Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Pssd Studie

Allgemeine Diskussion über psychische Störungen, ihre Behandlung und alles Verwandte.
Antworten
Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18

Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Donnerstag, 31.05.18, 22:48

Hallo bitte alle pssd Patienten an dieser Studie teilnehmen das sind ein paar Fragen die sie in 10 min beantwortet haben. Das ist für ein Wissenschaftler aus Italien. Sie wollen damit forschen das ist wichtig für uns alle hier is der link

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIp ... sp=sf_link

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Donnerstag, 31.05.18, 22:56

Wir brauchen auch noch mehr Leute für unsere WhatsApp Gruppe. Wir würden gerne klagen und dafür brauchen wir mindestens 50 Leute für eine sammelklage die gruppe unter diesen link. Pssd Heilungsprojekt

https://chat.whatsapp.com/9TfDhHzGyXwA1tgVzgSkUW

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Mittwoch, 06.06.18, 11:22

Sexualstörungen durch SSRI (PSSD)
Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) verursachen während der Einnahme bei sehr vielen Leuten Sexualstörungen. Dies ist weithin bekannt und steht auch in der Packungsbeilage. Was jedoch nur die wenigsten wissen und wovor auch nirgends gewarnt wird: Die sexuellen Störungen verschwinden bei einigen Personen auch nach dem Absetzen des SSRI nicht.

Dieser Medikamentenschaden läuft unter der Bezeichnung PSSD (Post-SSRI Sexual Dysfunction, übersetzt: Post-SSRI sexuelle Funktionsstörung). Folgende Symptome sind typisch für PSSD (brauchen nicht alle zusammen vorhanden zu sein, oft sind es aber mehrere davon):

- verminderte oder nicht vorhandene Libido
- Impotenz oder reduzierte Vaginalbefeuchtung
- Schwierigkeiten, eine Erektion oder sexuelle Erregung hervorzurufen oder aufrechtzuerhalten
- andauernde genitale Erregungsstörung trotz fehlender sexueller Erregtheit
- schwacher, verspäteter oder fehlender Orgasmus (Anorgasmie)
- Orgasmus ist weniger oder überhaupt nicht befriedigend
(ejakulatorische Anhedonie)
- vorzeitiger Orgasmus
- verminderte Empfindlichkeit des Penis, der Vagina oder der Klitoris
- genitale Gefühlstaubheit
- keine oder verminderte Reaktion auf sexuelle Reize vermindertes Sperma-Volumen
- Dauererektion (Priapismus)
- verminderte Emotionen (negativ/positiv)


Die genaue Ursache von PSSD ist noch nicht definitiv bekannt.
Momentan deutet aber vieles darauf hin, dass SSRI das Gehirn auf genetischer Ebene verändern (und zwar u.a. die Serotonin-Rezeptoren).

In der Forschung ist die Existenz von PSSD mittlerweile auch bestätigt. Es existieren zahlreiche wissenschaftliche Studien, die PSSD belegen (vgl. dazu den Wiki-Artikel). Leider dringt dieses Wissen gar nicht, bzw. viel zu langsam an die Öffentlichkeit. Man lernt normalerweise erst von PSSD, wenn es schon zu spät ist. Nebst weitergehender Forschung ist es deshalb dringend nötig, die Leute über PSSD aufzuklären.

Wir haben vor kurzem eine deutschsprachige Selbsthilfe-Gruppe für PSSD-Betroffene gegründet. Sie findet sich unter
https://chat.whatsapp.com/9TfDhHzGyXwA1tgVzgSkUW

Wir würden uns sehr freuen, wenn Personen, die unter sexuellen Problemen nach dem Absetzen von Antidepressiva leiden, beitreten würden. So können wir
uns austauschen und zusammen nach Lösungen suchen. 

Unser Vorschläge an alle, die etwas in Sachen PSSD unternehmenmöchten:
- Ärzte (v.a. Psychiater und Neurologen) auf die Problematikansprechen, am Besten unter Vorlage des Wiki-Artikels/13 Studien, der auf Fachliteratur verweist.
https://pssdlab.wordpress.com/past-research/
- Wenn ihr jemanden kennt, der von PSSD betroffen ist oder es sein könnte: Bitte auf PSSD aufmerksam machen.
- Wenn ihr selber an PSSD leidet, es eventuell auch noch den Arzneimittelbehörden melden.
https://www2.bfarm.de/medprod/mpsv/

Achtung! Bitte auf Grund dieses Beitrags ja nicht die Behandlung mit SSRI abrupt abbrechen!!! Wenn überhaupt sollte dies stets mit der behandelnden Fachperson abgesprochen werden und allenfalls langsam
geschehen. Im Übrigen könnte ein zu schnelles Absetzen die Entstehung von PSSD unter Umständen sogar begünstigen, nebst allen anderen z.T. gefährlichen Nebenwirkungen.

