Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

amisulprid (solian) nach 30 tagen absetzen

Auch für Antiepileptika (z.B. Lyrica/Pregabalin), Stimmungsstabilisierer und Stimulanzien
Antworten
sidesurfer
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 05.05.18, 19:46

amisulprid (solian) nach 30 tagen absetzen

Beitrag von sidesurfer » Samstag, 05.05.18, 20:07

guten tag,

ich nehme seit mehr als 10 jahren sertralin und bin zufrieden damit, auch das absetzten geht gut, was ich schon mehrfach gemacht habe.

nun wollte ich ein neues medikament zusätzlich zum sertralin , solian ( amisulprid ) ausprobieren und habe 30 tage, (30 stk. packung) 100 mg pro tag genommen.

mir wurde versichert, dass dies gut zusätzlich geht.

nach den 30 tagen waren mir die nebenwirkungen zu heftig und ich habe es von heute auf morgen abgesetzt. am anfang nahm ich noch an zwei tagen 50 mg, dann am 3 nichts am 4. 50 mg und am 5 nichts. seither nehme ich keine tabletten mehr.

die erste woche war schlimm, dann wurde es besser, jetzt nach zwei wochen spühre ich noch immer nebenwirkungen.

kann mir jemand sagen, wie lange das geht, bis alles wieder normal ist?

(auch habe ich keine neuen solian medikamente, für eventuelles weiteres ausschleichen) jedoch hoffe ich, dass es bald besser wird und alles wieder normal wird und ich es vollständig lassen kann.

hätte nie gedacht, das nach 30 tagen, 100 mg schon diese nebenwirkungen und abhängigkeit entsteht.

vielen herzlichen dank für eure hilfe und tips

freundliche grüsse

Jamie
Beiträge: 14769
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17831 Mal
Danksagung erhalten: 23363 Mal

Re: amisulprid (solian) nach 30 tagen absetzen

Beitrag von Jamie » Samstag, 05.05.18, 21:02

Hallo sidesurfer, :)

Medikamente können ab dem ersten Tag der Einnahme Probleme machen.
Das ist von Mensch zu Mensch sehr verschieden.
Manche haben von Psychopharmaka auch ausschließlich negative Wirkungen, was einem bad trip entspricht. Da "wirkt" dann überhaupt nichts so, wie es "soll".

Nach 4 Wochen kontinuierlicher Einnahme bist du an der Grenze dazu, dass das Medikament fest in deinem Stoffwechsel eingebaut ist.
Es verwundert daher nicht, dass du Absetzsymptome hast.
Wenn diese sich aber bessern und du spürst, dass es zumindest nicht weiter bergab geht, dann würde ich jetzt zuwarten und nicht noch mal Amisulprid in einer kleinen Menge (zB 5mg) eindosieren.

Wenn sich dein Zustand aber verschlechtern sollte, dann wirst du über das Wiedereindosieren noch einmal nachdenken müssen.
Wenn du Glück hast, kommst du aber mit einem Blauen Auge davon.
ich nehme seit mehr als 10 jahren sertralin und bin zufrieden damit, auch das absetzten geht gut, was ich schon mehrfach gemacht habe.
Dass es einmal oder mehrere Male gut geht, ist leider kein Garant dafür, dass es das nächste Mal auch so sein wird. Da würde ich für die Zukunft sehr vorsichtig sein.
Das ZNS ist keine Maschine, das Funktionen verlässlich anbietet. Wenn das ZNS einmal ausreichend genug gereizt wurde, dann kann es zu heftigen Problemen beim Einnehmen oder Absetzen von Psychopharmaka kommen.

Weswegen wolltest du denn das Amisulprid dazu nehmen?
Das ADFD ist Psychopharmaka-kritisch und wir sind sehr zurückhaltend was diese Medikamente betrifft.

Grüße und willkommen im Forum
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Arianrhodpadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

sidesurfer
Beiträge: 2
Registriert: Samstag, 05.05.18, 19:46
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: amisulprid (solian) nach 30 tagen absetzen

Beitrag von sidesurfer » Samstag, 05.05.18, 22:18

vielen dank für die aufmunternde antwort. ich werde nun noch eine woche abwarten. in fen letzten tagen ging es relativ gut doch dann kommen wieder die tage an denen es nicht so gut geht.

ich bedanke mich vielmals für die antwort. mein vertrauensarzt den ich nun seit mehr als 15 jahren kenne und mit dem ich grundsätzlich zufrieden bin, konnte mir dabei nicht helfen und sah keinen zusammenhang mit dem absetzten.

ich finde euer forum sehr wichtig und herzlichen dank.

mit solchen medis ist wirklich nicht zu spassen.

vielen dank

freundliche grüsse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sidesurfer für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaArianrhod

Antworten