Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Samstag, 07.04.18, 13:36

liebe Grace, :)

vielleicht könntest du sagen, dass dein Vater noch etwas Zeit braucht, um das Absetzten von Quetiapin zu "verarbeiten". Ich weiss nicht, ob es ein Symptom gibt, das du anführen könntest.

Und irgendetwas in die Richtung, dass dein Vater sehr sensibel auf Medikamentenänderungen reagiert und dass du daher behutsam vorgehen möchtest.
Der Neurologe würde deinen Vater ja noch nicht so gut kennen.

Es ist einfach schrecklich, dass man mit vielen Ärzten nicht wirklich offen reden kann und einen solchen "Eiertanz" veranstalten muss. :(

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMurmeline
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Montag, 16.04.18, 19:58

Hallo,
mir ist etwas passiert, habe gerade den Fußboden gesaugt, und fand eine halbe Tablette Valproat ( Epilepsitablette)auf dem Boden, ich habe meinem Papa die Tablette heute morgen geteilt und heute Abend, weil die so groß sind.
Anscheinend habe ich jetzt eine halbe ihm nicht gegeben heute morgen oder Abend was soll ich jetzt machen.
Es kann auch sein dass die vielleicht schon länger dort liegt, aber ich weiß es nicht!
Ich traue mich nicht ihm jetzt die halbe zu geben, das ist mir noch nie passiert.
Soll ich ihm jetzt vielleicht die halbe geben oder wenigstens nochmals teilen, oh Mann das ist ja schrecklich!
LG
GRACE
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Gwen
Team
Beiträge: 1546
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1574 Mal
Danksagung erhalten: 3083 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Gwen » Montag, 16.04.18, 20:40

Hallo Grace,
wenn Du nicht wirklich weißt, von wann diese halbe Tablette ist, würde ich sie ihm jetzt nicht noch geben.

Ich weiß jetzt nicht, welches Valproat er hat, aber das hier steht im Beipackzettel zu Valproat Lösung:
Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.
https://m.apotheken-umschau.de/Medikame ... 00598.html

Viele Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag:
padma
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Montag, 16.04.18, 20:46

Es sind die Valproat Chrono 300mg
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Montag, 16.04.18, 22:36

liebe Grace, :)

ich würde jetzt auch nichts nachgeben, sondern morgen früh, wie gewohnt eine halbe.
Da kann jetzt nicht viel passieren.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Montag, 16.04.18, 23:03

Liebe padma,

er bekommt ja normalerweise eine ganze Tablette, da die aber so groß sind habe ich sie einfach geteilt ist eine Bruchkerbe dran, morgen bekommt er wieder wie immer eine ganze, glaube dass ich die nicht mehr extra teile, das habe ich heute gelernt ;o)
Danke nochmals für das schnelle Antworten, jetzt bin ich beruhigter.
:wink:
LG
Grace
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Grace77 für den Beitrag:
padma
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Dienstag, 17.04.18, 18:10

Hallo padma,

habe eine Frage das Valproat ist das ein Psychopharmaka und ein Antieleptika zusammen.
Der Neurologe möchte das Keppra ja ausschleichen und das Valproat nur geben, er sagte mir dass im Bericht damals im Krankenhaus stand dass meine Mutter wollte weil mein Papa agressiv ( Wesensverändert ) wäre auf Valproat umzustellen.
Als ich beim Neurologen war sagte er mir er hat ja das Valproat nicht vertragen, dann nur Valproat als Monotherapie.Als mein Papa das Keppra bekam bekam er ja auch in der Reha Zopiclon, Melperon und noch so ein Neuroleptika, dass kann ihn ja auch agressiv gemacht haben.
Ich habe heute der Frau vom ambulanten Dienst gesagt sie solle morgen mit Dr Hausärztin reden, dass die mit dem Neurologen spricht, dass wir lieber das Keppra lassen und das Valproat ausschleichen, weil mein Papa so verwirrtes Zeug redet.
Meinst Du dass die Hausärztin mit dem Neurologen das besprechen kann?

LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Dienstag, 17.04.18, 18:35

liebe Grace, :)

sowohl Valproat als auch Keppra werden auch als Psychopharmakon eingesetzt.

Eine Monotherapie ist normalerweise vorzuziehen. Welches von den beiden geeigneter ist und weniger NW hat, kann ich nicht einschätzen.