Noch ein paar Links zu PSSD:
http://de.wikipedia.org/wiki/PSSD informativer deutschsprachiger Wikipedia-Eintrag
https://pssd-hilfe.jimdo.com/verein/ deutschsprachige
Selbsthilfe-Verein
http://www.pssdforum.com/index.php englischsprachiges
Selbsthilfe-Forum

Wir suchen derzeitig Teilnehmer für eine italienische Studie:
http://www.pssdforum.com/viewtopic.php?f=44&t=2072


Als Generika bezeichnet man ein Arzneimittel, das eine
wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem
Markt befindlichen Medikaments ist.

SSRI:

* Citalopram (Cipramil®,CitaLich®,Citalogamma®,Citalon®,Futuril
®,zahlreiche Generika)
* Escitalopram (Cipralex®)
* Fluoxetin (Fluctine®,Fluxet®, Generika,)
* Paroxetin (ParoLich®,Paroxalon®,Paroxat®,Seroxat®, Generika)
* Sertralin (Zoloft®, Generika)
* Fluvoxamin (Fevarin®, Generika)
* Trazodon (Trittico®, Generika)

SNRI:

* Atomoxetin (Strattera®, Indikation: ADHS)
* Reboxetin (Edronax®)
* Maprotilin (Ludiomil®)Sexualstörungen durch SSRI (PSSD)
Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) verursachen während
der Einnahme bei sehr vielen Leuten Sexualstörungen. Dies ist weithin
bekannt und steht auch in der Packungsbeilage. Was jedoch nur die
wenigsten wissen und wovor auch nirgends gewarnt wird: Die sexuellen
Störungen verschwinden bei einigen Personen auch nach dem Absetzen
des SSRI nicht.

Dieser Medikamentenschaden läuft unter der Bezeichnung PSSD
(Post-SSRI Sexual Dysfunction, übersetzt: Post-SSRI sexuelle
Funktionsstörung). Folgende Symptome sind typisch für PSSD (brauchen
nicht alle zusammen vorhanden zu sein, oft sind es aber mehrere
davon):

- verminderte oder nicht vorhandene Libido
- Impotenz oder reduzierte Vaginalbefeuchtung
- Schwierigkeiten, eine Erektion oder sexuelle Erregung hervorzurufen
oder aufrechtzuerhalten
- andauernde genitale Erregungsstörung trotz fehlender sexueller
Erregtheit
- schwacher, verspäteter oder fehlender Orgasmus (Anorgasmie)
- Orgasmus ist weniger oder überhaupt nicht befriedigend
(ejakulatorische Anhedonie)
- vorzeitiger Orgasmus
- verminderte Empfindlichkeit des Penis, der Vagina oder der Klitoris
- genitale Gefühlstaubheit
- keine oder verminderte Reaktion auf sexuelle Reize vermindertes
Sperma-Volumen
- Dauererektion (Priapismus)
- verminderte Emotionen (negativ/positiv)


Die genaue Ursache von PSSD ist noch nicht definitiv bekannt.
Momentan deutet aber vieles darauf hin, dass SSRI das Gehirn auf
genetischer Ebene verändern (und zwar u.a. die
Serotonin-Rezeptoren).

In der Forschung ist die Existenz von PSSD mittlerweile auch
bestätigt. Es existieren zahlreiche wissenschaftliche Studien, die
PSSD belegen (vgl. dazu den Wiki-Artikel). Leider dringt dieses
Wissen gar nicht, bzw. viel zu langsam an die Öffentlichkeit. Man
lernt normalerweise erst von PSSD, wenn es schon zu spät ist. Nebst
weitergehender Forschung ist es deshalb dringend nötig, die Leute
über PSSD aufzuklären.

Wir haben vor kurzem eine deutschsprachige Selbsthilfe-Gruppe für
PSSD-Betroffene gegründet. Sie findet sich unter
https://chat.whatsapp.com/9TfDhHzGyXwA1tgVzgSkUW

Wir würden uns sehr freuen, wenn Personen, die unter sexuellen Problemen nach dem
Absetzen von Antidepressiva leiden, beitreten würden. So können wir
uns austauschen und zusammen nach Lösungen suchen. 

