Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Helma: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 23.05.18, 19:43

Liebe Helma,

es tut mir sehr leid wie schlecht es dir im Moment geht! :(

Ich bin jetzt im 13. Entzugsmonat, und kann sagen das es mir im März/April besser ging und auf einmal im Mai gehts richtig Berg ab... dazu gehören auch Gangunsicherheiten, schwindel, Muskelschmerzen, Magen-Darm Probleme, schwäche, Müdigkeit und einfach schmerzen die mich plagen!

Ich gehöre zu den Leuten bei den die Symptome etwas häufiger wechseln... ich kann dich in dieser Hinsicht beruhigen du bist nicht allein damit.
Es ist wohl der Verlauf des Entzugs ... irgendwie müssen wies einfach aushalten bis es vorbei ist!

Ich hoffe du kannst was mit den Infos anfangen und sie geben dir ein wenig zuversicht...

Liebe Grüße
Ana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag (Insgesamt 4):
JofabpadmaStefanKremer377Helma
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Samstag, 26.05.18, 16:04

Hallo ihr Lieben, möchte mich auch wieder melden. Es geht mir nach wie vor sehr übel. Laktosefreies essen ändert am dem bauchzustand leider rein gar nichts..die Zunge brennt, der Schwindel bleibt. Gangunsicher nach wie vor. Jetzt starke Rückenschmerzen dazu. Kann mich kaum bücken. So wirre Gedanken und Ängste. Gestern war ich das dritte mal bei der neuen verhaltenstherapeutin. Wir haben uns wohl angefreundet. So hab ich einer Therapie vom 60 Std zugestimmt
Abbrechen geht immer hat sie gesagt. Mir bleibt ja im Moment keine Option als vielleicht aus dieser Aufarbeitung neuen mut und Kraft zu schöpfen. Ich Weine viel in einsamen Stunden. Manchmal hilft es . Manchmal macht es das ganze schlimmer. Ich habe auch die EM Rente beantragt. Die psychiaterin sagt sie schreibt mir einen Bericht der dem Zustand so beschreibt, das sie vorerst eine Reha für nicht sinnvoll hält. Zu viel Einschränkungen um an so einem Programm teilzunehmen. Zum amtsarzt muss ich so oder so. Allein geht gar nicht. Mein Mann begleitet mich wo er kann. Auch Kontakte möchte ich im Moment nicht. Gar nicht. Denn alles verunsichert mich sehr. Ja so vergeht ein Tag nach dem andern. Ich liebe dieses Forum und bin dankbar das es euch alle gibt. Auch wenn ich euch das ganze leid im keinster Weise wünsche. Ganz bestimmt nicht. Aber ihr wisst wovon ich rede. Und ich möchte durchhalten. Egal wie. Ich glaube an ein besseres Leben. Dank euch, dank meinem Mann der immer wieder mal abstürzt und trinkt weil wirklich viel an ihm hängen bleibt , meiner Tochter die oft viele Kilometer fährt um ihrer Mama beizustehen und meinen Tieren. Die endlose Zuhörer sind, mir so viel Zuneigung und Liebe schenken und es schaffen mich immer wieder aufzuraffen. Euch allen ein einigermassen schönes WE. Nicht zu heiss, denn das glaube ich mögen wir alle nicht so aber trotzdem Sonne und angenehme Wärme. Eure Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag (Insgesamt 8):
reddieUlulu 69Ana19sigliKaenguru70padmaGwenStefanKremer377
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Dienstag, 29.05.18, 8:52

Liebe Mitglieder. Kann man Mirtazipin auch vierteln? Eine Freundin soll die einschleichen. Will aber ganz klein anfangen. Deshalb Frage ich hier vorsichtig nach. Es geht ihr so schlecht das sie sich nicht davon abbringen lässt. Glg Helma
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Dienstag, 29.05.18, 8:55

Ach ganz vergessen. Ich habe heute 0.125 mg alprazolam abdosiert. Nach 5 Wochen Pause. Von 1,875 auf jetzt 1,75 mg. Möge Gott mir beistehen das es einigermassen erträglich bleibt . Glg Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag:
padma
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5785 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Katharina » Dienstag, 29.05.18, 10:29

Helma,
Schmelztabletten lassen sich vierteln, ganz leicht.