Auch Keppra ist nicht ohne und kann ebenfalld "psychatrische" Symptome machen
https://psylex.de/psychopharmaka/psycho ... cetam.html

Ich vermute, dass die HÄ sich da raushalten wird, weil für die Einstellung auf Antiepileptika wirklich Neurologen zuständig sind.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69LinLina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Dienstag, 17.04.18, 22:07

Dann sind alle Antieleptika Psychopharmaka.Aber das Valproat ist ja ein Stimmungsstabilisierer, mit dem Keppra war er anfangs müde aber hatte keine Halluzinationen und kein verwirrtes reden, mir war das Valproat von Anfang an unheimlich schon wegen der Bauchspeicheldrüse und wegen Haarausfall.Mein Vater hat ja Diabetes.
Der Natriummangel kann ja auch vom Valproat gekommen sein, jetzt habe ich irgendwo gelesen, dass man Valproat und ACC nicht einnehmen soll, weiß nur nicht warum.
Mal schauen ob die Hausärztin den Neurologen fragt ob wir das Keppra aufdosieren und eher das Valproat rausnehmen.

LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Dienstag, 17.04.18, 22:14

liebe Grace, :)

wenn du den Eindruck hast, dass es deinem Vater mit nur Keppra besser ging, dann versuche das so.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Freitag, 20.04.18, 12:52

Liebe padma,

heute wurde das Valproat komplett auf einmal entfernt, mein Papa bekommt ab heute Keppra 250mg 2-0-2-0 .
Die Hausärztin hat es nach der Frage der Pflegerin, dass das Valproat die Angehörigen nicht möchten das Keppra alleine verordnet.
Ich weiß jetzt nicht ob die das mit dem Neurologen abgesprochen hat am Telefon?

LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Freitag, 20.04.18, 13:37

liebe Grace, :)

ich hoffe, dass sie es abgesprochen hat.
Die Umstellung finde ich sehr abrupt. :shock:

Ich würde ihn jetzt gut im Auge behalten.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Freitag, 20.04.18, 16:52

Liebe padma,

hoffe ja dass sie das nicht eigenmächtig abgesetzt hat, gerade hat mir mein Papa gesagt dass es ihm übel wäre er fühlt sich nicht gut.
Die Pflegerin meinte als ich ihr sagte ob das Valproat nicht ausgeschlichen werden sollte, dass die Hausärztin meinte nein, da er das Keppra ja eh schon bekommt, das wäre genauso.
Naja, klar er muss ja spüren dass das Valproat nicht mehr im Körper ist.

LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Freitag, 20.04.18, 17:02

liebe Grace, :)

bei AD und NL meinen Ärzte ja auch, eines könnte durch ein anderes ersetzt werden. Wir wissen, dass das oft nicht gut geht. :frust:

Valproinsäure muss eigentlich ausgeschlichen werden.

Aber es gibt auch Betroffene, die solch einen fliegenden Wechsel verkraften.
Ich weiss leider nicht, wie man es schonender umstellt. Mit Antiepileptika haben wir hier ja nicht die Erfahrung.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaUlulu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Freitag, 27.04.18, 13:54

liebe Grace, :)

wie gehts es deinem Vater?
Verkraftet er den Wechsel?

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Flummi
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Samstag, 28.04.18, 14:43

Liebe padma,

kann noch nicht so viel dazu sagen, mir ist nur aufgefallen dass er etwas gereizter wirkt.
Aber ansonsten auch laut der Pflegekraft scheint es er verträgt es.
Er hat erneut diesen Ausschlag im Gesicht, ich habe das ACC Akut im Visier, werde es nun nicht mehr geben und mal sehen, was passiert mit der Haut.
Da er oft hustet, wegen der Schleimbildung Hals gebe ich ihm lieber einen Schleimlösetee.
Er bekommt ja 2x 500mg Keppra, die Pflegekraft meinte man könnte später noch auf 250mg reduzieren.

