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

padma
Team
Beiträge: 14203
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34798 Mal
Danksagung erhalten: 18301 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von padma » Montag, 02.10.17, 16:36

hallo Sadengel, :)

der Schritt ist recht gross.
Ich würde jetzt wirklich zu kleineren Schritten übergehen. Je niedriger man in der Dosis ist, umso wichtiger ist das.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMurmeline
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Dienstag, 03.10.17, 14:15

Hallo Padma,

Mir geht's mit der dosis relativ gut. So gut wie keine absetzerscheinungen. Noch kleiner geht ja mit den minitabletten kaum. Wollte sie eig im Sommer 2018 komplett abgesetzt haben.

Lg
Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Murmeline
Team
Beiträge: 12420
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 13942 Mal
Danksagung erhalten: 12394 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 04.10.17, 17:16

Hallo!

Aus Deiner Signatur:
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 31,25 mg
Man kann nicht gut erkennen, dass es sich ab 19.07. und das Jahr 2017 handelt. Bitte mach das deutlicher, danke!
Mir geht's mit der dosis relativ gut. So gut wie keine absetzerscheinungen.
Wir halten hier viel von kleinen Schritten, das erwähnen wir lieber einmal mehr als zu wenig. Letztendlich entscheidest Du, wie Du vorgehst - Symptome aushalten müsstest Du ja leider auch selbst, falls sich doch verstärkt welche zeigen.
Noch kleiner geht ja mit den minitabletten kaum.
Hast Du inzwischen eine gute Feinwaage?

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
Jamiepadma
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Timeout
Beiträge: 68
Registriert: Sonntag, 04.10.15, 16:10
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Timeout » Mittwoch, 04.10.17, 17:39

Hallo Sadengel,

ich kann dir auch nur empfehlen, in kleinen Schritten abzusetzen. Auch wenn Du unmittelbar keine Absetzsymptome bemerkst, so können diese auch zeitverzögert auftreten. Ich habe u.a. auch Queti abgesetzt. Die Wasserlösungsmethode funktionierte sehr gut und genau. Hatte 20 ml Spritzen, welche sich bis zu 25 ml befüllen lassen. Gerade im unteren Dosisbereich lässt es sich so leicht und genau dosieren.

Good luck und lass es langsam (an)gehen :wink:

Gruß
Time
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Timeout für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieMurmelinepadma
2010 Diagnose Depression

Citalopram ---keine Ahnung mehr wie es mir damit ging
Sept. 2010 Klinik (Reha)

Sertr*lin 150 mg + Seroq*el 50 mg
Nov. 2010 anhaltende Durchfälle, eine Woche Isolierung im Krankenhaus, kein Befund
Medikamente eigenmächtig abgesetzt, keine Diarrhoe mehr

Erneut Depression, Versuch der Wiedereindosierung, 150 mg Sertr*lin…ich dachte ich überlebe die Nacht nicht!!!

Seroq*el Retard --- ohne Wirkung
April 2011

Citalo*ram und Mirtaz*pin ---starke Gelenkschmerzen ---Ansage des Arzte---„Kann nicht von den Medis kommen!!!“
Mirta abgesetzt---keine Schmerzen mehr

Citalo*ram ohne Wirkung
Cipra*ex ohne Wirkung
Citalo*ram höher dosiert- ohne Wirkung
Selbst abgesetzt

August 2011 Seroq*el 50 mg

Dez. 2011 erneut Klinik
225 mg Venlafa*in + 100 mg Quetia*in

Bis 2015 ein Auf – und Ab mit Venla / ein einmaliger Absetzversuch ---über 6 Wochen ohne, dann wieder eindosiert!

Seit Mitte Juli 2015 ohne Venla und auf 25 mg Quetiapin (3 – 4 Monate rausdosiert)

Nov. 2015 ----- 50 mg Queti
April 2016------25 mg Queti

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Samstag, 07.10.17, 10:27

Hallo murmeline,

Hab es in der Signatur geändert.

Ja ich habe ne feinwaage, aber komme leider nicht damit zurecht. Bin leider auch noch stark sehbehindert was es erschwert.

Liebe Grüße

Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Samstag, 07.10.17, 10:32

Hallo timeout,

Wasserlösmethode klingt kompliziert. Ich sehe relativ schlecht, dass macht es schwierig. Versuche so gering runter zu dosieren. Wie es möglich ist.

Im mom bin ich antriebslos, müde, keine Energie und furchtbare Schmerzen. Aber ich kann nicht zuordnen ob es das Seroquel ist, die Mitochondrienpathie, das lipödem oder die Östrogendominanz ist. Nach meinen Psychiater sollte ich schneller reduzieren. Eig 50 - 37,5 - 25- 0 was natürlich zu schnell für mich ist.

