Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Esomeprazol absetzen... Mund brennt wie die Hölle

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
Ghost313
Beiträge: 1
Registriert: Freitag, 09.02.18, 18:47

Esomeprazol absetzen... Mund brennt wie die Hölle

Beitrag von Ghost313 » Freitag, 09.02.18, 19:23

Hallo zusammen,

bin neu hier, habe das Forum bei Google über folgenden Link gefunden:

viewtopic.php?t=9393&start=720

Ich habe schon das ein oder andere Medi ausgeschlichen (z.B. Diazepam) .., das ausgerechnet Esomeprazol das schlimmste für mich werden wird, hätte ich nicht gedacht, es wird von den Ärzten so schnell verschrieben.

Habe die letzten 20mg jetzt abgesetzt, mein Mund brennt wie die Hölle..., leider kann ich es nicht nach und nach ausschleichen, da das Esomeprazol
"verdauungstechnisch" unverträglich geworden ist. Daher ertrage ich lieber diese schrecklichen Schmerzen, als dass ich langsam absetze...! :cry:

Ich wäre sehr dankbar, wenn man mich freischalten würde, ich würde gerne einem Mitglied, dass die gleichen Probleme hat(te)? eine Nachricht schreiben...

Vielen Dank
Zuletzt geändert von Jamie am Samstag, 10.02.18, 9:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Rechtschreibung in Titel korrigiert

Jamie
Beiträge: 14797
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 17869 Mal
Danksagung erhalten: 23417 Mal

Re: Esomeprazol absetzen... Mund brend wie die Hölle

Beitrag von Jamie » Samstag, 10.02.18, 9:19

Hallo ghost, :)

ein Forum lebt davon, dass man relevante Infos allen mitteilt, öffentlich, denn es gibt eine Menge Menschen, die im www nach Hilfe suchen und jede gegebene Information kann von Wert sein.
Das ist ja auch überhaupt erst möglich für dich, weil wir hier ein für jeden auffindbares Forum betreiben und du davon profitierst.

Klar steht es dir offen auch per PN Kontakt zu suchen, aber wir fänden es dann schon schön, wenn du irgendwann noch mal für alle Bescheid gibst, wie du dich da durchgewurschelt hast. Danke.


Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69mückepadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Antworten