Berichte ihr sie wird einen Kunstschlaf erleben.Der keine Erholung bringt.
Von dem Regen in die Taufe fallen.

Kurzfristig würde ich mit etwas anderes überlegen.

Alles Gute
hoffendlich hat sie hier gelesen Info gesammelt
Gruß, Katu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag:
Helma
► Text zeigen

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Dienstag, 29.05.18, 14:17

Hallo Katu. Sie ist 70 und voller Angst. Sie liest hier an und zu. Aber mag sich nicht anmelden. Schade finde ich. Wird ihr das amitryprilin in der Dosis von 7,5 mg überhaupt gegen ihre Depression helfen? Ausserdem nimmt sie noch tilidin. Allerdings in halber Dosierung wie vom Arzt verordnet. Ein ganz hilfloser Mensch. Glg und lieben Dank helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag:
Gwen
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Jamie
Beiträge: 15585
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25375 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Jamie » Dienstag, 29.05.18, 15:12

Hallo helma, :)

geht es jetzt um Amitriptylin oder Mirtazapin?
Im ersten Betrag hast du Mirtazapin geschrieben, im zweiten Amitriptylin.

Man kann Mirtazapin vierteln, man kann es problemlos lösen oder zusammenbröseln, aber bei den Vierteln wird deine Bekannte vermutlich nie gleich große Stücke hinkriegen und Schwankungen sind ja, wie wir wissen, sehr problematisch.

Ferner sorge ich mich wegen des Tilidins.
Es darf nicht mit Mirtazapin zusammen genommen werden wegen der Gefahr eines Serotoninsyndroms.
Wenn, dann muss das Tilidin sehr weit runter und ein Arzt das absegnen.

Sag mal, kannst du mal bei Hier bist du richtig reinschauen? Da hat sich jemand heute mit dem Nicknamen Orchidee1950 angemeldet mit genau den Infos, die du uns jetzt gibst. Ist sie das vielleicht?

es tut mir leid, dass es deiner Bekannten so schlecht geht :(

Dir alles Gute für die Reduktion :hug:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Katharina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Mittwoch, 30.05.18, 21:05

Liebe jamie. Danke für deine Infos. Es,ging wohl um das amitryprilin. Aber leider kann ich da nicht helfen, da sie zu erwartungsvoll ist und immer eine sofortige Wirkung erwartet. So hab ich ihr geraten sich selber anzumelden und ihr Problem selber vorzutragen. Denn sie verträgt ja auch das tilidin nicht besonderst. Ist von allem gleich total benommen und dann ungehalten das nichts hilft. So kann ich da nichts raten, St mir einfach zu gefährlich. Ich schau mal in den Beitrag ob sie das ist. Nochmals vielen lieben Dank eure helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag:
LinLina
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Freitag, 01.06.18, 8:48

Liebe Mitglieder. Die abdosierung des alprazolams von 0.125 mg, was ja unter 10 % des derzeitigen Einnahme liegt macht mir sehr zu schaffen. Besonders am herzstolpern und rasen merke ich es ständig. Der Kreislauf spielt ganz schön verrückt. Ich denke auch das abdosieren des ads vor 18 Monaten auf null, spielt hier sicher noch mit rein. Es geht einen wirklich schlecht. Ich werde wohl Jahre brauchen um das Zeug los zu werden. Gott ist das ein Kampf. Und man weiß sich nicht zu helfen. Auch im Umfeld ist immer wieder rücksichtslosigkeit, die einen an die Grenzen bringen . Ich hoffe ich halte das durch. Glg Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag (Insgesamt 4):
GwenAnke13JofabStefanKremer377
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Gwen
Team
Beiträge: 1833
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1874 Mal
Danksagung erhalten: 3466 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Gwen » Freitag, 01.06.18, 11:26

