Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Clown: Absetzen von Mirtazapin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Montag, 20.03.17, 14:35

Hallo Jamie,

wenn doch der Weg nicht so steinig wäre. Dann könnte ich ihn auch mit etwas
Zuversicht gehen.
Lg
Achim
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Montag, 20.03.17, 14:50

Hallo Helmut,

bleibst du den beim Omeprazol auf 10 Mg und reduzierst das Mirtazapin?

Mein Problem ist das meine Feinwaage im einstelligen Bereich zu ungenau wird
Habe die 15 Mg geteilt und mehrmals gewogen. Ergebnis: mal 7mal 8 und umgekehrt
Mit der wasserlöslichen Methode tue ich mich noch sehr schwer.

Wenn ich mir vorstellen muss jeden Abend dieses Drama, na vielen Dank.
Darum möchte ich ja unbedingt bis zum Herbst auf 7,5 kommen.

Ich muss nächste Woche zu Graf Dracula, wollte dort meine Lerberwerte,Schilddrüsen, b12
Vitamin d und Eisen bestimmen lassen .
Habe ich da noch etwas vergessen?
Lg
Achim
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

LinLina
Team
Beiträge: 6514
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20
Hat sich bedankt: 21607 Mal
Danksagung erhalten: 9940 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von LinLina » Montag, 20.03.17, 14:54

Hallo Achim :-)

hier haben wir einen Austauschthread zu Blutwerten viewtopic.php?f=57&t=12869

Liebe Grüße
Lina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LinLina für den Beitrag (Insgesamt 2):
ClownAnnanas

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,004 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Montag, 20.03.17, 15:00

Hallo Carlotta,
da es mir im Moment wirklich gut geht, möchte ich diesen Zustand garnicht aufgeben.

Muss mich aber langsam entscheiden, welchen Tod ich sterben will.

Ein Schneckentempo hat ja auch was. Muss ich mir nur noch einreden.
Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 2):
Annanascarlotta
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Montag, 20.03.17, 15:25

Hallo Lina,

vielen Dank für den Link
Lg
Achim
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Halmackenreuther
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag, 12.11.15, 9:34
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Halmackenreuther » Montag, 20.03.17, 15:28

Hallo Achim,
Clown hat geschrieben: bleibst du den beim Omeprazol auf 10 Mg und reduzierst das Mirtazapin?
Ja. Die 10 mg Omeprazol brauche ich noch, ansonsten schlagen mir zu viele Sachen auf den Magen.

Beim Mirta bin ich auf aktuell 13 mg, ausgehend von 30 mg im Februar 2016.

Kann viele Deiner Ausführungen sehr gut nachvollziehen.
Clown hat geschrieben:
Habe ich da noch etwas vergessen?
Ich würde noch den Langfrist-Zuckerwert HbA1c und alle gängigen Blutfette (HDL, LDL, Triglyceride) machen lassen.

Die entgleisen bei Mirtazapin gerne.

Gruß Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Halmackenreuther für den Beitrag (Insgesamt 4):
LinLinacarlottaMedlemClown
1993-2006 diverse Benzos
2002 und 2006 Tavorentzug von 1,0
Seit 2006 Benzofrei
1995-2009 Fluvoxamin in unterschiedlichen Dosierungen; ohne Probleme abgesetzt
2006-2010 Doxepin in unterschiedlichen Dosierungen; ohne Probleme abgesetzt
seit 8/2015 30 mg Mirtazapin (eine Woche auf 45 mg)
11/2015 Dosisänderung von 30 auf 15 mg; nach zwei Tagen heftige Absetzsymptome; ohne größere Probleme zurück auf 30 mg
18.-21.12.2015 Dosisänderung von 30 auf 26,25 mg; nach vier Tagen heftige Absetzsymptome
seit 22.12.2015 wieder 30 mg; große Probleme trotz Dosiserhöhung; nach ca. 10 Tagen wieder ok.
28.01.16 27 mg; 05.03.16 24 mg; 19.04.16 22 mg; 15.07.16 20 mg; 22.10.2016 17 mg; 09.12.2016 15 mg; 12.01.2017 14 mg; 12.03.2017 13 mg; 01.05.2017 22,5 mg

