Hinweis: hier klicken zum Schließen dieser Ankündigung ->
Liebe ADFDler,

Wir haben uns im Team darauf geeinigt, Änderungen bei den Bearbeitungszeiten der Beiträge und in den Forenregeln vorzunehmen. Folgende Änderungen treten ab sofort in Kraft:

Änderungen der Forenregeln:

2.Neue Teilnehmer
a. Wahl des Benutzernamens
Benutzernamen dürfen keine Werbung oder Markennamen beinhalten. Bitte wähle einen vernünftigen Benutzernamen, ansonsten müssen wir das Benutzerkonto entfernen. Der Benutzername kann nur in nachvollziehbar begründeten Ausnahmefällen vom Administrator geändert werden.

3.Verhalten im Forum
e. Editieren von Beiträgen
Die Editierfunktion sollte hauptsächlich dem Korrigieren von Rechtschreibfehlern oder ergänzenden Bemerkungen dienen. Falls eine Aussage inhaltlich korrigiert werden muss, sollte das in einer Antwort auf den Beitrag geschehen. Die Löschung eines Beitrages oder ganzer Textpassagen soll unterbleiben oder, in Ausnahmefällen, vom Team vorgenommen werden.


Änderungen der Bearbeitungszeit:

- Beiträge können nach dem Abschicken noch 2 Minuten lang komplett gelöscht werden.
- Beträge können nach dem Abschicken noch 120 Minuten lang editiert werden, bitte beachtet hierzu auch die neuen Forenregeln.

Mit der weiteren Nutzung dieses Forums erklärt ihr euch mit den Änderungen einverstanden.

Viele Grüße vom Team

Forschungen, Studien

Neuigkeiten rund um das Forum. Veranstaltungshinweise.
weg
Beiträge: 299
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal

Forschungen, Studien

Beitragvon weg » Donnerstag, 07.12.17, 16:34

hallo foris,

Antidepressiva Absetzstudie Zürich

Die Studie wird an der Translational Neuromodeling Unit (TNU) in Zusammenarbeit mit der Charité Berlin und der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich durchgeführt.

https://tnu-studien.ethz.ch/de/aktuelle ... aidaz.html

Foto von aushang im tram von zürich

hoffentlich tut sich da bald etwas.

herzlich
weg
Dateianhänge
antidepressiva absetzen.jpg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg

Annanas
Team
Beiträge: 3580
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 7704 Mal
Danksagung erhalten: 6343 Mal

Re: Forschungen, Studien

Beitragvon Annanas » Donnerstag, 07.12.17, 16:48

Hallo weg :) ,
im Rahmen einer Visite-Sendung im Norddeutschen Rundfunk wurde diese Studie von der Charite Berlin (für Deutschland) angesprochen.
Hier ist der Link zum Thread:
Absetzstudie

Jetzt zieht wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit der Charite die Schweiz nach.

Was uns nur so geärgert hat ist, einerseits, daß ein relativ schnelles Absetzen erfolgt und andererseits,
daß es dort um eine Studie zum Rückfall in die Grunderkrankung geht.

Eine Absetzsymptomatik oder gar eine verzögerte, haben die überhaupt nicht auf dem Schirm :evil:

Ich hoffe nur, daß sich vllt bei dieser Studie doch noch etwas in die Richtung bewegt!

Danke für deine Aufmerksamkeit u. das Einstellen,
liebe Grüße von Anna

weg
Beiträge: 299
Registriert: Samstag, 01.04.17, 16:35
Hat sich bedankt: 476 Mal
Danksagung erhalten: 670 Mal

Re: Forschungen, Studien

Beitragvon weg » Donnerstag, 07.12.17, 17:25

danke annanas,

ich werde versuchen das mal ein wenig im auge zu behalten. ich habe leider keinen zugang zur studie als teilnehmerin. ich würde da mitmachen und es wahrscheinlich auch "unterlaufen", um mal an die leute heranzukommen... :party:

ich habe noch eine frage: habt ihr irgend so etwas wie einen entwurf für leserbriefe oder auch so eine art flugblätter für eine öffentlichkeitsarbeit?

ich danke euch für eurer engagement.

herzlich
weg
beide eltern medikamentenabhängig.– psychiatrische behandlung mit traumatherapie (EMDR).
bis ins erwachsenealter PP, ab und zu speed, lsd u.ä. frühe berentung.

mit 35 jahren eingliederung ins berufsleben und seither medikamentenfrei.

dann brustkrebs, operation, chemotherapie: davon nervenschädigung am rechten arm. lymphödem, polyneuropathie. wieder kurze zeit während chemotherapie, PP - aber keine abhängigkeit.

medikamente gegen asthma: symbicort 200, 2-6 stösse, singulair 10 mg

zolpidem/stilnox ca. 20 jahre lang 5 mg, selten 10 mg (körperlich abhängig)
bis 27.02.2017 5 mg
27.02.2017 4 mg stilnox
08.03.2017 3.5 mg
17.03.2017 3 mg
22.03.2017 2.5 mg
02.04.2017 3 mg (aufdosiert auf rat vom forum)
28.04.2017 2.75 mg
18.05.2017 2.5 mg
09.06.2017 2.4 mg
18.06.2017 2.3 mg
27.06.2017 2.2 mg
08.07.2017 2.1 mg
12.07.2017 1.9 mg (10 % auf rat vom forum)
20.07.2017 1.8 mg
31.07.2017 1.75 mg pause bis 21.09.2017 (bergwandern, ladakh)
21.09.2017 1.7 mg
30.09.2017 1.5 mg
27.10.2017 1.4 mg
10.11.2017 1.3 mg
01.12.2017 1.2 mg


Zurück zu „Bekanntmachungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast