Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Katharina: Escitalopram abgesetzt - Jetzt Lorazepam reduzieren mit Diazepam nach Ashton

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Sonntag, 31.12.17, 16:37

705C06B8-70C0-472A-A87E-34B4D13D1EB4.jpeg
Lieber Kevin!

Ich habe es nicht im Griff hier, nur ein Foto der Mediathek Sendung
einzu stellen,
da ich dann alles lösche,

außerdem stehe ich auf Kriegsfuß mit der Tastatur,
die mir ja sagt was ich schreiben soll und was nicht. :D

Aber Du siehst, eine Sendung
-Glück
und eine Sendung
-Angst

Beide im gleichen Stil.

Ich habe überhaupt kein Jahreswechsel - Gefühl,
ich konnte viel schlafen
jetzt muss ich gewisses erledigen, damit der gewohnte Tages - Ablauf klappt.

Mir tun alle unteren Zähne weh,
oder die Zahnhälse
oder Kiefer

blöd
aber da alle we tun
kann es nichts "zänisches "sein
das wäre der Horror

ich muss eh einmal den Weg raus schaffen wg einer harmlosen Füllung
es ist nur so schwer wg des Themperaturmissempfinden.

herzlich, Katharina
Dateianhänge
86D022E1-5FE2-4F56-B4F7-6C83CCAC1FF6.jpeg

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Montag, 01.01.18, 12:15

PicsArt_01-01-11.41.39.jpg

Guten Morgen :group:,
Guten Morgen, Neues Jahr!

9 Stunden Schlaf
dadurch ein gutes,sattes Gefühl,
zuversichtlich geht's vorran.

Einen schönen guten ersten Tag
im
Neuen Jahr
wünscht Euch

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Allyah
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag, 02.01.18, 4:30
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Allyah » Dienstag, 02.01.18, 5:00

Guten Tag, ich bin hier neun. Ich habe mich hier angemeldet da ich etwas verzweifelt bin. Ich nehme seit 15 Jahren Zolpidem aufgrund meine Erkrankung konnte ich nicht schlafen. Mit 5mg Zolpidem habe ich angefangen, jetzt bin ich mittlerweile bei 4 Tabletten also 40mg Zolpidem. Mein Hausarzt hatte mir vorgeschlagen den Zolpidem mit Mirtazepin auszuschleichen. Also seit 2Jahre noch zusätzlich 15mg. Mirtazepin. Ich habe in den 2 Jahren heftig zugenommen. Nun meine Frage. Wie kann ich den Zolpidem und den Mirtazepin ausschleichen?
Lieben Gruß Allyah.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Allyah für den Beitrag:
Katharina

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Dienstag, 02.01.18, 7:07

Guten Morgen, Allyah ! :-)

Willkommen im Forum!

Habe keine Angst, Deine Verzweiflung ist in Ordnung;
sie wird sich legen mit der Zeit,
wir teilen sie mit Dir,
mit Informationen
wirst Du zurück zur Ruhe finden und einen für Dich gangbaren Weg !

Es ist niemals
für niemanden zu spät
etwas zu verändern.

Allyah, hast Du schon in der Rubrik
" hier bist Du richtig"
geschrieben?

Das Gute ist, hier bekommt jeder seinen Bereich/ Thread
für sein Thema, Du wählst Deine Überschrift
zB.:

Zolpidem/ Mirtazapin ausschleichen

dort schreibst Du das, das was Du über Dich berichten magst.
alles, Kummer, Ängste, Hoffnung Sorgen.

Das Wichtigste jedoch,
ist die Signatur.

Das bedeutet, zum Beispiel:

- Zolpidem:
seit wann, wie viel.

- Mirtazapin:
seit wann, wieviel.

Um so genauer und präzise diese Beschreibung ist,

umso besser können Dir die jenigen Hilfe geben, die sich genau auskennen

wann welches der zwei Medikamente
und wie
ausgeschlichen werden sollte.

Wichtig ist, das das Ausschleichen/ Absetzen langsam abläuft.

Du wirst sehen, habe etwas Geduld,
die jenigen, die die Absetz - Vorschläge
beherrschen
werden sich melden und Dir Beiseite stehen.

Auf alle Fälle kannst Du auch immer bei mir schreiben, Allyah,
nur kenne ich mich nicht
aus, wie die unterschiedlichen Medikamente reduziert werden sollten.

Das hängt von vielen Faktoren ab,
wie eben die
Medikamente:

-wie lang
-seit wann für wie lange welche
Dosierung.

Ich reduziere zur Zeit
noch nicht das Zolpidem,
sondern ein anderes Medikament.

