Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Freitag, 13.04.18, 7:17

Hallo
Herzlichen Dank euch beiden. Pina das hast du sehr schön geschrieben. Wenn es mir jetzt mal schlecht geht werde ich das lesen. Das wird mich dann wieder aufbauen.
Ich werde auf jeden Fall weiter berichten und drücke euch auch ganz doll die Daumen.
LG Martina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martina 51 für den Beitrag (Insgesamt 2):
pinaUlulu 69
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Montag, 21.05.18, 18:33

Hallo,

danke Dir für Deine Worte. Toll, das Du es soweit geschafft hast und es jetzt auch durchhälst und Du Dich nicht selbst verunsicherst. Ich glaube fest daran, das der Spuk irgendwann einfach aufhört.
Drück Dir weiterhin die Daumen.

LG
Pina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag:
Martina 51
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Montag, 04.06.18, 16:16

Hallo ihr Lieben
So langsam möchte ich mal wieder berichten wie es mir geht.
Fast 8 Wochen sind geschafft und es wechselt immer noch hin und her. Mal ein paar gute Tage und dann wieder schlechte. Die letzten Tage extreme Hitzewellen, Unruhe und völlig unzufrieden mit mir und dem Rest der Welt. Heute hatte ich zwei leichte Panikattacken. Ich hoffe es beruhigt sich bald wieder.
Ich lese jeden Tag hier im Forum was mir sehr hilft. Trotzdem schleicht sich manchmal der Gedanke ein das ich das AD doch vielleicht brauche.
Wünsche euch noch einen schönen Tag.
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Freitag, 08.06.18, 8:37

Hallo Martina,

ich denke das nach 0 alles etwas länger dauert. Plötzlich bekommt der Körper gar nichts
mehr von dem Stoff und deshalb wirft es Dich zwischendurch aus der Bahn.
Auch die Unsicherheit jetzt ganz ohne das AD zurecht zukommen beeinflusst Dich und Deine Gedanken.
ADs heilen nicht. Du bist schon lange unter einer therapeutisch wirksamen Dosis.
Ich denke es ist Dein Körper der etwas rebelliert, weil er alles in die richtigen Bahnen lenken muss.
Das ganze dauert seine Zeit. Alleine um den Stoffwechsel beim Rauchen wieder zu normalisieren, braucht der Körper
an die zwei Jahre... das Duloxetin greift viel stärker in die Gehirnchemie ein.
Es dauert bis der Körper heilt und sich die Vorgänge im Gehirn wieder normalisiert haben.
Vergess das nie und gib Dir Zeit. Acht Wochen sind nichts. Auch nach Null heißt es 6 Monate bis zu 2 Jahren,
um sich zu normalisieren.
Panikattacken, Schwitzen das alles sind Absetzsymptome...
Denk positiv. Wünsche Dir viel Kraft.

LG
Pina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaMartina 51padma
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Freitag, 08.06.18, 10:29

Hallo Pina
Danke für deine Antwort. Du schaffst es immer mir zu helfen und meine Unsicherheit wieder in den Griff zu bekommen. Schon bei 5 mg hat mir ein Arzt gesagt das hätte keinen therapeutischen nutzen. Manchmal kann ich einfach nicht glauben dass das ZNS so lange braucht bis es sich erholt hat. Ich dachte immer ein Entzug fängt schlimm an und wird dann immer besser. Das es so ein hin und her ist wußte ich nicht. Wenn ich dieses Forum nicht gefunden hätte, hätte ich es niemals geschafft Duloxetin abzusetzen. Vielen Dank nochmal dafür.
Pina wie geht es dir denn zur Zeit?
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Freitag, 08.06.18, 11:01

Hallo,

ich kenne das auch mit der Unsicherheit, auch wenn ich inzwischen viel über das Absetzten weiß,
gibt es immer wieder Zeiten, wo ich auch Zweifel.
Das Forum ist dann auch mein Anker, einfach die Bestätigung oder die Worte von jemanden,
dass es Absetzbedingt ist, das es seine Zeit dauert und auch das es irgendwann vorbei sein wird.
Auch wenn wir das im Grunde selbst wissen, ist diese Bestätigung so wichtig.
Es gibt einem die Zuversicht und den Halt zurück.

