Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Montag, 26.03.18, 22:26

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich nun nach nem Monat wieder.

Bisher kann ich sagen es geht nach wie vor Berg auf,
mit den gewohnten einbrüchen aber trotzdem Berg auf.

Ich kann stolz verzeichnen das bereits Einkäufe in Begleitung möglich sind, und ich war schon zwei mal mit meinem Patner im Restaurant essen was für ein Fortschritt :)
Ich fühle mich immer noch nicht 100 prozent normal aber es wird tatsächlich alles immer leichter !!

Und ihr hattet es mir so versichert das es so kommen wird und ich wollte es damals gar nicht glauben ...

Die PMS wird auch immer erträglicher ...! Ein Glück !

Ich hatte mir vor eine Woche ne böse Erkältung eingefangen sodass ich vor Heiserkeit kaum reden konnte, aber diese klingt nun fast vollständig ab!
In der Phase habe ich Natron inhaliert und Tee getrunken , keine Medikamente genommen!
Ich konnte deutliche spüren das es nix mit Entzug zutun hatte! Nun weiß ich wie sich das anfühlt!

Ich lasse euch liebe Grüße da und hoffe natürlich ich konnte jemanden Mut machen!

<3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag (Insgesamt 7):
lakeSonne1LenaLenaLinLinapadmaGuglhupfDeeDee123Luisa1974
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Jofab
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2877 Mal
Danksagung erhalten: 2000 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jofab » Montag, 26.03.18, 23:44

Liebe Ana -
freue mich so sehr für dich ! :party2:
Du machst uns allen Hoffnung ! Weiter so - jeden Tag ein kleiner Fortschritt !

Ganz liebe Grüsse an dich
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 3):
padmaAna19DeeDee123
► Text zeigen

LenaLena
Beiträge: 504
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 655 Mal
Danksagung erhalten: 1441 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Dienstag, 27.03.18, 11:03

Hi Ana,

oh wie schön!! :)
Das ist gut zu hören.
Bei mir ist es ähnlich :)

Wie sehen die Einbrüche bei dir aus? Wie lange dauern sie? Findest du Trigger?
Ich hab leider immer, wenn eine Welle da ist, Angst, dass es wieder so schlimm werden könnte, wie es schon war... ist vermutlich auch normal.

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Ana19
► Text zeigen

Entzug nach zu raschem Reduzieren seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 28.03.18, 12:19

Liebe Ilse, ich danke dir sehr und freue mich das es Mut macht :) !!!!! <3

Liebe lena, das ist so toll das es bei dir auch Berg auf geht! Also ich gehören wohl zu den bei den die Symptome ganz schnell wechseln so kann ich nie 100 prozent sagen wann genau ne Welle ist ... ich merke halt zwischendurch das manche symptome schlimmer werden und dann wider besser und es ist ganz unterschiedlich zu welchem Zeitpunkt ... ich kann nur sagen das ich das eine mal zwei Monate die Entzugsgrippe hatte da war es sehr eindeutig!
Ja das mit der Angst ist normal, als ich in dieser Welle war dachte ich ich werde niemals gesund ! Das ist das gemeine man glaub dann an nix mehr ... ist wohl auch ein Symptom.

Ganz liebe Grüße <3
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

LenaLena
Beiträge: 504
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 655 Mal
Danksagung erhalten: 1441 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Mittwoch, 28.03.18, 16:10

Hallo Ana,

danke für deine Zeilen <3
Ich hatte wie du mit deiner langen Entzugsgrippe auch so eine Zeit (fast 6 Wochen), wo es so schlimm war. Im Prinzip hatte ich auch Schwäche- und Grippegefühle, aber auch eine Fülle an anderen Symptomen, auch psychische wie Angst, und keine Pause davon. Und mir gings auch danach plötzlich besser! Und seitdem wechseln bei mir die Symptome auch sehr schnell. Mehrmals am Tag gibt es solche Episoden. Vorher war das anders.

Ich finde es so schön zu sehen, dass es bei dir wie bei mir so aufwärts geht!
Ich kann noch nicht so viele Reize aushalten wie du, Restaurant würde noch nicht gehen, aber das wird schon noch, da bin ich zuversichtlich.