LG
Grace
Zuletzt geändert von Grace77 am Samstag, 28.04.18, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Grace77 für den Beitrag:
padma
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Donnerstag, 03.05.18, 22:07

Hallo,

habe am Montag zu der Pflegerin gesagt ob es eigentlich noch nötig ist dass mein Papa die Pantoprazol 40mg weiter bekommt, weiß nicht weshalb er das bekam, denke seit dem Valproat aber das Zeugs kann er doch nicht ewig nehmen, er nimmt ja jetzt nur noch Keppra und vorher bekam er das nicht erst mit dem Valproat, ist wahrscheinlich auf den Magen gegangen. Jetzt sehe ich dass in der Medikamentenbox ab Samstag kein Pantroprazol mehr drinnen ist, die sagte mir aber dass wir da die Hausärztin fragen sollen.
Was soll ich jetzt der Pflegerin sagen, warum hat die die Tabletten nicht reingemacht, hat die die vielleicht vergessen ich möchte ihr nicht nachspionieren, was soll ich der sagen.
Haben die die Tabletten vergessen reinzumachen, das sieht ja aus wie hinterherspioniert, da man es erst am Samstag morgen sehen würde in der Box.
Habe gelesen dass das Zeugs Vitamin b12 Mangel erzeugt und Magnesiummangel, die Hausärztin nimmt am 23.05. das Blut ab und meine Mutter sagte dass die unbedingt b12 untersuchen soll und Ferritin, Leber und Nieren.Kann es sein dass das Pantroprazol bei Schluckstörungen gegeben wird oder nur für Magenschutz?
Er bekommt es seit 7.10.17, von dem Krankenhausbesuch dem letzten, da kam er wegen Schluckstörungen rein.
LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Donnerstag, 03.05.18, 22:41

liebe Grace, :)

ich denke, du könntest schon nachfragen, warum Pantoprazol in der Box fehlt. Das ist kein Nachspionieren, sondern du achtest mit darauf. Es kann ja auch mal ein Fehler passieren.
Oder es wurde vergessen ein Rezept zu besorgen, es kann ja verschiedene Gründe haben.

Wenn er es seit Oktober nimmt, müsste es ggfs. ausgeschlichen werden. Da man aber nicht an zwei Medikamenten gleichzeitig was ändern sollte, würde ich damit noch warten.

Zu Schluckstörungen und Pantoprazol habe ich das gefunden:
Behandlung von Symptomen (zum Beispiel Sodbrennen, saures Aufstoßen, Schmerzen beim Schlucken) in Verbindung mit gastroösophagealer Refluxkrankheit, die durch zurückfließende Magensäure verursacht wird.
https://www.patienteninfo-service.de/a- ... tabletten/

Wenn seine Schluckstörung durch einen Reflux bedingt ist, kann man es mögliicherweise nicht absetzen.

Beim Blutbild B12, Magnesium und auch die Leber- und Nierenwerte und Ferritin mit abzunehmen, ist sicher sinnvoll.

liebe Grüsse,
padma
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Grace77
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag, 07.12.17, 22:14

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von Grace77 » Donnerstag, 03.05.18, 22:48

Liebe padma,

Ok, dann werde ich ihr das morgen früh gleich sagen, er hatte ja einen Schlaganfall und daher Schluckstörungen, weiß nicht ob das von einem Reflux kam.
Mir ist nur aufgefallen dass er dass vorher nie bekam, warum muss man das ausschleichen, kann man das nicht grad so absetzen?
Die Hausärztin war vor paar Tagen da ( ich war nicht dabei) sie sagte wenn ich Fragen hätten wegen Tabletten könnte ich sie gerne anrufen.
Wie soll ich ihr denn das sagen, die weiß ja gar nicht viel von meinem Papa, da sie keine Berichte hat außer die vom Krankenhaus.
Nicht dass sie denkt ich will alles absetzen, und warum ich auf die Idee komme das Patoprazol abzusetzen, aber was ich gerade wegen dem Mittel gelesen habe ist es gar nicht gut auch für das Gedächtnis ( falls Mangel an Vitamin b12 von dem kommt).
Soll ich lieber warten bis am 23. die Blutabnahme ist und auf den B12 warten, sie dann fragen wegen dem absetzen?

