Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Mobu: Alprazolam absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
Jamie
Beiträge: 15535
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19161 Mal
Danksagung erhalten: 25254 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Jamie » Dienstag, 03.04.18, 15:00

Hallo Mobu und Angusta, :)

ich reihe mich mit ein.
Ich hab zwar keinen Entzug, aber mir geht es heute auch untergrottig.
Ich hatte über Ostern Migräne und habe heute noch Nachwehen im ZNS (hochroter Kopf, schwitzen, frieren, Erschöpfung, Herzklopfen, Unruhe), die einem Entzug nahekommen und mein Vater liegt seit 31 Tagen auf Intensivstation und es geht ihm schlecht; ich würde gerne im Bett liegen bleiben, aber in 45min muss ich da hin, auf Intensivstation.

LG Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinaUlulu 69KatharinaMobuDeeDee123
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Katharina » Dienstag, 03.04.18, 15:42

Hallo Mobile und Angusta!

Das Wetter der letzten Tage ist umwerfend
mit dröhnt der Schädel uvm ich hoffe ihr könnt es euch so angeht wie möglich trotzdem gestalten.

Liebe Grüße
Katharina











( liebe Jamie,
ich wünsche Dir Glück auf Deinem Weg heute
und das Du Dich alsbald wieder hin legen und ausruhen kannst. )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaMobu
► Text zeigen

Kevin05

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kevin05 » Dienstag, 03.04.18, 15:44

Mein Mitgefühl Jamie, das ist eine sehr schwere Zeit für dich, mehr will ich dazu gar nicht sagen, weil wenn ich so was lese, bricht in mir auch immer Sprachlosigkeit aus und das ist auch gut so, weil da gibt es nichts zu sagen was hilft, Kevin _()_

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Dienstag, 03.04.18, 16:10

Hallo ihr Lieben,
das Wetter hier in Berlin ist super, nur mein Kopf mag es heute überhaupt nicht.😣
Migräne kenne ich zur genüge.Nicht mal die Schmerztablette hilft.

Liebe Jamie, sei tapfer und hoffe.

LG Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Katharina
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Benzodiazepine ausschleichen

Beitrag von Mobu » Freitag, 13.04.18, 12:30

Hallo ihr Lieben,
bin jetzt seit 7 Tagen bei 5 Tropfen Rivotril.Am 5-6 Tag treten Symptome auf . Z.Z. heftige depressive Schübe, Muskelschmerzen,Übelkeit und nun auch Schlafprobleme und heftige Hitzewellen oft nur in der Nacht.
Sind das alles Symptome durch die Reduktion?
Bin jetzt so im Rhythmus von 10-12 Tage zu reduzieren.
Jeweils 1 Tropfen.
Ist das ok oder sollte ich kleinere Schritte machen?
LG Mobu

7 Tropfen habe ich 14 Tage gehalten

6 Tropfen 10 Tage , Symptome am 5-6 danach alles wieder ok

5 Tropfen jetzt Tag 7 und heftige Symptome seit 2 Tagen nach Reduktion
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Murmeline
Team
Beiträge: 13081
Registriert: Sonntag, 11.01.15, 13:50
Hat sich bedankt: 14632 Mal
Danksagung erhalten: 13206 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Murmeline » Freitag, 13.04.18, 13:10

Threads zusammengelegt. Bitte schrieb immer in einem Thread weiter!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Murmeline für den Beitrag:
Mobu
Erfahrung mit Psychopharmaka (Citalopram, langjährig Venlafaxin und kurzzeitig Quetiapin), seit Sommer 2012 abgesetzt
Hinweis: Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dein Behandler nimmt Absetzproblematik nicht ernst? Das geht anderen auch so, siehe hier
Einer Deiner Ärzte erkennt Probleme mit Psychopharmaka an? Dann berichte doch hier

Berlin-2013
Beiträge: 1085
Registriert: Dienstag, 05.11.13, 17:26
Hat sich bedankt: 545 Mal
Danksagung erhalten: 814 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Berlin-2013 » Freitag, 13.04.18, 13:19

Hallo Mobu,
Du machst zu schnell!

