Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Symptome durch Nackenprobleme und ihre Behandlung

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
Arianrhod
Beiträge: 1331
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3058 Mal
Danksagung erhalten: 3493 Mal

Symptome durch Nackenprobleme und ihre Behandlung

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 07.03.18, 17:42

1. Teil

dieses Thema fällt unter einige Schlagwörter:
- alternative Erklärungen für (psychische) Symptme
- Umgang mit dem Entzug
- Alternativen zu Psychopharmaka


Nackenprobleme /Schädigungen der Halswirbelsäule durch was ?
- Unfälle, Stürze, (auch harmlose Stürze auf den Po)
- Sport, „Verheben“
- Zangen- oder Glockengeburt
- Vollnarkose

Folge:
-Halswirbel reizen oder engen Nerven ein,.
- falsche Signale werden erzeugt Kopf- Körper
- die Blut-Hirnschranke wird durchlässiger

Die Hirnnerven und ihre Schädigungen:

n.olfactorius: geruchsempfindlichkeit, gesteigerte Gerüche, Müdigkeit, geruchshalluzinationen

n.opticus,
n. oculomotorius, n.trochlearis
: Schleiersehen, schwarze punkte, Doppelbilder, lichtempfindlichkeit, beim Lesen die zeile verlieren

n-trigeminus: Zugempfindlichkeit mehr links, nächtliches Zuschwellen der Nase, Migräne, Kopfschmerzen, augenrötung, Schmerzen im kiefer, Nasenbluten

n. facialis: trockene Augen, Mund, Geschmacksstörungen , Metallgeschmack, Lärmempfindlichkeit, Jucken im Gehörgang , Schmerzempfindlichkeit der kopfhaut
n. hypoglossis Geschmacksstörungen, Sprachprobleme
n: Taubheit, Schwerhörigkeit, Schwindel, Stolper-, Anstoßneigung, verändertes Gangbild,

n. glossopharyngeus: Rachenentzündungen, verschlucken, Säureempfindlichkeit

n. vagus: Heiserkeit, belegte Stimme, husten nachts, Verschleimung der Bronchien, häufiger Durchfall, häufiges Wasserlassen, Schwitzen, niedriger Blutdruck

Nn accesorius: Nacken – und Schulterschmerzen am Morgen

Der Sympathicus läuft ebenfalls lan der Halswirbelsäule entlang und steuert viele Vorgänge des vegetativen Nervensystems. Bei einem angeknacksten Nacken: Schweissausbrüche, Herzrasen, schneller Puls, Schmerzen Harnwege/ After, Muskelkrämpfe, Muskelschwäche, Veränderungen des EKG, Verdauungsstörungen, Vitamin- und Mineralstoffmangel, Reizdarm, Unverträglichkeiten, Fettansatz, wechselnde Sehfähigkeiten "Brille passt manchmal und manchmal nicht" ,Tinnitus, Phonophobie ( Angst vor Lärm)
Ängste, Depressionen, Benommenheit, Kopfleere, Albträume, gesteigerte Reizbarkeit, Psychosen, paranoide Reaktionen , Entzündungen, Histaminanstieg, unklare Schmerzen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
MurmelineMonalindepadma
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1331
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3058 Mal
Danksagung erhalten: 3493 Mal

Re: Symptome durch Nackenprobleme und ihre Behandlung

Beitrag von Arianrhod » Mittwoch, 07.03.18, 17:56

2. Teil

AD gehen ins Leere! Sie behandeln kurzfristig Symptome, die aber später zurückkehren. Und die Nebenwirkungen belasten noch mehr.

Die Stresslage kann zu einer Mitochondropathie führen, die Energieversorgung der Zellen funktioniert nicht mehr gut.
Leitsymptome: Schmerzen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Antriebslosigkeit, trotz Heißhunger und Gewichtszunahme Unterzuckerung, Schlafstörungen , die psychischen Symptome von oben, unerklärliche Risse (wie Schnitte) auf der Haut, schmerzhafte Äderchen an den Fingern,

Grippeimpfungen und Antibiotika belasten den angeschlagenen Organismus noch mehr.

Die Behandlung /Therapie

- Nacken entlasten durch
- gute Kissen
- Muskelkräftigung
- manuelle Therapie ( JEDE, die als wohltuend empfunden wird, kommt in Frage: Dorn, Votja, Brügger etc.)

- Nacken entlasten so weit es geht bei Sport, Arbeitsplatz etc.

- Mitochondropathie behandeln durch Mikronährstofftherapie

Achtung. Der Körper ist so empfindlich geworden , dass er NEM, obwohl er sie nicht braucht, oft nicht verträgt. Sie sollten eingeschlichen werden.

Zu den NEM – Therapiefolge der Mikronährstofftherapie ( Am besten beim Heilpraktiker beraten lassen. )

Schritt 1 : anfangen mit B12 als NO-Schutz, am besten Spritzen.

Schritt 2 : Mineralien und Spurenelemente. Kalium, Magnesium, Zink, Selen, Eisen .

Alle einschleichend aufdosieren.

Eisen wird oft gar nicht vertragen, der Autor empfiehlt täglich ein Stückchen Bio- Blutwurst.

Schritt 3: Alle Vitamine des B- Komplexes,
- Vitamin C
- Vitamin D
- Vitamin K

- gesundes Fett: Omega 3


Zwischen jeden Schritt mindestens zwei Wochen. Erst wenn man sich wesentlich besser fühlt:
Coenzym Q10

Eventuell hilfreich: Carnitin, Liponsäure, Melatonin, Kreatininphosphat, Taurin, Ginkgo Bilboa
Diese Substiuierung muss aufrecht erhalten werden, denn der Nacken bleibt ja geschädigt.

Ernährung: Orientierung am „clean eating“ https://www.zentrum-der-gesundheit.de/c ... ng-ia.html

Quelle: Dr. Bodo Kuklinski, Dr. Anja Schemionek: „ Schwachstelle Genick“
https://www.narayana-verlag.de/homoeopa ... 7560_1.pdf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 3):
MurmelineSommersprossepadma
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1331
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Symptome durch Nackenprobleme und ihre Behandlung

Beitrag von Arianrhod » Donnerstag, 08.03.18, 17:15

Beim Kopieren (ich hatte den Text in open office )ist mir ein Fehler passiert.
Der Hirnnerv mit
Arianrhod hat geschrieben:
Mittwoch, 07.03.18, 17:42
Taubheit, Schwerhörigkeit, Schwindel, Stolper-, Anstoßneigung, verändertes Gangbild,
ist der N. vestibulocochlearis:.

liebe Grüße Arian
► Text zeigen

Antworten