LG
Grace
12.05.17Medikamentenplan: Reha
Diagnose Hirninfarkt Ventrikel links, Zweimal Epianfall nach dem Hirninfarkt
Bluthochdruck
Diabetes
COPD

Delix 5mg 1-0-1
Amlodipin 5mg 1-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0
Betodual DA Hub Spray 2-0-2
Baclofen 10 mg 1-1-1
Levetiracetam 500 mg 1-0-1
Melperon 5ml um 22 Uhr 0-0-0-1
Salbutamol DA Hub 1-0-1
Actraphane Insulin s.c. 28-0-12 IE

Bedarf Medikation :
Zopiclon 7,5 mg tabl. Zur Nacht
Ibuprofen 400mg
Novaminsulfon 30 Trpf.
Promethazin 20 Trpf. b. Unruhe

Medikamentenplan vom 13.06.2017 Pflegeheim zweimal Krankenhaus eingeliefert zu hoch dosiert überdosiert
Amlodipin 5mg 1-0-0-0
Methoxeal 47,5 mg 1-0-0-0
Citalopram 20mg 1-0-0-0
Baclofen 10mg 1-1-1-0
Levetiracetam 750mg 1-0-1-0
Ramipril 5mg 1-0-1-0
Risperidon 0,5mg 0-1-1-0 ( 7.06.17)
Tramadol Long 50mg 1-0-1-0

Im Einzelfall
Ibuprofen 400 ( 23.05.17) 1Tabl. Max.3.00
Novaminsulfon 100 Max. pro Tag 30 Tropfen
Melperon Lösung 200ml ( von 7.6.17) Einzelfallmenge 5.00ml Max. Pro Tag 15

Medikamentenplan 18.08.17 im Pflegeheim

Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0
Risperidon 0,5mg 0-0-1-0

Bei Bedarf:
Novaminsulfon 30 Tropfen ( Max. 30)
Dulcolax 30
Salbutamol Ratiopharm Dosierae 1 ( 28.7.17) Max.pro Tag 2
Tavor 1.0 Expidet N1 ( 28.07) Max.pro Tag 3.00
Laxoberal Abführtropfen 50ml Max. Tag

Seit 30.11.17 zuhause
Mediplan seit Oktober 2017/ Pflegeheim
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 18.08.17 1-0-0-0
Mirtazapin 30mg ( altes Medikament Mirtazapin 15mg ) 18.08.17 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. ( 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg ( 18.08.17) 0-1-2-0
Keppra 250mg (2.10.17). 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg (7.10.17) 1-0-0-0
Ramipril 5mg ( 5.11.17) 1-0-0-0

Aktueller Mediplan 9.01.2018 zuhause

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-1-0
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg seit (14.12.2017 reduziert) 0-1-1-0
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Medikationsplan 05.02.2018

Aktueller Medikationsplan
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-1/2-0-1
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Aktueller medikationsplan 17.02.2018
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1 ( halbe mittags seit 9.02.18 raus)
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

Mediplan 1.03.18:
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0-1/2
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0


Aktueller Mediplan 27.03.18
Valproat 300mg Chrono 1-1-1-0
Methohexal 47,5mg 1-0-0-0
Mirtazapin 15mg 0-0-0-1
Pregabalinratio 25mg HKP N3. (seit 18.08.17) 0-0-1-0
Quietiapin 25mg 0-0-0- 6,25mg
Keppra 250mg . 1-0-1-0
Pantoprazol 40mg 1-0-0-0
Ramipril 5mg 1-0-0-0

padma
Team
Beiträge: 13914
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34089 Mal
Danksagung erhalten: 17807 Mal

Re: Vater Pflegefall: Neuroleptika ausschleichen (Quetiapin, Mirtazapin)

Beitrag von padma » Donnerstag, 03.05.18, 23:12

liebe Grace, :)

wenn er die Schluckstörungen wegen seines Schlaganfalles hat, ist es unwahrscheinlich, dass er deswegen Pantoprazol bekommen hat. Vermutlich hat er es dann wirklich als Magenschutz bekommen, was bei der Menge an Medikamenten auch Sinn macht.

Wenn die Medikamente weiter herunter gefahren werden, kann man über ein Ausschleichen von Pantoprazol nachdenken. Es sollte nicht abrupt abgesetzt werden, da es sonst zu einem Rebound kommen kann. Pantoprazol kann körperlich abhängig machen.
Wir haben hier einen extra thread zu den PPI, zu denen Pantoprazol gehört.
viewtopic.php?f=57&t=13501
Soll ich lieber warten bis am 23. die Blutabnahme ist und auf den B12 warten, sie dann fragen wegen dem absetzen?
Ja, das würde ich erstmal abwarten.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
LinLina
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Antworten