Alles Gute weiterhin! :)

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag:
Ana19
► Text zeigen

Entzug nach zu raschem Reduzieren seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 28.03.18, 20:08

Liebe Lena,

Vor der Grippe war es bei mir auch Katastrophe und dann nach der Grippe wurde irgendwas repariert habe mich danach viel normaler gefühlt ... das mit den Reizen, da kann ich sagen ich habs einfach probiert ... wusste auch nicht ob ichs kann ich bin da einfach ins kalte Wasser gesprungen und einfach wars nicht aber als ich gespürt habe das es einigermaßen geht hab ichs durchgezogen.
Ich muss dazu sagen ich mache mir kleine Ohrstöpsel rein damit der Lärm draußen nicht all zu auf die Nerven geht... hab mir normale gekauft und sie mir zurecht geschnitten damit der Lärm einwenig gedämmt ist.

Man muss da glaub ich ein wenig Mut entwickeln aber klar in erster Linie auf den Körper hören und das ganz genau..

Hab mir an Kühlschrank geschrieben „Du heilst jeden Tag.“ falls ich es mal vergessen sollte werde ich so dran erinnert :)

Liebe grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag (Insgesamt 3):
GuglhupfLenaLenaDeeDee123
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Guglhupf
Beiträge: 297
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 754 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Guglhupf » Donnerstag, 29.03.18, 0:41

Hallo Ana :)

ich freue mich sehr über deinen Erfolg! Es ist so schön und tut gut von deinen Fortschritten zu lesen.

Ich finde es toll, wie positiv du an die Sache bei allem Leid herangehst.

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft und Energie für den weiteren Weg.

Viele Grüße
Anna :group:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Ana19
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Freitag, 30.03.18, 22:17

Liebe Anna,

danke das ist sehr lieb und ich freue mich sehr wenn meine Berichte jemanden Freude machen <3

Ich bin nicht durchgehend positiv aber ich hab in der Zwit gelernt diese Situation zu akzeptieren und damit fahre ich ganz gut ... das ist eben die Hoffnung die einem Kraft gibt jeden Tag weiter zu machen und auch die Lieben Menschen die mich so nehmen wie ich bin wobei sich da die Zahl stark reduziert hat, das nennt man dann ausmissten denk ich ...

Ganz egal wie es ist es geht irgendwie immer weiter und die Zeit bleibt nicht stehen!
Ganz ehrlich das Horror Jahr ging im Grunde wie im Flug vorbei , aber wenn die Symptome stark sind denkt man man ist in der Zeit hängen geblieben und das wars jetzt ... das wars ja eben nicht :)

Liebste grüße ich drücke dich und wünsche dir auch weiterhin viel Kraft auf deinem Weg!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag:
LenaLena
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

DeeDee123
Beiträge: 136
Registriert: Freitag, 16.03.18, 15:39
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 635 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von DeeDee123 » Samstag, 31.03.18, 12:03

Hallo Anna..

ich lese Deine Beiträge und möchte Dir gerne sagen, daß ich das Motto : "Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi" toll finde.
Meine Vergangenheit war oft schlimm und ich habe viel durch Schmerzmittel selbst "weg therapiert", aber muß nun einsehen, daß es mich zu dem Menschen gemacht hat, der ich bin..

Da passt das Motto wunderbar!

Dir alles Gute, Du machst super Fortschritte.
Mit liebem Gruß, Diana
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DeeDee123 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Ana19padma
W, Sohn (12) und Tochter (6)

*seit 1996 opiathaltige Schmerzmittel, Umzug nach England, UK
*seitdem auch diverse AD
*2010 große private Probleme, Scheidung, seitdem noch mehr PP dazu :
*bis zu 18mg Bromazepam täglich
*bis zu 600mg Pregabalin (Lyrica)
*2014 Rückkehr nach Deutschland
*2015 AD weiterverschrieben, Lyrica selbst viel zu schnell ausgeschlichen, für den Opiatentzug in ambulante Tagesklinik
*2016 on und off übrige Bromazepam genommen, körperlich/psychisch am Ende
*RÜCKFALL opiathaltiges Schmerzmittel Tilidin, 6x 150mg/Tag
*Kinder versorgt ABER bin zum Jugendamt im SEPT. "brauche Hilfe"

KINDER IN OBHUT GEGEBEN

*April 2017 10-tägiger Schnellentzug vom Bromazepam 12-18mg/Tag. Nur mit Valproinsäure und Doxepin!
Psyche spielt seitdem komplett verrückt, aber bemerke Verbesserung.

