Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Mobu: Alprazolam abgesetzt, dann Clonazepam ausgeschlichen, Bessserung in Sicht

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Angusta
Beiträge: 143
Registriert: Montag, 27.11.17, 12:51
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Angusta » Samstag, 17.03.18, 11:29

Hallo mobu
Dein erster Beitrag war am 12.2
Durch deine Ungeduld hast du jetzt 4 Wochen wertvolle Wochen verschenkt
und jedesmal fängst du von vorne an
Du würdest jetzt schon viel weiter sein
Durch diese voreiligen Aktionen ziehst du alles nur ins unendliche
Das solltest du dir verinnerlichen
Wenn du bald durch sein willst übe dich in Geduld, sonst wirst du dreimal so viel Zeit als eigentlich unendlich Weiterleiden
Es liegt in deiner Hand.

Mir geht's auch mies in letzter Zeit ich bin kein Stück mehr belastbar und hab Schmerzen
Aber auch mir bleibt nichts anderes übrig als mich durchzubeissen um aus diesem Suchtgefängnis ausbrechen zu können

Geduld ist der einzigste Freund der uns hilft !
Liebe Grüße Angusta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Angusta für den Beitrag (Insgesamt 4):
ClarissaMobuDeeDee123Katharina
Alprazolam
10 jahre sporadisch ca 2x 0,5 -1mg /Woche
Seit 3 Wochen täglich
1. Woche 2 x tgl. 1mg
2. und 3. Woche 1x tgl 1 mg
Jetzt Toleranz ab 0,5 mg

beginne Entzug

Das Alprazolam teile ich in zwei Dosen auf
morgens um 9.00 und nachmittags um 16.00
Von 14 - 17.00 Uhr leichte Entzugserscheinungen die in ihrer Intensität variieren ..ist aber bisher gut auszuhalten

ca.Werte da ich je nach Gefühl auf oder abrunde
0,75 mg tgl.
und Passedantropfen
11.12.17
0,675 mg täglich

25.12.17
0,607 mg täglich

13.1.2018
0.55 mg täglich

27.1.2018
0,5mg täglich / 20 ml (7ml morgens und 13 ml abends )
Ich bin zu müde zum rechnen, deswegen ab jetzt nur noch in ml

15.2.18
18ml täglich (7ml morgens und 11ml abends )

1.3.18
17ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 10ml abends

17.3
15,5 ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 8,5 ml abends

1.4
14ml täglich (0,35mg)
7 ml morgens 7ml abends

18.4
12ml täglich (0,30mg)
6ml morgens 6ml abends

14.5
11ml täglich (0,27 mg)
5,5 ml morgens 5,5 ml abends

24.5 10
10ml täglich (0,25 mg)
5 ml morgens 5 ml abends

2.6
9 ml täglich (0,22 mg)
4,5 ml morgens 4,5 ml abends

10.6
8 ml täglich (0,2 mg)
4ml morgens 4ml abends

18.6
7ml täglich (0,17mg)
3,5 morgens 3,5 ml abends

39.6
6,4 ml täglich
3,2 morgens 3,2 ml abends

15.7
5,6 ml täglich
2,8 morgens 2,8 ml abends

23.7
4,8 ml täglich 0,12mg
2,4morgens 2,4 ml abends

2.8
4ml täglich 0,1 mg
2 ml morgens 2 ml abends

11.8
3,2 ml täglich 0,08mg
1,6 ml morgens 1,6 ml abends

20.8
2,4 ml täglich 0,06 mg
1,2 ml morgens 1,2 ml abends

30. 8
1,6 ml täglich 0,04 mg
0,8ml morgens 0,8ml abends

9.9
0,8 ml täglich 0,02 MG
0,4ml morgens 0,4ml abends

18.9 NULL :party2: :party2: :party2:




Weitere Medikamente :
Betablocker
Kalziumkanalblocker
Mirtazapin 15mg abends
Buronil 1 -2 x 25 mg abends

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 11:41

Liebe Angusta,
Genau das ist mir bewusst geworden.
😢Ich muss es jetzt anpacken sonst komme ich da nie raus. Danke 🙏🏻
Werde jetzt 8 Tropfen kontinuierlich nehmen und endlich Geduld haben . Ich werde im November Oma und da möchte ich halbwegs belastbar sein.
Ich hoffe , dass ich nicht noch alles schlimmer gemacht habe.
Ich wünsche dir viel Kraft , drücke dich in Gedanken.
Muss ich wirklich ganz von Vorn anfangen????

