Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Ätherische Öle - Aromatherapie

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Sonntag, 08.04.18, 12:13

Hallo in die Runde :) ,

Bin ziemlich erstaunt, dass es zu dem Thema noch keinen Thread gibt, also fange ich mal an.

Ätherische Öle sind wirksame Heilmittel für den Körper und die Psyche, eigentlich sind sie die Essenz der Heilpflanzen und so für mich eine der wichtigsten Alternativen zur herkömmlichen Medizin.

Viele Öle wirken anregend, stimmungsaufhellend und angstlindernd. - Nur als Beispeile, denn jeder muss für sich selbst das passende finden, Citrusöle riecht fast jeder gern und sind nicht so teuer, Lavendel gilt als der Klassiker gegen Unruhe, Angst und Schlaflosigkeit, Blütenöle harmonisieren und beruhigen, sind allerdings meistens schon teuerer bis sehr teuer, gibt es aber auch in Verdünnung entweder in Alkohol oder in Jojobaöl. Letzteres verdirbt nicht und ist geruchsneutral, deswegen ziehe ich es vor, wenn ich die Öle als Raumduft einsetze.

Wichtig ist, dass man nur reine Öle kauft, denn nur die haben eine therapeutische Wirkung.
Außerdem verwende ich meistens Bio-Qualität, jedenfalls bei Citrusölen, die aus der Schale der Früchte gewonnen werden oder bei Kräutern, die im konventionellen Anbau stark mit Pestiziden und Insektiziden belastet werden.
Vorsichtig sollte man sein, wenn ein Öl wesentlich billiger angeboten wird als von den für Qualität bekannten Anbietern (z.B. Primavera, WADI und mit kritischem Auge ausgesuchte Produkte von Taoasis. Sollte das zuviel Werbung sein, bitte entfernen. Ist für Anfänger halt eine Orientierung).
Billig werden Öle indem man sie mit günstigeren vermischt, chemisch anreichert, Pflanzenteile mitverwendet die ein weniger ergiebiges Öl erzeugen oder Pflanzen werwendet die umgangsprachlich denselben Namen haben, aber einer anderen botanischen Gattung angehören.

Inzwischen gibt es zur Aromatherapie viele wissenschaftliche und ins Detail gehende Studien, was besonders nützlich ist, wenn es um die körperlichen Wirkungen geht, besonders welche Infektionen und Keime mit welchem Öl behandelt werden können. Z.B. können ätherische Öle einige multiresistente Krankenhauskeime abtöten, weil sie nicht wie Antibiotika bestimmte Keime nur an einer bestimmten Stelle angreifen, sondern an verschiedenen Punkten angreifen.

Ein neueres Buch, das wissenschaftliche Basisinformationen und leichtverständliche Anwendungstips vereint https://www.amazon.de/Aromatherapie-Gru ... matherapie mit umfangreicher Leseprobe.

Das war jetzt nur ein kurzer Anfang zur Aromatherapie, vielleicht git es ja Mitglieder, die Lust haben sich auch über Erfahrungen, Tipps und Rezepte etc. auszutauschen.

Bitte nicht vergessen - im Entzug vorsichtig testen, was man verträgt und nicht vergessen, dass die Öle sehr stark konzentriert sind und bei einigen eine Überdosierung gefährlich sein kann.

Viele Grüße
Markus :party2:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 4):
DeeDee123padmaLenaLenaSyrose
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Murmeline
Team
Beiträge: 12450
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 13998 Mal
Danksagung erhalten: 12430 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Murmeline » Sonntag, 08.04.18, 12:59

Ich ergänze einen Beitrag von Jamie, an den ich mixh erinnert habe
Jamie hat geschrieben:
Sonntag, 04.12.16, 10:27
Hallo,