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Montag, 03.04.17, 16:18

Hallo liebes Forum,

habe nun meine Blutwerte. Alle ermittelten Blutwerte sind im normalen Bereich.
Nur das LDL ist mir 190 erhöht und das HDL mit 48 etwas zu gering.
Auf meine Frage woher denn nun meine ewige Müdigkeit herkommt und ich
mich immer so schlapp fühle, kam nur ein Achselzucken und das Thema wurde
gewechselt. Die Arzthelferin, die mir das Blut abgenommen hat, kennt mich nun auch
schon 20 Jahre und meinte, das sei nun meine Natur. Ich kann mich aber noch sehr gut an
andere (bessere) Zeiten erinnern. Vllt. braucht der Körper einfach noch Zeit um sich von dem
Burnout zu erholen. Wir hatten das mal in der Tagesklinik, wenn das Gehirn permanent auf
100% läuft, lässt es nun nur noch 80% zu.

Ich sollte auch einfach akzeptieren keine 30,40 oder 50 mehr zu sein. Oft habe ich so verrückte
Ideen wie mit 20. Wollte mir doch tatsächlich wieder ein Moped kaufen. Na ja, wird wohl
doch eher ein Rollator ((--

Allen eine schöne Woche

Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaHalmackenreuther
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Halmackenreuther
Beiträge: 198
Registriert: Donnerstag, 12.11.15, 9:34
Hat sich bedankt: 133 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Halmackenreuther » Montag, 03.04.17, 21:46

Clown hat geschrieben: Nur das LDL ist mir 190 erhöht und das HDL mit 48 etwas zu gering.
Hallo @clown,

ältere Semester haben eine höhere Lebenserwartung, wenn ihre Cholesterinwerte erhöht sind. (So bis 280 Einheiten).

Auch ist ja mittlerweile bekannt, dass in den letzten Dekaden der Normalwert auf Druck der Pharmalobby immer weiter gesenkt wurde, einfach um den Absatz von Fettsenkern anzukurbeln.

Deine Werte sind Ideal.

Wie hoch waren denn die Triglyceride und der Langzeitzucker ?

Gruß Helmut
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Halmackenreuther für den Beitrag (Insgesamt 2):
Clownpadma
1993-2006 diverse Benzos
2002 und 2006 Tavorentzug von 1,0
Seit 2006 Benzofrei
1995-2009 Fluvoxamin in unterschiedlichen Dosierungen; ohne Probleme abgesetzt
2006-2010 Doxepin in unterschiedlichen Dosierungen; ohne Probleme abgesetzt
seit 8/2015 30 mg Mirtazapin (eine Woche auf 45 mg)
11/2015 Dosisänderung von 30 auf 15 mg; nach zwei Tagen heftige Absetzsymptome; ohne größere Probleme zurück auf 30 mg
18.-21.12.2015 Dosisänderung von 30 auf 26,25 mg; nach vier Tagen heftige Absetzsymptome
seit 22.12.2015 wieder 30 mg; große Probleme trotz Dosiserhöhung; nach ca. 10 Tagen wieder ok.
28.01.16 27 mg; 05.03.16 24 mg; 19.04.16 22 mg; 15.07.16 20 mg; 22.10.2016 17 mg; 09.12.2016 15 mg; 12.01.2017 14 mg; 12.03.2017 13 mg; 01.05.2017 22,5 mg

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Dienstag, 04.04.17, 10:42

Hallo Helmut,

einen Langzeitzuckertest wollte sie nicht machen, da der Blutzuckerspiegel voriges
Jahr 69 war( dieses Jahr 97). Sie wollte den Langzeitzucker erst dann bestimmen,
wenn ich in einem kritischen Bereich wäre.
Die Triglyceride tauchen in meinem jetzigen Bescheid garnicht auf. Voriges Jahr 148.
Ich habe die Ärztin aber nach meinen Leberwerten gefragt. Antwort: alles bestens.
Wahrscheinlich kann die hellsehen.

