Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
LinLina
Team
Beiträge: 6616
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von LinLina » Sonntag, 05.08.18, 19:31

Liebe Katharina :-)
-5mg Diazepam in
-1mg Lorazepam gewechselt
5 mg Diazepam entsprechen nur 0,5 mg Lorazepam.

Du hättest also hochdosiert.

Wie lange hast du schon gewechselt?

Liebe Grüße
Lina

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,005 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Rafa13
Beiträge: 275
Registriert: Freitag, 31.05.13, 9:14
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Rafa13 » Sonntag, 05.08.18, 20:23

Hallo Katharina,

die Hitze ist für Viele eine Riesenbelastung. Ich habe auch Urlaub genommen und liege zumeist nur in abgedunkelten Räumen und mache mehr oder wenig Nichts. Nicht sehr unterhaltsam ganz ehrlich. Was ich gerne tue wie spazieren gehen oder was auch immer geht nicht, weil schon ab 08 Uhr in der Früh sehr heiß, also für meine Begriffe halt.

Die Hitze macht auch den Gesunden zu schaffen und vermutlich wird es auch Menschen geben, die sich darüber freuen, kann ich auch verstehen.

Aber kurz zum Thema. Wie schon Lina geschrieben hat sind 1 mg Lorazepam 10 mg Diazepam. Diazepam und Lorazepam wirken ganz unterschiedlich, ich kann deine Schlappheit verstehen, wobei ich persönlich froh bin nie Lorazepam genommen zu haben, weil wenn ich so lese wie sehr die Betroffenen kämpfen, dass das Diazepam noch wirkt, dann besser so.

Auch Diazepam hat natürlich viele Tücken, aber wenn man irgendwann runter kommen will bzw. auch nur ein Stück ist es meiner Ansicht nach geeigneter als Lorazepam aufgrund der HWZ.

Aber generell mach du wie du glaubst, weil du hast ja genug eigene Erfahrung, alles Liebe und Gute Kevin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rafa13 für den Beitrag:
LinLina
Erste Berührungspunkte Benzodiazepine Ende der 80er Jahre.
Dann in "Welle" bis 2003 immer wieder Phasen von Einnahmen.
Bis 2003 ging das auch so halbwegs gut ohne direkte Abhängigkeit.
Hauptsubstanz Diazepam, vorher Bromazepam und später auch manchmal Alprazolam.
2004 Entzug über 3 Monate insgesamt, dann einige Jahre wieder gute Lebensqualität.
Div. andere Substanzen versucht, wobei allesamt brachten eine Verschlechterung, je mehr desto schlechter wurde es.
Ab 2011 durch div. Erkrankung Rückfall und regelmäßige Einnahme.

Erfolge? Von Hochdosis zumindest im Schnitt auf Niederdosis gekommen.
Erkrankungen: feuchte Makuladegeneration
Weißer Hautkrebs
Bindegewebsprobleme (Schwellungen)
Entzündungen (vorwiegend Magen/Darm/Speiseröhre, Mundbereich)
Muskuläre Probleme, Gelenksprobleme (wie so viele...)
Schilddrüsen-Erkrankung
Reiz Darm usw.

Bin nach wie vor im Berufprozess eingebunden. Sonst sozial ziemlich isoliert einerseits, weil mir die Menschen fehlen mit denen ich mich austauschen könnte und natürlich durch meine Grunderkrankungen wie Sozialphobie und Reiz Darm - beides nicht sehr förderlich um Menschen zu treffen.

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Sonntag, 05.08.18, 20:44

Guten Abend, vielen Dank !

Danke Lina, und Danke Kevin.

Rechenfehler.
Ich dachte 1mg Lorazepam entsprechen 5mg Diazepam, ich mir gestern ich weiss nicht mehr woher ich diese Liste hatte, macht nichts wird sofort geändert.

Morgens nehme ich fehlerhafterweise 1mg Loazepam anstatt, 0,5
seit ca
14 oder 8 Tagen.

Abends 1mg Lorazepam anstatt, wenn, 0,5mg seit gestern Abend.


Retour, Ich sortiere meine Medikamentnkästen um.

