Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe Fories, liebe Interessierten,

zum 1.8. öffnet unser Forum wieder seine Pforten für neue Teilnehmer. Neuanmeldungen sind nun wieder möglich.

Vier Monate war diese Funktion nun deaktiviert, weil wir Zeit gebraucht haben, neue Kräfte zu schöpfen und uns zu überlegen, wie das Forum umstrukturiert werden kann.
Nun steht das Konzept, die technischen Änderungen sind umgesetzt und wir wollen versuchen, wieder durchzustarten.

Die grösste Veränderung ist, dass das Forum nur noch teilweise öffentlich zugänglich ist.
Hier findet Ihr alle Neuerungen und Änderungen, bitte lest es Euch auch als Bestandsmitglied aufmerksam durch, die Änderungen sind umfassend und betreffen alle.
Hier steht alles Wichtige für noch nicht registrierte Interessierte.

Die Suche ergab 10 Treffer

von beefheart81
Samstag, 06.05.17, 20:31
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Kann durch langjährigen Konsum von schlaffördernden Medikamenten in den relevanten Gehirnbereichen etwas irreversibel zerstört werden wie in meinem Fall? Ich habe 7 Jahre lang Trimipramin genommen, in der Regel 50-300 mg. 2016 kamen Quetiapin u. Risperidon. Würde meine Medis wie ihr unten auflisten ...
von beefheart81
Mittwoch, 03.05.17, 22:05
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Carlotta,

das mit den Selbstheilungskräften, wie soll das bei psychischen Störungen funktionieren?
Bei somatischen Erkrankungen von Mandelvereiterung bis Krebs haben die sicher ihre Funktion aber wenn das Gehirn extrem krank ist?

LG beef
von beefheart81
Sonntag, 30.04.17, 17:16
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Hunk,
wegen welchen Neuroleptika sitzt die Frau in den 30ern im Rollstuhl?
LG Seb
von beefheart81
Sonntag, 30.04.17, 16:42
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Carlotta, was du schreibst spricht mit aus der Seele u. dem ist nichts hinzuzufügen. Die Gedanken, die meine chronische Insomnie ausgelöst haben waren schon in meinem Kopf bevor ich das Risperidon genommen habe- aber erst auf Risperidon bin ich dran hängen geblieben u. es führte zum Ausbruch d...
von beefheart81
Donnerstag, 27.04.17, 21:44
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

So ist es- die wenigsten Ärzte nehmen die Medikamente die sie verschreiben im Selbstversuch ein ( es gibt sie aber), u. so ist meine Erfahrung, dass ich insbesondere beim Risperidon die NW angesprochen habe-u. damals die Ärztin in der Klinik nur sagte: Das sind keine NW, das ist Ihre Wahrnehmung. Im...
von beefheart81
Donnerstag, 27.04.17, 14:15
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Carlotta, ist natürlich ein interessanter Gedanke, aber es ist schon länger her. Abilify nahm ich ein von Sommer 2010 bis Frühjahr 2013, also ca. Jahre u. 9 Monate. Ich bekam es in einer 11monatigen Rehamaßnahme verordnet u. habe es arglose genommen, die Hälfte aller Patienten nahmen es u. beh...
von beefheart81
Mittwoch, 26.04.17, 22:40
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Die Gedanken belasten mich nicht mehr u. sind nach einem Jahr wie hinter einem Schleier- aber die absolute Schlaflosigkeit ist geblieben. Bin nach 13 Monaten tagsüber noch nie eingenickt, nicht einmal beim Bahnfahren. Statt Tryptophan versuche ich 5- htp das soll noch besser sein. Circadin (retardie...
von beefheart81
Mittwoch, 26.04.17, 19:34
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Hunk, ich habe das Risperidon im Mai 16 ausgeschlichen insgesamt nahm ich es knapp 3 Monate ein. Tees und Vergleichbares habe ich natürlich schon durch, auch Passionsblume, etc. Alle Antidepressiva und Neuroleptika haben keinen sedierenden Effekt, nur noch Marihuana aber damit bekomme ich auch...
von beefheart81
Mittwoch, 26.04.17, 18:52
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Nun ja Gedanken über vergangene Ereignisse- jetzt keine Einzelheiten hier das ist mir zu persönlich nimm`s mir bitte nicht übel- es sind Banalitäten, Dinge die schon lange in meinem Bewusstsein waren, aber eines Nachts wurde ich wach u. plötzlich kamen mir diese Dinge plötzlich so schlimm vor. Ich h...
von beefheart81
Montag, 24.04.17, 21:49
Forum: Hintergrundinformationen über Psychopharmaka
Thema: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)
Antworten: 41
Zugriffe: 3234

Re: Zwangssymptome durch Neuroleptika (Artikel von Pubmed)

Hallo Hunk, wie ist es mit Risperidon? Ich wurde wegen Insomnie Februar 2016 auf Risperidon eingestellt, der Schlaf besserte sich für 3 Wochen u. es ging mir sogar kurzzeitig besser. Zwangsgedanken lösten Ende März eine behandlungsresistente Insomnie aus die bis heute anhält. Als das passierte nahm ...