Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Mobu: Alprazolam absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Montag, 14.05.18, 14:49

Hallo Sigli...
Ja ich warte ab mit den Beschwerden....nur die Muskelschmerzen sind von Anfang an dabei...
Werde jetzt schauen wie es mit den 3 Tropfen sich entwickelt. Symptome und Zeitintervall sind fast immer gleich.
Das was du gerade machst, habe ich danach auch vor. Den Körper entsäuern und entgiften.

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg dabei.
LG Mobu

Ich halte durch... 100% 😁
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
sigli
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Angusta
Beiträge: 132
Registriert: Montag, 27.11.17, 12:51
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Angusta » Samstag, 19.05.18, 14:23

Hallo Mobu
Ich versuche mich grade mit Hafer Tee zu stärken ..er wird ja in der TCM bei Opium Entzügen angewandt, kann also nicht verkehrt sein
Mir ging es die letzten Tage erstaunlich gut, heute wieder etwas Absetzsymtome...bin gespannt wie sie sich entwickeln

Alles gute für dich
Liebe Grüße Angusta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Angusta für den Beitrag:
Mobu
Alprazolam
10 jahre sporadisch ca 2x 0,5 -1mg /Woche
Seit 3 Wochen täglich
1. Woche 2 x tgl. 1mg
2. und 3. Woche 1x tgl 1 mg
Jetzt Toleranz ab 0,5 mg

beginne Entzug

Das Alprazolam teile ich in zwei Dosen auf
morgens um 9.00 und nachmittags um 16.00
Von 14 - 17.00 Uhr leichte Entzugserscheinungen die in ihrer Intensität variieren ..ist aber bisher gut auszuhalten

ca.Werte da ich je nach Gefühl auf oder abrunde
0,75 mg tgl.
und Passedantropfen
11.12.17
0,675 mg täglich

25.12.17
0,607 mg täglich

13.1.2018
0.55 mg täglich

27.1.2018
0,5mg täglich / 20 ml (7ml morgens und 13 ml abends )
Ich bin zu müde zum rechnen, deswegen ab jetzt nur noch in ml

15.2.18
18ml täglich (7ml morgens und 11ml abends )

1.3.18
17ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 10ml abends

17.3
15,5 ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 8,5 ml abends

1.4
14ml täglich (0,35mg)
7 ml morgens 7ml abends

18.4
12ml täglich (0,30mg)
6ml morgens 6ml abends

14.5
11ml täglich (0,27 mg)
5,5 ml morgens 5,5 ml abends

24.5 10
10ml täglich (0,25 mg)
5 ml morgens 5 ml abends

2.6
9 ml täglich (0,22 mg)
4,5 ml morgens 4,5 ml abends

10.6
8 ml täglich (0,2 mg)
4ml morgens 4ml abends

18.6
7ml täglich (0,17mg)
3,5 morgens 3,5 ml abends

39.6
6,4 ml täglich
3,2 morgens 3,2 ml abends

15.7
5,6 ml täglich
2,8 morgens 2,8 ml abends

23.7
4,8 ml täglich 0,12mg
2,4morgens 2,4 ml abends

2.8
4ml täglich 0,1 mg
2 ml morgens 2 ml abends


Weitere Medikamente :
Betablocker
Kalziumkanalblocker
Mirtazapin 15mg abends
Buronil 1 -2 x 25 mg abends

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 19.05.18, 17:09

Hallo Angusta,
Das kenne ich auch zur genüge. Plötzlich aus dem nichts mit einmal Absetzsymptome. Den Tag über Schwankungen mit super gut und dann depressiv Stimmung mit weinen.
Z.Z.kommen viele Erinnerungen hoch , die ich jetzt erst wieder versuche aufzuarbeiten.
Dann werden wir weiter Stark sein und unsere Symptome ertragen.
Einen schönes Pfingsfest wünsche ich dir.🌺
LG Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Kaenguru70
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 19.05.18, 17:11

Ach so Hafer Tee werde ich probieren.😊
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Dienstag, 12.06.18, 13:53

Hallo und allen einen schönen Tag ,
wollte mich nach einer längeren Zeit mal wieder melden. Mir geht es den Umständen entsprechend relativ gut.
Bin nun bei 1 Tropfen angekommen.
Morgens 1/2 und am Abend 1/2 Tropfen mit der Wasserlösemethode

Heute hatte ich das erste mal Anzeichen einer beginnenden Panikattacke.😩Mit Ablenken und tiefen Atemzug konnte ich sie aber abwenden.
Es kam aus dem nichts... noch ruhig im Bett gelegen und plötzlich ging es los. Herzklopfen vom Feinsten...
Ich hoffe das es das war, oder muss ich jetzt vermehrt damit rechnen???Habe gelesen das es Absetzsymptome sein können .
Dann warte ich mal ab, was da noch so kommt.
Es ist immer wieder überraschend, was alles so passiert .
So
Allen einen erträglichen Tag und das die Symptome sich verflüchtigen.😊
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Kaenguru70
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Dienstag, 12.06.18, 20:04

Hallo Mobu,

es freut mich von dir zu lesen, du bist ja schon sehr gut vorangekommen.