ich finde Aromatherapie mit ätherischen Ölen auch ein guter Ansatz.
Es ist auch nicht so teuer. Man braucht eine ordentliche Duftlampe und eben ein paar hochwertige 100% naturreine / natürliche (bio) Öle.
  • Stimmungshebend, erfrischend = Bergamotte, Zitrone
    Stimmungshebend, tröstend = Orange, Mandarine
    erdend, tröstend, beruhigend, konzentrationsfördernd = Mischungen, die Tanne, Fichte, Kiefer, Pinie etc. enthalten (zB Primavera BioAirspray Energy, Clean Air etc.) http://www.primaveralife.com/aromathera ... airsprays/
    beruhigend, harmonisierend, schlaffördernd = Lavendel
    harmonisierend, sinnlich ("Frauenduft") = Rose
Tipps:
Darauf achten, dass bei der Duftlampe zwischen Verdampferschale und Teelicht genug Abstand ist (ca. etwas weniger als knappe Hand breit).
Ist der Abstand zu klein, dann wird das Wasser mit dem ätherischen Öl zu heiß und das Öl erhitzt sich zu stark. Das lässt die Ölqualität leiden.
Nicht zuviel Öl verwenden, mit 2-3 Tropfen beginnen und sich rantasten, was einem gefällt. Ggf. Menge steigern.
Immer mal wieder Wasser (und Öl) nachfüllen. Lampe nicht unbeaufsichtigt lassen.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 3):
Marko92DeeDee123padma
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

DeeDee123
Beiträge: 136
Registriert: Freitag, 16.03.18, 15:39
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von DeeDee123 » Sonntag, 08.04.18, 15:16

Hallo,

bin mir nicht sicher, ob ich das hier erwähnen kann, aber ich finde Bachblütenbonbons sehr hilfreich, entspannend, die man langsam im Mund lutscht.
Sind zwar keine Öle, aber Essenzen:
www.bachblueteninformation.at/info/bach ... ndurch.htm

MLG, Diana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DeeDee123 für den Beitrag:
Marko92
W, Sohn (12) und Tochter (6)

*seit 1996 opiathaltige Schmerzmittel, Umzug nach England, UK
*seitdem auch diverse AD
*2010 große private Probleme, Scheidung, seitdem noch mehr PP dazu :
*bis zu 18mg Bromazepam täglich
*bis zu 600mg Pregabalin (Lyrica)
*2014 Rückkehr nach Deutschland
*2015 AD weiterverschrieben, Lyrica selbst viel zu schnell ausgeschlichen, für den Opiatentzug in ambulante Tagesklinik
*2016 on und off übrige Bromazepam genommen, körperlich/psychisch am Ende
*RÜCKFALL opiathaltiges Schmerzmittel Tilidin, 6x 150mg/Tag
*Kinder versorgt ABER bin zum Jugendamt im SEPT. "brauche Hilfe"

KINDER IN OBHUT GEGEBEN

*April 2017 10-tägiger Schnellentzug vom Bromazepam 12-18mg/Tag. Nur mit Valproinsäure und Doxepin!
Psyche spielt seitdem komplett verrückt, aber bemerke Verbesserung.

*17.04. - Tilidin Entzug (750-900mg/Tag) +
Therapie stationär.
*26.04. - 450mg Tilidin + 100mg Doxepin.

MÖCHTE FÜR DIE KINDER FIT WERDEN.

Merke IMMER NOCH den Benzo-Entzug.
*AD Venlafaxin 150mg/Tag seit 15.1. Starke NW. 15.4. Reduziert auf 75mg/Tag.
*Ergenyl (Valproinsäure) 1500mg.
Hatte 4 Krampfanfälle über die Jahre (letzter Juni'16). Arzt in der Klinik hat EEG versprochen.

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Dienstag, 10.04.18, 11:32

Hallo DeeDee und liebe Alle,

Bachblüten funktionieren so viel ich sagen kann, nach einem anderen Prinzip, Ätherische Öle sind z.B. durch Destiallation gewonnene Pflanzenwirkstoffe, die naturwissenschaftlich nachweisbar sind.

Meine Morgenmischung heute in der Duftlampe:

Belebender Waldduft:

2 Tr. Zeder
4 Tr. Douglasie
4 Tr. Zitrone

LG Markus :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 2):
DeeDee123padma
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Mole25
Beiträge: 125
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Mole25 » Dienstag, 10.04.18, 21:35

Hi Marko,

ich liebe Dufte - auch Rosen. Zum Schlafen nehme ich die Tropfen (für das Kissen) Stress Away - ich schlafe ganz tief und fest.

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag (Insgesamt 3):
DeeDee123Marko92padma
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Mittwoch, 11.04.18, 9:46

Guten Morgen :)

danke Mole! Was ist in Stress away alles drin?