Mir geht es soweit ganz gut. Hin und wieder ist es mir flau im Bauch, zwischendurch Juckgefühl der Haut, Erschöpfung und Muskelschmerzen in den Armen.
Im großen und ganzen gut auszuhalten, auch wenn es sicher nicht petfekt ist. Den nächsten Schritt werde ich aber defintiv erst im Juli zum Begin der Sommerferien machen.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

LG
Pina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag (Insgesamt 3):
Martina 51Ululu 69padma
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Montag, 18.06.18, 12:03

Hallo,
Ich bin es mal wieder. Mir geht es jetzt schon über eine Woche ziemlich schlecht. Stehe teilweise völlig neben mir und alles fühlt sich so unrealistisch an. Dazu kommen viele Schmerzen und starke Erschöpfung.
Jetzt habe ich grade gegoogelt ob es nicht Globuli gibt die das ZNS unterstützen, komme da aber nicht so richtig weiter. Könnt ihr mir was empfehlen?
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

Jamie
Team
Beiträge: 16039
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 20178 Mal
Danksagung erhalten: 26604 Mal

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Jamie » Montag, 18.06.18, 13:57

Hallo, :)

tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. :(

Globuli müssen auf Charakter, Konstitution und akute Lage des Betroffenen zugeschnitten sein, um wirklich helfen zu können.
Wenn du dir da etwas erhoffst, würde ich unbedingt das Geld in einen Heilpraktiker / Homöopathen investieren, der dann auch austesten kann, was zu dir passt und bekömmlich ist.

Breiter gestreut kann man sagen, die Allgemeinheit kann es mal mit Neurexan und / oder Passionsblume probieren. Neurexan wirkt eher beruhigend, Passionsblume stimmungsstabilisierend. Unsere Erfahrung ist, dass beide Präparate meist gut vertragen werden.

Für mehr Positivität sorgt bei mit das Verdampfen von Orangenöl bio in einer Duftlampe.
Die Öle sind heutzutage nicht mehr so teuer und eine gute Duftlampe bekommt man schon für um die 10Euro.

PS. Ich lese Bachblüten in deiner Signatur. Welche nimmst du? Ist da Olive dabei? Das hilft bei großer körperlicher Erschöpfung nach kräftezehrenden Lebenszeiten

Viele Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Martina 51padma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Montag, 18.06.18, 16:04

Hallo Jamie
Danke für deine Antwort. Ich hatte einfach nur gehofft das es da was gibt was schnell hilft, weil ich dieses dösige Gefühl im Kopf so schlecht aushalten kann.Alles andere ist nicht so schlimm.
Neurexan nehme ich schon ein paar Monate. Die Bachblüten Tropfen nehme ich schon lange nicht mehr. Ich hatte nicht das Gefühl das die mir helfen. Es waren die Notfall Tropfen.
Vielleicht sollte ich dann mal Passionsblume testen. Das mit dem Duftöl ist auch ein Versuch wert. Danke dir.
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Dienstag, 19.06.18, 15:07

Hallo Martina,

ich habe jetzt mal wieder mit Fischölkapseln angefangen. Vielleicht hilft es Dir auch.

Das wird hier und auch sehr viel im englischen Forum empfohlen. Hier der Info Link aus unserem Forum:

http://www.adfd.org/austausch/viewtopic.php?t=982

Was mir sonst zur Zeit sehr hilft ist Lavendelöl und baden in Magensiumsulfat (Epsomsalz).

Wünsche Dir gute Besserung.

LG
Pina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag (Insgesamt 2):
Martina 51padma
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Dienstag, 19.06.18, 18:56

Hallo Pina
Fischöl Kapseln nehme ich auch seit 3 Tagen. Ich habe das bei dir gelesen und nachdem ich mich noch ein bisschen hier durch gelesen hatte habe ich sie gekauft. Ich nehme sie aber noch wie es auf der Packung steht. Gestern habe ich dann noch Passionsblume bestellt.
Heute geht es mir etwas besser. Mal sehen wie lange das so bleibt.
LG Martina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martina 51 für den Beitrag:
pina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Samstag, 14.07.18, 18:17

Hallo,
Wenn von euch lieben Helfern mal jemand Zeit hat brauche ich noch mal einen Rat. Es eilt aber nicht.
Ich nehme ja jeden Abend 10 mg Promethazin, schon ein paar Jahre und möchte die bald auch noch los werden.
Jetzt weiß ich nicht ob ich die Tablette teilen kann, oder ob es besser wäre wenn ich mir Tropfen aufschreiben lasse?
Was meint ihr ist besser für mich?
Ich habe keine Ahnung ob es schwierig wird, aber 10 mg ist ja nicht so viel.
Ganz liebe Grüße
Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

carlotta
Beiträge: 3037
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 6844 Mal
Danksagung erhalten: 6834 Mal

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von carlotta » Samstag, 14.07.18, 23:57

Hallo Martina,

die allgemeine Empfehlung wäre, möglichst bei der Darreichungsform zu bleiben, die man kennt (gewohnt ist) und verträgt. Also in Deinem Fall bei den Tabletten - SOFERN die nicht retardiert sind und sich ausreichend auflösen.