Liebe Grüße

Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Sonntag, 26.11.17, 15:13

Hallo :)

Nun geht's weiter mit reduzieren. Bin nun auf 25 mg. Symptome :nachtschwitzen, Unruhe, herzpochen
Es ist aber aushaltbar. Ich dachte nicht das es so kompliziert und lange dauert das quetiapin abzusetzen.
Demnächst steht wahrscheinlich auch noch ne Hormon Therapie und andere sachen an. Aber ich bin guter Dinge das ich davon Vllt im Sommer nächstes Jahr weg bin. :)

Liebe Grüße
Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Jamie
Beiträge: 14769
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17831 Mal
Danksagung erhalten: 23363 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Jamie » Sonntag, 26.11.17, 19:25

Halo sadangel, :)

die unteren Dosisbereiche sind leider bei vielen oft die heikelsten.
Deswegen dauert es da entsprechend länger :schnecke: .
Du willst ja auch nachhaltig davon wegkommen, es wäre wirklich wichtig, nicht auf halber Strecke schlapp zu machen und dann überhastet Dinge zu tun, die man am Ende bereut.

Sommer 2018 halte ich für ambitioniert, aber vielleicht gehörst du ja zu den Glücklichen, die dann am Ende doch leichter davon loskommen als gedacht?
Wünschen tue ich es jedem, nur wenn die Ergebnisse dann eben ernüchternd sind, dann sollte man wirklich gesunden Menschenverstand walten lassen und sich halt mehr Zeit nehmen.

Zu den Hormonen. Bitte überlege es dir gut. Viele Menschen im Entzug vertragen Hormongaben äußerst schlecht; wenn es nicht absolut notwendig ist und du vielleicht Alternativen finden könntest, würde ich Pflanzenheilkunde etc. auf jeden Fall einer Hormontherapie vorziehen.

Alles Gute
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69padmaArianrhod
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Neverthelessw11
Beiträge: 146
Registriert: Samstag, 04.11.17, 19:43

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Neverthelessw11 » Montag, 27.11.17, 19:56

Hay,

Da ich ebenfalls mit Seroquel zugange bin, lese ich deinen Thread mit.

Du hast als Diagnose Lipödem angegeben. Siehst du da einen Zusammenhang zu der Seroqueleinnahme? Hat sich das verschlechtert oder ist das sogar erst unter Seroquel soweit gekommen?

Ich frage, weil ich massive Probleme mit Beinschwellungen hab, wo niemand sagen kann ob Lipödem oder Lymphstau oder Thrombosevorläufer. Daher interessieren mich deine Erfahrungen!

Für das weitere Absetzen wünsch ich dir viel Erfolg!

LG Never
Medikamente: Seroquel (Quetiapin retardiert) 150 mg + Seroquel (Quetiapin unretardiert) 25 mg abends bei Bedarf

Grund der Medikamenteneinnahme: Somatisierungsstörung, Angststörung + (daraus resultierende Verzweiflung aka) Depressionen

Psychiatrieaufenthalte:
► Text zeigen
Absetzgründe:
► Text zeigen
Absetzverlauf: :schnecke:-Tempo von Beginn an
Beginn des Absetzens am 24.11.2017 bei 150 mg Seroquel Retardiert
Aktueller Stand des Absetzens: Retardiert: 0 - 0 - 100 + Unretardiert: 0 - 0 - 0
Zwischenstufen (Immer Anpassung an Klausuren und Uniplanung):
► Text zeigen
Experimente mit NEM: Keine Aktiven.
► Text zeigen

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Dienstag, 28.11.17, 6:48

Hey ihr adfdler,

Nun kommt es auch noch zu Schlafstörungen seit 2 Tage. Kennt ihr pflanzliches zum unterstützen?

@jamie
Danke für deine Antwort. Ich leide an ner Östrogendominanz. Da geht es leider nicht anders da es mir sehr schlecht geht. Ich werde bioidentisches Progesteron brauchen.

@never
Ursache für lipödem seh ich nicht, aber zu Verschlechterung kann es kommen. Bei mir sind die hormone schuld und eine Mitochondrienpathie.

Nun hab ich gestern blutergebnisse bekommen. Und nun kam raus das ich eine sehr schlechte Entgiftung habe in der 2. Phase. Habt ihr sowas auch? Erschwert das absetzen?

Lg Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

padma
Team
Beiträge: 14203
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34798 Mal
Danksagung erhalten: 18301 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von padma » Dienstag, 28.11.17, 17:52

hallo Sadengel, :)
Nun kommt es auch noch zu Schlafstörungen seit 2 Tage. Kennt ihr pflanzliches zum unterstützen?
Schlafstörungen sind im Entzug ganz typisch. Es wird an deiner letzten Reduktion liegen, der Schritt war recht gross. 10 % weniger wäre auf ca 28 mg.

