Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Stell Dich bitte hier vor, wenn Du Probleme mit Psychopharmaka hast, Infos brauchst oder noch nicht weißt, ob Du abdosieren solltest.
:schnecke: Bitte lies unsere Forenregeln, bevor Du Dich registrierst.
Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41

Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Montag, 25.07.16, 11:05

Hallo zusammen,

ich nehme seit 2004 Psychopharmaka. Meine Diagnose lautet paranoide Schizophrenie. Derzeit nehme ich Venlafaxin und Risperidon. Vor einigen Tagen habe ich meine Dosen reduziert. Natürlich habe ich nun Absetzsymptome. Langfristig möchte ich ganz runter von den Medikamenten. Von 2013 bis 2014 war ich schon einmal komplett frei von Medikamenten. Dass ich damals wieder mit den Medis angefangen habe, hat recht abstruse Gründe. Mein psychischer Zustand war damals sehr gut. Mit irgendwelchen Symptomen hatte das nichts zu tun. Nur nebenbei bemerkt.

Mit Sicherheit werde ich von der Mitgliedschaft in diesem Forum profitieren und ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate hier. :D

Liebe Grüße in die Runde
Double
Zuletzt geändert von Jamie am Montag, 25.07.16, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel um Wirkstoffe ergänzt

Katharina
Beiträge: 4754
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 5946 Mal
Danksagung erhalten: 4932 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Katharina » Montag, 25.07.16, 11:20

:group: Hallo Double :group:!

Willkommen hier bei uns im Forum!

Du wirst gern und adäquat beraten,wie es möglich sein kann,
Psychofarmaka so auszuschleichen das die Absetzerscheinungen erträglich bleiben und Du wirst niemals allein sein, wenn Du das möchtest.

Nicht immer kommt sofort eine Antwort,da wir alle Betroffene sind und manchmal ausruhen müssen.

Dann aber kommt recht bald jemand zu Dir und beantwortet Deine Fragen.

Ob Du in der Zwischenzeit eine genaue Aufstellung schreiben kannst?
- was für Medikamente und wogegen sollten sie hilfreich sein.
- was für Entzüge wie schnell,wie oft
- in welcher Dosierung
- wie lange die Einnahme

wenn Du das nicht erinnerst macht das nichts,wir finden Wege hier :hug:

so können diejenigen die sich sehr gut mit den unterschiedlichen Substanzen auskennen,
besser auf Dich eingehen.

Liebe Grüße und bis später,

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieDoublepadmaSunnyrose
► Text zeigen

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung

Beitrag von Double » Montag, 25.07.16, 11:31

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich schreibe gerne etwas zu meinem Krankheitsverlauf und meiner Medikation sowie den Entzügen auf. Sollen die Daten dann in die Signatur, so wie bei dir?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag:
Katharina
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 14782
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17853 Mal
Danksagung erhalten: 23381 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Jamie » Montag, 25.07.16, 11:34

Hallo Double,

ja die Daten gehören in die Signatur - danke dafür :).

Du kannst dir ja mal ein paar Beiträge von Usern anschauen und auf deren Signaturen achten; wähle dann eine Art deine Signatur zu führen, die dir liegt.


Grüße und willkommen bei uns Absetzwilligen :)
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
KatharinaDoubleSunnyrose
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

padma
Team
Beiträge: 14213
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34822 Mal
Danksagung erhalten: 18312 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von padma » Montag, 25.07.16, 14:13

hallo Double, :)

auch von mir willkommen im ADFD.

Danke dir für die Signatur. :D

Hast du jetzt zeitgleich Risperidon und Venlafaxin reduziert :shock: ? Das ist sehr ungünstig, wir empfehlen, immer nur an einem Medikament zu einer Zeit was zu verändern. Ansonsten ist die Belastung für das ZNS zu gross und wenn Absetzsymptome auftreten, weiss man nicht, von welchem Mediament sie bekommen.

