Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben uns im Team darauf geeinigt, Änderungen bei den Bearbeitungszeiten der Beiträge und in den Forenregeln vorzunehmen. Folgende Änderungen treten ab sofort in Kraft:

Änderungen der Forenregeln:

2.Neue Teilnehmer
a. Wahl des Benutzernamens
Benutzernamen dürfen keine Werbung oder Markennamen beinhalten. Bitte wähle einen vernünftigen Benutzernamen, ansonsten müssen wir das Benutzerkonto entfernen. Der Benutzername kann nur in nachvollziehbar begründeten Ausnahmefällen vom Administrator geändert werden.

3.Verhalten im Forum
e. Editieren von Beiträgen
Die Editierfunktion sollte hauptsächlich dem Korrigieren von Rechtschreibfehlern oder ergänzenden Bemerkungen dienen. Falls eine Aussage inhaltlich korrigiert werden muss, sollte das in einer Antwort auf den Beitrag geschehen. Die Löschung eines Beitrages oder ganzer Textpassagen soll unterbleiben oder, in Ausnahmefällen, vom Team vorgenommen werden.


Änderungen der Bearbeitungszeit:

- Beiträge können nach dem Abschicken noch 2 Minuten lang komplett gelöscht werden.
- Beträge können nach dem Abschicken noch 120 Minuten lang editiert werden, bitte beachtet hierzu auch die neuen Forenregeln.

Mit der weiteren Nutzung dieses Forums erklärt ihr euch mit den Änderungen einverstanden.

Viele Grüße vom Team

Entgiftung - völlig ohne Nebenwirkungen

Was gibt es für andere Behandlungsformen? Was hast Du ausprobiert? Was hilft Dir? Antidepressiva, Benzodiazepine, Neuroleptika und andere Psychopharmaka können manchmal kurzfristig helfen, sind aber keine dauerhafte Lösung.
Thomas
Beiträge: 326
Registriert: Sonntag, 07.06.15, 12:14
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 772 Mal

Re: Entgiftung - völlig ohne Nebenwirkungen

Beitragvon Thomas » Donnerstag, 20.10.16, 1:33

Hallo Stefan,

find ich gut, dass Du Dich schlau machst. Die Lina kennt sich allerdings besser aus mit Bio und Chemie, als die Dame vom Handauflegen und der Opa in dem Amateurwerbestreifen mit dem Supersalz auf dem Küchentisch. ;)

Da werden leider viele Märchen erzählt, auch um ein paar Extra-Euro mit schnödem Salz zu machen. Mit 84 Elementen wirds zu eng im Periodensystem. Das ist ausgeschlossen. Kristaliner ist das andere auch nicht. Wie Lina sagt, ist jedes Salz kristalin, bis es in Wasser gelöst wird. Dann schwimmen die Ionen frei rum und kennen sich nicht mehr, gelangen natürlich auch in die Zellen, wo ohne Natrium nicht viel los wär.

Das Salz aus dem Supermarkt ist genau so uraltes Steinsalz, wie sogenanntes "Ursalz". Der einzige Unterschied sind wie Du sagst die Zusatzstoffe, die es besser rieseln lassen oder das Jod und Fluorid. Das da meiner Meinung nach auch nichts zu suchen hat. Aluminium ist als Trennmittel in der Regel eher nicht drin. Meistens Calciumcarbonat, das harmlos ist.

Ich würde Meersalz bevorzugen, aber hauptsächlich weil es besser schmeckt. Ich glaub nicht, dass wir auf die zusätzlichen Spurenelemente aus ner Brise Salz angewiesen sind. Da ist soviel Stoff in der Nahrung. Wir essen ja auch eher zuviel Salz, das der Körper nur wieder raus schaffen muss, egal ob vom Supermarkt oder Bioladen. Deshalb würde ich nicht zusätzlich noch Salzsohle zubereiten und löffeln. Aber jeder wie er mag.

Das rosa Himalayasalz ist teurer Humbug. Ein gut sortierter Bioladen sollte das nicht mehr im Sortiment haben. Es sei denn man steht auf Esotherik. Dass mit dem Salz irgendwas entgiftet werden kann, halte ich auch für Esoquark. Das müsste erstmal nachgewiesen oder zumindest plausibel erklärt werden.

Auf Youtube würd ich mich nicht weiterbilden. Bei Wiki kann man zu sowas sehr gut rumlesen und Quellen weiterverfolgen. Da ist auch nicht alles frei von Interessen, aber man kann in der Regel davon ausgehen, dass es über Jahre entstanden und gut recherchiert ist. Und wenn jemand Unsinn reinschreibt um was zu verkaufen, dann bleibt es nicht lang drin.

Viele Grüße
Persönliche Erfahrung mit Zyprexa/Olanzapin, Cipralex, Prometazin, Tavor, Diazepam. Mehrere aus Unkenntnis gescheiterte Absetzversuche. Endgültiges Ausschleichen seit 2014. Frei von Psychopharmaka seit August 2015.

