Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Die Suche ergab 10 Treffer

von daigoro
Freitag, 06.06.14, 11:44
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Jamie & Co. Danke für eure Rückmeldungen. Leider bin ich wieder mit Alprazolam (Benzo) schon (seit dem 7.2.14) wieder auf der maximalen (!!) Dosis (täglich) angekommen - genau wie damals vor 14 Jahren. Ich fange wieder mit Paroxetine an, ich sehe keinen anderen Ausweg. Damals vor 14 Jahren hat...
von daigoro
Samstag, 31.05.14, 12:05
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Padma Danke für dein Posting. Es ist mir bewusst, dass SSRI bspw. nur die Symptome überdecken. Seit dem 7.2.14 bin ich auf 0 Paroxetine und bin war seit dieser Zeit 3 mal notfallmässig wegen Blutdruckkrisen im Notfall und nehme max. Dosis von Blutdruckmedi & einen Betablocker. Ich arbeite an m...
von daigoro
Montag, 05.05.14, 1:34
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Padma Danke für Deine Rückmeldung. Ich nehme z.Z. 75% der max. Dosis eines Blutdruckmedikaments. 1 Tag lang habe ich es weggelassen, wegen meinem "Schluckweh", dieses Medi ist bekannt dafür, dass man Infektionen im Hals/Lungenbereich bekommt. Die Folge: Blutdruck 180+ (189) /122, Notfallstatio...
von daigoro
Montag, 28.04.14, 1:13
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Jamie Ja, das Absetzen habe ich sehr gut überstanden. 8-) Mit dem o.E. Schema. Heute musste ich notfallmässig in die Notaufnahme, da mein Blutdruck 180/122 war. Ich fühlte mich dementsprechend, ich dachte echt ich sterbe (mit meinen 34 Jahren). :frust: Die große Frage lautet deshalb nun – und ...
von daigoro
Freitag, 25.04.14, 17:11
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Zusammen Ich bin seit dem 7.2.14 auf 0 mg. Die 8 Wochen welche es möglicherweise braucht bis der Körper sich wirklich daran gewöhnt hat, habe ich soweit so gut überstanden. Jetzt habe ich jedoch extrem hoher Blutdruck, bis zu 180 / 112. Blutdruckmedis wirken kaum. Bin am Ende. Bis später... Gr...
von daigoro
Dienstag, 11.02.14, 21:07
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo zusammen Am 5. Tag ganz ohne Paroxetin, Blutdruck wieder extrem hoch (160+/110+) wegen innerer Unruhe und Erhöhung von Alprazolam um ca. 50% - bin jetzt über der Maximaldosierung :censored: mg. :frust: :cry: Es muss doch ein Leben ohne SSRI insbesondere dem Paroxetin möglich sein :!: :!: (Wahr...
von daigoro
Sonntag, 09.02.14, 22:52
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Jamie - Vielen Dank für die wertvollen Tipps! :) Hallo Miriam - Das mit dem Paro wird auch bei dir klappen, vllt eben noch langsamer ausschleichen als ich es machte... Ich werde auf jeden Fall weiter berichten - insbesondere ob ich überhaupt wieder ein SSRI brauchen werde. Lieber Gruß :hug: Da...
von daigoro
Sonntag, 09.02.14, 13:15
Forum: Alternativen zu Psychopharmaka
Thema: Ketamin: Diskussion und Selbstexperimente
Antworten: 83
Zugriffe: 4809

Ketamin: Diskussion und Selbstexperimente

Hallo zusammen Bevor jetzt alle schreien: Ketamine ist ein Rauschmittel! Darum geht es mir hier nicht. Es geht um folgendes: http://news.yale.edu/2012/10/04/yale-scientists-explain-how-ketamine-vanquishes-depression-within-hours http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:fOw65JGuWzcJ:www.m...
von daigoro
Sonntag, 09.02.14, 11:47
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Re: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ..

Hallo Jamie Ich habe von 20mg gestartet und musste nie pausieren. D.h. am ersten "Absetztag" habe ich 19.8mg (9.9ml Paro) genommen. Nach Dr. Breggin's eine 10% Absetzschema: Am ersten "Absetztag" wäre ich schon bei 18mg, dann eine Pause von 4-6 Wochen. Sicher auch okay, die meisten AD gibt es ja nic...
von daigoro
Samstag, 08.02.14, 23:53
Forum: Antidepressiva absetzen
Thema: Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...
Antworten: 25
Zugriffe: 3072

Erfolgreiches Absetzen von Paroxetin nach 13 jähriger ...

Einnahme. Ich möchte euch mitteilen, wie es möglich ist, auch nach 13 Jahren Konsum vom Paroxetine (Seroxat, Deroxat, Paroxat, Paroxalon, ParoLich, Tagonis) ... und zwar ohne "Entzugs"-Erscheinungen - welche die Hölle sind. - Flüssige Form beim Arzt verlagen und eine 5ML und 2ML Spritze. - Danach um...