Was nicht heißt, dass Du die Tropfen nicht auch vertragen würdest; man weiß es nur im Vorhinein nicht, es ist ein Unsicherheitsfaktor. Du kannst es natürlich ausprobieren, wenn Du möchtest, aber dann bräuchtest Du dafür eben ein extra Rezept.

Um das Verdünnen kommst Du allerdings vermutlich auch irgendwann bei den Tropfen nicht herum (wenn Du bspw. einen halben Tropfen brauchst), spätestens im unteren Dosisbereich.

Hast Du Dich schon mit der Wasserlösemethods beschäftigt?

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 2):
Martina 51padma
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Sonntag, 15.07.18, 10:39

Hallo Carlotta
Danke für deine Antwort.
Ich weiß nicht ob die Tabletten retardiert sind.
Es sind die Promethazin neuraxpharm Filmtabletten.
Ich würde ehrlich gesagt lieber bei den Tabletten bleiben. Da weiß ich sicher das ich sie vertrage.
Vielleicht weiß hier ja jemand ob ich die Wasserlösemethode anwenden kann.
Wäre es denn nicht möglich eine halbe bzw danach viertel Tablette zu nehmen?
10 mg ist doch keine hohe Dosis. Als ich sie ein paar Monate auch tagsüber bei Bedarf genommen habe konnte ich damit problemlos wieder aufhören.
Ich möchte natürlich auch nichts riskieren wo ich jetzt schon so weit gekommen bin.
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

Jamie
Team
Beiträge: 16039
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 20178 Mal
Danksagung erhalten: 26604 Mal

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Jamie » Sonntag, 15.07.18, 10:46

Hallo Martina :),

wenn es Promethazin neuraxpharm Filmtabletten sind, sind die nicht retardiert.
Das heißt du kannst sie auflösen oder andersweitig bearbeiten.

Der Film wird vermutlich als zarte Flocken unten im Glas liegen, ist aber nicht schlimm, er hat keine pharmazeutische Bedeutung in dem Fall außer dass die Tablette glatter beim Schlucken ist und man nicht direkt den grässlichen Geschmack abbekommt.

Ob du direkt eine halbe Tablette nimmst bleibt dir überlassen.
Ich würde es nicht tun, denn dein ZNS ist bereits gereizt und verträgt dies möglicherweise nicht mehr.
Dass es einmal klappte ist kein Garant, dass es das nächste Mal auch wieder klappt.
Und gerade niedrige Dosen machen Vielen die meisten Probleme.
Letztlich entscheidest aber du, wie du damit umgehst.

Viele Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Martina 51Ululu 69padma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Sonntag, 15.07.18, 12:11

Hallo Jamie
Vielen Dank für deine Hilfe.
Dann werde ich mich mit der wasserlösemethode beschäftigen. Riskieren will ich auf keinen Fall etwas.
Wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Montag, 16.07.18, 8:00

Hallo Martina,

viel Glück für Dein weiteres vorgehen :)

LG
Pina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag:
Martina 51
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Montag, 16.07.18, 8:34

Hallo Diana,
Dankeschön. Ich fahre Ende Juli erst noch eine Woche in Urlaub und danach setze ich Promethazin ab. Auf jeden Fall mit der Wasserlösemethode.
Es freut mich sehr das es bei dir auch ganz gut klappt.
Ganz beschwerdefrei bin ich auch nicht. Wobei ich nicht weiß ob es vielleicht auch von der Fibromyalgie und den Wechseljahren kommt. Ich werde das erstmal abwarten.
Wünsche dir und allen anderen einen schönen Tag.
LG Martina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Martina 51 für den Beitrag:
Ululu 69
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

Martina 51
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag, 13.10.16, 18:45

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von Martina 51 » Freitag, 12.10.18, 9:34

Hallo ihr Lieben,
Da ich mich lange nicht gemeldet habe wird es ja mal wieder Zeit.
6 Monate bin ich jetzt ohne Duloxetin, aber leider hat es mich vor ein paar Wochen aus den Schuhen gehauen.
Meine 80 jährige Mutter ist mit Lungenentzündung ins Krankenhaus gekommen und leider bin ich die Einzige die sich um sie kümmert. Es ist immer sehr schwierig mit ihr, dann gab es noch sehr viel zu regeln und erledigen. Das ganze hat mich wohl völlig überfordert.
Das Ende vom Lied waren Panikattacken, Schmerzen im ganzen Oberkörper und Gedankenkreisen ohne Ende.
Ich bin dann zum Arzt der mir natürlich gleich ein AD aufschreiben wollte. Da ich nicht mehr weiter wusste habe ich mich mit ihm auf Johanniskraut geeinigt. Ich weiß das war nicht schlau, aber ich musste ja irgendwie funktionieren.
Mittlerweile geht es etwas besser und ich habe Johanniskraut auch nur 10 Tage genommen. Die werde ich jetzt nicht mehr nehmen sondern es mit Lioran versuchen.
So das war das neueste von mir.