Liebe Helma,
es tut mir leid, dass Du so heftig unter den Entzugssymptomen leidest. Zur Zeit liest man ja bei einigen, dass das warme Wetter auch zusätzlich stresst und die Symptomatik verstärkt. Vielleicht ist das bei Dir ja auch der Fall? Gerade für den Kreislauf ist die Wärme ja schon sehr belastend.

Ich war die Tage beim Arzt und hatte dort 160/90 Blutdruck (früher hatte ich Mal eher 90/60...). Ich glaube bei mir macht die Mischung aus Entzug und Hitze auch einiges aus.

Ich wünsche Dir, dass sich dein Herzstolpern und Herzrasen bald wieder etwas beruhigt.

Viele liebe Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 6):
HelmaJamieLinLinaAnke13JofabStefanKremer377
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Clarissa
Beiträge: 1841
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 1986 Mal
Danksagung erhalten: 4006 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Clarissa » Freitag, 01.06.18, 11:34

Liebe Helma,

ich überlege manchmal, ob Du nicht besser damit fährst, eine kleine Dosis Benzo auf Dauer beizubehalten und damit ein erträgliches Leben führen zu können?

Ich hätte nie gedacht, daß ich mal sowas schreibe, mit meinem Kaltentzug auf Null.

Ich bin weiterhin ein "Benzofeind", aber wenn ich hier so über die Absetzquälerei lese...

Das Problem wird die Toleranz sein, fürchte ich, unter der Du mglw. auch jetzt leidest.

Mitfühlende und ziemlich ratlose Grüße von Clarissa.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag (Insgesamt 5):
JamieLinLinaJofabMurmelineHelma
früher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:

seit Mai 2015 EU-Rentnerin letztlich wegen der Entzugsproblematik

los ging alles mit lebenslangen Schlafproblemen, die sich in Lebenskrisen mit depressiven Episoden verstärkten

leidvolle Erfahrungen mit Elektro"heil"krampftherapie und ziemlich allen AD, zahlreichen NL und anderen Psychopharmaka wie z.B. Pregabalin, Carbamazepin, Valproat, Johanniskraut, leider auch Diazepam und Zolpidem (von letzteren beiden abhängig geworden) und dem Kaltabsetzen

Diazepam-frei seit November 2013, Zolpidem-frei seit Mitte April 2014, ohne jegliche Psychopharmaka seit September 2014 (zuletzt das "deckelnde" NL Dominal forte abgesetzt nach raschem Abdosieren)

aktuell im protrahierten Entzug (?) mit sehr unangenehmen, v.a. körperlichen Symptomen

Inzwischen fast 4 Jahre frei von Medikamenten. NR, keinerlei Alkohol und Koffein mehr, weil alles triggert. "Reizarmes" Leben einschließlich Ernährung, soweit sich das machen lässt.

Jamie
Beiträge: 15585
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25375 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Jamie » Freitag, 01.06.18, 14:05

Hallo Clarissa, hallo Rest :)

Also gerade bei älteren Menschen, die sich sehr quälen, finde ich es eine legitime Überlegung, ob man solchen Menschen nicht eher anraten soll, für den Rest der Tage einfach auf einer kleinen Dosis Benzos zu bleiben.

Es ist nur so, und das hat Clarissa auch bereits geschrieben, dass man bei helma mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von Toleranz sprechen muss und das bedeutet Entzügigkeit trotz Benzos und stetige schleichende Symptomverschlimmerung :(

Da kann man kaum raten lebenslang drauf sitzen zu bleiben, das ist ja auch quälend.
Aber man kann ggf. längere Pausen und auch mal Absetzstopps einlegen.

So schätze zumindest ich die Lage ein.