LG Mobu
Zuletzt geändert von Mobu am Samstag, 17.03.18, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 11:43

😭
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Clarissa
Beiträge: 2081
Registriert: Sonntag, 24.08.14, 18:37
Hat sich bedankt: 2178 Mal
Danksagung erhalten: 4423 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Clarissa » Samstag, 17.03.18, 11:49

... und ganz ohne Symptome geht Dein Benoentzug möglicherweise nicht über die Bühne. Gerade die ekelhafte Schlaflosigkeit gilt es eine Weile auszuhalten.
Aber das wird alles.
Das Gras wächst leider nicht schneller, wenn man daran zieht :wink: .

Bleib cool und halte geduldig durch.

VG von Clarissa
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clarissa für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobuDeeDee123
früher als sleepless2014 im Forum unterwegs gewesen, aber nicht mehr schlaflos :party2:

seit Mai 2015 EU-Rentnerin letztlich wegen der Entzugsproblematik

los ging alles mit lebenslangen Schlafproblemen, die sich in Lebenskrisen mit depressiven Episoden verstärkten

leidvolle Erfahrungen mit Elektro"heil"krampftherapie und ziemlich allen AD, zahlreichen NL und anderen Psychopharmaka wie z.B. Pregabalin, Carbamazepin, Valproat, Johanniskraut, leider auch Diazepam und Zolpidem (von letzteren beiden abhängig geworden) und dem Kaltabsetzen

Diazepam-frei seit November 2013, Zolpidem-frei seit Mitte April 2014, ohne jegliche Psychopharmaka seit September 2014 (zuletzt das "deckelnde" NL Dominal forte abgesetzt nach raschem Abdosieren)

aktuell im protrahierten Entzug (?) mit sehr unangenehmen, v.a. körperlichen Symptomen

Inzwischen fast 4 Jahre frei von Medikamenten. NR, keinerlei Alkohol und Koffein mehr, weil alles triggert. "Reizarmes" Leben einschließlich Ernährung, soweit sich das machen lässt.

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 11:56

Hallo Clarissa,
Eure Erfahrungen zeigt ,dass es nicht schnell geht. Man will es loswerden, handelt schnell und dann ist man wieder da, wo man angefangen hat.
Musste mir heute schon den Kopf waschen lassen von einer lieben Freundin. :(
Muss ich jetzt wirklich wieder 4 Wochen warten, bis ich mit der Reduktion beginnen kann???

Bekomme leichte Depression durch das Clonazepam....
Hat noch jemand die Erfahrung gemacht???


LG Mobu
Zuletzt geändert von Mobu am Samstag, 17.03.18, 12:52, insgesamt 2-mal geändert.
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Emilie
Beiträge: 107
Registriert: Samstag, 18.04.15, 8:48
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Emilie » Samstag, 17.03.18, 12:23

Hi! Ich habe auch damals umgestellt von
Tavor auf Diazepem, die Umstellung war sehr schlimm. Ich hatte dann als ich das Dia weiter nahm, auch heftige Symptome, hab es dann bis 12,5 mg Diazepam zu Hause geschafft und den Rest hatte ich (zum Glück ich hatte gute Erfahrung mit Klinik) auf einer Schmerzstation entzogen, mit langsamen Runterdosieren der Medikamtente, dazu 6! clonidin, die dann in der Klinik auch wieder abdosiert, bis auf 1500 mg. Die habe ich dann zwei Jahre genommen. Mir hat das clonidin sehr geholfen, den Entzug zu erleichtern. Ich hatte aber Glück, dass ich auf dieser Station entziehen konnte.