LG Martina
Ca. 5 Jahre Cymbalta 60 mg. Diagnose ist unter anderem Fibromyalgie. Abends 10 mg Promethazin
Juni, Juli Dronabinol gegen die Schmerzen getestet. Da es mir sehr gut ging
Cymbalta über ca. 8 Wochen ausgeschlichen,Juli-August
Ca. ab August ging es los, Migräne Anfall, ständige Übelkeit, Kopfschmerzen, innere Unruhe, leichte Panik und starke Erschöpfung
Ende 09.2016 wieder Cymbalta 30 mg, trotzdem Kopfschmerzen, Übelkeit, Erschöpfung
14.10.2016 Cymbalta auf 25 mg reduziert, Kopfschmerzen, Übelkeit besser. Erschöpfung noch da.
Seitdem alle 2-4 Wochen je nach befinden reduziert.
Am 30.05.17 bei circa 2 mg, langsam Absetzsymptome, Übelkeit, Magen-Darm, Atemnot.
Ca 04.06.17 stärkere Absetzsymptome, Sehstörung, Watte im Kopf, Schwindel, Übelkeit,Magen-Darm Probleme, Unruhe, lustlos,weinerlich
20.06.17 auf 3 mg erhöht
21.06.17 runter auf ca. 2,4 mg
26.06.17 auf ca. 2,7 mg erhöht
30.07.17 auf ca. 2,3 mg reduziert
19.08.17 auf ca. 2,1 mg reduziert
01.09.17 auf ca. 1,9 mg reduziert
16.09.17 auf ca 1,7 mg reduziert
04.09.17 Promethazin bei Bedarf, so selten wie möglich. Ansonsten Neurexan und Bachblüten Tropfen
30.09 auf ca 1,6 mg reduziert
14.10 auf ca 1,4 mg reduziert
26.10 auf ca 1,1 mg reduziert
11.11 auf ca 0,9 mg reduziert
02.12 auf ca 0,7 mg reduziert
26.12 auf ca 0,4 mg reduziert
05.02 auf ca 0,2 mg reduziert
12.04 auf 0 mg, jetzt ist es weg

pina
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 09.09.13, 14:48
Wohnort: Sauerland
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 644 Mal
Kontaktdaten:

Re: Martina 51: Brauche Hilfe, Cymbalta (Duloxetin) absetzen

Beitrag von pina » Samstag, 13.10.18, 9:49

Hallo Martina,

wünsch Dir viel Kraft. Es freut mich zu hören, das du dieses Loch trotzdem ohne neue AD's gemeistert hast.
Ich kann verstehen, wie schwierig es ist, wenn es nur die alternative gibt zu funktionieren. Auch wenn ich inzwischen weiß, das genau das der Punkt ist, der einen irgendwann umhaut, ist es in der Realität leider oft so das, das es eben dann doch nicht anders geht, als zu funktionieren.
Auch nach Null oder gerade jetzt in diesen ersten Monaten nach Null, ist es sowieso noch besonders schwierig finde ich. Es ist wie auf einem Drahtseil und manchmal furchtbar anstrengend, das einen hier etwas umhaut kann ich total nachvollziehen. Die Stresstoleranz und die Belastbarkeit ist noch weit entfernt von normal.
Ich wünsche Dir jedenfalls wie schon erwähnt viel Kraft.
Ganz liebe Grüße.
Diana
Zuletzt geändert von pina am Samstag, 13.10.18, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pina für den Beitrag:
Martina 51
7 Jahre Cymbalta seit Juli 2011
:schnecke: 5 Jahre Cymbalta am Reduzieren seit 2013 :schnecke:

Fast ist das Licht am Tunnel erreicht... die letzten Stücke so schwer, aber das Licht ist stärker als die Angst abzustürzen. Der letzte Schrit ist da, Cymbalta wird verbannt in dem Feuer des Schicksalbergs...