Es war schon ein Kampf Vitamin B12,Eisen und Folsäure bestimmen zu lassen.
Ich bin die ganzen Ärzte so unglaublich satt. Nie Zeit, kommt mir so vor als ob die
immer auf der Flucht ist. Auf meine Feststellung das ich Omeprazol und Mirtazapin
reduziere, ist sie noch nicht mal eingegangen.

Lg( verzweifelte)
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaJamie
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

padma
Team
Beiträge: 14971
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 36686 Mal
Danksagung erhalten: 19523 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von padma » Dienstag, 04.04.17, 19:03

hallo Achim, :)
Vllt. braucht der Körper einfach noch Zeit um sich von dem
Burnout zu erholen. Wir hatten das mal in der Tagesklinik, wenn das Gehirn permanent auf
100% läuft, lässt es nun nur noch 80% zu.
Das kann ein Grund für deine Erschöpfung sein. Dazu kommt, dass Absetzen für den Körper eine Höchstleistung ist, daher zählen Erschöpfungszustände auch zu den häufigen Entzugssymptomen.

Ich bin auch sehr erschöpft und bekomme da auch kein Verständnis von den Ärzten, da auch bei mir die Blutwerte in Ordnung sind.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 5):
LisamarieLinLinaVorbyClowncarlotta
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
1.07.2018: 0,2 mg :schnecke:


Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Mittwoch, 05.04.17, 13:50

Hallo Padma

mir wird Omeprazol sowie Mirtazapin seit Jahren verschrieben. Wieso kommt meine Ärztin
nicht einmal auf die Idee mit mir darüber zu sprechen. Das sich meine Lebensumstände geändert
haben und ich diese Zeugs nicht mehr brauche wird nicht hinterfragt. Mal ganz abgesehen davon,
das es mir im Rückblick nur geschadet hat. Ich will die Schuld nich nur den Ärzten zuschieben,
auch mich trifft eine große Portion davon. Anstatt meine Runden immer fleißig im Hamsterrad
zu drehen, hätte ich mir lieber einmal Gedanken machen sollen, ob Geld wirklich alles ist.
Aber wie sagt man so schön: wenn man vom Rathaus kommt ist man (immer) schlauer.

Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinacarlottapadma
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Oxonium
Beiträge: 128
Registriert: Montag, 28.03.16, 16:55

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Oxonium » Samstag, 22.04.17, 19:31

Hallo Ihr,

dass Ärzte Präparate über lange Zeit verschreiben hat
auch mit einer gewissen Rechtsunsicherheit zu tun.
Jeder Arzt haftet für Fehler - mehr denn je. Es ist eine große Verantwortung, die man da als Arzt trägt.
Nicht alle Ärzte haben den Mumm für einen Auslassversuch. Meiner übrigens auch nicht. Würde ich absetzen, kämen meine Symptome möglicherweise wieder, hieß es....

Zu den Blutwerten - die sind teilweise sehr teuer.
Beispiel: Lithiumspiegel und TSH kosten über 100 Euro.
Ist man Kassenpatient, bekommt der Arzt nur ganz bestimmte Untersuchungen bezahlt. Alles andere
muss der Arzt selbst bezahlen. Darum wird :(
oft nicht alles bestimmt, was sinnvoll wäre ...
Ich gehe manchmal zum freien Labor, wenn ich's wirklich
wissen will.
Und Zeit haben Ärzte tatsächlich zu wenig.
Dafür können die aber nix...


Liebe Grüße
07/2015: Diagnose Major Depression. Klinikeinweisung u. Beginn mit Mirtazapin 30 mg + 15 mg Diazepam. Es folgen 8 Monate stationäre Behandlung.

Mirtazapin zeigte sich nach drei Monaten Behandlung wirkungslos. Dafür erhebliche NW: Quälende Akathisie, Restless Legs, innere Unruhe, starke Schlafstörung.
In zwei Schritten (zu je einer Woche) erfolgt Reduktion
auf 15 mg. NW lassen nach.

Im Verlauf Erfahrungen mit Quetiapin, Promethazin,
Trimipramin.

Nach missglücktem Diazepam-Absetzversuch erfolgt
eine Sedierung mit Lorazepam 4 mg/Tag.