Alles Gute,
schau Dich in Ruhe um, es braucht seine Zeit,
bis man sich den Überblick hier geschaffen hat.

Alles Gute,
und viele Grüße
von

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaGwen
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Eva » Dienstag, 02.01.18, 9:56

Hallo Katharina, :party2:

ermutigend, das mit dem Schlafen bei Dir, ich freue mich darüber. Auch bei mir läuft das endlich etwas besser.

Ganz lieber Gruß und Dir ein gutes neues Jahr,
Eva
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Dienstag, 02.01.18, 14:36

Hallo liebe Eva!

Es freut mich dass Du besser schlafen kannst, es ist ein klarer Beweis dafür
das es besser wird,
man sollte jede Verbesserung in Rot schreiben - ( geht das? ginge das ? )

und ja
ein Gutes Neues Jahr, liebe Eva, für Dich !

Es ist ein Segen, schlafen zu können, wenn auch noch unter Psychopharmaka.
Aber es sind viel weniger als zuvor.

Ich habe einmal 9 Std Nachts in einem Stück plus zwei drei am Vormittag
dann 4 Std Nachts durchgehend, umdrehen und bis 10h
vergangene Nacht waren es 6 Std in eins durch plus drei am Vormittag.

Ohne eine weitere halbe Zolpidem
oder gar eine ganze Zusatz-Notfall Zolpidem, wie abgesprochen.-

Für mich heißt das, der Körper KANN
immer noch eine ganze Menge
trotz alle dem,
aus eigener Kraft heraus bewerkstelligen, das gibt mir so viel Zuversicht.

wenn ich für Ruhe sorge, zB.:
nur späte Arzttermine,
keinen Stress.

Ich achte wie ein Luchs darauf, ganz deutlich,
mein Hauptmerkmal ist die Ruhe zu bewahren.

alles links liegen zu lassen,
Hauptsache Ruhe, wenn ich merke, ich bewege mich plötzlich
hektisch
halte die Luft an
wegen einer zweiten Waschmaschine, Staubsaugen, usw.

Nein, dann bleibt der Staub da liegen.
Alles und alle kommen hinten dran,
ich wäge ganz streng ab.

Immer und immer wieder, denn ich bin das nicht gewohnt.

Alles Gute,
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaEva
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Eva » Dienstag, 02.01.18, 16:09

Ja, liebe Katharina,

so gehts uns doch bei allen Einschränkungen und Beschwernissen recht gut und sicher immer besser; wir glauben daran.

In Rot, das geht:schau oder auch so. :)

Herzliche Grüße,
Eva

P.S. Ich finde das eine gute Idee, die Schlafdauer zu dokumentieren. Mal sehen, wie man das hinbekommen könnte, ob es sich in die Signatur einbauen lässt ...
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Dienstag, 02.01.18, 22:56

Hallo liebe Eva, Hallo :group:

und dann.....
tja was ist passiert.

Ich war imstande mich fertig zu machen, duschen, etc.
( im Nachhinein viel zu eilig, )

ich wollte
..... die Sonne noch während des zum
Einkaufen mitfahren sehen.

Irgendwann muss es zuviel gewesen sein.

Die Eiligkeit war ein Vorschuss ins Scheitern, denn klar
es war mir zu warm
zu kühl
zu stickig
zu kalt

Doch nun ist 'man'
mittendrin im Einkaufen,

gut, es gibt dort eine schöne Möglichkeit zu Fuß zu gehen,
die habe ich genutzt
endlich mal stramm gehen,

alles erzwungen,

alles gewollt
und das geht jetzt nicht

ich muss mindestens bis Mai '18,
ich bin mitten drin, im Ashton Manual reduzieren
die Hälfte vor mir.

ich will und kann mir keine Psycho crashs erlauben,
ich sacke dann zu tief

ich bin so wütend
so sehr sehr wütend geworden,
gereizt bis aufs Blut
und klar,
fällt alles dann auch noch runter..

aber ich war wohl von Anfang an
"aus der Ruhe raus", genau.


Irr-Sinn- ig:
ich bin zu schwach, körperlich.

Maximal in Zukunft,
langsam fertig machen
zum Umkehren jederzeit bereit

nahe genug an meinem Zuhause.

ich habe es nicht gemerkt
obwohl schon.

ich wollte es nicht merken.

Ich war erschrocken,
aber es passt,
ich habe 5 Kilo weniger, war lang nicht draußen etc.
wie jemand nach einer Grippe.

Ich mag nicht essen, zu Hause fällt das nicht so auf.

Und dann noch dringend ein Rezept in den Briefkasten,
so geht das nicht.

