Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies Dich dann zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Erste Hilfe - Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Euer ADFD Team

Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Sammlung von Erfahrungsberichten mit Psychopharmaka.
Antworten
Gabriele_Klaers
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 18.09.17, 11:08
Danksagung erhalten: 5 Mal

Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Gabriele_Klaers » Montag, 18.09.17, 11:15

Liebe Foren-Nutzerinnen*,
 ! Nachricht von: Murmeline
Text der nächsten zwei Absätze aktualisiert


Regelmäßiger Medikamentenkonsum kann viele Fragen aufwerfen und mit dem Wunsch nach Unterstützung verbunden sein. Die Anliegen und Sorgen von Frauen, die regelmäßig ärztlich verschriebene oder selbst erworbene Arzneimittel einnehmen, werden bisher nur unzureichend beachtet. Um mehr darüber zu erfahren, welche Art von Unterstützung benötigt wird, suchen wir Frauen, die Medikamente einnehmen oder eingenommen haben, für Einzelinterviews.

Uns interessieren Ihre Erfahrungen, was hilfreich bzw. hinderlich ist und welche Art von Unterstützung Sie sich wünschen bzw. zu einem früheren Zeitpunkt gewünscht hätten.

Das Gespräch wird ca. 1 Stunde in Anspruch nehmen. Ich stelle Ihnen offene Fragen zu verschiedenen Themenbereichen, bei denen ich Sie bitten werde, einfach all das zu erzählen, was für Sie wichtig ist. Dabei gibt es kein "richtig" und kein "falsch". Ich garantiere Ihnen Anonymität und den streng vertraulichen Umgang mit den erhobenen Daten und versichere Ihnen dies schriftlich.

Als Dankeschön, dass Sie sich die Zeit für ein Interview nehmen, zahlen wir nach erfolgtem Interview eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30,-€.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem Infoblatt:
 ! Nachricht von: Murmeline
Link aktualisiert

http://www.belladonna-essen.de/fileadmi ... Frauen.pdf

Wenn Sie sich vorstellen können, ein Interview zu geben und auch wenn Sie sich zunächst weiter informieren möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf. Ich rufe auch gern sofort zurück.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Gabriele Klärs
Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW, BELLA DONNA
Tel. 0201-851 994 36 oder mobil: 0177 963 79 09
g.klaers@belladonna-essen.de
Zuletzt geändert von Murmeline am Mittwoch, 27.09.17, 14:59, insgesamt 3-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gabriele_Klaers für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinapadmacarlottaFlummi

padma
Team
Beiträge: 13504
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 32925 Mal
Danksagung erhalten: 17081 Mal

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von padma » Montag, 18.09.17, 11:53

hallo Gabriele, :)

danke dir fürs Reinstellen eures Projektes.

Es ist m.E.n. ein sehr wichtiges Thema, da Frauen, die Psychopharmaka nehmen und (ungeplant) schwanger werden, damit oft sehr alleine da stehen.
Es fehlt an Aufklärung (bereits vor der Verschreibung) und kompetente Unterstützung der Frauen.

Der obige link führt zu eurer homepage und nicht zu einer PDF Datei mit weiteren Infos zu den Interview.

Ich werde deine Anfrage später nach "Bekanntmachungen" verschieben.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaArianrhodUlulu 69carlotta
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
8.03.2018: 0,35 mg :schnecke:


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Gabriele_Klaers
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 18.09.17, 11:08
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Gabriele_Klaers » Dienstag, 19.09.17, 10:45

Liebe Padma,
danke für Deine Rückmeldung und den Hinweis bezüglich des Links. Ich habe die Adresse korrigiert und bei mir klappt es jetzt.
Herzlichen Dank für die Platzierung und Gruß
Gabriele
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gabriele_Klaers für den Beitrag:
padma

Gabriele_Klaers
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 18.09.17, 11:08

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Gabriele_Klaers » Mittwoch, 27.09.17, 12:17

Liebe Padma,
ich würde an dem Beitrag gern eine Änderung vornehmen. Die FAQ verweisen auf eine Änderungsmöglichkeit, ich finde die Funktion aber leider nicht.
Wärst Du so lieb, mir einen Tipp zu geben, wie ich vorgehen muss? Das wäre fein.
Herzlichen Dank und Gruß
Gabriele

Murmeline
Team
Beiträge: 12025
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 27.09.17, 12:25

Hallo Gabriele,

normale Mitglieder können einen Beitrag nur eine gewisse Zeit abändern. Möglich ist das über die Auswahl rechts im Beitrag, dort gibt es auch die Auswahlmöglivhkeit "ändern".