Bei mir heute in der Duftlampe:
belebend-stimmungsaufhellend-(angstlindernd):


4 Tr. Grapefriut
4 Tr. Limette
4 Tr. Neroli 2% in Jojobaöl

LG Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaDeeDee123
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Mole25
Beiträge: 125
Registriert: Freitag, 13.01.17, 18:34
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Mole25 » Mittwoch, 11.04.18, 19:25

Hi Markus,
Citrus oil, wood oil, lavendel, vanilla, etc.
Ich kann diese Tropfen empfehlen, weil direkt vor dem Schlafen gehen, tust du ein paar Tropfen direkt auf dein Schlafkissen. Du brauchst nicht daran zu denken - eine Lampe aus zu machen etc. und du atmest die Tropfen die ganze Nacht durch. Einfach praktisch.
Und während des Tages reibst du ein paar Tropfen auf deine Hände und einfach einatmen. Super kombiniert mit CBD Oil (zum Einnehmen) wenn Stress da ist.
Viel Erfolg.

LG Mole
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mole25 für den Beitrag (Insgesamt 2):
DeeDee123Marko92
:whistle: :whistle: Nov/ Dez 2016 Panikattacken
11.2016 - 12.2017 15,00 mg Citalopram
Starke Nebenwirkungen: Halluzination, Durchfall, mehr Unruhe
Langsames Absetzen Citalopram.
Psychologin will mich nicht weiter behandeln
Feb 2017: 10,00 mg Citalopram
Anfang März 2017: 9,00 mg Citalopram
Ende März 2017: 8,00 mg Citalopram / Starke Entzugssymptome, aber 4 Tage ohne Beschwerden
01.04.2017: 7,50 mg Citalopram / weiterhin starke Entzugssymptome
30.04.2017: 7,00 mg Citalopram / weiterhin teilweise starke Entzugssysmptome
inkl. Nackenschmerzen / Herzstechen
20.06.17: 3,50 mg Citalopram
01.07.17 3,00 mg Citalopram
05.07.17 2,50 mg Citalopram
14.07.17 2,00 mg Citalopram
03.09.17 0 Citalopram / diverse Entzugssymptome manchmal sehr stark
Seit 01.06.18 Omega Öl 6000 mg + Vitamin Bs
Seit ungefähr Jan 18 CBD Öl - beruhigt
Seit 12.02.18 Black Seed Oil / Cumin - beruhigt
Seit 20.02.18 Chlorella - Dr. Klinghardt
Seit 24.02.18 ausgeprägtes Brain movement, Schmerzen - kann mich kaum
konzentrieren. Autofahrten verursachen noch mehr Schmerzen
26.02.18 Brain Zaps und Schmerzen nicht zu ertragen
Seit 26.02.18 kein Chlorella mehr - Verdacht auf verschlimmerte Symptome

DeeDee123
Beiträge: 136
Registriert: Freitag, 16.03.18, 15:39
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von DeeDee123 » Mittwoch, 11.04.18, 20:06

Hallo,

klar sind Bachblüten keine ätherischen Öle, wie ich auch angemerkt habe.
Mir helfen sie aber in Stress- oder Panik-Situationen.

Könnte mir jemand bitte einen antriebssteigernden oder generell motivierenden Mix empfehlen?
Habe (noch) keine Duftlampe, aber frage mich, ob man zB ein paar Tropfen auf ein Stofftaschentuch tröpfeln könnte für unterwegs?

Lieben Dank für evtl Vorschläge, DeeDee
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DeeDee123 für den Beitrag:
Marko92
W, Sohn (12) und Tochter (6)

*seit 1996 opiathaltige Schmerzmittel, Umzug nach England, UK
*seitdem auch diverse AD
*2010 große private Probleme, Scheidung, seitdem noch mehr PP dazu :
*bis zu 18mg Bromazepam täglich
*bis zu 600mg Pregabalin (Lyrica)
*2014 Rückkehr nach Deutschland
*2015 AD weiterverschrieben, Lyrica selbst viel zu schnell ausgeschlichen, für den Opiatentzug in ambulante Tagesklinik
*2016 on und off übrige Bromazepam genommen, körperlich/psychisch am Ende
*RÜCKFALL opiathaltiges Schmerzmittel Tilidin, 6x 150mg/Tag
*Kinder versorgt ABER bin zum Jugendamt im SEPT. "brauche Hilfe"

KINDER IN OBHUT GEGEBEN

*April 2017 10-tägiger Schnellentzug vom Bromazepam 12-18mg/Tag. Nur mit Valproinsäure und Doxepin!
Psyche spielt seitdem komplett verrückt, aber bemerke Verbesserung.