Dann das PASSWORT wird plötzlich nicht genommen,
nachdem die App aktualisiert werden musste
da war Schluss, aus, Ende.

Jetzt habe ich noch 50 Minuten, um weiter herunter zu kommen
bevor mir das Nikotin hilft.

Es
geht
nix
nach
Plan / Wollen.

Ich muss mir sagen, trag die Tel Nummer des jeweiligen Arzttermines
bei dir
und du sagst unterwegs
ab.

du bleibst stehen
und sagst ab.

Was habe ich gewonnen heute?
Dinge die nicht not- wendig waren und einen
psychischen kleinen Crash.

Der kann in einen fiesen Schlaf führen,
ich kenne mich.

Ich kann weiterhin heraus gehen,
aber nie wieder in ein zu warmes Geschäft, oder wenn
nur in eines, das war ok.

Keine WarteSchlange
dies Stehen ist grausam, der Blutdruck sackt ab, online einkaufen.

Das Ganze war zu lang.
Das letzte Geschafft hat s mir gegeben,
in der Schlange stehen

ich hätte der Frau an die Gurgel gehen können,
diese, die ewig mit der Karte zahlte,
ewig mit der Guthabenkarte und dann noch eine Unterschrift.

Da bin ich rein, weshalb?

Ein typischer " mal eben " ,
noch" kurz
um die Ecke.

Noch " kurz " im Haus einen Zettel in einem Briefkasten,
zweite Etage zu Fuß, ( ist jetzt zu viel )
jemand hatte etwas gefragt. -

Das hätte bis Morgen warten können, sowieso und warten MÜSSEN ! ! !

okay, hier kann ich es nun nachlesen,
nun ist es gut und Haken dahinter.

Ich dachte wohl, ich müsse so etwas wie trainieren, WIE DAS ??
In diesem Zustand?

Nach All dem was VOR diesem Zustand war,
ich habe nicht fit am 18.08.2017
begonnen, diesen AbsetzPlan,

da war ich schon lange Monate fix und fertig, und das Jahr davor auch
und das Jahr davor?

Ich kann alles machen, friedlich hier.

Nur meine Psyche nicht provozieren,
die ist noch exakt genau so angekratzt
wie sie es am 17.08.2017 war.

Das ist so lange nicht her, für die Psyche.-

DAS muss ich mir gut vor Augen halten.


Gute Nacht, und....
Ruhe,
immer wieder üben üben üben.


Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47
Hat sich bedankt: 1833 Mal
Danksagung erhalten: 2993 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Eva » Dienstag, 02.01.18, 23:04

Liebe Katharina,

ja, wir müssen weiterhin gut auf uns achtgeben.

Alle guten Wünsche,
Eva
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Eva für den Beitrag:
Katharina
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 03.01.18, 7:23

Liebe Eva, Danke und guten Morgen !

7 Stunden Schlaf, - bin ich froh.

Ja, wir müssen und dürfen diese Verantwortung nicht aus den Händen geben,
es wird sonst sehr schnell sehr schwer, das soll es nicht.

7 Stunden Schlaf in einem Zug,
ich habe die Kurve gekriegt, gestern Abend.

Ich wusste zuerst nicht, was mit mir los war,
ausser das etwas arg aus den Fugen geraten ist.

Es ist un-verständlich
und zu gleich verständlich,

oder man ist dem nüchternen Fakt verschlossen
das Geringes, das das, was gering scheint
enorm viel ist.

Schließlich bin ich nicht krank.
Ich weiß, das ich entziehe.

Aber das diese damit verbundenen Zustände derart sein können.
Es ist viel Unscheinbares, auf den ersten Blick:

die Reize
die Menschen
die Schwäche
alles geht so schnell

das ganze Viele überall, die gesteigerte Sinneswahrnehmung,
das unterschwellige Gefühl, der Darm streikt gleich hier unterwegs,
die Anstrengung, ohne eine gewohnt nachvollziehbare Leistung erbracht zu haben:

Man hat mich von A nach B gefahren und da angekommen, brech' ich fast
zusammen.

Trotz allem Wissen will sich mir das nicht erschließen,
ein Wahnsinn, als sei ich für mich selber blind:

ich müsste es doch kennen
wirklich selber für mich wissen, in allen Ecken und Nischen, nach all der Zeit.

Es hat etwas von 'es kann nicht sein was nicht sein darf':
lockeres Einkaufen, Parken unmittelbar vor den Geschäften.

Es fühlt sich an, als ginge dann ja fast garnicht mehr.
Als sei man totkrank, und Blödsinn zur gleichen Zeit: ich bin nicht krank.
es ist Schwäche, Entzugs - Schwäche.