Helma, ganz viel Kraft und Mut für dich :hug:

Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 7):
LinLinaGwenClarissaKaenguru70JofabHelmaMurmeline
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 3456 Mal
Danksagung erhalten: 2611 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Jofab » Freitag, 01.06.18, 19:54

Liebe Helma,

möchte dir auch ganz mitfühlende Grüsse schicken.
Im Moment macht sich wahrscheinlich auch die Reduktion bemerkbar.

Das Herzrasen kenn ich leider auch - wenn man zu unruhig ist, um sich auf etwas etwas konzentrieren zu können.
Und das Wetter macht den Rest. Hier hat es sich zum Glück etwas abgekühlt.
Ich hoffe sehr, dass es so bleibt !

Wer den Entzug nicht selbst kennt, kann einfach nicht nachvollziehen, wie schlimm es wirklich ist.
Ich glaube, es geht ihnen einfach die Geduld aus, weil es so lange dauert.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es bald ein bischen besser wird.

Liebe Grüsse
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaHelmaKaenguru70Jamie
► Text zeigen

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Sonntag, 03.06.18, 8:51

Danke ihr Lieben. Ich denke Jamie hat es auf den Punkt gebracht. Die Dauerentzügigkeit macht das ganze am schlimmsten. Das wird sich auch nicht mit längeren Pausen ändern. Hatte die erste benzoabdosierung im November 2017 und dann die nächste erst im April 2018. Dann bringt gar nichts. Ich sehe die einzige Chance darin das alles raus mus. Da brodelt noch gewaltig etwas was die Heilung stört. Wahrscheinlich auch noch die ads. Ich werde immer Pausen einlegen wenn ich denke ich bin noch nicht so weit. Aber zur Zeit bin ich voller Symptome, ratlos, hilflos und verdammt verzweifelt. Glg Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieJofab
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

sigli
Beiträge: 1392
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1115 Mal
Danksagung erhalten: 2223 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von sigli » Sonntag, 03.06.18, 12:12

Hallo Helma,

dein Thread ist sehr lang, so dass ich ihn nicht ganz lesen konnte.

Gibt es eigentlich einen Grund, warum du nicht auf ein Benzo mit langer Halbwertszeit, wie z. B. Diazepam, wechselst?

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag:
Katharina
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Montag, 04.06.18, 8:46

Hallo sigli, weil meine psychiaterin es mir nicht verschreiben will. Sie will wenn, eine klinische Umstellung. Und dem traue ich nicht. Da werden sie das qualvoll entzogene ads wieder einschleusen wollen. Nur das will ich nicht und hab dafür auch die vollste Unterstützung meines Internisten. Ich bin fest davon überzeugt das ich das auch mit alprazolam hin bekomme wenn mein Umfeld anderst werden würde. Du weißt selbst das einem nach so langer Zeit keiner mehr glaubt oder deine ausbrechenden Emotionen nicht als entzugsproblematik annimmt sondern sie eher als boshafter verhalten interpretiert. Ich vertraue jetzt erst mal auf die neue verhaltenstherapie und auf mich. Und nur auf mich. Denn Hilfe von aussen ist kaum zu erwarten. Ausserdem möchte ich keine weitere histamin Intoleranz provozieren, wo ich jetzt einiges an Lebensmitteln wieder besser vertrage. Da traue ich dem diazepam in keinster Weise. Ganz liebe Grüsse Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieLinLinaUlulu 69Jofab
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Freitag, 08.06.18, 14:37