Es ist doch zu blöd, nicht rechtzeitig eine aktuelle Signatur zu erstellen.

Ich denke Kevin, ich bleibe bei der abendlichen 5mg Diazepam,
die kann ich leichter später in Tropfenform übergehend reduzieren.

Vielen Dank bin ich froh, Bescheid zu wissen.

Ich wünsche Euch einem schönen Abend,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Rafa13
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Montag, 06.08.18, 15:19

Guten Tag !

Heute Schlaf seit 1h frühbis auf kurze Momente zum schnellen Essen,durchgehend.

Ich hoffe es kommt durch die Medikamenten-Fehler.
Wenn ich aufwache bin ich todmüde 'wach' .

Alles Gute,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaJofabAnke13
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Dienstag, 07.08.18, 21:10

Guten Abend !

Ich habe starke Kopfschmerzen, Hitze usw. deshalb finde ich nicht was ich suche
besonders aber, weil ich äußerst ärgerlich bin:

Diskussion: du ( ich ) müsstest doch eine Diagnose haben.
Weshalb?
Weil du über Jahre 'Beschwerden' hast.
Stimmt.
Ende des Gesprächs; privater Natur.
Nicht beim Arzt.

Das hieße wenn: ABSETZ-Erscheinungen.

Diese gibt es bekanntermaßen heutzutage erst so spärlich
zugegeben oder offensichtlich

(beziehungsweise was schreibe ich hier überhaupt?
Es müssen die 36 Grad sein.)

Hauptsächlich werden

- Absetzsymptome verneint

oder soweit vorhanden

- als Wiederkehr einer 'Grunderkrankung' ( die ich nicht habe ich musste diese Medikamente als Begleit-Medikamente akzeptieren zu dem Interferon. )

- als Grund für Neuverordnung weiterer anderer Psychofarmaka Antidepressiva Neuroleptika
gern auch so genannte Nicht- Psychofarmaka
wie

-Atarax
- Elontril/ Bupropion
- Lyrica
etc

Zumindest hat man mir letztere damals als
harmlos und nicht den PP zugerordnet versichert

da inzwischen offensichtlich und bekannt
sogar an-erkannt

wie schlecht, gern auch unnormal
etwas eleganter wie paradox ich auf PP besonders AD und den Rest der verfügbaren Medikamente der Psychologen/
Psychiater re-agiere.

und ich habe sie genommen.

Trotz Hitze ist mir sehr wohl klar bewusst das die meisten Beiträge von genau diesen Thema handeln.

Weshalb mir die Machtlosigkeit
die Hilflosigkeit besonders bei Beate wie bei den unzähligen Anderen hier schier irreal erscheint !

Wie lange müssen wir warten.

Ich wertschätze jedes Wort hier.
Das Forum wächst.
Damit wächst eine Stimme ich hoffe das klingt nicht blauäugig

Ich bin nicht blauäugig.

Ich fordere einen Namen.
Ohne Namen bekommt die Gesellschaft das nicht hin.

Ich fordere das Recht meines an Krebs sterbenden Nachbarn,
meiner zwei an Tumoren verstorbenen Freunde

und meines am Versagen der transplantierten Niere
nach 14 guten Jahren engen Freundes und den anderen nahestehenden Verstorbenen

die ohne Psychofarmaka Leben und Sterben 'durften'
und perverserweise Rechte hatten die ich hier nicht finde und draußen nicht deutlich höre.

Ich möchte mich für den harschen Tonfall entschuldigen.
Ich bin sehr dankbar für die Arbeit des Hern Ansari und seiner Frau.
Ich möchte deutlich machen dass mir bekannt ist,
das etwas für uns getan wird siehe thread dazu.

Nur
der Einzelne ist doch sehr einzeln.

Wenn mehr Kraft vorhanden wäre.
Ich sehe viele Zuhause in einem Zustand des Zurecht kommens und so tun als ob
das ist positiv.

Trotzdem sind einige Menschen erbärmlich unterversorgt, allein durch Unglaube plus dadurch
entstehende Demütigungen infolgedessen
herabsinkender Selbstwert: Depression: eine Diagnose !