*17.04. - Tilidin Entzug (750-900mg/Tag) +
Therapie stationär.
*26.04. - 450mg Tilidin + 100mg Doxepin.

MÖCHTE FÜR DIE KINDER FIT WERDEN.

Merke IMMER NOCH den Benzo-Entzug.
*AD Venlafaxin 150mg/Tag seit 15.1. Starke NW. 15.4. Reduziert auf 75mg/Tag.
*Ergenyl (Valproinsäure) 1500mg.
Hatte 4 Krampfanfälle über die Jahre (letzter Juni'16). Arzt in der Klinik hat EEG versprochen.

DeeDee123
Beiträge: 136
Registriert: Freitag, 16.03.18, 15:39
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von DeeDee123 » Mittwoch, 11.04.18, 20:09

Oh Hallo Mole!

Hast ja eine meiner Fragen beantwortet, Stofftaschentuch ist also eine Möglichkeit.

MlG, Diana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DeeDee123 für den Beitrag:
Marko92
W, Sohn (12) und Tochter (6)

*seit 1996 opiathaltige Schmerzmittel, Umzug nach England, UK
*seitdem auch diverse AD
*2010 große private Probleme, Scheidung, seitdem noch mehr PP dazu :
*bis zu 18mg Bromazepam täglich
*bis zu 600mg Pregabalin (Lyrica)
*2014 Rückkehr nach Deutschland
*2015 AD weiterverschrieben, Lyrica selbst viel zu schnell ausgeschlichen, für den Opiatentzug in ambulante Tagesklinik
*2016 on und off übrige Bromazepam genommen, körperlich/psychisch am Ende
*RÜCKFALL opiathaltiges Schmerzmittel Tilidin, 6x 150mg/Tag
*Kinder versorgt ABER bin zum Jugendamt im SEPT. "brauche Hilfe"

KINDER IN OBHUT GEGEBEN

*April 2017 10-tägiger Schnellentzug vom Bromazepam 12-18mg/Tag. Nur mit Valproinsäure und Doxepin!
Psyche spielt seitdem komplett verrückt, aber bemerke Verbesserung.

*17.04. - Tilidin Entzug (750-900mg/Tag) +
Therapie stationär.
*26.04. - 450mg Tilidin + 100mg Doxepin.

MÖCHTE FÜR DIE KINDER FIT WERDEN.

Merke IMMER NOCH den Benzo-Entzug.
*AD Venlafaxin 150mg/Tag seit 15.1. Starke NW. 15.4. Reduziert auf 75mg/Tag.
*Ergenyl (Valproinsäure) 1500mg.
Hatte 4 Krampfanfälle über die Jahre (letzter Juni'16). Arzt in der Klinik hat EEG versprochen.

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Donnerstag, 12.04.18, 12:03

Liebe DeeDee,

Antriebssteigernd und stimmungaufhellend sind u.a.

Zitrone, Grapefruit, Limette - Eine Mischung gegen Morgenmüdigkeit wäre z,B, von jedem 2-3 Tropfen.
Taschentuch ist eine Möglichkeit, Du kannst auch etwas davon in Jojobaöl geben und und als Körperöl anwenden, dann aber lieber erst mal nur 3 Tropfen insgesamt.
Wenn Du in die Sonne gehst, verwende nur Grapefruit, wenn Du es auf die Haut tun willst, das ist das einzige Zitrusöl, das die Lichtempfindlichkeit der Haut nicht steigert.

Lemongras und Rosmarin sind ebenfalls antriebssteigernd.
Pfefferminz belebt v.a. geistig und hält sich auf ein Taschentuch geträufelt sehr lang ohne zu verfliegen.

Ich hoffe, es wird von niemanden falsch verstanden, wenn ich den Katalog von Primavera verlinke, darin findet man eine Übersicht über fast alle Öle, ihre Wirkung, ihr Duftprofil und wie sie woraus gewonnen werden und eigentlich alles nötige Basiswissen.
Kaufen kann man ja, wo man will. :wink:

https://www.primaveralife.com/pub/media ... x.html#p=1
Die Öle kommen ab Seite 18.