Liebe Mitglieder. Ist echt schlimm. Ich kann nicht mehr mit Menschen sprechen ohne das das Herz stolpert wie irre, mit total Schwindelig wird und ich so gangunsicher werde, das ich kaum noch halt habe. Ich habe noch mal im ashton manual geschaut. Vielleicht sollte ich doch auf Dia gehen. Zunächst abends wegen der evtl vermehrten sedierung. Ich bin jetzt auf 7.5 mg alprazolam, also 35 mg Dia. Abends 0.75 mg alprazolam. Da könnte ich 10 mg Dia einschleichen mit 0.25 mg alprazolam. Also langsam umstellen. Da kann ich bis auf 20 mg Dia dann immer 2 Tropfen Dia alle 2 bis 4 Wochen abdosieren. Und dann 1tropfen. Das alprazolam bewirkt ausser Nebenwirkungen und den Anfang der Entzugserscheinungen sowieso nichts mehr. Bitte gebt mir einen Rat. So geht es gar nicht mehr..Ich würde meine psychiaterin unter Druck setzen das dia aufzuschreiben und auch den Internisten ansprechen. Die ansatzweise drucke ich mir aus und ein chema das zu mir passt oder besser gesagt, wo ich meine das es machbar sein könnte. Über viele Zuschriften würde ich mich sehr freuen. Oder macht das Ads noch zu viel Ärger. Ich bin massiv depressiv, aber keineswegs lebensmüde. Ich will mein Leben. Aber mit einem Plan der Hoffnung bringt. Ihr seit jetzt der Fels in meiner brandung. Denn ich liege jetzt mehr denn je. Ganz liebe Grüsse Helma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Helma für den Beitrag:
Katharina
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Jamie
Beiträge: 15585
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25375 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Jamie » Freitag, 08.06.18, 14:44

Helma,
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
--> SIGNATUR
Ich bin jetzt auf 7.5 mg alprazolam
--> letzter Post



du bist seit Ende Mai auf Anfang Mitte Juni von 1,75mg Alprazolam auf 7,5mg???

Um Gottes Willen :o :o :o

Kann das stimmen??? (Bitte nicht)


völlig fassungslos
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
JofabHelmaKatharina
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Kaenguru70
Beiträge: 1210
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1642 Mal
Danksagung erhalten: 1372 Mal

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Kaenguru70 » Freitag, 08.06.18, 17:02

Hallo,

Ich glaube Helma meint 1.75 mg Alprazolam da sie von einer Umrechnung auf 35 mg Dia spricht.
Davon sind 0,75 mg Alprazolam abends und davon möchte sich 0,5mg mit 10 mg Dia ersetzen und 0,25 mg Alprazolam dazunehmen.

So macht es Sinn :)

Liebe Grüsse an dich Helma und gutes Gelingen

Lieben Gruß an Jamie

Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaUlulu 69HelmaKatharina
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null
"Freude herrscht"