*17.04. - Tilidin Entzug (750-900mg/Tag) +
Therapie stationär.
*26.04. - 450mg Tilidin + 100mg Doxepin.

MÖCHTE FÜR DIE KINDER FIT WERDEN.

Merke IMMER NOCH den Benzo-Entzug.
*AD Venlafaxin 150mg/Tag seit 15.1. Starke NW. 15.4. Reduziert auf 75mg/Tag.
*Ergenyl (Valproinsäure) 1500mg.
Hatte 4 Krampfanfälle über die Jahre (letzter Juni'16). Arzt in der Klinik hat EEG versprochen.

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Samstag, 31.03.18, 23:11

Hallo ihr lieben,

ich löse meine Tablette seit paar tagen mit der wasserlösmethode und merke heute extrem das es direkt zb halbe stunde nach der einnahme schlimm ist mit dem empfinden ... ist das normal ? Mach mir sorgen das ich was falsch mache :(

Ich hab gemerkt das ich ausversehen falsch abgelesen hab :( habe statt 0,5 mg 0,25 mg eingenommen jetzt drei mal ... soll ich morgen auf die 0,5mg zurück ? Oder erstmaö halten ?

Liebe Diana, danke für deine Zeilen!

Es ist toll zu hören wie auch du kämpfst und immer weiter machst! Ich drücke dich ! <3
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Ululu 69
Team
Beiträge: 3337
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 9168 Mal
Danksagung erhalten: 5758 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 01.04.18, 10:10

Hallo Ana,

nach nur dreimaliger falscher Dosierung und da es dir ja anscheinend insgesamt nicht so gut geht, würde ich vorerst auf die 0,5 mg zurück gehen.

Das in Wasser gelöste Medikament wirkt nach meiner persönlichen Erfahrung etwas schneller.

Ich wünsche dir frohe Ostern. :)

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
LinLina
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Sonntag, 01.04.18, 10:43

Liebe Ute,

danke für deine Antwort!

Das hat richtig geknallt :( hab total angst jetzt
Kann es denn sein das man die Methode schlechter verträgt ? Oder liegt es tatsächlich an der Dosis?

Mein Ostern fällt ins wasser :( aber danke wünsch ich dir auch <3
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Ululu 69
Team
Beiträge: 3337
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ululu 69 » Sonntag, 01.04.18, 10:48

Hallo Ana,

Da kommen jetzt natürlich blöderweise zwei Dinge zusammen. :cry:

Ich würde aber davon ausgehen, dass die Halbierung der Dosis das größere Problem ist.
Ich hoffe, du kannst dich auf den 0,5 mg schnell wieder stabilisieren.

:hug:

LG Ute
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

LenaLena
Beiträge: 504
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 655 Mal
Danksagung erhalten: 1441 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Sonntag, 01.04.18, 11:12

Hallo Ana,
hab keine Angst, das wird vorbeigehen, du hast ja glücklicherweise ein "Werkzeug" zur Hand, um dich zu stabilisieren.

Aber dein Fall beweist einmal mehr, wie so viele Fälle hier, wie stark der Unterschied einer so geringen Dosis ist!! Soviel zu den Psychiatern, die immer noch steif und fest behaupten, 5 mg seien eine nicht mehr wirksame, fast homöopathische Dosis...

Gönn dir Ruhe :)
LG Lena

P.S.: Danke für diesen schönen Tipp:
Ana19 hat geschrieben:
Mittwoch, 28.03.18, 20:08
Hab mir an Kühlschrank geschrieben „Du heilst jeden Tag.“ falls ich es mal vergessen sollte werde ich so dran erinnert :)
Habe ich nun auch am Kühlschrank hängen <3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69evelinchenAna19
► Text zeigen

Entzug nach zu raschem Reduzieren seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

evelinchen
Beiträge: 208
Registriert: Freitag, 25.08.17, 12:51
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 294 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von evelinchen » Sonntag, 01.04.18, 15:21

Hallo Lena ,

diese Verharmlosung der Dosierung kenne ich von meinem Psychater auch.

"Mit 50 mg Opipramol brauch ich nicht erst anfangen , das ist eine
homöopathische Dosis".

Einfach unverantwortlich.