Sollte das nicht mehr gehen, schreib die Änderungen und einer vom Team übernimmt das.

Grüße, Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Gabriele_Klaers
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 18.09.17, 11:08

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Gabriele_Klaers » Mittwoch, 27.09.17, 14:46

Liebe Murmeline,
danke für die Antwort. Die Auswahl "ändern" wird mir nicht mehr angeboten, daher ist der Zeitraum wohl vorbei.
Ich möchte Euch daher bitten die ersten beiden Absätze durch die folgenden auszutauschen:

Regelmäßiger Medikamentenkonsum kann viele Fragen aufwerfen und mit dem Wunsch nach Unterstützung verbunden sein. Die Anliegen und Sorgen von Frauen, die regelmäßig ärztlich verschriebene oder selbst erworbene Arzneimittel einnehmen, werden bisher nur unzureichend beachtet. Um mehr darüber zu erfahren, welche Art von Unterstützung benötigt wird, suchen wir Frauen, die Medikamente einnehmen oder eingenommen haben, für Einzelinterviews.
Uns interessieren Ihre Erfahrungen, was hilfreich bzw. hinderlich ist und welche Art von Unterstützung Sie sich wünschen bzw. zu einem früheren Zeitpunkt gewünscht hätten.


Es geht dann weiter mit: Das Gespräch wird ca. eine Stunde in Anspruch nehmen ....

Herzlichen Dank und Gruß
Gabriele

Murmeline
Team
Beiträge: 12025
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 13539 Mal
Danksagung erhalten: 11927 Mal

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 27.09.17, 15:01

Hallo Gabriele,

Text ist aktualisiert. Ihr konzentriert euch jetzt auf Frauen allgemein, nicht nur auf schwangere Frauen oder Frauen mit Kindern?

Ich freue mich, wenn sich auch Damen aus der Forum beteiligen würden.

Grüße, Murmeline
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaFlummi
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Gabriele_Klaers
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 18.09.17, 11:08

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Gabriele_Klaers » Mittwoch, 04.10.17, 16:01

Hallo,
vielen Dank für die Änderung. Leider ist noch eine weitere Anpassung vorzunehmen. Sorry. Wäre prima, wenn Du das noch tun könntest.
Der Link zum Infoblatt muss aktualisiert werden und lautet jetzt:
http://www.belladonna-essen.de/fileadmi ... Frauen.pdf
Herzlichen Dank und Gruß
Gabriele

Murmeline
Team
Beiträge: 12025
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von Murmeline » Mittwoch, 04.10.17, 16:08

Hallo Gabriele,

ist erledigt. Alles Gute für Deine Interviews!

Grüße, Murmeline
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

padma
Team
Beiträge: 13504
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 32925 Mal
Danksagung erhalten: 17081 Mal

Re: Frauen, die Medikamente konsumieren, gesucht

Beitrag von padma » Montag, 22.01.18, 13:15

von Claudiaef:
Hallo,

Gabriele Klärs von der Frauensuchtmittelberatung Belladonna Essen nimmt einen Ernst. Sie hatte vor kurzem hier Interviewpartnerinnen gesucht und ist ein guter Gesprächspartner, der sehr offen ist für Medikamentenkritik, Abhängigkeit und Absetzprobleme.
Sie sucht noch Interviewpartnerinnen und man nimmt auf jeden Fall etwas für sich mit.

Viele Grüsse,
Claudia
viewtopic.php?p=226523#p226523
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
Murmeline

Antworten