Gerade im unteren Bereich wo du drin streckst ist viel Geduld und Disziplin gefragt, sonst geht es nicht gut aus und du zahlst einen hohen Preis dafür.....

Immer einen kleinen Schritt nach dem anderen und die 4 Wochen Regeln beachten weil das ZNS unbedingt Zeit braucht um sich anzupassen!!!

Und immer nur 1 Tropfen weniger bitte, vertraue uns und wiederhole nicht unsere Fehler.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Berlin-2013 für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieMobuDeeDee123
viele Grüße und 2018 wird super
Ich war viel zu schnell unterwegs und es hat alles verschlimmert und den Entzug unnötig verlängert!! :schnecke: besser ZEIT UND GEDULD
13. September 4 Jahre nach 0 mg :party2: Heilung des ZNS leider noch nicht 100 Prozent aber 85 %

Zur Zeit EIN helles strahlendes Licht am Ende des Tunnels :party2:


► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Freitag, 13.04.18, 14:01

Hallo Berlin,
Habe immer nur um 1 Tropfen reduziert . Nie mehr.
Vom Tempo her habe ich mich gut gefühlt und daher reduziert. Werde jetzt warten mit meinen 5 Tropfen und hoffen das es sich beruhigt.
VG Mobu


Bin ja nun schon den 7. Tag bei der Dosis und möchte ungern wieder hoch gehen.😕
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
DeeDee123
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Freitag, 13.04.18, 15:32

Hallo Jamie,
ich hoffe das du etwas Zeit zum verschnaufen gefunden hast und etwas Kraft tanken konntest.
Ich drücke weiterhin die Daumen, dass es mit deinem Papa Bergauf geht und alles ein gutes Ende findet.
Ganz liebe Grüße Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
DeeDee123
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Freitag, 13.04.18, 15:34

Danke Murmeline fürs verschrieben.
Bin z.Z.etwas neben der Spur.
Ein schönes WE
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 14.04.18, 11:28

Guten Morgen,
das man beim Absetzen Depressive Symptome bekommt die so wellenartig sind ,kennt das jemand ? Es ist so schrecklich😢
Ich bin nur am weinen und dann ist wieder für eine gewisse Zeit alles erträglich.
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Katharina
Beiträge: 5695
Registriert: Samstag, 28.08.04, 22:24
Hat sich bedankt: 6630 Mal
Danksagung erhalten: 5784 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Katharina » Samstag, 14.04.18, 18:00

Liebe Mobu !

Ich erlebe dies wie eine Art Niedergeschlagenheit Erschöpfung während des reduzieren durch das reduzieren durch die allgemeinen Lebensumstände

Eine Schwäche
eventuelle Nahrungsumstellung durch Unverträglichkeiten
Einschränkungen,

in einem gewissen Maße am Leben teilhaben zu können
besonders jetzt alle sind unterwegs in der neuen schönen Jahreszeit, die viele von uns zwar schätzen aber schwer verkraften

wie auch andere,
sie nennen es Frűhjahrsműdigkeit
ein körperliches nicht mitkommen mit der schnellen klimatischen Veränderung

wenn sich das mit diesen Medikamenten summiert
ist es dreifach hart
zumindest bei mir welches sich in einer Niedergeschlagenheit, Erschöpfung breit macht

es ist sehr viel, was passiert beim reduzieren in einem und um einem herum

die Abgeschlagenheit, der Zusammenbruch das Weinen, sind für mich Zeichen, es ist gerade sehr viel.

(man es auch
wenn man möchte
Depression nennen, mir persönlich bekommt dieser Begriff nicht mehr, er zieht nicht herunter.)

Genau wie du es beschreibst
plötzlich bricht es über einem zusammen
genauso schnell kann es wieder vergehen, liebe Mobu♥️

ich persönlich wäge immerzu von neuem ab
ob ich pausieren muss wenn ich meine es liegt am zu schnellen ausschleichen

zur gleichen Zeit versuche ich
soweit dies möglich ist
alle Störfelder von außen auszuschließen:
unnütze Termine usw



alles Gute behalte den Mut, Mobu -

ich bin sicher aus anderer Erfahrungszeit mit diesen und anderen Psychopharmaka
das Wohlbefinden pendelt sich wieder ein

noch einmal: für mich gilt es und galt es immer wieder zu hinterfragen,

was kommt wodurch
wo kann ich was tun / Entlastung
was bereitet mir etwas Freude

und wo gilt es Akzeptanz und Geduld zu errichten.

herzlich Katharina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Katharina für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaKaenguru70Mobu
► Text zeigen

Jamie
Beiträge: 15535
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19161 Mal
Danksagung erhalten: 25254 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Jamie » Samstag, 14.04.18, 21:24

Hallo Mobu :)

das sind entzugsbedingt ausgelöst depressive Wellen und du bist damit nicht allein.

Dass sie nur phasenweise kommen, ist ein gutes Zeichen, denn manche Menschen entwickeln beim Absetzen von Benzos eine ausgewachsene und anhaltende Entzugsdepression.

Benzos sind auch schon seit langer Zeit bekannt bereits während der Einnahme Depressionen auslösen - oder bestehende verstärken zu können, deswegen wird das als Kontraindikation in jedem Beipackzettel von Benzodiazepinen genannt.

Versuche dich nicht da reinzusteigern und wenn es kommt, dann akzeptiere es, dass es momentan da ist, aber sage dir auch immer wieder, dass es wieder verschwindet und dass du die Kraft haben wirst dies alles zu bewältigen :hug:

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Kaenguru70Mobu
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

sigli
Beiträge: 1392
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1111 Mal
Danksagung erhalten: 2223 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Samstag, 14.04.18, 22:09

Hallo Mobu,

ich hatte diese Absetzdepression dreimal während meines Ausschleichens. Je höher ich war, desto schlimmer war sie. Bei mir hatten diese zwischen 3 und 6 Tagen gedauert. Ich fühlte mich immer sehr leer und mein Mann und auch ich merkten, dass ich einfach nicht reden wollte. Aber kaum war es weg, redete ich wieder wie ein Wasserfall und fühlte mich erleichtert, dass die Depression wieder vorüber war.

Nachdem ich dies auch wusste, dass das einfach beim Entzug vorkommen kann, konnte ich etwas leichter damit umgehen. Ich hatte aber trotzdem Angst, dass ich darin stecken bleiben würde. Das kann ich nicht weg reden.

Ich hatte vorher noch nie etwas mit Depressionen zu tun, das möchte ich betonen.

Es geht wieder vorüber Mobu, ganz bestimmt. Und dass du weinen kannst, sehe ich eher als positiv. Diese Phasen hatte ich auch, dass ich, ohne zu wissen worüber, von morgens bis abends weinte, regelrecht schluchzte. Und dies hatte ich nur wenige Male in meinem Leben: einmal als mit 6 Jahren meine Tochter sehr krank wurde und später als mit etwa 40 Jahren nach einer OP ein Stimmband von mir gelähmt war. Es waren also immer Extremsituationen, so wie es der Entzug auch ist.

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobuMurmeline
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 15.04.18, 9:19

Guten Morgen liebe Jamie, Sigli und Katharina
Danke für eure Nachricht und der Zuversicht, dass es nur Übergangsweise ist.
Heute geht es schon etwas und ich erkenne ein Muster beim Reduzieren.Weiss jetzt das es so um den 4-6 Tag beginnt und nach ca3-4 Tag abklingt.

Das macht es einfacher,damit umzugehen.
Ich bin froh das es euch gibt

Allen einen schönen Sonntag....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag (Insgesamt 2):
KatharinaLinLina
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

sigli
Beiträge: 1392
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1111 Mal
Danksagung erhalten: 2223 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Sonntag, 15.04.18, 9:34

Hallo Mobu,

genauso ist es. Ähnliche zeitliche Erfahrungen habe ich auch gemacht. Und wenn du irgendwann wieder mal reduzierst, kannst du dich viel besser darauf einstellen.

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 3):
MobuKatharinaUlulu 69
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Montag, 16.04.18, 9:40

Hallo und Guten Morgen Sigli,
Du hast es geschafft....
Mein herzlichsten Glückwünsche zum Erfolgreichen Absetzen.
Darf ich fragen, wie es dir jetzt 2 Wochen später geht?
Fällt es dir schwer , nicht mehr an dieses getröpfel zu denken? Es ist ja bei mir nun Teil meines Altages geworden.

Ich wünsche Dir alles alles gute von ganzem ❤️
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

sigli
Beiträge: 1392
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1111 Mal
Danksagung erhalten: 2223 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Montag, 16.04.18, 10:24

Hallo Mobu,

danke für die Glückwünsche.

Wie es mir geht? Die erste Woche habe ich die Steifheit, die eigentlich fast mein einziges und größtes Problem ist, als leichter empfunden, obwohl ich gerade in der 1. Woche sehr nervös war und auf Symptome gewartet habe. In der 2. Woche war es wieder schwieriger, die Steifheit war stärker, doch war ich inzwischen wieder ruhiger. Heute ist es wieder etwas besser. Ich denke, es ist noch zu kurz, hier große Veränderungen zu erwarten.

Aber generell bin ich sehr froh, NICHT mehr an das "Getröpfel" :party2: zu denken. Gleich am ersten Tag habe ich sehr erfreut alle Spritzen entsorgt. Das war schön. Es ging ja auch sehr lange bei mir. Aber es ist ein gutes Gefühl auf Null zu sein.

Der Tag wird bei dir auch kommen, Mobu.

lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag:
Mobu
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Montag, 16.04.18, 11:02

Liebe Sigli,

Das klingt doch schon positiv. Diese Nervosität kann ich mir gut vorstellen und das warten auf Symptome ;-)
Ich sehne auch den Tag herbei, dass ich es geschafft habe.

Was diese Steifheit angeht, die habe ich seit Beginn des Absetzen. Es ist manchmal so schwer das anzunehmen.
Es zieht sich dann vom Hinterkopf, Nacken bis in die Schultern .
Morgen habe ich einen wichtigen Termin bei meinem Arbeitgeber.Nichts schlimmes nur ein Vorgespräch, aber ich bin jetzt schon so aufgeregt. Ist dann nicht blöd:-(

Ja wir sind z.Z.alle sehr sensibel und verunsichert.
Aber für mich ist es wichtig nicht in die Vermeidung zu geraten. Also Kopf hoch und die steifen Schultern gerafft, dann wird es schon.
Ich wünsche dir einen schönen Tag

Bei uns regnet es leider schon wieder
☀️Grüße Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
sigli
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Mobu
Beiträge: 234
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 21.04.18, 12:52

Hallo liebe Sigli,
habe gestern leider wieder lernen müssen, dass wir im Entzug nicht belastbar sind. Bin mit viel Elan und Freude ans Rasen mähen. Nach 2 Std. ging es mir richtig gut. Zwischendurch eine Schorle getrunken. War danach etwas
müde , aber es ging.

Leider heute die Quittung dafür bekommen.
Heftige Rücken und Schulterschmerzen. Muskelschmerzen ich könnte heulen.😢
Ist das jetzt immer so, dass man nicht mal mehr Gartenarbeit verrichten kann?

Ich bin sonst sehr aktiv und viel in Bewegung, doch z.Z.fühle ich mich wie meine eigene Großmutter.

Allen ein sonniges Wochenende
Ich muss jetzt auf die Liege und versuchen zu entspannen.
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

11.Wochen auf Null nur kurze Fenster😕

-Muskelschmerzen im Nacken
- Kopfschmerzen
-Schluckbeschwerden
-kribbeln im Gesicht und auf den Armen
-leere im Kopf
-Konzentration schlecht

Wird es irgendwann besser????

01.09.es kommen Std.da geht es mir richtig gut...
Fenster die mich hoffen lassen

0.7.9.leider wieder heftige Symptome
Unruhe , depressiv, Kopf wie leer,keine Konzentration und grübeln

Antworten