Unser Vorschläge an alle, die etwas in Sachen PSSD unternehmen
möchten:
- Ärzte (v.a. Psychiater und Neurologen) auf die Problematik
ansprechen, am Besten unter Vorlage des Wiki-Artikels/13 Studien, der auf
Fachliteratur verweist.
https://pssdlab.wordpress.com/past-research/
- Wenn ihr jemanden kennt, der von PSSD betroffen ist oder es sein
könnte: Bitte auf PSSD aufmerksam machen.
- Wenn ihr selber an PSSD leidet, es eventuell auch noch den
Arzneimittelbehörden melden.
https://www2.bfarm.de/medprod/mpsv/

Achtung! Bitte auf Grund dieses Beitrags ja nicht die Behandlung mit
SSRI abrupt abbrechen!!! Wenn überhaupt sollte dies stets mit der
behandelnden Fachperson abgesprochen werden und allenfalls langsam
geschehen. Im Übrigen könnte ein zu schnelles Absetzen die Entstehung
von PSSD unter Umständen sogar begünstigen, nebst allen anderen z.T.
gefährlichen Nebenwirkungen.

Noch ein paar Links zu PSSD:
http://de.wikipedia.org/wiki/PSSD informativer deutschsprachiger
Wikipedia-Eintrag
https://pssd-hilfe.jimdo.com/verein/ deutschsprachige
Selbsthilfe-Verein
http://www.pssdforum.com/index.php englischsprachiges
Selbsthilfe-Forum

Wir suchen derzeitig Teilnehmer für eine italienische Studie:
http://www.pssdforum.com/viewtopic.php?f=44&t=2072


Als Generika bezeichnet man ein Arzneimittel, das eine
wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem
Markt befindlichen Medikaments ist.

SSRI:

* Citalopram (Cipramil®,CitaLich®,Citalogamma®,Citalon®,Futuril
®,zahlreiche Generika)
* Escitalopram (Cipralex®)
* Fluoxetin (Fluctine®,Fluxet®, Generika,)
* Paroxetin (ParoLich®,Paroxalon®,Paroxat®,Seroxat®, Generika)
* Sertralin (Zoloft®, Generika)
* Fluvoxamin (Fevarin®, Generika)
* Trazodon (Trittico®, Generika)

SNRI:

* Atomoxetin (Strattera®, Indikation: ADHS)
* Reboxetin (Edronax®)
* Maprotilin (Ludiomil®)
Zuletzt geändert von Murmeline am Mittwoch, 06.06.18, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Satz korrigiert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lolo1985 für den Beitrag (Insgesamt 2):
padmaArianrhod

Jamie
Team
Beiträge: 16037
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 20176 Mal
Danksagung erhalten: 26604 Mal

Re: Pssd Studie

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 06.06.18, 11:45

Hallo Lolo, :)

ich finde es gut, dass du dich im PSSD - Thema engagierst.
Ich hoffe euer whatsapp Chat wächst und gedeiht (wobei ich damit natürlich nicht meine, dass ich es gut finde, dass Menschen unter PSSD leiden :()

Ich möchte eine Korrektur zu einem Link geben.
Eure Meldung an das BfArM ist die Vorfallsmeldung zu Medizinprodukten.
Bei PSSD und Nebenwirkungen geht es natürlich um Arzneimittel.

Hier könnt ihr das richtige Formular finden (AkdÄ): viewtopic.php?f=19&t=7889&p=243839

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaArianrhod
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Donnerstag, 07.06.18, 7:40

Jamie meinst du ich hätte das aufhalten können indem ich das Medikament zu der Zeit wieder eingenommen hätte? Denn die Symptome kamen über Wochen. Vor 5 Wochen war noch alles besser

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Donnerstag, 07.06.18, 16:01

Die Studie muss verbreitet werden nur so kann geholfen werden umso mehr umso besser

Jamie
Team
Beiträge: 16037
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37

Re: Pssd Studie

Beitrag von Jamie » Freitag, 08.06.18, 9:17

Hallo Lolo,

ich glaube nicht, dass du das hättest aufhalten können.
Wenn du Glück hast wird es auch irgendwann wieder besser.
Fragen zur persönlichen Situation können mit Signatur besser beantwortet werden.
Lege doch bitte eine an, ich sehe mich sonst nicht imstande etwas dazu zu sagen.