Ich düftel heut wieder mit der Duftlampe
2 Tr. Grapefriut
3 Tr. Zitrone
2 Tr. Rosengeranie
3 Tr. Jasmin 2% in Jojobaöl

Prinzipiell sind alle Mischungen, die ich bisher gepostet habe, mehr antriebssteigernd und belebend :)

LG Markus :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 4):
DeeDee123SyroseLenaLenapadma
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

DeeDee123
Beiträge: 136
Registriert: Freitag, 16.03.18, 15:39
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von DeeDee123 » Donnerstag, 12.04.18, 12:57

Hallo Markus,

Lieben Dank für die vielen Vorschläge, das werde ich alles nach und nach probieren.

Toll auch, daß Du gleich einen Ort verlinkt hast, an dem ich alles finden kann, das erspart mir viel Stöberei!

Finde ich toll, den Thread, da er von all den Problemen, die wir haben ablenkt und positive, nicht-medikamentöse Hilfe zeigt.

Mit liebem Gruß, Diana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DeeDee123 für den Beitrag:
Marko92
W, Sohn (12) und Tochter (6)

*seit 1996 opiathaltige Schmerzmittel, Umzug nach England, UK
*seitdem auch diverse AD
*2010 große private Probleme, Scheidung, seitdem noch mehr PP dazu :
*bis zu 18mg Bromazepam täglich
*bis zu 600mg Pregabalin (Lyrica)
*2014 Rückkehr nach Deutschland
*2015 AD weiterverschrieben, Lyrica selbst viel zu schnell ausgeschlichen, für den Opiatentzug in ambulante Tagesklinik
*2016 on und off übrige Bromazepam genommen, körperlich/psychisch am Ende
*RÜCKFALL opiathaltiges Schmerzmittel Tilidin, 6x 150mg/Tag
*Kinder versorgt ABER bin zum Jugendamt im SEPT. "brauche Hilfe"

KINDER IN OBHUT GEGEBEN

*April 2017 10-tägiger Schnellentzug vom Bromazepam 12-18mg/Tag. Nur mit Valproinsäure und Doxepin!
Psyche spielt seitdem komplett verrückt, aber bemerke Verbesserung.

*17.04. - Tilidin Entzug (750-900mg/Tag) +
Therapie stationär.
*26.04. - 450mg Tilidin + 100mg Doxepin.

MÖCHTE FÜR DIE KINDER FIT WERDEN.

Merke IMMER NOCH den Benzo-Entzug.
*AD Venlafaxin 150mg/Tag seit 15.1. Starke NW. 15.4. Reduziert auf 75mg/Tag.
*Ergenyl (Valproinsäure) 1500mg.
Hatte 4 Krampfanfälle über die Jahre (letzter Juni'16). Arzt in der Klinik hat EEG versprochen.

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Donnerstag, 12.04.18, 13:06

Danke Diana :)

LG Markus

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Samstag, 14.04.18, 10:57

Hallo in die Runde :)

2 neue Rezepte:

Leicht belebende Wohlfühl- und Gute-Laune-Mischung:

5 Tr. Taoasis-Duftmischung Zitrusgarten ( enthält Bergamotte, Orange und Grapefruit)
4 Tr. Blutorange

Stimmungsaufhellende, blumig- frische Frühlingsmischung:

4 Tr. Litsea Cubeba
4 Tr. Bergamotte
4 Tr. Jasmin 2% in Jojoba

Habe mich mal etwas über Ultraschall-Verneblern, Aromstraems und ähnliche Geräten informiert, für die von den Herstellern ganz schön Werbung gemacht wird.
Hat jemand vielleicht eins daheim und Erfahrungen damit?

Für mich haben diese Geräte alle einige entscheidende Nachteile:
Sie sind ziemlich teuer, bei technischen Geräten kann schneller was kaputt gehen, dann hatte ich erwartet, doch ein paar Modelle zu finden, die ein separates Gefäss für Wasser samt Ölen haben, das man herausnehmen kann und das nicht aus Kunststoff sein sollte, um es einfach reinigen reinigen zu können.
Also, das ist leider nicht so. Im Gegenteil wird auf sachlichen Info-Seiten geraten, die Vernebler idealerweise mit destilliertem Wasser und wasserlöslichen :o Duftmischungen zu benutzen. Öle sind nie wasserlöslich... -
Also da frage ich mich schon, wieso man in der Literatur zu Ätherischen Ölen die schonende Verdampfung im Ultraschallvernebler empfohlen bekommt.
Lustig übrigens, das bei den ganzen Produktvorstellungen, die ich gesehen habe (Youtube) bei keiner einzigen mal gezeigt wurde, wie man die Geräte reinigt, wäre es einfach, würde man es gleich werbewirksam zeigen, also mal speziell danach gesucht und sobald man mehr verwendet als destilliertes Wasser, wird es schwierig bis nicht mehr sauber zu bekommen.