Ich habe gerade nochmal deinen Verlauf gelesen und deine Sorgen, Nöte und Ängste ähneln sehr meinen.
Es tut gut zu lesen, dass es bei anderen besser wurde, dadurch schöpft man auch wieder Hoffnung.
Es tut mir leid, dass du eine Panikattacke hattest. Ich habe eher Angsstörungen, kann von daher nicht soviel dazu sagen.

Mir wurde jetzt ein Buch empfohlen, was mich persönlich sehr anspricht in seiner Vorgehensweise.

"Panikattacken und andere Angststörungen loswerden" von Klaus Bernhardt.
Du kannst ja mal stöbern in den Beschreibungen, ob es dir helfen könnte.

Lieben Gruß und gutes Gelingen

(Berichte bitte weiter über dein Befinden, wenn es dir möglich ist)

Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Dienstag, 12.06.18, 20:30

Hallo Sarah,
Habe vor ein paar Tagen an dich gedacht.
Ja es gibt Tage da ist es gut und dann, so wie heute da ist es schwierig... aber das Ende ist in Sicht😊
Übrigens das Buch habe ich als Hörbuchprobe schon gehört. Finde ich super, da ich auch seine Art und Weise wie er erklärt mag. Dazu hat er eine sehr sympathische Stimme.
Ich habe auch eine Angststörung und dazu kamen plötzlich Panikattacken 3x . Das war auch der Grund warum ich mit Alprazolam begann...
So liebe Sarah ... einen schönen Abend noch
🌺Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Kaenguru70
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Mittwoch, 13.06.18, 9:54

Guten Morgen.
Heute ist ein ganz schlechter Tag. Seid heute Nacht habe ich Unruhe, Herzklopfen, Übelkeit und kribbeln untercder Haut, Gedanken kreisen und Angst.. bleibe heut im Bett und hoffe das es bald vorbei geht . Meine Dosis ist so niedrig und hat doch so heftige Auswirkungen...😢
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Ululu 69
Team
Beiträge: 3400
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 9331 Mal
Danksagung erhalten: 5852 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 13.06.18, 13:13

Hallo Mobu, :)

leider ist es nicht ungewöhnlich, dass der Entzug gegen Ende schwieriger wird.
Ich hoffe, du kannst dich schnell stabilisieren.

:hug:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Kaenguru70
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Mittwoch, 13.06.18, 13:15

Hallo Mobu,

Mir geht es gerade auch sehr bescheiden, aber ich wollte dir kurz noch einen Gedanken dalassen.

0,5 mg Rivotril = 10 mg Diazepam
0,5 mg Alprazolam = 10 mg Diazepam (oder auch 7,5 mg)

Wenn du bei 0,1 mg bist sind das noch immerhin 2 mg Diazepam.
Ich bin bei 1,15 mg Diazepam und merke jedes 0,×× mg Reduktion bzw erhole mich wohl zwischen den Abdosierungsschritten nicht richtig (1-4 Wochen).
Ich habe jetzt nochmal einen Hauch aufdosiert und mache Pause, um mich zu stabilisieren.
Auch ich musste jetzt verinnerlichen, dass es im unteren Dosisbereich sehr schwierig werden kann.
Vielleicht ist das bei dir auch so.
Es gibt hier Foris, die haben sich 1 Jahr Zeit für 1 mg Diazepam gelassen.
Ich für mich habe mir gedacht, es ist besser es langsamer angehen zu lassen.

Gutes Gelingen 🍀
Sarah

P.S. 10% Regel !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Mittwoch, 13.06.18, 17:21

Hallo Danke für eure Worte...
Ich hoffe das es sich stabilisiert... das Ende ist in Sicht

Die 10% Regel bedeutet , dass ich um 0,01 nur reduzieren sollte?
Bin z.Z.bei 0,1 mg Rivotril = 1 Tropfen...
Nehme morgens 1/2 und abends 1/2.

Momentan mit Wassermethode 1 Tropfen ( 0,1mg) und 10 ml Wasser, ziehe 5 ml ab und nehme die anderen 5 ml .
Wenn ich wieder stabil bin heißt das ich nehme den Tropfen und tu 10 ml Wasser dazu und nehme 5,5 ml raus und die 4,5 ml nehme ich...
Richtig???
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 2185 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Mittwoch, 13.06.18, 18:05

Hallo Mobu,

deine Rechnung ist nicht ganz richtig. Vielleicht ist es einfacher, wenn du immer von einer Einheit, also 1 Tropfen = 0,1 mg ausgehst.

0,1 mg entsprechen 10 ml
0,01 mg entsprechen x ml

0,01 x 10 ml ./. 0,1 mg = 1 ml

Du mußt von den 10 ml also 1 ml entnehmen.

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag:
Mobu
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Kaenguru70
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Mittwoch, 13.06.18, 18:10

Hallo Mobu,

Ich bin wie du 'nur' Betroffene, mir wurde jetzt mehrfach geraten langsam abzudosieren und die 10%Regel nahe gelegt.

Ich bin gerade nicht alltagsfähig und habe zwei Teenies, Haus und Hund.
Von daher mache ich jetzt sogar Pause.