Vielen Dank,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaKaenguru70escargot
► Text zeigen

escargot
Beiträge: 345
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Wohnort: B.
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Dienstag, 07.08.18, 22:36

Liebe Katharina,

hast du deinen "Rechenfehler" unbeschadet korrigiert bekommen? Die Hitze macht wirklich vielen zu schaffen. Nach dieser Woche jetzt noch, soll es aber in der Hinsicht etwas besser werden. Das lässt doch hoffen, nicht wahr?

Und ein bisschen hat sich auch in unserem wenn immer noch angestaubten psychiatrischen System getan.
Ich für mich jedenfalls will gar keine Diagnose sondern als Individuum einfach gesehen werden und in keine Schublade mit F-irgendwas gesteckt werden und dazugehörigen Behandlungsplänen. Aber es ist wahr: Es muss - und sollte ! - noch verdammt viel passieren.

Ganz liebe Grüße
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaenguru70inandout
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 1-2 mg Tavor! (selten)

Täglich :
Olanzapin 1,07 mg, Risperdal 2 mg, Tavor 1 mg
2 X 425 mg Passionsblume
800 mg Magnesium
Vitamin B12

Wöchentlich Globulis
Elaps Corallinus LM1 1 Tropfen mit Pipette in ein Glas Wasser, davon 1 Löffel nur
Phosphorus C12 1 Globuli wöchentlich
....
► Text zeigen
05.08.2018 - 1,125 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T
leichte Einschlafschwierigkeiten, Ängste u. Unruhezustände frühs, Übelkeit, Appetitlosigkeit
17.08. endlich besser, aber noch nicht gut. Weiterhin appetitlos, erschöpft, Angstzustände
20.08. endlich symptomfrei :)
23.08. Stimmengelaber, erschöpft, Angst
01.09. 1,07 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T... Ängste, verschwommenes Sehen bei Stress "Rissschatten", Geräuschkulissen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Dienstag, 07.08.18, 23:14

Liebe Escargot !

Mein ' Rechenfehler ' plus Hitze bedeutet vllt Zuhause bleiben schlafen nix tun können.
Das ruckelt sich schon wieder ein. :-)

Escargot, ich möchte absolut keine Diagnose im Gegenteil ich habe eher Angst vor Diagnostik und Schubladen

würde das alles niedergeschrieben stehen, was ich habe
wäre das nicht gut.

Nicht weil es ein Stempel für mich wäre
ich weiß Bescheid.
Ich halte meinen Mund und habe eine Person meines Vertrauens, weiche ebenfalls weiß, und schweigt.

Ich meine eine Diagnose oder Begriff im Sinne von
Ich liege hier nicht als soziales Faul-Paket umher.
Ich bin klar im Kopf!

Erst recht jetzt nach 40mg
auf 10mg!

Das ich nicht spontan aufstehen kann, DAS ist mein Problem
- noch.

Vielleicht ist es einer der vielen mäßigen unnötigen
Rechtfertigungsversuchen.
Oft enstehen die aus Unsicherheit.

Eventuell etwas Niedergeschlagenheit durch viele Tage Zuhause, dadurch Ängstlichkeit.

Ich muss hier ein paar bürokratische Dinge schaffen.
Die anderen müssen begreifen, dass ich sehr wohl alle Tassen im Schrank habe.

trotz
Bettlägerigkeit.

Dafür setz ich mich an den Schreibtisch wenn der erste Temperatur-Sturz den Kopf hochfahren lässt
oder:
Ich suche ein Büro auf und lasse das schriftlich nieder legen:

GESUND, Reaktion auf Medikamente
evtl das was ein Psychologe sagte:
GABA- Rezeptoren Störung.

welches nicht Verwirrung bedeutet und somit
gesundes klares Mitsprache-Recht
und sei es vom Bett aus.

DAS hat man mir unterschwellig ein Leben lang
streitig machen wollen
um ver- fügen zu können.

Umsonst. (Ich habe es nur gerade vergessen.)

Ich habe, merke ich
nur ein paar 'heiße Tage' hinter mir, wie viele andere auch
plus Sicherungs Durchbrand im 🧠.