Weshalb hast du das Benzo denn bekommen?

LG, emilie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Emilie für den Beitrag:
Mobu
2015 u.a kalten stationären Entzug von Diazepam. (Psychoanalytische Therapie 2014-2017).

Januar 2018 Rüchfall, wieder Dia 10mg

20.Februar wieder Umstieg auf Tavor 5mg-7,5mg.

Derzeit seit 14. 3 im 0 Tavor Entzug. Kurze Einnahme, aber Abhängigkeit.
Medikamente: 2400 mg Gabapentin, Seroquel bei Bedarf, 150 mg Trimiparin :zombie:
Physisch beeinträchtigt.

Leider zwei Selbstmordversuche in der schlimmen Zeit
- ich bin Schmerzpatientin seit Jahren, ohne bisherigen Befund
-seit traumatischen Erfahrungen in analytischer Therapie starke gesundheitliche Einschränkungen.
-vor allem starke Allergien
Ich bekam dann Kortison, seither Wasser im Körper und starke Gewichtszunahme.
stärkere Suizidgedanken
trotzdem sehr große Angst ohne Benzos vom Tod.


wenn es mir mit den Allergien sehr schlecht geht, nehme ich Lorano, Prednisolon

Ich grüße euch sehr freundlich, M. :group:

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 12:37

Hallo Emilie
Das Alprazolam hatte ich vom Psychater bekommen wegen Unruhe und 2 Panikattacken.
LG Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Emilie
Beiträge: 107
Registriert: Samstag, 18.04.15, 8:48

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Emilie » Samstag, 17.03.18, 12:59

Hat dein Psychiater wegen den NW des Dias gewechselt?
2015 u.a kalten stationären Entzug von Diazepam. (Psychoanalytische Therapie 2014-2017).

Januar 2018 Rüchfall, wieder Dia 10mg

20.Februar wieder Umstieg auf Tavor 5mg-7,5mg.

Derzeit seit 14. 3 im 0 Tavor Entzug. Kurze Einnahme, aber Abhängigkeit.
Medikamente: 2400 mg Gabapentin, Seroquel bei Bedarf, 150 mg Trimiparin :zombie:
Physisch beeinträchtigt.

Leider zwei Selbstmordversuche in der schlimmen Zeit
- ich bin Schmerzpatientin seit Jahren, ohne bisherigen Befund
-seit traumatischen Erfahrungen in analytischer Therapie starke gesundheitliche Einschränkungen.
-vor allem starke Allergien
Ich bekam dann Kortison, seither Wasser im Körper und starke Gewichtszunahme.
stärkere Suizidgedanken
trotzdem sehr große Angst ohne Benzos vom Tod.


wenn es mir mit den Allergien sehr schlecht geht, nehme ich Lorano, Prednisolon

Ich grüße euch sehr freundlich, M. :group:

Berlin-2013
Beiträge: 1107
Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26
Hat sich bedankt: 550 Mal
Danksagung erhalten: 861 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Berlin-2013 » Samstag, 17.03.18, 13:00

Hallo, wie bereits Clarissa schrieb, mach jetzt bitte keinen Fehler sonst wird alles nur schlimmer weil wir alle das selbst erlebt haben, können wir nur warnen und dir sagen: langsam AUSSCHLEICHEN und keine Halsüberkopfaktion weil es dich viel länger im Entzug hält als nötig und es wesentlich schlimmer kommen könnte aber wenn du langsam machst wie z. B. sigli dann sind deine Chancen gut, raus zu kommen! Vertraue auf unsere Erfahrungen bitte.