Liebe Grüße
evelinchen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor evelinchen für den Beitrag:
Ana19
Einnahme Johanniskraut ( Laif 900 )
01.03. - 23.03.2012
07.12. - 26.12.2015
27.02. - 12.03.2016
28.03. - 15.04.2016
11.12. - 17.12.2016
03.01. - 25.01.2017
08.06. - 14.06.2017
28.07. - 22.08.2017
Immer kalt abgesetzt
_____________________
Escitalopram 5mg
23.08. - 24.08.2017
_____________________

seit 2013 Pantoprazol
nach Bedarf
_____________________

Imap
14.06.2017
_____________________

Vitamin B Komplex 1x täglich

Vitamin B12 0,5mg
Vitamin B6 50mg
Vitamin B1 100mg
26.07. -. 05.09.2017
______________________

Opipramol 50mg
03.11.17 - 05.12.17



25mg
06.12.17 - 12.12.17

37,5mg
13.12.17 - 24.01 18

Ab 25.01.18 auf 0

Calmvalera
12.01.18 -

Jofab
Beiträge: 900
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2877 Mal
Danksagung erhalten: 2000 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jofab » Sonntag, 01.04.18, 16:37

Liebe Ana,

tut mir leid, dass es dir nicht gut geht :(
Lass dir einen Trostdrücker da. :hug:
Hoffentlich kannst du dich schnell wieder stabilisieren !

Alles Liebe
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag:
Ana19
► Text zeigen

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Sonntag, 01.04.18, 17:22

Liebe Lena, danke ich werde heute abend 0,5mg nehmen dieses mal weiß ich wieso ich falsch abgelesen hab :( sehr leichtsinnig gewesen ...

Es ist heftig wie schnell mein System reagiert hat ich hatte gestern ne stunde nach der einnahme dierekt angst und benebelt sein, heulkrampf plus brainzaps und heute morgen vermehrt muskel zucken und druck im magen ... war ziemlich eindeutig ...

Ich find das toll das du den Spruch nun auch übernommen hast, ich hab gemerkt das mich das in schlechten Phasen wirklich erwas gepuscht hat mein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren ...<3

Liebe Evelinchen,

ja es ist erschreckend das sie das alles nicht wissen ...
aber nur mit sich dumm stellen kann man geld machen :(
Placebo... ?!?!?! Die sollen mal selbst diese sogenannten Placebos schlucken und schauen was passiert!

Liebe Ilse,

auch dir danke für deine worte!
Ich hoffe auch es wird die Tage besser ... <3

Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag:
evelinchen
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Donnerstag, 05.04.18, 16:05

Hallo ihr lieben,

mir gehts leider gar nicht gut :(

Ich bekomme jetzt meine Periode und es könnte daran liegen oder ne üble Welle ...
Aber alles seit der Wasserlösmethode :(

Ich bin seit Tagen wieder auf 0,5 mg und frage mich ob ich vorher mit meiner schlechten Waage mehr als 0,5mg hatte ... ?!?!
Soll ich erhöhen ? Oder warten ?
Ich könnte heulen :( mir ging es schon so viel besser und jetzt das !!

Lg
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

LenaLena
Beiträge: 504
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 655 Mal
Danksagung erhalten: 1441 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Donnerstag, 05.04.18, 16:22

Hey Ana,

einen Rat zu der Dosierung kann ich dir nicht geben, aber ich denke, dass das noch von deiner unfreiwilligen Dosisreduktion kommt. Das ist nicht ungewöhnlich, dass man die Auswirkung eine Zeit lang spürt :( Das ZNS reagiert ja nicht so rasch, sondern braucht, ist es mal aus dem Gleichgewicht, eine Zeit, um sich wieder zu fangen.

Klar könnte es auch eine Welle sein, aber das wäre ziemlicher Zufall.
Es wird also wieder weg gehen, halte durch, bis dein Körper das Gleichgewicht wieder erkämpft hat :)

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag:
Ana19
► Text zeigen

Entzug nach zu raschem Reduzieren seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Ana19
Beiträge: 315
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 439 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal

Re: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Donnerstag, 05.04.18, 17:01

Liebe Lena,

danke für deine rasche Antwort!
Du hast womöglich Recht... muss mir jetzt etwas Zeit geben!

Ich hab typische Entzugsbeschwerden :( die kenne ich alle... deshalb naja hält sich die Angst in grenzen...

Ich hab zudem schlimmes PMS ... das macht die Sache natürlich vielleicht doppelt so ungünstig.

Liebe Grüße <3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag:
Guglhupf
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Antworten