In fünf Tagen🆒.

Schlaf' gut, Escargot !
Ab ins Freibad, wenn möglich mit Euch, Morgen.

Herzlich,Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
escargot
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 1108
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 3452 Mal
Danksagung erhalten: 2598 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Jofab » Mittwoch, 08.08.18, 0:23

Schlaf schön Katharina :hug:

Ilse :bettzeit:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag:
Katharina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 08.08.18, 1:22

Danke liebe Ilse !

Ich zögere es hinaus. das schlafengehen.
Es ist nicht kühler, mm Gegenteil, aber etwas in der Luft ansich ist nachts angenehmer.

Es ist mir angenehm jetzt.
Die Ventilatoren nerven jetzt nicht zwei volle Kanne, sondern klingen entspannend.
Manchmal ist die Nacht schön.

Ich will keinen einzigen Extrem-Hochsommer-Tag mehr erleben,
ich verschlafe die, die noch kommen, kurz essen.
Genug.
Zahnarzt abgesagt.

Kein Stress.

Ich hoffe Du kannst ruhen, quäle Dich nicht mit Vorwürfen.
Nix vor die eigenen Füsse selber werfen.

Gute Nacht, Ilse
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
JofabKaenguru70
► Text zeigen

escargot
Beiträge: 345
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Wohnort: B.

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Mittwoch, 08.08.18, 19:31

Liebe Katharina,

ich mag deinen Optimismus - trotz allem! Oder vielleicht ist es auch Kampfeswille?

Du strahlst auch so viel Kraft hier aus. Das begeistert mich sehr. Möchte auch bald das Tavor reduzieren, aber noch braucht es Zeit und ich überlege auch zuvor auf Diazepam oder Clonazepam dann umzustellen wegen der längeren HWZ. Mal sehen....

Okay dann habe ich dich da falsch verstanden in Sachen Diagnose. Tschuldige! Du bist bestimmt kein "soziales Faulpaket"!! Du leistest enorm viel schon allein mit diesem Entzug. Das ist Schwerstarbeit! Das dürfen wir nicht vergessen! Muss mich selbst auch immer wieder daran erinnern, weil das bei mir fast schon so nebenbei läuft, obgleich es ein Vollzeitjob ist und 24-Std.-Nonstop läuft.

Liebe Grüße
escargot
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 1-2 mg Tavor! (selten)

Täglich :
Olanzapin 1,07 mg, Risperdal 2 mg, Tavor 1 mg
2 X 425 mg Passionsblume
800 mg Magnesium
Vitamin B12

Wöchentlich Globulis
Elaps Corallinus LM1 1 Tropfen mit Pipette in ein Glas Wasser, davon 1 Löffel nur
Phosphorus C12 1 Globuli wöchentlich
....
► Text zeigen
05.08.2018 - 1,125 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T
leichte Einschlafschwierigkeiten, Ängste u. Unruhezustände frühs, Übelkeit, Appetitlosigkeit
17.08. endlich besser, aber noch nicht gut. Weiterhin appetitlos, erschöpft, Angstzustände
20.08. endlich symptomfrei :)
23.08. Stimmengelaber, erschöpft, Angst
01.09. 1,07 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T... Ängste, verschwommenes Sehen bei Stress "Rissschatten", Geräuschkulissen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 08.08.18, 23:32

Liebe Escargot !

Nein keine Sorge kein Missverständnis
keine Sorge.

Der Freund der die Niere bekam, saß Samstags vor seinem seinem Medikamenten-Kasten zur Erhaltung der Niere
während ich in der Interferon 'der interferonischen' Therapie war
wie ich sie gerne nenne
plus Management von AD PP sagte schlicht
plus Management der 'Exstras' wie zb
Deinen Geräuschkulissen:

Das ist ein fulltime '-Job, Katharina.
Ohne Anerkennung ohne Wochenende.
Mir fehlt dieser Freund.

DAS IST JA OK.
ich habe nix dagegen etwas zu tun
weder mit PP AD, in das besser los zu werden;

Ich habe immer gedacht so ohne Arbeit ist doch fad.