Ich und viele hier, können gut verstehen das du es loswerden möchtest aber das geht leider nur mit Geduld und wir mussten es leider auf die harte Tour lernen....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Berlin-2013 für den Beitrag (Insgesamt 3):
MobuLinLinaDeeDee123
viele Grüße und 2018 wird super
Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 13:09

Hallo Berlin 2013?,
Ich sitze hier und😢da ich zu der Erkenntnis gekommen bin, dass ich schon viel Zeit verschenkt habe.
Werde jetzt bei meiner Dosis bleiben.
2-1-2-3 Tropfen Clonazepam.
Langsam,dass ist für mich ein neues Wort . Ich nehme es mir zu Herzen.
Wie könnte mein weiterer Weg aussehen????
Nehme meine Tropfen z.z.
6.00 2 12.30 1 18.00 2 22-23.00 3 Tropfen
LG Mobu
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 13:13

Hallo Emilie
Ja wegen Nebenwirkungen wurde ich auf Clonazepam umgestellt.
Warum fragst du?
VG Mobu
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Emilie
Beiträge: 107
Registriert: Samstag, 18.04.15, 8:48
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Emilie » Samstag, 17.03.18, 13:14

dann war A. dein Bedarfsmedikament?
Du kannst das jedoch bestimmt schaffen!
Ich habe leider keine Erfahrung mit dem
Medikament, was du jetzt einnimmst.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Emilie für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobuKatharina
2015 u.a kalten stationären Entzug von Diazepam. (Psychoanalytische Therapie 2014-2017).

Januar 2018 Rüchfall, wieder Dia 10mg

20.Februar wieder Umstieg auf Tavor 5mg-7,5mg.

Derzeit seit 14. 3 im 0 Tavor Entzug. Kurze Einnahme, aber Abhängigkeit.
Medikamente: 2400 mg Gabapentin, Seroquel bei Bedarf, 150 mg Trimiparin :zombie:
Physisch beeinträchtigt.

Leider zwei Selbstmordversuche in der schlimmen Zeit
- ich bin Schmerzpatientin seit Jahren, ohne bisherigen Befund
-seit traumatischen Erfahrungen in analytischer Therapie starke gesundheitliche Einschränkungen.
-vor allem starke Allergien
Ich bekam dann Kortison, seither Wasser im Körper und starke Gewichtszunahme.
stärkere Suizidgedanken
trotzdem sehr große Angst ohne Benzos vom Tod.


wenn es mir mit den Allergien sehr schlecht geht, nehme ich Lorano, Prednisolon

Ich grüße euch sehr freundlich, M. :group:

Berlin-2013
Beiträge: 1107
Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26
Hat sich bedankt: 550 Mal
Danksagung erhalten: 861 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Berlin-2013 » Samstag, 17.03.18, 13:23

Hallo, dein Plan sieht doch gut aus und deshalb warte mindestens 14 Tage um zu schauen wie es dir geht und dann neu überlegen.

Unter 14 Tage würde ich nichts ändern, nach meiner Erfahrung ist das das mindeste an Zeit um zu sehen wie der Körper reagiert und wie die Symptome sich geändert haben.

Wenn ich das alles was ich heute weiß bereits 2013 gewusst hätte mit meinen lächerlichen 5 mg diazepam dann hätte ich mir je 0,5 mg alle 4 Wochen Zeit genommen und wäre nach 10 Monaten aus der Medikamentsucht noch gut raus kommen aber so ist alles anders gekommen und ich krepel seit Jahren damit rum.... Geduld und Zeit lassen sind die Zauberworte .....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Berlin-2013 für den Beitrag (Insgesamt 3):
MobuLinLinaKatharina
viele Grüße und 2018 wird super
Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 13:27

Lieben Dank Berlin -2013🙏🏻

Oh da hast du ja wirklich einen Steinigen Weg hinter dir.
Ich hoffe ,dass ich es auch mit Geduld schaffe.

Dann bin ich nicht die Einzige die in diese Situation geraten ist? Es ist der einzige Weg, der uns ans Ziel bringt. Eure Erfahrungen nehme ich gerne an und werde jetzt durchhalten und darauf hin arbeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Berlin-2013
Beiträge: 1107
Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26
Hat sich bedankt: 550 Mal
Danksagung erhalten: 861 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Berlin-2013 » Samstag, 17.03.18, 14:22

Hallo Mobi,

Nein du bist nicht die einzige, die in diese Falle getappt ist aber du hast Glück dieses Forum gefunden zu haben und dadurch die bereits gemachten Fehler nicht wiederholen zu müssen, die uns bereits angetan wurden oder die wir gemacht haben aus Unwissenheit.

