Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->


Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Weston Price Ernährung

Das Absetzen von Psychopharmaka bedeutet oft eine Herausforderung für Körper und Seele. Bestimmte Beschwerden können verstärkt werden oder auch erstmals auftreten. Hier finden sich Infos und Diskussionen zu entzugsbedingten Gesundheitsthemen.
Antworten
Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 1125 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal
Kontaktdaten:

Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Donnerstag, 24.05.18, 11:40

Hallo,

ich bin durch meine Freundin, die mich vielleicht durch Schwangerschaft und Geburt begleiten wird, auf die Ernährung nach Weston Price gekommen. Ich suche etwas, was mich stärkt, vor allem jetzt wo ich Kraftlosigkeit im Entzug spüre.
Ich möchte wirklich wieder kräftiger vor einer Schwangerschaft werden, aber auch allgemein...

Vielleicht kennt das jemand schon oder hat Erfahrung damit gemacht:

https://www.westonaprice.org/de/health- ... anslation/

Herzliche Grüße,
Claudia
Zuletzt geändert von Flummi am Donnerstag, 24.05.18, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flummi für den Beitrag:
Arianrhod
Meine Signatur
► Text zeigen

Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Donnerstag, 24.05.18, 11:53

PS: Sehe gerade, es gibt auch etwas zu psychischer Gesundheit: https://www.westonaprice.org/mental-emotional-health/
Meine Signatur
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1328
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Arianrhod » Freitag, 25.05.18, 11:37

Hallo Flummi,

einige der Prinzipien fallen zusammen mit "clean eating" .
Danke für diesen interessanten Artikel.
Besonders der Punkt mit den Gesichtern lässt mich aufhorchen - man hat mir gerade erzählt, dass in einem Dorf in Kolumbien, dort wohnen viele Leute , die indianisch-stämmig sind , fast alle jungen Leute eine OP der Weisheitszähne brauchen. Die Weisheitszähne kommen nicht mehr durch oder nur halb und üben Druck aus - weil die Kiefer zu schmal geworden sind. Ob das was zu tun hat mit der Ernährung? Zumal im westlichen Ideal auch schmale Gesichter als attraktiver gelten als breite asiatische, indianische und auch westfälische Gesichter.

liebe Grüße Arian
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Eva » Freitag, 25.05.18, 12:16

Hallo,

ich habe einen "slavisch" breiten, eher etwas eckigen Kiefer, und trotzdem kamen die Weisheitszähne nicht durch. Daran liegst wohl auch nicht immer.

Grüße, Eva
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Samstag, 26.05.18, 20:55

Hallo,
das allererste, was ich von dieser Ernährungsweise übernommen habe, war die doch auch ökologische Ansicht, dass man das ganze Tier essen solle und nicht nur die Filetstücke, um den Rest dann wegzuwerfen oder zu Tierfutter zu verarbeiten. So habe ich mich vorsichtig an - achtung, für einige unangenehm - Innereien gewagt: Leber, Blutwurst und Hähnchenmagen. Jeder geht da andere Wege, um sich diese wertvolle Nahrung zu erschließen. Auf jeden Fall voller Vitamine und Nährstoffe, während das Muskelfleisch dagegen arm an Nährstoffen ist. Viele nehmen hier NEMs, die man sich bestimmt alle sparen könnte, wenn man dieses wertvolle und dennoch sehr günstige Fleisch essen würde.
Es kann sein, dass ich mich irre, aber mir geht es sehr viel besser, die Kraftlosigkeit und Schwäche geht zurück. Wie gesagt, ich kann das nicht beweisen, aber seit ich so esse, kann ich wieder aufstehen, habe Energie und habe sogar meinen Balkon zu einem kleinen Nutzgarten umgewandelt.

Andere trinken Rohmilch und seine Produkte, vielleicht hilft dies auch. Damit habe ich noch keine Erfahrung....

Herzliche Grüße,
Eure Claudia
Meine Signatur
► Text zeigen

Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Sonntag, 27.05.18, 6:19

PS: Ich bin auch halbtags arbeiten gegangen, dennoch war die Couch in der restlichen Zeit mein bester Freund seit Wochen....
Wer Innereien also essen kann oder probieren möchte, dem würde ich einen Versuch einmal nahelegen.
Meine Signatur
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1328
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3057 Mal
Danksagung erhalten: 3488 Mal