Helma
Beiträge: 302
Registriert: Freitag, 04.04.14, 23:25

Re: Citalopram abgesetzt. Jetzt Alprazolam

Beitrag von Helma » Freitag, 08.06.18, 20:29

Ach liebe Mitglieder kaenguruh 70 hat es richtig korrigiert für mich. Vielen Dank dafür . Ich bin auf 1,75 mg alprazolam. Heute Abend geht es noch mieser. Es drückt mir Irgend Was die Luft ab. Der Bauch ist dick wie im letzten schwangeschafsdrittel. Der innere Schmerz kaum aushaltbar. Was ist nur mit mir los? Hin zu kommt Stress mal wieder mit meinem Mann. Heute hat er getrunken. Ich glaube er denkt das all das was mich so handlungsunfähig macht, gesponnen ist. Wie soll das enden..LG helma
seit 1993 auf 1,5 Alprazolam und einschleichen von anafranil
6 mon. anafranil. Gewichtsabnahme, schwindel. Umstellung auf citrapolam
ab 2002 immer mal bei Bedarf 0,5 mg alprazolam genommen
ab 15.12.2013 0,25 mg reduziert , citrapolam bei 20 mg
17.01.2014 von 1,25 mg auf 1,0 mg alprazolam. Citrapolam bei 20 mg
02.02.2014 von 1,0 mg auf 0,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, mir geht es jetzt schlecht, beben im körper, zittrig, komisch im kopf, herzrytmzsstörungen. Eindosieren von betablocker metropolsuccinat anfangs 45 mg
14.04.2014, dosis gehalten, es scheint sich etwas zu regulieren, symptome lassen etwas nach,
22.05.2014 von 0,75 mg auf 0,5 mg alprazolam, citrapolam bei 20 mg, angst , unruhig, zittrig. ungemein schlapp und schwach.
September 2014 von 0,5 mg auf 0,25 mg alprazolam und 20 mg citraplam, 90 mg metropolsuccinat, klappt ganz gut. Entzugserscheinungen ja
02.11.2014 Rückfall nach Wirbelsäulen OP. Rauf durch Psychiaterin auf 2 mg alprazolam. Citrapolam bleibend auf 20 mg. Herzrytmzsstörungen, erhöhen von metropolsuccinat auf 190 mg.
16.04.2015 alprazolam 2 mg auf 1,75 mg, citrapolam 20 mg, metropolsuccinat 190 mg
19.08.2015 von 1,75 mg auf 1,5 mg alprazolam, citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat
20.11.2015 von 1,5 mg auf 1,25 mg alprazolam. Citrapolam 20 mg, 190 mg metropolsuccinat.
26.02.2016 von 1,25 mg auf auf 1,75 mg alprazolam, 20 mg citrapolam, 190 mg metropolsuccinat. zusätzliche absetzsymptome durch umstellen des ADs mit zu schneller Absetzung durch den Arzt. Herzstolpern heftig, fast ständig, finde keine ruhe.
April 2016 1,5 mg alprazolam, 15 mg citrapolam. Ads reduzierung wegen herzrytmzsstörungen durch internisten.
Juli 2016 herzrytmzsstörungen nicht mehr ertragbar. Rechtschenkelblockbildung und verdacht auf Herzinfarkt. Herzinfarkt nicht bestätigt. Alprazolam 1.5 mg, citrapolam gesenkt auf 10 mg. 145 mg metropolsuccinat abgesenkt da Kreislauf stehts im keller.
Oktober 2016 alprazolam 1.75 mg, 10 mg citrapolam. 145 mg metropolsuccinat. Herzrytmzsstörungen bessern sich. Ekg rechtschenkelblock rückläufig. Laut psychaterin citrapolam sofort absetzen. Im 14 tage abstand erst auf 5 mg und dann auf null. Erst kaum Probleme. Nach tag 8 beginn von neuen herzrytmzsstörungen, starken ängsten, starke innere unruhe, antriebslos, Muskelschmerzen und gelenkschmerzen sowie stärkeren schmerzen der op stelle Wirbelsäule, kaum schlaf trotz starker Müdigkeit, Gedankenwirrwar, gangunsicherheit.
Derzeit 1.5 bis 2.o mg alprazolam. 0 citrapolam, 145 mg metropolsuccinat. 25. 11 langzeit ekg und am 15.11 Orthopäde. Planung röntgen der op stelle, sowie nacken und schulterbereich wegen schwindel.
12.11 2016 2mg alprazolam, kein citrapolopram.
19.11.2016 eindosieren von 2.5 mg citrapolam zum abfangen der entzugserscheinungen. 2 mg alprazolam. 145 mg metropolsuccinat.
27.11.2016 citrapolam wieder abdosiert wegen neuer herzrytmzsstörungen. 2,25 mg alprazolam, 145 mg metropolsuccinat
24.02.2017 citrapolam auf 0, 2, 25 mg alprazolam, 122.5 mg metropolsuccinat 17.07.2017, 95 mg metropolsuccinat
01.11.2017 citapolam 0 mg, alprazolam 2.0 mg, metropolsuccinat 95 mg
21.04.18 alprazolam 1, 875 mg, metropolsuccinat 95 mg
27.05.2018 alprazolam 1,75 mg, metropolsuccinat 95 mg
03.07.2018 alprazolam 1,625 mg, metropolsuccinat 95 mg

Antworten