Der Aromastram funktioniert ohne Ultraschall, man tröpfelt Öl auf ein Pad im Straem, das dann mit einem Ventilator in die Luft geblasen wird, wenn ich das richtig verstanden habe. Habe mich nicht viel mit beschäftigt, weil ich so ein Teil vor Jahren schon als unangenehm empfunden habe.

Jedenfalls erklärt das, dass viele Firmen, zähflüssige Ölen und Harze, die früher so verkauft worden sind, inzwischen gelöst in Alkohol anbieten. Auch viele Duftmischungen stinken inzwischen heftig nach Alkohol. - Finde ich schade, für mich verdirbt das eindeutig den Geruch. Im Kinderzimmer will ich sowieso nichts, was Alkohol enthält !

Dazu auch ein Hinweis zum Primavera-Katalog: Eine beliebter süßer Duft, der auch bezahlbar ist, ist Benzoe, ein dunkles, zähes und klebriges Harz. - Neulich ein Fläschchen gekauft, war mit Alkohol verdünnt. Das steht aber noch nicht im Katalog.
Bin jetzt bei Dragonspice fündig geworden, gute Qualität ohne Zusatz.

LG Markus :group:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 2):
DeeDee123Murmeline
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Sonntag, 15.04.18, 13:14

Hallo :)

entspannend-angstlindernd-exotisch

1-2 Tr. Benzoe-Resinoid
5 Tr. Blutorange
2 Tr. Ylan-Ylang extra

Wenn das Benzoe sehr zähflüssig ist, Fläschen kurz in Wasserbad, nicht zu heiß! stellen und erst in die Duftlampe, wenn das Wasser schon dampft, sonst sinkt es nach unten und schmoddert am Boden. (Oder man spießt es auf einen Zahnstocher, den man in die Duftlampe klemmt, nicht ganz unten).

Interessanter Überblick zur Aromatherapie: https://de.wikihow.com/%C3%84therische- ... e-anwenden

LG Markus :group:
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Mittwoch, 25.04.18, 9:23

Hallo :)

ein gutes Rezept gegen Angst und Anspannung und um abends abzuschalten:

Für die Duftlampe

5 Tr Blutorange
4 Tr Mandarine-rot
3 Ylang-Ylang

Gegen Angst undPanik hilft auch gut je einen Tropfen Jasminöl 2-4%i Jojobaöl auf jedes Handgelenk und immer wieder dran riechen. Natürlich wirkt es auch über die Haut. Bei Bedarf wiederholen.

Wie bei eigentlich allen Ölen kann es sein, dass man erst die Anwendung als angenehm und hilfreich empfindet und nach einer Weile das Gefühl hat, es wird zuviel. Da hat sich der Organismus dann geholt was er braucht und man kann die Reste schnell gut abwaschen, wenn man das Öl auf die Handgelenke gegeben hat.

In der Duftlampe sind die in Jojoba verdünnten Blütenöle übrigens nicht so der Hit.
Das Jojobaöl hindert das damit vedünnte ätherische Öl, sich im Wasser zu entfalten. - Ich habe versucht, Rosengeranie so zu verdünnen, dass sie nicht alles überdeckt und habe eine Mischung 10% Geranie in 90% Jojoba angesetzt. Ergebnis - Ein Tropfen reine Rosengeranie überdeckt in Mischungen andere Öle und 10 Tr. der Geranie 10% in Jojoba riecht fast gar nicht nach Geranie.
Also nur eine Idee für Anwendungen auf der Haut für Bäder etc.

Werde mal Versuche mit alkoholfreiem Rosenwasser bzw. destilliertem Wasser machen.

Übrigens für alle die keinen Alkohol vertragen - Rosenwasser und die anderen Pflanzenwässer von Primavera enthalten alle Alkohol, steht aber auch nicht im Katalog, sondern entdeckt man erst, wenn man die Flasche in der Hand hat.