Wir hoffen, erwarten das das jemand verstehen soll ?
Das ist Irsinnig, das sollten wir vergessen.

"..Es geht mir nicht gut, ich kann nicht. ...".

Das und nichts anderes,
alles andere 'verstehe' ich selbt nicht.

Ich kühle gerade, dies ist eine Zeit, in der ich oft wach werde für eine Weile
mit einer Hitzeattacke, da muss ich etwas ab warten.

Aber ich weiß, dass ich dann wieder weiter schlafen kann.

Ich liege ja erstaunlich viel, und ehrlich,
nachmittags bin ich nicht fit,
kein Stück, auch nach vielen Stunden Schlaf nicht

dann springe ich auf und hoch und raus?
Und wundere mich, das das nicht wie am Schnürchen läuft.


Alles Gute,Eva -
Pass gut Dich auf,

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Eva
► Text zeigen

Eva
Beiträge: 1949
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 13:47

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Eva » Mittwoch, 03.01.18, 12:44

Danke, liebe Katharina,

ja, ich passe auf mich auf.

Faszinierend, dass Du gestern noch die Kurve bekommen hast und so lange schlafen konntest. Bei mir war es leider gegenteilig: Ich habe spät noch Aufregung gehabt, und danach war das Schlafen so ziemlich vorbei; ich bekam in der letzten Nacht gerade mal eine Stunde Schlaf. Und heute bin ich hellwach. Seltsam, das ... Erfahrungsgemäß werde ich dann heute Nacht wohl etwas besser schlafen können. Es schreckt mich nicht mehr so ...

Gib Du auch weiter so gut acht auf Dich.

Herzlicher Gruß, Eva
Zolpidem und Bromazepam abgesetzt.

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 03.01.18, 17:19

Liebe Eva!

Genau diese was auch um zum wen oder was Aufregung habe ich gestern weg bekommen.

Ich habe geschlafen bis vorhin, dann bis knapp 13h, da müsste ich fix essen wg des Zuckers
und retour und ins Bett.

Egal alles:
-Passwort
-viel trinken
-runter geflogene Blumentöpfe
nichts will ich wissen.
Die Welt darf gern unter gehen.

Geschlafen bis
16.30h

Nun würde ich gern duschen
aber....
schaun wir mal.
Vorsicht.-

Herrlich, nix -
keine Körner
ist mir alles egal
(zur Not gibt's ein Zäpfchen).
All das getrinke
all das was wichtig und richtig wäre.
Nix.

Blumentopf - Reste? Sollten die fliegen.
Es ist dunkel, der Regen derart laut.

Ich gucke nicht raus, bestimmt nicht.

Schoko liegt im Kühlschrank....
die gute, von der ich kein Sodbrennen bekomme, die rote von L...,

:-)

Eva, ich hoffe Du konntest die Aufregung beheben.

Genau das wirft mich um,
löscht Schlaf und macht den Rest zunichte.

Eine Art Einsiedlerturm von jeglicher Problematik, hausgemacht,der der anderen.
Sau schwer.
Aber ich will weiterhin schlafen
ohne weiteres Zolpidem.

Das ging auch letzte Nacht.

Not-option, wenn ich vor 3h aufwache
Unruhe im Körper und hellwach nervös
eine halbe.

Die Notwendigkeit einer zweiten
ganzen gab es, glaube ich, maximal wenn,dreimal,
nachdem ich das besprochen und beschlossen hatte.
Halbtot der nächste Tag, der Überhang.

Aber ehe ich nicht schlafe,okay.
Kommt aber nicht vor
weil ich anders die Kurve krieg
oder es besser geworden ist
oder ich alle
und alles soweit gern halte

Und es dann nur noch mit mir selber zu tun habe, und wie Du siehst, ich habe mich beruhigt gestern Abend bis 23h.

Das war unheimlich schwer,
da ich so derart hoch geschossen bin
mein Wutkurve war enorm.

Das passiert.
Ich habe keine Kraft dafür
das etwas nicht klappt.

Gestern war ich idiotisch.
Heute habe ich alles abgesagt.

Morgen möchte ich den Zahnarzt
schaffen, später Termin,17.45h
ganz langsam
um drei Ecken, ganz langsam gehe ich
(!) dahin.

Dann Enddarm - Zentrum:
Weder Bus noch Bahn, keine Leute,Gewühle, Gedränge:
Taxe.