Strange_Thing
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag, 18.10.16, 18:52
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Entgiftung - völlig ohne Nebenwirkungen

Beitragvon Strange_Thing » Donnerstag, 20.10.16, 16:54

Hallo Thomas und vielen Dank für Deine Antwort.

Ich habe mit meinen Beiträgen hier eigentlich nur zum Thema beitragen wollen und keine Diskussion über Salz generell.
In einem Punkt muss ich Dir Recht geben - auf Youtube sollte man sich nicht weiterbilden!
Das mache ich auch nicht, sondern ich informiere mich dort nur. Es ist heutzutage schwierig verlässliche Quellen zu finden,
denen man vertrauen kann - und woran soll man festmachen, wem man vertrauen kann und wem nicht.

Du hast geschrieben, dass Lina sich besser auskennt mit Bio und Chemie als die Dame vom Handauflegen und als der Opa aus
dem Video. Woher weisst Du das? Woher kennst Du die Hintergründe dieser Personen? Ok, zum Opa sag ich jetzt nichts, den
kenn ich nicht, aber die Dame vom Handauflegen kenne ich. Du weisst nicht welche Ausbildung, welchen Werdegang und was
für ein Leben diese Dame geführt hat und jetzt führt. Also diese Aussage ist sehr weit aus dem Fenster gelehnt!

Zu Deinen nächsten Aussagen. Ja, Du hast Recht, es werden viele Märchen erzählt - in allen Bereichen. Es wird ja auch
erzählt, dass Psychopharmaka gut sein und das wir diese unbedingt brauchen.

"Das Salz aus dem Supermarkt ist genau so uraltes Steinsalz, wie sogenanntes "Ursalz"." - Jain!
Es wird aus Ursalz hergestellt, aber es hat absolut nichts mehr gemein mit dem Ursalz.
Das Kochsalz wird "chemisch" zu Natriumchlorid reduziert und anschließend künstlich mit Rieselhilfen, Jod oder Fluor versetzt
Welche Rieselhilfen beigefügt werden, ist von Hersteller zu hersteller unterschiedlich. Aber wie kann
man als Normalbürger denn erkennen, was den wirklich drinnen ist, wenn es auf den Verpackungen nicht mal wirklich deklariert wird?

Du schreibst auch, dass das mit dem Himalayasalz nur Humbug ist - auch da muss ich Dich enttäuschen. Dieses Salz wird
schon lange kritisiert - vor allem mit der Aussage "Das kommt ja gar nicht aus dem Himalaya - das wird ja in Pakistan
abgebaut"! Stimmt, es wird in Pakistan abgebaut - an einem Ausläufer des Himalayagebirges - welches somit serwohl noch
zum Himalyagebirge gehört. Ich gebe Dir Recht, dass diese Ursalze in den Reformhäusern teuer sind - aber es gibt auch
günstigere Alternativen in Supermärkten und im Internet. Ich kaufe mein Ursalz z.B. nur im Internet.

Dazu hier mal grundsätzliches zum Himalayasalz und 4 verschiedene Studien, die mit verschiedenen Salzen durchgeführt wurden,
und somit auch verdeutlichen, was welches Salz im Körper anstellt und was nicht:

Grundsätzliches zum Himalayasalz

Studie: Biophotonenmessung mit der Grünalge Acetabularia acetabulum

Studie: Elektroakupunktur nach Dr. Voll

Studie: Bestimmung der Resonanzzahlen von verschiedenen Salzproben

Studie: Bioenergetische Untersuchungen mit dem Expertensystem IMEDIS

Aber vielleicht können wir diese Diskussionen an anderer Stelle weiterführen, denn ich wollte mit meinem Anfangspost eigentlich nur auf das
Thema des Threads eingehen und eine alternative Möglichkeit zur Entgiftung des Körpers darbieten.

Mit besten Grüßen

Stefan
Zuletzt geändert von Strange_Thing am Donnerstag, 20.10.16, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Diagnose: PtbS, Hashimoto (mit Begleiterkrankungen wir Gluten - und Laktoseintoleranz)

Medikation: Seit 2007 fast alles, was es an ADs gibt
Seit ca. 2 Jahren (wieder) Venlaflaxin-neuraxpharm 75mg retard
laut HA soll ich morgens und Abends eine nehmen, aber seit ca. einem Jahr nehme ich nur eine
nach Bedarf.
Vor ca. einem Monat war ich beim Handauflegen (Anfang September 2016) und habe seit dem keine Probleme
mehr mit Gluten und Laktose

Absetzung: Bisher eigentlich nur sporadisch, aber dann komplett, was ich nie lange ausgehalten habe.

Absetzsyndrom: starke Blitze im Kopf, Orientierungslosigkeit, verwirrtes gucken, kann dann teilweise nicht mal mehr lesen, unkontrollierbare schnelle Bewegungen der Arme, Träume (die so verwirrend sind, dass ich nichtmal in Worte fassen kann, was ich da geträumt habe, obwohl ich mich erinnern kann), Schwamm im Kopf, schwanken, und Gefühl im Kopf und Körper, was ich so gar nicht wiedergeben kann - schwer zu erklären.