Es gibt hier etliche traurige Beispiele und du kannst profitieren und alles richtig machen und froh sein das du nicht nur 1 Medikament an der Backe hast und schon bei 8 Tropfen bist!!!

Yippie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Berlin-2013 für den Beitrag:
Katharina
viele Grüße und 2018 wird super
Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 17.03.18, 14:29

Hey Berlin-2013,
Da hast du Recht, dass ich nur noch 8 Tropfen habe...😊
Ihr leistet tolle Arbeit 👍🏻Danke für deine Worte.
🤗
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Dienstag, 03.04.18, 7:19

Guten Morgen,
Habe vor 6 Tagen um 1 Tropfen reduziert und habe heftige Symptome. Unruhe , Zittern, Schweizausbrpche und Übelkeit . Kann das noch von der Reduktion kommen?
Habe 3 Std geschlafen und bin total fertig.
LG Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Angusta
Beiträge: 143
Registriert: Montag, 27.11.17, 12:51
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Angusta » Dienstag, 03.04.18, 7:54

Hallo Mobu
Ja kann es ....ich hab die Reduktionssymtomatik auch immer erst 6 Tage danach ....das dauert so 2-3 Tage und dann ist's wieder besser ..völlig normal also
Das muss man halt jetzt aussitzen :(

Liebe Grüße Angusta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Angusta für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinaMobuKatharinaDeeDee123
Alprazolam
10 jahre sporadisch ca 2x 0,5 -1mg /Woche
Seit 3 Wochen täglich
1. Woche 2 x tgl. 1mg
2. und 3. Woche 1x tgl 1 mg
Jetzt Toleranz ab 0,5 mg

beginne Entzug

Das Alprazolam teile ich in zwei Dosen auf
morgens um 9.00 und nachmittags um 16.00
Von 14 - 17.00 Uhr leichte Entzugserscheinungen die in ihrer Intensität variieren ..ist aber bisher gut auszuhalten

ca.Werte da ich je nach Gefühl auf oder abrunde
0,75 mg tgl.
und Passedantropfen
11.12.17
0,675 mg täglich

25.12.17
0,607 mg täglich

13.1.2018
0.55 mg täglich

27.1.2018
0,5mg täglich / 20 ml (7ml morgens und 13 ml abends )
Ich bin zu müde zum rechnen, deswegen ab jetzt nur noch in ml

15.2.18
18ml täglich (7ml morgens und 11ml abends )

1.3.18
17ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 10ml abends

17.3
15,5 ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 8,5 ml abends

1.4
14ml täglich (0,35mg)
7 ml morgens 7ml abends

18.4
12ml täglich (0,30mg)
6ml morgens 6ml abends

14.5
11ml täglich (0,27 mg)
5,5 ml morgens 5,5 ml abends

24.5 10
10ml täglich (0,25 mg)
5 ml morgens 5 ml abends

2.6
9 ml täglich (0,22 mg)
4,5 ml morgens 4,5 ml abends

10.6
8 ml täglich (0,2 mg)
4ml morgens 4ml abends

18.6
7ml täglich (0,17mg)
3,5 morgens 3,5 ml abends

39.6
6,4 ml täglich
3,2 morgens 3,2 ml abends

15.7
5,6 ml täglich
2,8 morgens 2,8 ml abends

23.7
4,8 ml täglich 0,12mg
2,4morgens 2,4 ml abends

2.8
4ml täglich 0,1 mg
2 ml morgens 2 ml abends

11.8
3,2 ml täglich 0,08mg
1,6 ml morgens 1,6 ml abends

20.8
2,4 ml täglich 0,06 mg
1,2 ml morgens 1,2 ml abends

30. 8
1,6 ml täglich 0,04 mg
0,8ml morgens 0,8ml abends

9.9
0,8 ml täglich 0,02 MG
0,4ml morgens 0,4ml abends

18.9 NULL :party2: :party2: :party2:




Weitere Medikamente :
Betablocker
Kalziumkanalblocker
Mirtazapin 15mg abends
Buronil 1 -2 x 25 mg abends