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 27.05.18, 14:37

Flummi hat geschrieben:
Samstag, 26.05.18, 20:55
So habe ich mich vorsichtig an - achtung, für einige unangenehm - Innereien gewagt: Leber, Blutwurst und Hähnchenmagen. J
Na, da bin ich ja froh, dass ich Vegetarierin bin :wink: obwohl: sollte ich dann alles essen? Die Blätter von Kartoffeln beispielsweise sind giftig.
Leber und Blutwurst werden auch bei Dr. Bodo Kuklinski, Dr. Anja Schemionek: „ Schwachstelle Genick“ empfohlen:
viewtopic.php?f=57&t=14594
allerdings nur Bio, um die Eisenspeicher natürlich aufzufüllen, daher
Flummi hat geschrieben:
Samstag, 26.05.18, 20:55
Es kann sein, dass ich mich irre, aber mir geht es sehr viel besser, die Kraftlosigkeit und Schwäche geht zurück.
klingt für mich plausibel.
Zu den Gefahren isolierter NEMs habe ich gelesen, dass Asparagin Krebs auslöst - während der ganze Spargel sehr gesund ist. Ist bestimmt also auch richtig.
Last not least: Katzen fressen immer die ganze Maus, mit Haaren und Knorpeln. Hauskatzen, die mit Tierfutter ernährt werden, haben oft gesundheitliche Probleme weil ihnen diese wichtigen Substanzen fehlen.

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
FlummiLinLina
► Text zeigen

Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Kontaktdaten:

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Sonntag, 27.05.18, 14:52

Hallo Arian,

isst Du denn Fisch?
Ich nehme nämlich immer ein-zwei Esslöffel Lebertran zu mir, das hilft auch wirklich gut zb gegen Entzugssymptome.

Liebe Grüße,
Claudia
Meine Signatur
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1328
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3057 Mal
Danksagung erhalten: 3488 Mal

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Arianrhod » Sonntag, 27.05.18, 17:53

Flummi hat geschrieben:
Sonntag, 27.05.18, 14:52
Hallo Arian,

isst Du denn Fisch?
Ich nehme nämlich immer ein-zwei Esslöffel Lebertran zu mir, das hilft auch wirklich gut zb gegen Entzugssymptome.

Liebe Grüße,
Claudia
hallo Flummi,

nein, gar keine Tiere. Nur Milch trinke ich, weil die Alternativen doch sehr teuer sind (also die, die ich wirklich in den Kaffee mag ).

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Flummi
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag, 21.09.17, 17:19
Hat sich bedankt: 1125 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal
Kontaktdaten:

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Flummi » Sonntag, 27.05.18, 18:23

Hallo Arian,

auf jeden Fall gehört zu Weston Price Rohmilch und seine Produkte. Ist ja sehr nahrhaft.

Liebe Grüße,
Claudia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flummi für den Beitrag:
Arianrhod
Meine Signatur
► Text zeigen

Arianrhod
Beiträge: 1328
Registriert: Sonntag, 15.11.15, 15:16
Hat sich bedankt: 3057 Mal
Danksagung erhalten: 3488 Mal

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Arianrhod » Dienstag, 29.05.18, 11:34

Hallo Flummi,
ich wollte noch auf deine Feststellung, dass zu wenig Innereien gegessen werden , anfügen, dass das nur auf einen Teil Deutschlands zutrifft. In Bayern isst man durchaus Kutteln. In Spanien sind Kutteln, Herzen, Nierchen (in Sherrysoße), Leber Delikatessen - ich glaube, das gilt für den ganzen Mittelmmeerraum, denn in türkischen Läden kriegt man das alles auch.
Ich glaube, vielen Menschen ist es unangehm, zu merken, dass das Fleisch , das sie essen, wirklich von einem Tier stammt , daher diese Ablehnung, oder was meinst du?
Ich finde es konsequent: WEnn schon ein Tier für mich sterben muss, sollte man ALLES verwerten . :)

liebe Grüße Arian
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arianrhod für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMarko92
► Text zeigen

Marko92
Beiträge: 214
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49
Hat sich bedankt: 271 Mal
Danksagung erhalten: 220 Mal

Re: Weston Price Ernährung

Beitrag von Marko92 » Dienstag, 29.05.18, 15:42

Hallo in die Runde :)

mir sind die Tipps im Link zu allgemein und zu pauschal.

Was gesund ist, hängt ja auch davon ab, ob man körperlich arbeitet, viel Sport macht, was man für Ernährungsgewohnheiten hat, ob man Mangelzustände hat oder Übergewicht.

Die Orientierung an vorindustriellen Lebensweisen bringt uns heute doch auch nicht weiter, inzwischen spannen Bio-Bauern teils Planen über ihre Felder, damit die Produkte nicht zu pestizidbelastet werden, was aber nichts daran ändert, dass sie ins den Boden gelangen und über das Wasser trotzdem teilweise verbreitet werden. Nur als Beipiel.

Oder - Je mehr Tiere wir essen, umso mehr Pflanzen ernähren keine Menschen.

Ich finde, die Ratschläge passen zu der Zeit, als Weston-Price geforscht hat, heute ist vieles überholt.

Aber man kann sich das nützliche rauspicken. :wink:

LG Markus

PS - Das sind nur ein paar Gedanken - ich will nicht werten oder so. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marko92 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ArianrhodPetra49
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Antworten