Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->


 ! Nachricht von: Oliver
Dieses Forum ist im Ruhezustand.

Die öffentlichen Beiträge bleiben erhalten und es werden nach und nach auch weitere hilfreiche Beiträge öffentlich gemacht.

Registrierte Teilnehmer können hier noch eine Weile weiter schreiben und PNs austauschen, wenn sie mögen, aber es ist kein aktiver Austausch mehr vorgesehen und es gibt keine Moderation mehr.

Für Betroffene und Angehörige, die nach einer Alternative suchen, um gemeinsam mit anderen, Psychopharmaka risikominimierend auszuschleichen, empfehle ich Euch gerne das neue PsyAb Forum, das von Aktiven aus dem ADFD ins Leben gerufen wurde. Sie wollen die Grundsätze und Methoden, die wir hier im ADFD zusammen entwickelt haben, weiter pflegen und fortentwickeln.

Ich möchte mich noch einmal bei allen bedanken, die mitgeholfen haben dieses Forum über 18 Jahre lang mit zu pflegen und zu gestalten.


Hier ist nun eine Botschaft vom neuen PsyAbTeam:

 ! Nachricht von: PsyAb
das neue Forum "PsyAb" (von Psychopharmaka absetzen) hat bereits eröffnet: www.psyab.net

Nach einer Anfangsphase für ehemalige ADFD-Teilnehmer heißen wir nun auch alle neuen Teilnehmer willkommen, die sich am Austausch beteiligen wollen und nicht bereits im ADFD registriert waren :)

Hier findet ihr die wichtigen ersten Informationen für neue Teilnehmer: wichtigen ersten Informationen für neue Teilnehmer

Wir freuen uns auf euch!

Die Suche ergab 5 Treffer

von Melkigi
05.11.2016 12:01
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: 10 Mythen über Psychopharmaka von Prof. Peter Gøtzsche
Antworten: 12
Zugriffe: 25401

Re: 10 Mythen über Psychopharmaka von Prof. Peter Gøtzsche

Hm, seh ich genau so, ich habe das Medikament Pregabalin nicht wegen Depressionen oder dergleichen bekomme , sonder gegen Nervenschmerzen. Die ganzen Nebenwirkungen die ich davon bekommen hab und auch die Probleme beim absetzen unterstreichen diesen Beitrag. Was ist mit den Menschen die davor bis au...
von Melkigi
05.11.2016 10:03
Forum: Umgang mit Entzug/Recovery
Thema: Neuro-Emotionen beim Absetzen
Antworten: 86
Zugriffe: 28204

Re: Neuro-Emotionen beim Absetzen

Hi, ich habe mich mit einem heißen Bad herumtergefahren das hat mir geholfen, ich war total entspannt danach, vorgestern war ich zur Taimassage das hat mir sehr gut getan, ich bin mit einem lächeln dort raus. War wie neu geboren. Ich versuche viel zu entspannen, wie mir hier geraten wurde.

Lg mel
von Melkigi
02.11.2016 21:45
Forum: Erfahrungsberichte
Thema: Meine Sicht auf die AD-Problematik als ehem. Mitarbeiter der Psychiatrie
Antworten: 18
Zugriffe: 6632

Re: Meine Sicht auf die AD-Problematik als ehem. Mitarbeiter der Psychiatrie

Hab den Beitrag nochmal überarbeitet um aktuelle Infos zu ergänzen und das Ganze etwas neutraler darzustellen. Alternativer Titel: Warum ich zu viele Diagnosen gestellt, falsche Antidepressiva verschrieben oder Nebenwirkungen verschwiegen bekomme. Hi zusammen, Leider geht es in unserem Gesundheitss...
von Melkigi
02.11.2016 11:19
Forum: Umgang mit Entzug/Recovery
Thema: Neuro-Emotionen beim Absetzen
Antworten: 86
Zugriffe: 28204

Re: Neuro-Emotionen beim Absetzen

Hallo Lina :D :D Ja, ich denke auch, dass der Text das Thema Neuroemotionen gut rüberbringt. Meine Glastüre lebt noch ... noch !! ... sie hat gute Chancen zu überleben. Ich fühle mich eher wie Rocky Balboa und würde so gerne :sports: ... aber ich schiebe den Gedanken auf bis ich wieder gesund bin u...
von Melkigi
02.11.2016 10:46
Forum: Umgang mit Entzug/Recovery
Thema: Neuro-Emotionen beim Absetzen
Antworten: 86
Zugriffe: 28204

Re: Neuro-Emotionen beim Absetzen

Hier eine Information, sie stammt von Monica Cassani von http://www.beyondmeds.com Sie beschreibt eine Erklärung für bestimmte psychische Reaktionen während des Entzuges beim Absetzen oder danach. Auf Facebook ist die Zusammenfassung bzw. der Lesehinweis: Während eines Entzugssyndroms - so ist die ...