Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierte,

seit 1.8.2019 gibt es Änderungen im Forum. Es ist nur noch teilweise öffentlich zugänglich. Ohne Anmeldung können nur die Rubriken "Informationen", "Neue Teilnehmer" sowie "Erfahrungsberichte" gelesen werden.

Die anderen Rubriken sind nur noch für registrierte Mitglieder einsehbar. Dazu gehört auch der Bereich "Ausschleichen von Psychopharmaka" mit Dokumentation der einzelnen Verläufe (Tagebücher) zum Absetzen von Antidepressiva, Neuroleptika und Benzodiazepinen. Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen. Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Wir sind ein Selbsthilfeforum. Wer sich registriert, um einen eigenen Thread zu eröffnen, entscheidet sich auch dafür, sich aktiv mit den bereitgestellten Informationen auseinanderzusetzen. Neue Mitglieder bitten wir daher, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten, die Grundlagentexte durchzulesen und anzueignen. Wer nach der Registrierung nur still mitlesen will, ist auch willkommen.

Ein Dankeschön an alle, die sich bereits aktiv in den Erfahrungsaustausch einbringen. Gegenseitige Unterstützung stärkt jede Selbsthilfegruppe.

Euer ADFD-Team

Die Suche ergab 5 Treffer

von CosiMimosi
Montag, 01.12.14, 8:34
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft
Antworten: 90
Zugriffe: 16795

Re: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft

@edgar

Ich bezeichne nicht die informationen als panikmache. Sondern : wie kann man das seinem kind antun etc ...
Wo ist das bitte sinnvoll ?
von CosiMimosi
Montag, 01.12.14, 8:26
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft
Antworten: 90
Zugriffe: 16795

Re: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft

Achso : du glaubst also echt , dass informationen wie : ein AD ist vielleicht nicht gut in der schwangerschaft neu für die menschen ist ? Die informationsweitergabe ( die frauen hätten gerne vor der einnahme gewusst , dass ein risiko für die schwangerschaft besteht) verstehe ich nicht. Das kann doch...
von CosiMimosi
Montag, 01.12.14, 8:16
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft
Antworten: 90
Zugriffe: 16795

Re: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft

. Ich bin selbst im gesundheitswesen , komme aus einer arztfamilie. Und ich habe WEDER alkohol , noch zigaretten geraucht oder sonst welche schmerzmittel genommen! Leichtfertig ging ich bestimmt nie mit der schwangerschaft um, eher im gegenteil! Bin wegen jedem kleinen pups zum arzt oder was auch im...
von CosiMimosi
Samstag, 29.11.14, 1:58
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft
Antworten: 90
Zugriffe: 16795

Re: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft

:evil: ich glaube auch nicht , dass es zwei jahre benötigt, bis man schwanger werden sollte. Mutter sein , macht einen tatsächlich , "gesünder". Wers noch nicht erlebt hat , kann auch nicht wirklich mitreden. Du suehst dich , die welt , alles einfach anders. Ich bin überzeugt , dass ein kind einem d...
von CosiMimosi
Samstag, 29.11.14, 1:25
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft
Antworten: 90
Zugriffe: 16795

Re: Antidepressiva-Einnahme und Schwangerschaft

Habe in der kompletten schwangerschaft paroxetin eingenommen. Nicht mehr so viel , trotzdem noch täglich ca 9-10 mg. Meinem kind hat es null geschadet. Stille meinen sohn auch , trotz noch 8 mg einnahme. Ich hätte mit angst und panik die schwangerschaft niemals durchgestanden unf auch das stillen hä...