Zudem waren deine Reduktionen viel zu gross. Wir empfehlen nicht mehr als 10 % weniger alle 4 - 6 Wochen. Du müsstest dich jetzt zunächst entscheiden, welches Medikament du als ersten reduzieren möchtest. Möglicherweise wäre es sinnvoll zunächst das pushende Venlafaxin ein Stück runter zu dosieren.

In dem Fall würde ich mit dem Risperidon wieder zurüch auf 1 mg gehen und mit dem Venlafaxin auf mindestens 100 mg.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieDoubleSunnyroseAnnanas
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Montag, 25.07.16, 16:50

Huhu padma,

danke für Deine Antwort.
Ich sehe ein, dass es ein großer Schritt war von 150mg Venlafaxin auf 75mg. Beim nächsten Schritt werde ich wesentlich langsamer vorgehen. Allerdings kann ich meine Risperidon Tabletten nicht kleiner machen. 0,25mg sind das Minimum. Die Tabletten sind zu klein.
Meinen Psychiater will ich nicht einweihen, der ist absolut gegen eine Reduktion der Dosis.

Liebe Grüße
Double
► Text zeigen

LinLina
Team
Beiträge: 6055
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 19885 Mal
Danksagung erhalten: 9238 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von LinLina » Montag, 25.07.16, 17:39

Hallo Double :-)

Wenn deine Risperidon-Tabletten nicht retardiert sind, kannst du sie wahrscheinlich mit der Wasserlösemethode feiner dosieren.

Ich halte es für sehr wichtig, bei Risperidon am Ende sehr langsam vorzugehen, gerade weil das Risiko von psychotischen Symptomen besteht.

lg Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 4):
padmaSunnyroseAnnanasDouble

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,01 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Dienstag, 26.07.16, 11:01

Huhu LinLina,

vielen Dank für den link! Das hilft mir weiter.

Liebe Grüße
Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Mittwoch, 17.08.16, 22:46

Huhu,

die Wasserlösemehode hat sich absolut bewährt. Seit ca. 4 Wochen suspendiere ich meine Tabletten, ohne dass es zu irgend welchen Problemen gekommen wäre.

Noch einmal vielen Dank für den guten Ratschlag.

Liebe Grüße an alle
Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaKatharinalive-slow
► Text zeigen

LinLina
Team
Beiträge: 6055
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 17.08.16, 22:54

Hallo Double :-)

Super, dass du mit der Wasserlösemethode gut klar kommst. Dann steht ja einem ganz langsamen runterreduzieren nichts mehr im Wege ;-)

ich drück dir die Daumen, dass der Schritt auf 0,675 mg gut klappt.

Danke für die übersichtliche Signatur!

Liebe Grüße
Lina

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,01 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Montag, 12.12.16, 8:59

Hallo :) ,

ich bin seit 4 Wochen frei von Medikamenten. Es geht mir ziemlich gut damit. Das Ausschleichen scheint wunderbar funktioniert zu haben. Leider habe ich noch kein Gramm an Gewicht verloren. :? Ich achte bei der Ernährung sehr auf die Kalorien und treibe Sport. Könnt Ihr Euch einen Reim darauf machen?

Viele Grüße :wink:
Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag:
live-slow
► Text zeigen

Annanas
Team
Beiträge: 3723
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 7993 Mal
Danksagung erhalten: 6684 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Annanas » Montag, 12.12.16, 9:49

Hallo Double :) ,
Double hat geschrieben:ich bin seit 4 Wochen frei von Medikamenten. Es geht mir ziemlich gut damit. Das Ausschleichen scheint wunderbar funktioniert zu haben.
Herzlichen Glückwunsch dazu u. weiterhin bitte sehr achtsam mit dir umgehen - man reagiert immer noch eine ganze
Zeit sehr sensibel auf Stressoren.
Double hat geschrieben: Leider habe ich noch kein Gramm an Gewicht verloren. Ich achte bei der Ernährung sehr auf die Kalorien und treibe Sport. Könnt Ihr Euch einen Reim darauf machen?
Ich denke mal, daß es noch eine Zeit dauern kann, bis sich der Stoffwechsel wieder umgestellt bzw normalisiert hat.