Du hast ja einiges an Symptomen. Wenn diese zu stark werden, würde ich leicht aufdosieren.

An pflanzlichen Mitteln sind Baldrian, Passionsblume, Hopfen, Melisse unterstützend, homöopathische geeignete Mittel sind Neurexan oder Calmvalera. Da manche Betroffene im Entzug sehr sensibel reagieren, bitte zunächst in kleiner Dosis die Verträglichkeit testen.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69ArianrhodJamie
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Donnerstag, 30.11.17, 15:54

Hallo Padma,
Danke für deine Antwort. Hatte etz 2 Tage einen schlaftee vom Drogerie Markt. Konnte gut durchschlafen.

Lg
Sadengel89
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

padma
Team
Beiträge: 14203
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34798 Mal
Danksagung erhalten: 18301 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von padma » Donnerstag, 30.11.17, 18:24

hallo Sadengel, :)

schön, dass dir der Schlaftee hilft.
Ich hoffe, es ist kein Johanniskraut drin. Du nimmst zwar kein AD mehr, aber Johanniskraut würde ich dennoch vermeiden.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Ululu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Freitag, 01.12.17, 13:01

Hallo Padma,

Nein da ist Baldrian Melisse und lavendel drin. :)
Bin kein Fan von Johanniskraut
Auch sonst haben die absetzerscheinungen gut nachgelassen :)

Lg
Sadengel89
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sadengel89 für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaUlulu 69padma
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Sadengel89
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 14:17
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Sadengel89 » Sonntag, 11.02.18, 14:53

Hallo :)

Nun geht es nach einer längeren Zeit weiter mit reduzieren. Mein Körper musste erstmal zur Ruhe kommen bevor es weiter geht. Bis jetzt nur leichte Symptome bissl Unruhe, leichtes Herzrasen. Mal sehen wie der Schlaf unter der Woche wird.

Leider laufen zurzeit viele Sachen gleichzeitig, vitaminmangel auffüllen, Leber stärken, darmsanierung, hormone. Deswegen läuft es alles bissl langsamer. Ich hätte an liebsten Ja schon das Seroquel komplett weg. Aber ich höre auf mein Körper. Seit ihr auch so ungeduldig?

Liebe Grüße
Sadengel89
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sadengel89 für den Beitrag:
Arianrhod
Beginn Psychopharmaka ca. 2008 Diagnose borderline
2010 Quetiapin (Seroquel) einschleichen von 25 mg auf 450 mg davon 150 mg retard
2011 kam noch valdoxan 25 mg dazu
2012 valdoxan komplett abgesetzt
Seroquel Prolong 150 mg abgesetzt
Normales Quetiapin von 300 mg auf 100 mg
2014 Quetiapin auf 75 mg reduziert
2015 auf 50 mg reduziert.
Seit 19.7. 17 auf 37,5 reduziert Symptome sind da
21.7.17 hoch auf 40 mg Symptome waren zu stark
29.09. 17 31,25 mg
24.11.17 25 mg quetiapin
09.02.18 20 mg quetiapin
22.03.18 17 mg quetiapin
21.04.18 13 mg quetiapin (Symptome :Unruhe, Kopfschmerzen, Herzklopfen, müde)
18.05.18 11 mg quetiapin

Metoprolol 23,75 mg (Betablocker)
Morgens 1/2 abends 1
11.5: morgens 1/2, abends 1/2

Nahrungserganzungsmittel: vitamin d, k2, b Vitamine, Magnesium, msm, Alpha liponsäure, Zeolith, omega 3,q10, kelp, inositol, maca, mönchspfeffer

Diagnosen: ptbs, Stäbchen - zapfen distrophie, Lipödem, insulinresistenz, pcos

Arianrhod
Beiträge: 1323
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3045 Mal
Danksagung erhalten: 3476 Mal

Re: Quetiapin (Seroquel) ausschleichen

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 11.02.18, 16:54

Sadengel89 hat geschrieben:
Sonntag, 11.02.18, 14:53


Leider laufen zurzeit viele Sachen gleichzeitig, vitaminmangel auffüllen, Leber stärken, darmsanierung, hormone. Deswegen läuft es alles bissl langsamer. Ich hätte an liebsten Ja schon das Seroquel komplett weg. Aber ich höre auf mein Körper. Seit ihr auch so ungeduldig?

Liebe Grüße
Sadengel89
Ja, bei mir war das ein wenig wie in dem Lied: "Bauch sagt ja, Kopf sagt nein." , - nix wie raus damit, aber die Vernunft sagt: :schnecke: :schnecke: :schnecke: langsam!!!!!! ;
du machst das toll :)
dir einen entspannten Rest- Sonntag,

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaUlulu 69padma
► Text zeigen

Antworten