VG Markus :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag:
Syrose
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Montag, 30.04.18, 8:30

Hallo in die Runde :)

anscheinend bin ich der einzige zur Zeit, der sich mit dem Thema beschäftigt. - Finde ich schade, ich hätte mich über einen Austausch gefreut. -
Ich lass den Thread jetzt mal an der Seite liegen, wenn sich jemand interessiert, einfach melden, im Thread oder per PN.

LG Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag:
Jamie
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Jamie
Beiträge: 14816
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17900 Mal
Danksagung erhalten: 23469 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Jamie » Montag, 30.04.18, 13:13

Hey, :)

das stimmt nich. :roll:

Ich habe Lavendel hier, Zitrone und Orange.
Ferner Muskatellersalbei, süßes Fenchelöl und Zitronengrasöl.

Ich bin nur leider zu überlastet, überall mitzuschreiben und kriege auch öfters mal was nicht mit, ich muss mich vorrangig um meinen todkranken Vater (nebst meiner eigenen Angeschlagenheit) kümmern; einer von vielen Gründen, weswegen ich aktuell auch das Moderatorenamt niedergelegt habe.

Überhaupt bin ich hier sowieso eigentlich der absolute Aromatherapie-Vorreiter :laola: , oder wer von euch hat 100€ für 1ml gardenia jasminoides ausgegeben??? :o :o :o
Ich war im Benzoentzug und sehr verzweifelt...... :whistle:

viewtopic.php?f=16&t=7619

aufgrund dieser Studie / Erkenntnisse kam ich auf dieses teure Wässerchen:
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm201 ... 22.html.de

Grüße
Jamie
Zuletzt geändert von Jamie am Montag, 30.04.18, 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Marko92
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Clarissa
Beiträge: 1536
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 1735 Mal
Danksagung erhalten: 3410 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Clarissa » Montag, 30.04.18, 13:42

Hi.

Ich habe auch dies und jenes ausprobiert, bis hin zu Gardenia jasminoides. Ich fand es schon angenehm, aber direkt geholfen, z.B. besser zu schlafen oder , früher, Medikamente einzusparen, hat leider nix.

Ich habe wirklich Stink und Teufel gegen meine Schlafstörungen ausprobiert und leider: nur das verd :censored: Zolpidem half :frust: .

Ich schnupperte nichtsdestotrotz immer noch gern an Düften :roll:

VG von Clarissa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag:
Marko92
bisher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:
► Text zeigen

Guglhupf
Beiträge: 265
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 664 Mal

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Guglhupf » Montag, 30.04.18, 14:13

Hallo :)

Mein Wundermittel ganz klar Lavendel. Aber nur ein reines Bio Öl. Wenn ich unruhig bin schnupper ich daran und die Verspannungen und Ängste lösen sich spürbar. Selbst als ich kürzlich wieder eine fiese PA hatte die so gar nicht weggehen wollte, half mir das Lavendelöl wieder ruhiger und klarer zu werden.

Auch im Garten habe ich echten Lavendel gepflanzt, ich liebe diese Pflanze einfach :)

Liebe Grüße
Anna :group:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag:
Marko92
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49

Re: Ätherische Öle - Aromatherapie

Beitrag von Marko92 » Montag, 30.04.18, 14:18

Hallo :) ,

Jamie, das tut mir leid, dass du so viele negative Dinge erlebst. -
Ich wollte auch nicht vorwursvoll klingen, sorry, sollte das falsch angekommen sein.

Über gardenia jasminoides habe ich auch gelesen, wobei mir nicht klar geworden ist, ob es sich dabei um Jasmin handelt oder nicht. - Über Öle im Entzug kann auch leider auch nicht viel sagen, denn für mich sind die Öle meine Alternative für viele Medikamente und Arztgänge.

Clarissa, ich habe oben 2 Rezepte schon mal erwähnt, die bei mir sehr gut am Abend helfen

5 Tr Blutorange
4 Tr Mandarine-rot
3 Ylang-Ylang

und

1-2 Tr. Benzoe-Resinoid
5 Tr. Blutorange
2 Tr. Ylan-Ylang extra

Vielleicht wäre das auch was für dich? Tropfenanzahl kann man natürlich auch variieren.

LG Markus :)
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Antworten