Reduzierung CYMBAL*TA

0 - 0 - 0 seit dem 08.07.2018

1 - 0 - 0 = 0,11 mg seit 21.05.2018

2 - 0 - 0 = 0,22 mg seit 01.05.2018

3 - 0 - 0 = 0,33 mg seit 09.04.2018

3 - 1 - 0 = 0,45 mg seit 04.03.2018

3 - 2 - 0 = 0,56mg seit 30.01.2018

3 - 3 - 0 = 0,6666mg seit 29.12.2017

4 - 3 - 0 = 0,777mg seit 18.09.2017

4 - 4 - 0 = 0,8888 mg seit 02.09.2017

5 - 5 - 0 = 1,1 mg seit 13.08.2017

6- 6- 0 = 1,3 mg 08.08.17

7- 7-0 = 1,5 mg 25.07.2017

8- 8- 0 = 1,7777... mg seit 08.07.2017

9 - 9- 0 = 2 mg seit 01.07.17

10 - 10 - 0 seit 04.06.2017 = 2,22 mg

13 - 13 - 0 Kügelchen = 2,89 mg seit 30.04.2017

Es geht weiter - diesmal wieder normal und kein MT
Von 21 - 21 - 0 bin ich auf 17 - 17 - 0 Kügelchen = 3,78 mg seit 06.03.2017

von 25 auf 2x 21 Kügelchen, das entspricht 2,3 mg - 2,3 mg = 4,6mg aktuell seit November...

27.10.2016 25 Kügelchen - 25 Kügelchen -0

3,3mg - 3,3mg - 0 seit 27.07.2016 (30 Kügelchen -30Kügelchen - 0)

4,5 mg - 4,5 mg - 0 seit 04.06.2016 genaue Dosis Berechnung ab dem 30.06.2016( 41 Kügelchen - 41 Kügelchen -0)

---------- Werte nicht genau, da Kapsel immer mitberechnet wurde:

8,01mg - 8,01 mg - 0 seit 30.06.2016

8,91 mg - 8,91mg - 0 seit 04.06.2016
9,91 mg - 9,91 mg - 0 seit 02.05.2016
11,6638mg - 11,6638mg - 0 seit 09.04.2016
13,867mg - 13,867mg - 0 seit 05.03.2016
17,35mg - 17, 35 mg - 0 mg seit 15.01.2016
18,86mg - 18,86 mg - 0 seit 19.09.2015
20,5 mg - 20,5 mg seit 14.08.2015
22,32 mg - 22,32 mg 24.07.2015
24mg - 24mg- 0 19.06.15
27mg - 27 mg - 0 24.05.2015

12.11. 2014 bis 23.05.2015 erhöht auf 30mg - 30mg - 0
13,68 mg - 13,68mg - 0 seit 04.11.2014
15,2 mg - 15,2mg - 0 seit 11.10.2014
18, 05mg - 18, 05mg- 0 seit 11.09.2014
19,22mg - 19,22mg - 0 seit 30.08.2014
25, 7mg - 25, 7 mg - 0 seit 14.08.2014
30mg - 30mg - 21.05.2014
4,45gn - 4,45gn - 0 gn seit 29.04.2014
4,98gn - 4, 98 gn - O seit 09.02.2014
5, 24gn - 5, 24 gn-O seit 28.12.2013
4, 82gn - 4, 82gn - 0 seit 26.12. 2013
5.24 gn - 5.24gn - 0 seit 01.12.2013

Hier hab ich mit Waage angefangen,
bitte andere Maßeinheit beachten.
Muss noch irgendwie umrechnen.
52 - 52 - 0 Cymbalta seit 01.11.2013
54 - 54 - 0 Cymbalta seit 29.09.2013
60 - 60 - 0 Cymbalta seit Juli 2011
50 mg Thyronajod seit Mai 2013
(10 Tage im Monat 100 mg Uterogest vor Periode) seit Mai 2013

Valporinsäure 600 mg - Jan bis Juli 2013

Es wurde noch versucht mir im Herbst 2012 Lamotregin als Stabilisator einzuschleichen, aber ich hab es nach 2 Wochen selbst langsam reduziert und nicht mehr genommen.

Danach Seroquel Retard - hab ich bereits nach 2 bis 3 Tage nicht mehr genommen, weil es mich total sedierte und ich auch nicht eingesehen habe, warum noch mehr Tabletten.

Sommer 2011 schwere depressive Episode

Dauer Symptome unter Cy-m-balta:
Gewichtsprobleme
Hyperpigmentierung im Gesicht
Trockene Haut
Verstärkter Bartwuchs (unnatürlich für Frau)

Antworten