11/2015: Einstellung auf Lithium, Spiegel 0,6
12/2016: Einstellung auf Escitalopram 20 mg

Schilddrüsenunterfunktion vier Wochen nach Beginn der Lithiumtherapie. Substitution mit L-Thyroxin.
Damit einhergehend deutliche Besserung des Befindens.

Anfang März 2016 darf ich nach Hause gehen.
Lorazepam wird zu Hause fertig ausgeschlichen.
03/2016: Nach 7 Monaten keine Benzos mehr :party2:

14.09.2016: Reduktion Mirtazapin um 3,75 mg auf 11,25 mg.
Nach einer Woche beginnen Beklemmungen, Derealisationsgefühle, leichte Depressivität, Schwindel.
Alles hört nach 1-2 Wochen auf. War auszuhalten.

20.11.2016: Weiter geht's! :fly: Reduktion um 2 mg auf 9,25 mg mit Wasserlösemethode.

22.11.2016: Wieder auf 11,25 mg erhöht - bin viel zu wach und angeschoben durch Cipralex ...oder zu viel L-Thyroxin ?

04.12.2016: Zweiter Versuch - 10 mg Mirtazapin mit Feinwaage. Nur leichte Symptome (grübeln, hitzewallungen, zittern) für 2-3 Tage.

28.12.2016: Runter auf 9 mg.
30.12. 2016: Wieder hoch auf 10 mg wegen Stress

15.01.2017: Runter auf 9 mg
Zehn Tage lang Beklemmungen und Depris. Probleme sind soooo groß. Schwindel,
Tinnitus ist lauter. Dann ist alles wieder prima.

9.4. 2017: Runter auf 7,5 mg
Yeah! Auch nach vier Wochen noch keine Absetzsymptome :D
Letztes Viertel erreicht!

01.05. Lithium reduziert auf 900 mg/d (Letzer Spiegel
davor bei 0,7)
Hurra! Ich kann wieder klar denken. Diese Dosis
halte ich jetzt drei Monate.

19.08. Wieder weiter mit Mirtazapin. Seit gestern 6,5 mg. Keine Beschwerden. Es geht mir super. Und ich schlaafe auch drei Wochen später noch wie ein Murmeltier.

05.09. Weiter mit Lithium. Runter auf 775 mg/d.
War ein bis zwei Tage etwas schreckhaft.
Aber es geht mir prima.

22.9. Mir geht es immer noch richtig gut.

05.10.2017 Mirtazapin von 6,5 mg auf 5,8 mg reduziert. Ab Tag 2 für ein paar Tage Depri, danach alles ok.





Aktuelle Medikation:

Quilonum retard 1-0-0,5
Escitalopram 20 mg 1-0-0
Mirtazapin 5,8 mg 0-0-1
L-Thyroxin 100 - 25 - 0

Zur Ergänzung: Vitamin B-Komplex mit hohem B1- und B6-Anteil, Omega-3-Kapseln, Vit D3 1000 IE und Magnesium 400 mg.

LinLina
Team
Beiträge: 6514
Registriert: Montag, 14.09.15, 16:20

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von LinLina » Mittwoch, 26.04.17, 11:09

 ! Nachricht von: LinLina
die Beiträge von Elefantenfuss wurden in seinen Thread verschoben viewtopic.php?f=35&t=13098

Im Absetzprozess seit 2014: Lorazepam (Benzo) erfolgreich abgesetzt. Mirtazapin aktuell: 0,004 mg Mein Thread
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Sonntag, 21.05.17, 10:23

Hallo liebes Forum,
bin ja nun schon gut 1/2 Jahr auf 15 Mg Mirtazapin. So schlecht wie in den letzten
3 Wochen ist es mir psychisch schon lange nicht mehr ergangen. Solche Suizid Gedanken ,
das ich absolut keinen Sinn im Leben mehr gesehen habe und den Tod als Erlösung herbei
gesehnt habe. Dachte das die Depression wieder da wäre und wollte schon das Mirtazapin
erhöhen, nur um es aushalten zu können.
Als dann aber auch noch die Haut wieder anfing zu brennen (kein Sonnenbrand), Schlafstörung ,
Rückenschmerzen etc. bin ich zu dem Entschluss gekommen, das es sich doch um Absetzsymtome
handelt und es mal wieder eine besonders fiese Welle ist.
Nachdem ich das nun erkannt und akzeptiert habe geht es mir psychisch schon wieder ganz gut.