Jamie
Team
Beiträge: 12894
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 14828 Mal
Danksagung erhalten: 19087 Mal

Re: Entgiftung - völlig ohne Nebenwirkungen

Beitragvon Jamie » Donnerstag, 20.10.16, 17:18

Hallo,

hier geraten öfters mal Menschen aneinander, die nicht einer Meinung sind.
Thomas ist auch selten meiner Meinung :). Und ich selten seiner Meinung :).

Man kann das aber auch mal stehen lassen. Es muss nicht bis auf´s Blut ausdiskutiert werden.
Aber - was mein Anliegen ist, weshalb ich schreibe: wenn es respektvoll und fair gehandhabt wird, darf im ADFD immer diskutiert werden.
Wir freuen uns über Meinungsaustausch, auch kontroversen. (Ausnahmen siehe Forenregeln).

Manchmal aber geht es wirklich um Glaubens- und Überzeugungsfragen und da merkt man, dass man nicht zusammenkommt.
Dann sollte man den anderen mit seiner Position respektieren und es stehen lassen und darf auch zu seiner Position stehen und muss sich nicht verbiegen.

Grüße
die Esoterik-Bachblüten-Homöopathie-Tante Jamie :rotfl:

PS. Einige hier im Forum haben Fachausbildungen oder / und Studiengänge belegt, die es ihnen ermöglichen, mit anderem Wissen an die Sache ranzugehen als andere. Aber es ist uns wichtig, dass das nicht gewichtet wird. Jeder tut sein Bestes und was wir nicht wollen ist, dass irgendwer zu irgendeiner "Instanz" erhoben wird, wenngleich manche echt was auf dem Kasten haben. Aber jeder ist hier gleich viel wert und gleich wichtig, ob Doktor, Professor oder Schulabbrecher :) .
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:

► Text zeigen

____________________________________________________________________________________________


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Thomas
Beiträge: 326
Registriert: Sonntag, 07.06.15, 12:14
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 772 Mal

Re: Entgiftung - völlig ohne Nebenwirkungen

Beitragvon Thomas » Samstag, 22.10.16, 16:29

Hallo Jamie, das selten stimmt nicht. Eigentlich nur in so Silbersachen. :)

Ich finde, Heilmethoden und Produkte sollten nicht zur emotionalen Glaubenssache erhoben werden. Das führt nur dazu, dass sie als unantastbar für Argumente empfunden werden und sich manche Leute verletzt fühlen, wenn Kritik kommt. Aber ich weiß, wie Du es meinst und will es nicht anfeuern. Mir gehts nur um eine Sache...

Das Himalayasalz und die Mythen darum wurden von einem Herrn Ferreira vor Jahren in die Welt gesetzt. Der sich als "Biophysiker" und Leiter eines Forschungsinstituts in den USA ausgab. Der Mann heißt Peter Druf und kommt aus Bayern. Das Institut gibt es nicht. Er hat zusammen mit einer Co-Autorin das Buch "Wasser und Salz" herausgebracht, in dem er seine Verkaufslügen ziemlich erfolgreich verbreitet hat. Über seine Firma "Lichtkraft" (siehe Opas Küchentisch) hat er jede Menge Wuchersalz verkauft, hauptsächlich über Reformhäuser und Bioläden. Behörden und Verbraucherschutz wurden darauf aufmerksam und haben das Salz mehrfach untersuchen lassen. Gab auch eine Klage wegen Verstoß gegen Wettbewerbsrecht. Kann man alles leicht recherchieren. Sein Geschäft scheint eingestellt. Viele Bioläden haben es raus genommen. Passt auch gar nicht ins Bioladen-Konzept, weil nicht ökologisch/regional, wenn nutzlos durch die halbe Welt transportiert. Über andere Anbieter wird es nach wie vor vermarktet. Den Hinweisen nach hatte sich Druf wohl auf die Philippinen abgesetzt oder ist wer weiß wo, ist auch egal. Er ist kein vom System geächteter Held und Aufklärer. Nur ein Betrüger, der eine Menge Kohle aus einer pakistanischen Salzmine gefördert hat. Seine Mythen sind nun aber im Umlauf und reproduzieren sich v.a. über das Internet ständig weiter. Deswegen bin ich dafür, solche Werbung und Links zu Verkaufsseiten möglichst zu vermeiden.

Viele Grüße
Persönliche Erfahrung mit Zyprexa/Olanzapin, Cipralex, Prometazin, Tavor, Diazepam. Mehrere aus Unkenntnis gescheiterte Absetzversuche. Endgültiges Ausschleichen seit 2014. Frei von Psychopharmaka seit August 2015.


Zurück zu „Alternativen zu Psychopharmaka“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste