Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Mobu: Alprazolam absetzen

Benzodiazepine können schon nach wenigen Wochen abhängig machen. Der Entzug dieser Medikamente sollte dann langsam und vorsichtig stattfinden.
sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 2184 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Samstag, 21.04.18, 13:33

Liebe Mobu,

als ich noch mitten im Entzug war, diese Muskelsteifheit von jetzt aber noch nicht hatte, habe ich immer versucht, regelmäßig leichten Sport zu machen. Ich mußte aber immer aufpassen, nicht zu übersäuern, sonst ging es mir schlecht.

Ich denke, dass das das Problem bei dir war. Ein bischen Sport ist immer gut, doch mäßig aber regelmäßig. :)

lg von Sigli

P.S. Ich versuche im Augenblick wieder Vit D aufzutanken. Jeden Mittag 1/4 Stunde in die pralle Sonne ohne Sonnenschutz. Ich glaube, vergangenes Jahr ging es mir deswegen für Monate besser. Ich habe immer das Gefühl, dass ich das Vit D in künstlicher Form nicht verstoffwechseln kann.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaMobuKaenguru70
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 21.04.18, 14:03

Liebe Sigli,
da ich schon immer Sport getrieben habe, war es mit nicht bewusst, dass Rasen mähen solche Wirkung hat.
Bin definitiv übersäuert.
Werde ein paar Tage Magnesium nehmen und hoffen das es dann wieder besser wird.

Vitamin D habe ich in den Wintermonaten auch genommen jedoch in Kombination mit Vitamin K2.
Bessere Wirkung des Vit.D

Ich wünsche dir noch einen Sonnigen Tag
LG von Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Kaenguru70
Beiträge: 971
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1138 Mal
Danksagung erhalten: 930 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Samstag, 21.04.18, 18:20

Hallo Mobu,

Mir geht es genauso wie dir. Mich hat die Gartenarbeit letzens so erschöpft, ich hätte heulen können. Genau wie du sagtest, die Quittung bekommt man am nächsten Tag.
Es ist sehr hart diese Schwäche zu akzeptieren und wir müssen uns gegenseitig Mut machen es auszuhalten. Irgendwann geht es weg und uns wieder gut.

Genau wie du setze ich Alprazolam ab. Ich habe auf Diazepam umgestellt und bin bei 1mg.

Viele Grüsse
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 2):
JamieMobu
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Samstag, 21.04.18, 20:00

Hallo Sahra,
ja wir müssen uns eingestehen das es z.Z.so ist wie es ist. Es wird wieder besser, wenn wir das Absetzen geschafft haben. 1 mg ist ja super. Nur noch etwas Geduld und du bist fertig damit.😊Wie machst du es jetzt weiter mit dem reduzieren? 0,5 und dann raus mit dem Zeug?
Ich reduziere morgen auf 0,4 mg(4 Tropfen Clonazepam)
Reduziere immer um 1Tropfen je nach Befinden, frühestens nach 12 Tagen.

Na dann gehen wir alles etwas ruhiger an und dann wird das schon.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
LG Mobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Kaenguru70
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Angusta
Beiträge: 132
Registriert: Montag, 27.11.17, 12:51
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Angusta » Sonntag, 22.04.18, 12:05

Liebe Mobu

Mir ging's vor einigen Tagen auch so ..bissi auf der Terrasse gewerkelt ...Bumm totale Erschöpfung

Ich vergesse es ständig das ich kaum belastbar bin weder körperlich noch psychisch

Aber irgendwann ist auch der Entzug vorbei und dann :party2:
Schluss mit :zombie:
Liebe Grüße Angusta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Angusta für den Beitrag:
Mobu
Alprazolam
10 jahre sporadisch ca 2x 0,5 -1mg /Woche
Seit 3 Wochen täglich
1. Woche 2 x tgl. 1mg
2. und 3. Woche 1x tgl 1 mg
Jetzt Toleranz ab 0,5 mg

beginne Entzug

Das Alprazolam teile ich in zwei Dosen auf
morgens um 9.00 und nachmittags um 16.00
Von 14 - 17.00 Uhr leichte Entzugserscheinungen die in ihrer Intensität variieren ..ist aber bisher gut auszuhalten

ca.Werte da ich je nach Gefühl auf oder abrunde
0,75 mg tgl.
und Passedantropfen
11.12.17
0,675 mg täglich

25.12.17
0,607 mg täglich

13.1.2018
0.55 mg täglich

27.1.2018
0,5mg täglich / 20 ml (7ml morgens und 13 ml abends )
Ich bin zu müde zum rechnen, deswegen ab jetzt nur noch in ml

15.2.18
18ml täglich (7ml morgens und 11ml abends )

1.3.18
17ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 10ml abends

17.3
15,5 ml täglich (0,4mg)
7ml morgens 8,5 ml abends

1.4
14ml täglich (0,35mg)
7 ml morgens 7ml abends

18.4
12ml täglich (0,30mg)
6ml morgens 6ml abends

14.5
11ml täglich (0,27 mg)
5,5 ml morgens 5,5 ml abends

24.5 10
10ml täglich (0,25 mg)
5 ml morgens 5 ml abends

2.6
9 ml täglich (0,22 mg)
4,5 ml morgens 4,5 ml abends

10.6
8 ml täglich (0,2 mg)
4ml morgens 4ml abends

18.6
7ml täglich (0,17mg)
3,5 morgens 3,5 ml abends

39.6
6,4 ml täglich
3,2 morgens 3,2 ml abends

15.7
5,6 ml täglich
2,8 morgens 2,8 ml abends

23.7
4,8 ml täglich 0,12mg
2,4morgens 2,4 ml abends

2.8
4ml täglich 0,1 mg
2 ml morgens 2 ml abends


Weitere Medikamente :
Betablocker
Kalziumkanalblocker
Mirtazapin 15mg abends
Buronil 1 -2 x 25 mg abends

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 22.04.18, 15:49

Liebe Angusta,

Es ist schön, dass Du für Dich und deinem Mann einen Weg gefunden habt , diese Hürde zu meistern.😊
Du hast reduziert und es geht dir gut. Das klingt super. Hoffen wir das es so bleibt.

Ich habe gestern auch reduziert und merke heute schon Anzeichen des Absetzen. Habe z.Z.aber auch mit den Pollen zu tun, was ich sonst nie kannte:-(
Bin wieder nah am Wasser gebaut 😢und hoffe das es sich in 3-5 Tage wieder legt.

Liege jetzt im Garten, Ruhe mich aus, da wir heute zum Familienbrunch waren und ich davon total fertig bin.
Gespräche strengen mich wahnsinnig an. Manchmal höre ich nur zu und ertappe mich, dass ich dem Gespräch nicht folgen kann.:-(
Es ist halt so....

LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Kaenguru70
Beiträge: 971
Registriert: Donnerstag, 05.04.18, 17:58
Hat sich bedankt: 1138 Mal
Danksagung erhalten: 930 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Kaenguru70 » Sonntag, 22.04.18, 18:45

Hallo Mobu,

Ich möchte noch deine Frage beantworten, wie ich weiter vorgehe.
Ich kann leider die Tropfen nicht in Wasser lösen, dafür bräuchte ich die von Ratiopharm.
Am liebsten wären mir noch 4 Schritte und jeweils eine Woche bis zum nächsten Schritt.
Ich schaffe es den recht viskosen Tropfen auf dem Löffel so ungefähr zu teilen. Ist vielleicht besser als sofort einen Tropfen reduzieren.

Mit den Pollen habe ich auch Probleme, ein Arzt sagte, es wäre dieses Jahr sehr schlimm.
Am Wasser gebaut habe ich heute auch, ist manchmal einfach so. Mit der Hitze komme ich nicht so zurecht. Die Sonne kann aber bitte bleiben.

Wir schaffen das :hug: :sports:

Lieben Gruß
Sarah
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kaenguru70 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobuJamie
► Text zeigen
Seit 6.8.2018 auf Null :party2:
"Freude herrscht"

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Freitag, 27.04.18, 16:07

Liebe Sigli,
Bin im März umgestiegen auf Clonazepam. Das Zeug ist heftig und ich habe so damit zu tun.
Danke das du mir ein positives Feedback geben kannst. Hoffe das es nach 8-10 Tagen wieder geht.
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 29.04.18, 11:21

Guten Morgen,
Leide nun seit Wochen unter extremen Muskelschmerzen, Verspannungen und daraus resultierenden Kopfschmerzen.
Muss wenn es extrem ist Schmerzmittel nehmen. Heute wirken sie noch nicht mal.Jeden Morgen stehe ich nun seit dem Entzug mit diesen Schmerzen auf.
Diese bringen mich zum verzweifeln.
Dazu diese Schwankungen des Empfindens. Mal 😊, mal ☹️, mal 😢. Wann hört das nur endlich wieder auf? Ich habe solche Angst, dass das so bleibt .
Schafft mein Körper das durchzustehen?

LG Mobu die verzweifelt ist
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Sonntag, 29.04.18, 12:12

Hallo Mobu,

in deiner Signatur: 1-1-2 ??? Entspricht das Tropfen oder mg Clonazepam?

lg von Sigli
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Sunny30
Beiträge: 386
Registriert: Samstag, 10.02.18, 10:09
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Sunny30 » Sonntag, 29.04.18, 12:25

Hallo Sigli,

ich bin zwar nicht Mobu aber kann dir die Frage auch beantworten.
Es sind 4 Tropfen = 0,4 mg

Lg Sunny
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sunny30 für den Beitrag:
Mobu
Mai 2017 -
4,5 mg Clonazepam in Klinik bekommen nachdem unverträglichkeit auf verschiedene PPs.

November 2017 - Januar
0,8 mg gehalten - plötzlich gekippt- Wirkverlust- Toleranz.
Unruhige brennende Arme nachts, Mißempfindungen im Gesicht und Körper, Schmerzen, Angst und Unruhe,
Fremdheitsgefühl.

HIN UND HER- GROßER FEHLER

Seitdem körperlich sehr schlecht.

Clonazepam
02.07. 1,6mg - auf 4x am Tag verteilt

- Muskel und Körperschmerzen, Gesicht + Nackenschmerzen, Kopfschmerz, Fremdheitsgefühl, Krampfgefühl, Unruhe, Augenzittern, Angst + Panik,
Schluckbeschwerden, Magen-Darm, Haarausfall.
Elendes Körpergefühl und seltsame Empfindungen.

30.07. 1,4mg auf 4x am Tag verteilt

Symptome gleich,

leichte Besserung morgens, Schlaf schlecht und unruhig.

10.08. - 1,3mg auf 4x am Tag verteilt - wirkt nur noch kurz, manchmal paradox.




NEM
Magnesium 3x500
Vita B Komplex
3x1 Passionsblume 425mg

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 29.04.18, 12:32

Liebe Sigli,
So wie Sunny schreibt es sind Tropfen.1-1-2= 0,4 mg
Bin froh das ich nur noch 0,4 mg habe .Reduziere immer um 1 Tropfen. Bin am überlegen ob ich nicht ab jetzt , natürlich erst wenn es mir besser geht nur noch um 1/2 reduziere.Mit der Wasserlösemethode
LG Mobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Ululu 69
Team
Beiträge: 3364
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 9253 Mal
Danksagung erhalten: 5797 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 29.04.18, 12:45

Hallo Mobu,

Ich denke, es ist eine gute Idee jetzt gegen Ende noch kleinschrittiges vorzugehen.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 29.04.18, 12:47

Liebe Ute,
Genau das dachte ich mir auch. Wäre 1/2 Tropfen okay?
LgMobu
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Ululu 69
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

Ululu 69
Team
Beiträge: 3364
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 9253 Mal
Danksagung erhalten: 5797 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 29.04.18, 12:50

Hallo Mobu,

Ja, so würde ich es vorerst versuchen.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Mobu
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 2184 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Sonntag, 29.04.18, 15:10

Hallo Mobu,

ich versuche immer in Diazepam zu "denken" :)

Das heißt in deinem Fall, dass du bei 0,4 mg Clonazepam noch etwa 8 mg Diazepam nimmst. Wenn du jedes Mal 0,1 mg reduzierst, würdest du bei umgerechnet 8 mg Diazepam insgesamt jedes Mal 2 mg reduzieren. Das ist m. E. auf jeden Fall zu viel.

Wenn du es mit der Wasserlösemethode machen kannst, würde ich augenblicklich nur 1/2 Tropfen reduzieren. Irgendwann sollte es sogar noch weniger sein.

lg von Sigli

P.S. Ich denke, dass die momentanen heftigen Symptom sich sicher bessern werden. Gib dir noch etwas Zeit.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag:
Mobu
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Sonntag, 29.04.18, 20:02

Hallo neuroCheck004,
Danke für deine Mühe, aber in meiner Signatur steht, dass ich Diazepam nicht vertrage.
Nehme Clonazepam und schleiche damit aus.
Grüße Mobu

Was meinst du mit höheren Dosen?
0,25 mg sporadisch und später (5x insgesamt 0,5 mg)
Noch eins, gerade hier im Forum wird vor einem Klinik Entzug abgeraten!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mobu für den Beitrag:
Ululu 69
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

padma
Team
Beiträge: 14971
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 36686 Mal
Danksagung erhalten: 19523 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von padma » Sonntag, 29.04.18, 21:18

 ! Nachricht von: padma
hallo Neurocheck,

ich habe deinen Beitrag auf unsichtbar gestellt.

Das ADFD ist ein Selbsthilfeforum für Psychopharmakabetroffene und deren Angehörige.
Wenn du selbst betroffen bist, stelle dich bitte zunächst mit deinem Anliegen in der Rubrik "Hier bist du richtig" vor.

Solltest du nicht selbst betroffen sein oder eine spezifische Frage zu dem Thema haben bist du in einem Selbsthilfeforum als aktives Mitglied nicht an der richtigen Stelle.

Neurocheck ist ein eingetragenes Markenzeichen. Solltest du ein eigenes Anliegen haben, melde dich bitte mit einem neutralen Benutzername neu an.

liebe Grüsse,
padma

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 3):
MobuLinLinaGwen

Mobu
Beiträge: 195
Registriert: Montag, 12.02.18, 10:52

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von Mobu » Montag, 14.05.18, 14:16

Hallo liebe Sigli,
ich bin nun bei 3 Tropfen angekommen und wie immer Absetzsymptome... depressive Schübe und Muskelschmerzen. Gestern hatte ich das erstemal Herzstechen, dass sehr unangenehm war.Heute geht es. Bin nur noch immer sehr schnell erschöpft...
Z.Z.keht so ein unangenehmes Gefühl zurück. Unterschwellig ist Angst parat , die ich nicht definieren kann. Hoffe das sich das wieder legt...😕

Nun, wie geht es Dir? Haben sich die Muskelschmerzen gelegt? Ich wünsche dir so sehr das Ruhe eingekehrt ist.:-)
LGMobu
Vom 1.3.bis 15.6. 2018 Rivotril 0,8 mg ausgeschlichen.
Seid ca.7 Tagen wird es besser.
-Schlaf ist wieder besser.5-7 Std. Hurra
-Unruhe besser
-Muskelschmerzen besser
-Verspannungen besser
-Konzentration noch nicht besser
-kann wieder lesen

Jetzt 8 Wochen auf 0

Wieder Muskelschmerzen und Verspannungen im oberen Bereich, Nacken, HWS und BWS
Nase ständig zu
Probleme beim Atmen durch Verspannungen
Kopfschmerzen
Leere im Kopf
Konzentration schlecht

sigli
Beiträge: 1383
Registriert: Mittwoch, 07.08.13, 9:52
Hat sich bedankt: 1105 Mal
Danksagung erhalten: 2184 Mal

Re: Alprazolam absetzen

Beitrag von sigli » Montag, 14.05.18, 14:33

Hallo Mobu,

der Zeitintervall der Absetzschritte ist einfach m. E. immer noch zu kurz bei dir. Wartest du denn mit dem Absetzen, bis es dir besser geht?

Nein, die Muskelschmerzen sind bei mir noch nicht weg. Doch ich gehe gerade einen neuen Weg. Entsäuern und entgiften. Erste Erfolge haben sich schon gezeigt, aber noch nichts Wetlbewegendes. Ich werde darüber auf jeden Fall berichten.

Dir wünsche ich Ruhe und Durchhaltevermögen.

Lg von Sigli
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sigli für den Beitrag (Insgesamt 2):
MobuLinLina
Wer kämpft, kann verlieren, wer aufgibt, hat schon verloren.

2.4.2018: Diazepam: 0 mg
► Text zeigen

Antworten