Als ich unter mehr PP stand, weil ich nicht wusste wie mache ich das bloß, war ich damit beschäftigt,
wie mache ich das bloß.

Kein Problem, es findet sich.

Bis, ist keine Kraft für diese Extras da draußen da.
Das macht mich wütend.

Der Mist ist, die enorme Angriffsfläche die nicht immer versteckbar ist, dann springt da etwas oder jemand drauf.

Zb.: Missachtung dieser Situation.

Ich will nichts.
Ich wollte nie etwas.
Nur Achtung Respekt Akzeptanz.
Dieselbe wie X. im Rollstuhl an der Ampel.

Heute jedoch, von 40 auf 10mg
- auch wenn ich seit xxxx Tagen unter dieser Hitze liege
ich kann mich endlich äußern.

ich fühle kein: "Gott ist das eine nervige Ziege" mehr,
wenn es gesagt gedacht geäußerst wird.

Ich weiß genau wem ich auf den Geist gehe,
bevor ich überhaupt irgendetwas von mit gegeben habe,
Ich spüre das und liege nie falsch.

Ich stürme die Bastion.
Unbequem.
Kleinkariert
spiessig
Laut
Ohne Geduld
"Die war immer so freundlich."
Nie wieder.

Jetzt ist Fettnapf-treten angesagt.
Was auch immer.
Auch von Bett aus

Daneben muss ein Auffangnetz mit Re-Bestätigung
das alles gut ist, so wie es ist
auch wenn uns das nicht passt.
Das hier.ADFD.
🕶🧠✔️🤳

Schlafe gut, Escargot.

Ich wünsche mir so, das Du mit Deinem Kleinen wieder schwimmen spazieren spielen kannst. ⚽️🏊🏽‍♂️⛹️🏼♀️
Sie helfen einfach, weil sie da sind.
Für sie sind wir nicht schräg und wenn ist schräg auch gerade.

Katharina

Wenn Du möchtest, was passiert wenn Du Geräuschkulissen bekommst ?
Musst Du dann etwas in Dir anhören und das akzeptieren ?
Zusätzlich zu dem was in der Außenwelt vorhanden ist ?
Wenn Dich meine Frage belastet klick weg, bitte.
Versprochen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaescargot
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 1108
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 3452 Mal
Danksagung erhalten: 2598 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Jofab » Donnerstag, 09.08.18, 9:39

Liebe Katharina,

lieben Dank auch an dich, dass du immer wieder schreibst bei mir. Und an mich denkst. Und versuchst, mir
Mut zu machen.
Das wollte ich dir nur sagen. Weil ich es nicht schaffe, zu antworten. Mir gehen die Kräfte langsam aus.

Alles Liebe :hug:
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKatharina
► Text zeigen

escargot
Beiträge: 345
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Wohnort: B.
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Donnerstag, 09.08.18, 9:45

Liebe Katharina,

ja, es ist gut, dass wir diesen Fulltimejob machen und uns hier zum Beispiel auch gegenseitig stärken. Das ist sehr wertvoll auch für mich.

Du bist auch schon sehr weit gekommen! Darauf kannst du wirklich stolz sein.

Genau für die Kinder sind wir so oder so etwas besonderes und stark (auch wenn man es mal nicht ist). Mittlerweile kommt mein kleiner auch mal damit klar, wenn ich schwächele.
Da hatte er noch bis vor kurzem manchmal Probleme mit.

Habe gerade alle Fenster hier weit aufgerissen und genieße die abgekühlte Morgenluft, die sich mischt mit Kaffeeduft! Musste direkt an dich denken!

Hab einen guten Tag!
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaKatharina
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 1-2 mg Tavor! (selten)

Täglich :
Olanzapin 1,07 mg, Risperdal 2 mg, Tavor 1 mg
2 X 425 mg Passionsblume
800 mg Magnesium
Vitamin B12

Wöchentlich Globulis
Elaps Corallinus LM1 1 Tropfen mit Pipette in ein Glas Wasser, davon 1 Löffel nur
Phosphorus C12 1 Globuli wöchentlich
....
► Text zeigen
05.08.2018 - 1,125 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T
leichte Einschlafschwierigkeiten, Ängste u. Unruhezustände frühs, Übelkeit, Appetitlosigkeit
17.08. endlich besser, aber noch nicht gut. Weiterhin appetitlos, erschöpft, Angstzustände
20.08. endlich symptomfrei :)
23.08. Stimmengelaber, erschöpft, Angst
01.09. 1,07 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T... Ängste, verschwommenes Sehen bei Stress "Rissschatten", Geräuschkulissen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 09.08.18, 14:12

Hallo !