Wollte ja diesen Monat mit dem reduzieren weiter machen, aber unter diesen Umständen verlässt
mich doch erstmal der Mut.

Werde mich nun doch erstmal meinem anderen Hobby Omeprazol widmen.

Wünsche allen ein schönes Wochenende und Danke das es dieses Forum gibt.
Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 4):
TeaTimeJamieLinLinapadma
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von TeaTime » Sonntag, 21.05.17, 10:54

Hallo Achim,

klingt ganz furchtbar, was Du da schreibst.

Ich kann schon verstehen, dass man dann geneigt ist, das Mirta wieder zu erhöhen.

Man kann immer nur versuchen sich so gut wie möglich abzulenken !! Vielleicht hilft DIr das schöne Wetter dabei ein wenig.

Stabilisiere Dich erst einmal, dann kannst Du immer noch weiter reduzieren.
(Was bin ich froh, dass ich das damals so zügig und problemlos absetzen konnte, das schaffst Du auch noch !!)

Dann widme Dich lieber dem Omep ;o), unserem PPI Hobby.
(Ich habe es geschafft !!!!!! YES)

Lieben Gruß und alles Gute,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 4):
JamieLinLinaClownpadma
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Sonntag, 21.05.17, 17:58

Hallo TeaTime,

erstmal möchte ich dir zu deinem Erfolg gratulieren. Werde morgen mit
der weiteren Reduzierung des Omeprazol beginnen. Mein Magen ist soweit wieder ok.
Mal schauen ob ich auch noch auf 0 komme.

Beim Mirtazapin hat mich erstmal der Mut verlassen.
Ich habe zu mindestens begriffen, das ich nichts erzwingen kann.
Mein Körper bestimmt das Tempo, nicht der Verstand
Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 2):
LinLinaTeaTime
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von TeaTime » Sonntag, 21.05.17, 18:36

Hallo Achim,

manchmal muss man sich einfach Zeit lassen und geduldig sein. Und das sind ja fast alle hier im Forum.

Was zählt ist das Ziel UND was man schon geschafft hat. Das darf man nie aus den Augen verlieren.

Mut verlassen muss Dich da nicht, letztendlich zeigt Dir die Reaktion Deines Körpers ja auch, dass weniger "Gift" da ist.
So wie JEDE Sucht den Körper "schreien"lässt, oder eben den Kopf.

Und Du wirst das schaffen, sowohl das Mirta, als auch den PPI.

Lieben Gruß,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag:
Clown
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Sonntag, 21.05.17, 19:42

Hallo TeaTime,

meine Frau sagt auch immer, das ich auf das schauen soll was ich schon
geschafft habe. Nur ist Geduld nicht mein zweiter Vorname.

Ich bin auch sehr neugierig auf die weiteren Veränderungen beim weiteren
Reduzieren .

Nur bei solchen Wellen, wenn ich mir garnicht mehr zu helfen weiß werde
ich halt sehr mutlos.
Lg
Achim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Clown für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaTeaTimepadma
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

TeaTime
Beiträge: 1739
Registriert: Mittwoch, 20.07.16, 13:07
Hat sich bedankt: 1908 Mal
Danksagung erhalten: 2361 Mal

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von TeaTime » Montag, 22.05.17, 10:08

Hallo Achim,

Geduld ist auch keine meiner Stärken, daran hapert es bei mir genauso wie mit der Gelassenheit.

Aber, wenn ich ein wirkliches Ziel verfolge, dann bringe ich zumindest so etwas ähnliches wie Geduld zustande ;o)

Mein Mirta und die Z-Drugs habe ich eher intuitiv reduziert, das war ja lange vor meiner Anmeldung im Forum.
Beim Mirta auch recht schnell, aber ich konnte schon unter der Einnahme Sprünge machen (also wechseln zwischen 15mg und 7,5mg) ohne Probleme. Und auch mal wochenweise weglassen.

