Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Heuschnupfen und Baldrian

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Antworten
traubensaft1988
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 12:51

Heuschnupfen und Baldrian

Beitrag von traubensaft1988 » Sonntag, 03.12.17, 16:11

Hallo Ihr Lieben.

Ich hätte eine frage ob jemand eine Idee hat als Alternative zu Baldrian und Co. Da ich leider Heuschnupfen habe merke ich das leider doch wenn ich Baldian oder Lavendel nehme.

Jemand eine Idee?

Grüße Claudia
30.07.2017 Dominal Forte 40mg (abends )
01.10.2017 - 02.11.2017 - Valdoxan 25mg (abends)
01.10.2017 - 02.11.2017 - Dominal Forte 40 (abends)
ab 10.11.2017 Atosil 25mg (Promethazinhydrochlorid) - Bei Bedarf nehmen
10.11-30.11 Dominal Forte 40 (abends)
30.11. Mirtazapin 15mg Abends - Nachmittag eine Atosil genommen
01.12. Mirtazapin 7,5mg
02.12 Nicht genommen - Dafür heute sehr Schwindelige , Übelkeit , Sehstörungen :evil:
03.12 Alle Antidepressiva abgesetzt
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
09.04.2018Heute nur noch Hogger Night zum schlafeen
15.04.2018 Kein Hogger Night mehr
15.04.2018 Abends gutes Magnesium und sonst Omega3 Fettsäuren und VitaminD Tropfen (Funktioniert sehr gut)

Arianrhod
Beiträge: 1278
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Heuschnupfen und Baldrian

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 03.12.17, 16:18

traubensaft1988 hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben.

Ich hätte eine frage ob jemand eine Idee hat als Alternative zu Baldrian und Co. Da ich leider Heuschnupfen habe merke ich das leider doch wenn ich Baldian oder Lavendel nehme.

Jemand eine Idee?

Grüße Claudia
Dann sind pflanzliche Mittel ungeeignet, da besteht immer eine Kreuzallergie.
Eventuell kommt eine homöopathische Zubereitung in Frage, ich kenne mich nicht aus, aber hier gibt es viele Expertinnen, die dir bestimmt antworten.

liebe Grüße Arian
► Text zeigen

traubensaft1988
Beiträge: 28
Registriert: Sonntag, 12.11.17, 12:51

Re: Heuschnupfen und Baldrian

Beitrag von traubensaft1988 » Sonntag, 03.12.17, 16:23

Dann sind pflanzliche Mittel ungeeignet, da besteht immer eine Kreuzallergie.
Hmm ja ich meine mal für 1-2 Nächte geht es aber danach merke ich dann schon Augen tränen usw.
30.07.2017 Dominal Forte 40mg (abends )
01.10.2017 - 02.11.2017 - Valdoxan 25mg (abends)
01.10.2017 - 02.11.2017 - Dominal Forte 40 (abends)
ab 10.11.2017 Atosil 25mg (Promethazinhydrochlorid) - Bei Bedarf nehmen
10.11-30.11 Dominal Forte 40 (abends)
30.11. Mirtazapin 15mg Abends - Nachmittag eine Atosil genommen
01.12. Mirtazapin 7,5mg
02.12 Nicht genommen - Dafür heute sehr Schwindelige , Übelkeit , Sehstörungen :evil:
03.12 Alle Antidepressiva abgesetzt
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
09.04.2018Heute nur noch Hogger Night zum schlafeen
15.04.2018 Kein Hogger Night mehr
15.04.2018 Abends gutes Magnesium und sonst Omega3 Fettsäuren und VitaminD Tropfen (Funktioniert sehr gut)

Eva
Beiträge: 1941
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1809 Mal
Danksagung erhalten: 2966 Mal

Re: Heuschnupfen und Baldrian

Beitrag von Eva » Sonntag, 03.12.17, 18:49

Hallo,

da ich auf Baldrian paradox reagiere - mit krampfartigen Herzbeschwerden und -klopfen - ist es auch für mich ungeeignet. Was geht bei mir, ist Passionsblume, Hopfen, Melissenkraut. Aber VORSICHT, erst ganz allmählich und ín kleinen Mengen ausprobieren!

LG Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
traubensaft1988
Zolpidem und Bromazepam aus dem Niedrigdosisbereich abgesetzt.
► Text zeigen

Antworten