Die Kontrolle wg der Schilddrüse hat sich zerschlagen.
Sie wollen, erst das ich persönlich
der Ärztin sagte dass ich
L-TYROXIN langsam auf 50microgram
hoch geschlichen habe,
bitte schön, Mitte Februar oder so
um 15h.

Ich habe gleich gesagt, das ich das hōchst wahrscheinlich nicht schaffe.
Kein anderer Termin.

Mal sehen, ich werde wohl zugleich ein anderes Nuklearmedizinisches
Zentrum anrufen.

Egal, alles egal.

Haussache nicht so eine rage
wie gestern.

Ich habe das sichere Gefühl,
das das bei mir hoch gefährlich ist.

Achtsam also.

Jetzt ist mir so heiß, vllt vllt...
kann ich mich etwas frisch machen.

Alles Liebe und einen schönen
ruhigen :-) Abend!

Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 03.01.18, 17:35

Liebe Eva,

ich habe jetzt in Deinem Thread gelesen.

Ich habe gelesen,
Dein Bruder ist verstorben.-

Ich möchte Dir eine warme Umarmung senden und mein Mitgefühl.
Ich hoffe Du bist in liebevoller Begleitung.

Aufregung..., wie ist die in so schweren Zeiten und einen solchem Schicksalsfall fern zuhalten, Eva.-

Ich wünsche Dir Kraft.-

Ich habe gut reden.-

Alles alles Liebe
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
EvaLinLina
► Text zeigen


Oliver
Gründer
Beiträge: 8340
Registriert: Freitag, 10.10.03, 23:58

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Oliver » Mittwoch, 03.01.18, 19:59

Hi,

tritt es denn fortlaufend auf? Wann passiert das genau?

LG
Oliver
Bitte beachten: Bitte melde Beiträge, die gegen die Regeln verstoßen über einen Klick auf das Ausrufezeichen oben rechts im problematischen Beitrag und erkläre in der Meldung was das Problem ist. Das Team wird sich dann darum kümmern. Da das Team nur ehrenamtlich in der Freizeit aktiv ist, kann das allerdings auch mal dauern.
Forenregeln | Über das ADFD | Was dieses Forum ist und was es nicht ist

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6099 Mal
Danksagung erhalten: 5123 Mal

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 03.01.18, 22:44

Hallo Oliver!

Ich habe auf "senden" eines Beitrages geklickt, und dann erschien diese Seite.

Nein, bisher nur einmal.

Ich danke Dir für Deine umgehende Mühe, alles Gute für Dich,
eine gutes Neues,
herzlich
Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Oliver
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Mittwoch, 03.01.18, 23:04

ich glaube nun ist wieder alles ok

danke
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 06.01.18, 14:24

Hallo,

Update:

schlafe fast durchgehend.
nachts 6std
( 2tes zolpidem ist seit langem nicht notwendig )
vormittags 6std

Ich habe nichts mehr zu sagen u gehe nach dem Essen zwangsweisen wg Diabetes wieder ins Bett.

Absetz/Reduzier-Depression ?

Ich bin zum Umfallen müde, gleich nach dem Aufwachen.

Das Blöde sind die Schmerzen durch das liegen.
und das hässliche Gefühl :

"egal" für alles.

Zahnarzt u Enddarm erledigt;
Ich bin gefahren u begleitet worden

hätte in der Bekleidung in den Wartezimmern schlafen können.

Gruss,
Katharina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 06.01.18, 17:37

Hallo!

Vier Stunden Schlaf auch am Nachmittag.

Ich reisse mich zum Essen hoch, zurück ins Bett wie Blei.
Nichts sonst.
Ich versuche nicht,daran zu denken was das jetzt ist, meint oder bewirkt.

Verändern tue ich nichts.

Schlimm, die friererei an manchen Körperteilen
andere nicht.

Also ist wegschlafen garnicht so übel; dessen Tag habe ich kaum erlebt.
Ca. Mai sollte ich bei null sein.

Grüße und ein schönes Wochenende
Katharina
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 4981
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24

Re: Lorazepam/Zolpidem/Atarax absetzten - Bupropion und Escitalopram abgesetzt

Beitrag von Katharina » Samstag, 06.01.18, 20:12

Hallo,guten Abend,

ob diese feine Dame noch lebt ?

Deren Wissen nicht auf den Psychologen-Tischen gelandet ist?
FE43972A-7F19-4243-9D2F-2A50EF7727E2.jpeg

Gegen Abend geht es mir wieder besser,
Ich habe einen ungewöhnlichen Heissdurst auf Cola seit zwei Abenden.
Ein Getänk welches mich höchstens im Unterzucker interessiert.

Einen schönen Abend,

Katharina
► Text zeigen

Antworten