Beim PPI war ich vorsichtiger, man glaubt es kaum.

Aber man sollte einfach immer das Ziel sehen und sich die Zeit nehmen, die der Körper/Kopf braucht.

Irgendwann kommt man an ;o)

Lieben Gruß,

TeaTime
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TeaTime für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaVorbypadma
Bild
► Text zeigen
"Anfangs wollt' ich fast verzagen,
Und ich glaubt', ich trüg es nie,
Und ich hab es doch getragen,
Aber frag mich nur nicht: wie?"
(Heinrich Heine)

Clown
Beiträge: 202
Registriert: Freitag, 15.01.16, 20:15

Re: Absetzen von Mirtazapin

Beitrag von Clown » Sonntag, 26.11.17, 16:36

Hallo liebes Forum,

im letzten halben Jahr ging es mir psychisch nicht gut. Merkwürdig ist, das es mit dem
Reduzieren von Omeprazol einher ging. Bin nun 4 Monate mit dem Omeprazol auf o und
es geht mir wieder besser. Nun möchte ich ab Januar mich wieder dem Mirtazapin widmen.

Werde es diesmal langsam angehen lassen. Möchte, wenn ich bei 7,5 Mg bin ,eine Pause einlegen.
Nun habe ich eine Frage. Ich habe das Mirtazapin von Heumann. Die Tabletten haben in der Mitte eine
Kerbe. Ist der Wirkstoff in den Tabletten so gleichmäßig verteilt, so das ich auch in beiden Hälften
7,5 Wirkstoff habe? Würde mir dann einen Tabletten —Teiler zulegen um die Tabletten zu teilen.

Wünsche allen ein schönes Rest WE.
Lg
Achim
2008/2009 Tagesklinik und Reha
Verordnung Pipamperon und Mirtazapin 45mg
1 Q 2013 Tagesklinik
Verordnung Citalopram 30 mg
1 Q 2014. Reha
Kaltenzug Zopiclon
3 Q 2014 Kaltenzug Pipamperon
1Q 2015 Absetzen Citalopram 30-15-7,5-0
Bei 7,5 auf 0 sehr starke Absetzsymtome
1.1.2016 Mirtazapin von 45 auf 30 reduziert
Übelkeit,Kopfschmerzen, Tinitus verstärkt,
kein Selbstwert, Blutdruckschwankungen,
Magenschmerzen, Darmprobleme nach dem Mittagessen
1.2.2016 Reduziert auf 29, 13.2. auf 28, 22.2. auf 27, 7.3. auf 25
28.32016 Reduziert auf 23, 15.4 auf 22, 30.4 auf 21, 8.5 auf 20
1.6.2016. Reduziert auf 19, 26.6 auf 18, 23.7. auf 17, 21.8. auf 16
25.9.2016 Reduziert auf 15 Mg
Omeprazol 20 Mg ab ca. 2007, Omeprazol 40 Mg ab 2012
14.10.2016 Omeprazol wöchentlich um ca. 5% reduziert
20.12.2016 Omeprazol 20 Mg
16.01.2017 Omeprazol wöchentlich um ca. 10% reduziert
13.02.2017 Omeprazol 10 Mg
22.05.2017 Omeprazol wöchentlich um 1 Mg reduziert
12.06.2017 Omeprazol wöchentlich um 0,5 Mg reduziert
31.07.2017 Omeprazol abgesetzt
01.01.2018 Mirtazapin reduziert auf 14 Mg, 24.1. auf 13 Mg, 16.2. auf 12 Mg,
09.03.2018 Umstieg auf Wasserlösmethode reduziert auf 11 Mg, 1.4. auf 10 Mg, 30.4. auf 9,5
12.5 auf 9 Mg, 26.5 auf 8,5 Mg, 2.6. auf 8,25 Mg, 10.6. auf 8 Mg, 17.6. auf 7,75 Mg
24.6 auf 7,5 Mg Etappenziel erreicht, Absetzpause

Antworten