Mobu
Beiträge: 280
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 370 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Dienstag, 03.04.18, 9:06

Lieben Dank ,
Angusta.... bin heute einKandidat fürs Bett.
LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag (Insgesamt 2):
KatharinaDeeDee123
Von Dez.2016-Februar 2018 sporadisch Alprazolam 0,25 mg-0,5mg gegen Unruhe und Herzklopfen
Februar 2018 erste Panikattacke und plötzlich keine Wirkung mehr...
Wechsel auf Clonazepam (Rivotril)
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

15 Wochen auf Null
Es gibt gute und schlechte Phasen
Symptome
Konzentrieren sehr schwierig
Muskelverspannungen im Nacken
Kopfschmerzen immer vor der Welle
morgens Unruhe und Herzklopfen

Angusta
Beiträge: 143
Registriert: Montag, 27.11.17, 12:51
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Angusta » Dienstag, 03.04.18, 9:09

Mobu hat geschrieben:
Dienstag, 03.04.18, 9:06
Lieben Dank ,
Angusta.... bin heute einKandidat fürs Bett.
LG
Ich auch :hug:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Angusta für den Beitrag:
DeeDee123
Alprazolam
10 jahre sporadisch ca 2x 0,5 -1mg /Woche
Seit 3 Wochen täglich
1. Woche 2 x tgl. 1mg
2. und 3. Woche 1x tgl 1 mg
Jetzt Toleranz ab 0,5 mg

beginne Entzug

Das Alprazolam teile ich in zwei Dosen auf
morgens um 9.00 und nachmittags um 16.00
Von 14 - 17.00 Uhr leichte Entzugserscheinungen die in ihrer Intensität variieren ..ist aber bisher gut auszuhalten

ca.Werte da ich je nach Gefühl auf oder abrunde
0,75 mg tgl.
und Passedantropfen
11.12.17
0,675 mg täglich

25.12.17
0,607 mg täglich

13.1.2018
0.55 mg täglich

27.1.2018
0,5mg täglich / 20 ml (7ml morgens und 13 ml abends )
Ich bin zu müde zum rechnen, deswegen ab jetzt nur noch in ml

15.2.18
18ml täglich (7ml morgens und 11ml abends )

1.3.18
17ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 10ml abends

17.3
15,5 ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 8,5 ml abends

1.4
14ml täglich (0,35mg)
7 ml morgens 7ml abends

18.4
12ml täglich (0,30mg)
6ml morgens 6ml abends

14.5
11ml täglich (0,27 mg)
5,5 ml morgens 5,5 ml abends

24.5 10
10ml täglich (0,25 mg)
5 ml morgens 5 ml abends

2.6
9 ml täglich (0,22 mg)
4,5 ml morgens 4,5 ml abends

10.6
8 ml täglich (0,2 mg)
4ml morgens 4ml abends

18.6
7ml täglich (0,17mg)
3,5 morgens 3,5 ml abends

39.6
6,4 ml täglich
3,2 morgens 3,2 ml abends

15.7
5,6 ml täglich
2,8 morgens 2,8 ml abends

23.7
4,8 ml täglich 0,12mg
2,4morgens 2,4 ml abends

2.8
4ml täglich 0,1 mg
2 ml morgens 2 ml abends

11.8
3,2 ml täglich 0,08mg
1,6 ml morgens 1,6 ml abends

20.8
2,4 ml täglich 0,06 mg
1,2 ml morgens 1,2 ml abends

30. 8
1,6 ml täglich 0,04 mg
0,8ml morgens 0,8ml abends

9.9
0,8 ml täglich 0,02 MG
0,4ml morgens 0,4ml abends

18.9 NULL :party2: :party2: :party2:




Weitere Medikamente :
Betablocker
Kalziumkanalblocker
Mirtazapin 15mg abends
Buronil 1 -2 x 25 mg abends

Antworten