Wo lebt ihr.
Hier habe ich große Altbau Fenster zum Querlüften nachts offen mit Ventilatoren bestückt damit die wird herein saugen.
Das zieht nichts durch. Der Staub bestimmt
Den sehe ich nicht da finster, aber riechen tut der Jalousien herunter.
Seit Tagen zieht hier nichts durch.
Seit Tagen Bett und eine Gleichgültigkeit
vier Tropfen Diazepam so konnte ich heute früh Schlick Unruhe bekämpfen und schlafen.

Das darf doch nicht wahr sein.

Bissige Grüße
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaPetuniaClarissaescargot
► Text zeigen

Petunia
Beiträge: 994
Registriert: Dienstag, 18.04.17, 17:38
Hat sich bedankt: 1451 Mal
Danksagung erhalten: 3040 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Petunia » Donnerstag, 09.08.18, 14:36

Liebe Katharina,

Da kann man doch nur einen Riesenhass bekommen! Jetzt musst Du schon so lange liegen, weil Du keine vernünftige Kühlung bekommst. Das ist wirklich ein Albtraum.

Ich wünsche Dir Kühle, Wind, Regen, alles was Du brauchst.
Und diese Klimaanlage. Im Herbst erst ? Das darf doch nicht wahr sein!

Mein Hundemädchen liegt neben mir. Sie bekommt Beta Blocker. Ich muss ihren Herzschlag regelmässig kontrollieren. Wenn er zu weit runter geht, muss ich raus in die Hitze und mit ihr gehen.

Hoffentlich kommt heute Abend die Abkühlung. Das wünsche ich uns allen.

Alles Liebe
Beate
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Petunia für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen
Aktuelle Medikation:

Metoprolol 47,5 mg (Beta Blocker)
L-Thyrox 100 Mikrogramm

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Donnerstag, 09.08.18, 14:49

Liebe Beate,

Vielen Dank
Keine Chance.

Katharina
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 1108
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 3452 Mal
Danksagung erhalten: 2598 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Jofab » Samstag, 11.08.18, 15:24

Liebe Katharina,

ich hoffe, du konntest endlich kräftig durchlüften !
Und das du wieder auf den Beinen bist.

Das wünsche ich dir mit aller Kraft ! :fly:

Liebe Grüße an dich
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag:
Kaenguru70
► Text zeigen

escargot
Beiträge: 345
Registriert: Mittwoch, 20.06.18, 15:26
Wohnort: B.
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 458 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von escargot » Samstag, 11.08.18, 18:19

Liebe Katharina,

lass dir auch mal ein fettes Powerpaket hier (auch wenn ich selbst heute davon nicht allzuviel zu haben scheine)!

Aber umso mehr hilft es nicht allein zu sein!
Tschakka!
escargot
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor escargot für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaenguru70Ululu 69
DIAGNOSEN
02.2014-12.2016 Paranoid-halluzinatorische Schizophrenie
01.2017-heute schizoaffektive Störung
05.2017-Schizophrenes Residuum

MEDIKATION
=> Bedarf max. 1-2 mg Tavor! (selten)

Täglich :
Olanzapin 1,07 mg, Risperdal 2 mg, Tavor 1 mg
2 X 425 mg Passionsblume
800 mg Magnesium
Vitamin B12