Evtl ein Tip: ich habe sehr gute Erfahrungen bei der Ernährungsumstellung auf Paläo/Paleo gemacht u. nichtmal total streng,
aber die Kilos purzelten.

Leider kann ich das beim Absetzen jetzt nicht fortführen, da mir die Histaminintoleranz, die mich seitdem begleitet sowie die
anderen Absetzsymptome bei der Umsetzung behindern.
Aber wenn ich das alles überstanden habe, werde ich diese Ernährung auf jeden Fall wieder aufnehmen.

Kannst ja mal googlen, wenn du möchtest.

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 4):
DoublepadmacarlottaLisamarie
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen
28.01.2018 30. Red. 1 mg auf 6 mg - wegen starker Beschwerden am 02.02. auf 6,3 mg aufdosiert
______________________________________________________________________________________
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen Anderer ergeben haben.

padma
Team
Beiträge: 14213
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 34822 Mal
Danksagung erhalten: 18312 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von padma » Montag, 12.12.16, 13:16

hallo Double, :)

herzlichen Glückwunsch zur 0
:party2: :party2: :party2:

Klasse gemacht :D

Magst du dich noch in unsere Erfolgsthreads setzen? Das macht anderen Mut.
NL erfolgreich abgesetzt http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=32&t=9603
AD erfolgreich abgesetzt http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=7526

Dein Gewicht geht bestimmt noch runter, bei manchen dauert es nach em Absetzen noch einige Monate.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 5):
carlottaAnnanasLisamarieDoubleMurmeline
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
6.05.2018: 0,275 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

carlotta
Beiträge: 2725
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 6003 Mal
Danksagung erhalten: 5906 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von carlotta » Montag, 12.12.16, 13:35

Hallo Double,
auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Null! :party2: :) Das hast Du was geschafft!

Mit dem Abnehmen kann es einige Zeit dauern, wie meine Vorrednerinnen :) schon gesagt haben. Als ich damals vom Duloxetin runter war, setzte die Gewichtsabnahme etwa nach drei Monaten ein, dann aber stetig. Es kann u. U. auch länger dauern und schubweise verlaufen, sodass Du erst mal nur einen Teil abnimmst und einige Monate später dann noch mal was.

Ein Arzt von Monica Cassani (vom Blog "Everything Matters", selbst entzügig von PP) hat mal gesagt, seiner Beobachtung nach nehmen die meisten nach null rund 75 Prozent der zugenommen Kilos wieder ab. Es kann gut sein, dass man den Rest dann - wie gesagt - später auch noch los wird. :) Du solltest Dich jetzt nicht auf Teufel komm' raus aufs Abnehmen fokussieren, gönn Deinem Körper erst mal Ruhe, er hat eine Riesen-Leistung vollbracht. :o

Liebe Grüße :group:
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 6):
AnnanaspadmaLisamarieDoubleMurmelinelive-slow
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Montag, 12.12.16, 21:41

Vielen Dank für die schnellen Antworten und die Glückwünsche! :o

:group:
Liebe Grüße
Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag:
carlotta
► Text zeigen

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Dienstag, 27.12.16, 16:38

Hallo Leute :)

Ich verspüre schon ganz schöne Verbesserungen! Ich werde seit etwa 3 Wochen nicht mehr von Heißhungerattacken geplagt. Meine 2000 kcal Diät, die ich seit 6 Wochen mache, halte ich einfach viel besser durch.
Außerdem bin ich nicht mehr so träge. Dazu kommt, dass mir von jemandem eine erheblich bessere Laune attestiert wird! :D