Ich schreibe dir das, weil du berichtest, dass es dir schlecht geht. Da du dein Medikament noch nicht soo lange nimmst wie ich, kann es bei dir besser funktionieren. Das wird dir dein Befinden dann sagen.
Ich habe jetzt aber auch schon von Betroffenen gelesen, die es 'nur' 1 Jahr nahmen und lange absetzen mussten. Jeder ist ein Einzelfall.

Schau wie es dir geht.
Deine Berechnung wäre richtig.

Viele Grüsse Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Mittwoch, 13.06.18, 18:15

Liebe Sigli... ich habe mich da falsch ausgedrückt... insgesamt ja 1 ml ,doch ich teile meine Dosis auf zwei Gaben. Also jeweils 0,5 ml weniger pro Ennahme.
Danke Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Kaenguru70
Beiträge: 990
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1171 Mal
Danksagung erhalten: 962 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Mittwoch, 13.06.18, 18:58

Hallo Mobu,

Ich hatte dich genau so verstanden. Auf zwei Gaben und von jeder 0,5 ml weniger.

LG
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 2185 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Mittwoch, 13.06.18, 19:00

Liebe Mobu,

wenn du das zweimal am Tag machst, ist deine Rechnung richtig. :)

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaenguru70Mobu
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Donnerstag, 14.06.18, 8:28

Guten Morgen....
Wieder eine Nacht mit heftiger Migräne ab 24.00 ... geht das jetzt so weiter? Ab 4.30 Unruhe und kribbeln im Körper.
Der 1/2 Tropfen wirkt nicht mehr und wenn ich ihn nehme heftige Übelkeit dazu. Ich kann nicht essen und es wird immer Schwerer. Das Bett ist wieder mein bester Freund heute, doch so kann es nicht weiter gehen.Jetzt ist Tag 9 nach reduzieren.
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Jamie
Beiträge: 15343
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18759 Mal
Danksagung erhalten: 24743 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Jamie » Donnerstag, 14.06.18, 8:58

Hallo Mobu,

wie soll es stattdessen weitergehen?
Möchtest du wieder aufdosieren?

Ein Benzoentzug fordert deine Leidensfähigkeit heraus.
Es muss jedem klar sein, dass es eine Dosis geben kann, oft im niedrigen Bereich, wo sie nicht mehr wirkt und man es einfach nur noch durchleiden muss, so sehr ich es jedem auch wünschen würde, dass es nicht so ist.

Wenn möglich würde ich mich durchbeißen und alles symptomatisch behandeln und den Entzug durchziehen. Dass dir bei dem letzten Tropfen übel wird interpretiere ich auch als Zeichen, dass der Körper es loshaben will. Wie siehst du es?

Migräne mit Kopfschmerztabletten und Migränetherapeutikum behandeln, falls das Analgetikum nicht wirkt, Übelkeit kann man versuchen mit Ingwer zu lindern, ansonsten gibt es eine Palette ein verschreibungsfreien und verschreibungspflichtigen Medikamenten dagegen.

Ausruhen, Bett, ab und zu mal in irgendwas beißen, was geht (belegtes Brot, Banane, Keks, Müsliriegel, Schale Haferflocken, paar Löffel Suppe oder Pudding oder Joghurt, gekochte Kartoffeln...) - oder was eben an dich geht.
Gibt es was, was dir schmeckt und was du auch verträgst?
Ich beobachte bei vielen im Entzug, die sich mit essen schwer tun, dass es abends oft ein wenig besser ist mit dem Essen. Ist das bei dir auch so?

Mitfühlende Grüße :hug:
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag:
Mobu
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Donnerstag, 14.06.18, 9:18

Liebe Jamie...
Ich werde nicht zurück gehen. Beiße mich durch.
Ibuprofen hilft und Tee trinken geht auch. Ja zum Abend hin wird es besser. Kann etwas essen. Haferflocken mit L actosefreier Milch.
Danke für deine Worte..
Stabilisiert es sich nochmal oder wär es besser in zwei Schritten abzusetzen?
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 16.06.18, 23:25

Hallo und guten Abend 🌙

Jamie schrieb mir:,,dein Körper sagt dir, er will es los werden“.
Ich habe es getan,den letzten Tropfen abgesetzt.
Die ersten 12 h waren schwer, Muskelschmerzen, Übelkeit und Durchfall.24h später nur noch schlapp und sehr müde.
Habe sehr viel geschlafen.Jetzt 51 h später schon viel besser.Essen ist wieder möglich. Übelkeit ist abgeklungen und der Durchfall auch weg.
Nur noch leichte Muskelschmerzen und Verspannungen...


Drückt mir die Daumen, dass es jetzt aufwärts geht.

Ich habe auf meinen Körper gehört und daher so gehandelt. Mir ging es mit dem letzten Tropfen schlecht, also tat ich das, was nötig war.

Liebe Grüße und vielen lieben Dank für all eure Unterstützung, euren Zuspruch, mutmachenden Worte und Verständnis , auch in schlechten Zeiten...

:pillowtalk:

P.s. Ich werde weiter berichten...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaenguru70LinLina
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Antworten