Wöchentlich Globulis
Elaps Corallinus LM1 1 Tropfen mit Pipette in ein Glas Wasser, davon 1 Löffel nur
Phosphorus C12 1 Globuli wöchentlich
....
► Text zeigen
05.08.2018 - 1,125 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T
leichte Einschlafschwierigkeiten, Ängste u. Unruhezustände frühs, Übelkeit, Appetitlosigkeit
17.08. endlich besser, aber noch nicht gut. Weiterhin appetitlos, erschöpft, Angstzustände
20.08. endlich symptomfrei :)
23.08. Stimmengelaber, erschöpft, Angst
01.09. 1,07 mg Olanzapin, 2 mg R, 1 mg T... Ängste, verschwommenes Sehen bei Stress "Rissschatten", Geräuschkulissen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Samstag, 11.08.18, 20:39

Hallo, vielen Dank.🌼
Es ist nicht gut im Moment.
Gruß Katharina einen schönen Abend
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69escargot
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 15.08.18, 18:09

Hallo :group: !

Kleines Update:

Zuviel ist zuviel: Atemnot.

Die Internistin:EKG ist ok
Lungenfunktion nicht.
Lungenröntgen habe ich verlegt unmöglich keine Kraft

SD-Werte wieder top mit den seit 20o2 eingestellten
L-Thyroxin 125
die ich aus Verzweiflung/Heilpraktiker Info etc
weg gelassen und unter Schwierigkeit während des
Lorazepam absetzens kaum einschleichen konnte
das aber musste da die Werte schlecht und die
Schilddrüse verkleinert: Unterfunktion ist nicht zu leugnen.

Andere Werte wurden nicht gemacht
da ich gesagt hatte ich würde eh zum Leberarzt müssen was ich noch nicht geschafft habe, ich werde es nächste Woche versuchen.

Simbiocort habe ich während der Interferon Therapie bekommen und bekomme es jetzt gegen die
Bronchitis, was immer da ein engt.
2mal 2 Hübe für acht Wochen.

Ich kann nur mit Diazepam tropfen
2 evt noch einmal 2 auf sein
Ich kann nichts tun
komme keine Treppe hoch ohne
Atemnot und Herzrasen inzwischen unabhängig von der Temperatur,

Ich war mit meiner Kühlweste extra im Keller,
Dort ist es noch nicht schwül
aber es ist kein Keller zum Aufhalten.

Die Kühlweste ist der Hit bei AT oder PA oder was immer an Missempfindungen im Brustkorb Bereich.
Keine Kühlelemente keine Kälte
Verdunstungskühle und ist es mir aber kalt Tore IHK wurde donnert die kühlt diesen für mich nicht normalen Zustand ab
die andere Kleidung bzw normale Weste hält Michi bei Bedarf warm.

🙃

Ich empfinde das Prinzip etwas wie die Funktion einer Klima Anlage die keine Kälte
den Kälte ist nicht mein Bedürfnis
aber für ein angenehmes Klima sorgt.

Ist es schwül bleibt das für die Atmung natürlich schwer aber allein die Kühlfunktion begünstigt diese
für mich bald nicht mehr zu beschreibende Herz-'Unruhe - Hitze Not Missempfindung.

Wenn ich morgens in diesem Akutzustand aufwache
lege ich mir die Weste auf Hals oder Brust.
Eine sanftere Methode in Duden Stunden zurecht zu kommen als die sehr kalten anderen Methoden.

Ich weiß um deren Kälte sie helfen sind aber extrem auch wenn ich das nicht spüren kann.

Somit ist dies ein Gewinn da sanft.

Ich habe einen Anschluss für den Schlauch gesucht, im kühlen Ort fast kalten aber nicht schwülen Keller
wenig wenn nicht kaum Bewegung, kein Bücken nichts
katastrophal, Schwindel Herz, AT.

Liegen, still sitzen geht.
Und das geht gar nicht.
Dafür bin ich zu lange schon nicht mobil.

Lungen röntgen gern in 8 Wochen dann wird es kühler sein.
Wenn Entzündung wird simbiocort helfen wie zuvor
Wenn was anderes in der Lunge
mache ich nichts dagegen.

Zur Info lasse ich den Virenstatus / Leber machen.

Und während der Simbiocort -Hübe einmal mehr den Zucker messen Typ 1, zur Orientierung.

Einen schönen Abend, vielen Dank
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaKaenguru70escargot
► Text zeigen

Antworten