Und ich habe dich auch gebeten einen anderen Tonfall anzuschlagen.
Es liest sich wirklich sehr unschön, wenn du die Sätze einfach so "hinklatschst",

Danke für dein Verständnis.

Ich werde Betroffene, die sich hier einfinden, auf diese Studie aufmerksam machen.

Beantwortest du eigentlich auch Gegenfragen und gehst auf das ein, was ich schreibe?
Ich habe darauf hingewiesen, dass einer eurer Links falsch ist (ändert ihr das ab?) und dann würde mich interessieren, wie euer whatsapp Chat läuft?

Schönen Tag
Jamie
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Marko92
Beiträge: 396
Registriert: Montag, 23.12.13, 12:49

Re: Pssd Studie

Beitrag von Marko92 » Freitag, 08.06.18, 13:17

Hallo Lolo,

einerseits finde ich es gut, dass du dich wegen NW engagierst, aber bitte denke doch auch dran, das viele Mitglieder gesundheitlich sehr eingeschränkt sind.

Viele schlafen kaum oder schlecht, vertragen viele Lebensmittel nicht, schaffen den Alltag nicht und brauchen Hilfe von Angehörigen, können nicht arbeiten und sind so in Armut abgerutscht. Findet man fast in jedem Absetzbericht, PSSD gibt einige Treffer mit der Suche.

Ich will damit nicht sagen, dein Thema wäre unwichtig, aber bitte trete doch nicht so fordernd auf.
Es ist offensichtlich, dass andere Themen das Leben vieler bestimmen, deins ist selten.

Etwas weniger "Detailfreude" bei der Beschreibung der Symptome fände ich schön, wer betroffen ist, wird wissen, was er hat.
Passt mMn nicht so richtig zum Austausch hier im Forum.

VG Markus
seit Anfang 2011 20 mg Paroxetin wegen Angststörung
Mitte April 2014 auf 4mg, alle 3 Wochen 2 mg reduziert mit leichtem Schwindel, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen für einige Tage, seit 20. Juni 2014 NULL - leichte Symptome wie bei den anderen Schritten

Fehldiagnose Psychose auf AU - Was tun?? https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=15&t=14791
Links zu nützlichen Arbeits- und Sozialrechtsseiten https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=8&t=14591
Naturbilder: https://adfd.org/austausch/viewtopic.ph ... &start=300

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Samstag, 16.06.18, 9:31

Sorry Jamie ich kenne mich hier nicht so aus und weiß nicht genau wie man hier die Signatur macht. Die gruppe läuft so einigermaßen. Im englischen forum ist jemand d. Der Gentest auswertet deshalb wäre es schön wenn viele Leute den Gentest machen der kostet ca 100 Euro so kann der ghost im englischen forum was raus bekommen aber er braucht noch 15 test

Lolo1985
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag, 13.05.18, 20:18
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Pssd Studie

Beitrag von Lolo1985 » Freitag, 22.06.18, 22:55

Hallo liebe Leute es werden 20 leute benötig die pssd durch ein Ssri bekommen haben. die Studie findet dann in Ulm statt. Wissenschaftler sind daran interessiert und das wird eine große Chance und Hoffnung auf Heilung bitte meldet euch bei sulawesi1@Web.de es ist wirklich wichtig damit wir alle gesund werden können vielen Dank
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lolo1985 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieUlulu 69

Trazohell
Beiträge: 29
Registriert: Freitag, 02.02.18, 18:03

Re: Pssd Studie

Beitrag von Trazohell » Sonntag, 24.06.18, 21:30

Hallo,
ich bin der Henning der auch in der Whatsapp Gruppe war, bezüglich der Sammelklage vergesst mich bitte nicht, ich will da unbedingt mitmachen!
Ich brauche nur derzeit etwas den Kopf frei von dem Scheiß und möchte nicht jeden Tag in Whatsapp daran erinnert werden.
Juni 2015 - April 2016 Fluoxetin (bis 60 mg) 8-)
April 2016 - März 2017 Fluvoxamin (bis 100 mg) 8-)
18. Dezember 2017 - 26. Dezember 2017 Trazodon (bis 200 mg) :evil:
September 2018 - Oktober 2018 Moclobemid (bis 600mg) Keine Verbesserung oder Verschlechterung

Seit Absetzen von Trazodon genitale "Taubheit", verminderte Libido und Samenmenge, Schmerzen im Beckenbodenbereich, emotionale Abstumpfung (PSSD-Syndrom)

PS: männlich, 24 Jahre alt (Leben gelaufen?)

Antworten