Soviel für heute und falls man sich nicht mehr liest...
wünsche ich Euch vorsichtshalber schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße
:group:
Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag (Insgesamt 4):
SunnyroseMurmelinecarlottapadma
► Text zeigen

Lisamarie
Beiträge: 9423
Registriert: Freitag, 14.03.14, 19:16
Hat sich bedankt: 3514 Mal
Danksagung erhalten: 9359 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Lisamarie » Dienstag, 27.12.16, 18:50

Hallo Double, das hört sich bei dir sehr gut an. Das mit dem Gewicht kommt mit der Zeit sicher wieder in Ordnung.
Wünsche dir auch einen guten Rutsch lg Petra
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lisamarie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Doublecarlotta
2012 noch 5 Monate Mirtzapin,Pipamperon,Levomepromaxin
Bis auf die Praxiten von heute auf morgen kalt abgesetzt, erste Absetzbeschwerden nach sechs Wochen, aber dann
6 Monate heftigste Absetzproblematik.Magendarm 30 Kilo in vier Monaten abgenommen.Halbes Jahr bettlägerig.Schwer suzidal zum stabilisieren fast ein Jahr gebraucht.
Oxazepam reduzieren von umgerechnet 50 mg Diazepam:
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.
.

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Mittwoch, 28.12.16, 12:29

Liebe Lisamarie,

vielen Dank für Dein Feedback! :D
An dieser Stelle möchte ich (noch-) einmal deutlich machen, dass ich dieses Forum für meinen größten Glücksgriff halte. In letzter Zeit denke ich oft daran, wie es mir ging, nachdem ich das Neuroleptikum zum ersten Mal abgesetzt hatte. Von 0,5mg auf 0mg in einem Schritt. Ich war wochenlang überhaupt nicht zu gebrauchen. :zombie:
Das blieb mir jetzt erspart. Ganz allein wegen des Forums. Nochmal tausend Dank an Dich und Euch alle hier dafür, dass ich frei von Psychopharmaka ins kommende Jahr werde starten können! :party2:

Bis bald
:group:

Double
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag (Insgesamt 7):
OliverMurmelinecarlottaSunnyrosepadmalive-slowLinLina
► Text zeigen

Double
Beiträge: 44
Registriert: Montag, 25.07.16, 10:41
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von Double » Samstag, 06.05.17, 10:12

Huhu Leute :D

ein kleines Update 6 Monate nach dem Absetzen. Ich habe nach wie vor keine Symptome. Meine Zustand ist konstant und gut. Das Sozialleben funktioniert. In diesem Sommer bekomme ich meinen Bachelor of Science. :-o Endlich! Dann kann ich auf der Arbeit auch meine neue Planstelle besetzten und das bedeutet: mehr Geld! :party2:

Seit Jahresbeginn treibe ich regelmäßig Sport. Nach einigen Probetrainings im Januar, habe ich mich beim Kickboxen angemeldet und es geschafft mit aller Gewalt 10 Kilogramm weg zu trainieren. :lol: Danke an alle hier, die mir schrieben, ich solle mich gedulden. Ihr hattet vollkommen recht!

Soweit das Wesentliche in aller Kürze. Ich wünsche Euch alles Gute! :group:

Viele Grüße
Double :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Double für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaMurmelineFledermauspadma
► Text zeigen

LinLina
Team
Beiträge: 6055
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 19885 Mal
Danksagung erhalten: 9238 Mal

Re: Vorstellung / Venlafaxin und Risperidon

Beitrag von LinLina » Samstag, 06.05.17, 12:18

Hallo Double :-)

das freut mich sehr zu hören :-) Vielen Dank fürs melden, wie schön dass alles so gut läuft bei dir.

ich habe dein Update auch in den "Neuroleptika erfolgreich abgesetzt" - Thread kopiert, zum Mutmachen für andere

viewtopic.php?f=32&t=9603&p=191059#p191059

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag:
Double

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,01 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Antworten