Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->

Liebe ADFDler,

die Organisation des Forums durch das Team ist weiterhin eingeschränkt.

Danke an alle die sich im Rahmen der gegenseitige Selbshilfe einbringen. Bitte schaut weiter gut auf euch und unterstützt euch aktiv untereinander mit euren Erfahrungen oder Hinweisen auf lesenswerte Threads. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Guglhupf
Beiträge: 331
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 842 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Guglhupf » Mittwoch, 01.08.18, 12:50

Hallo ihr Lieben,

kann mich gleich einreihen - seit ich auf der magischen Grenze bin ist es bei mir auch ein auf und ab. Wobei mir dann immer wieder einfällt, dass es mir voriges Jahr ohne kontrollierten Entzug noch viel viel schlimmer ging. Teilweise solche Panikattacken, dass ich danach 1, 2 Tage zur Erholung brauchte weil er ganze Körper komplett verkrampft war.

Jetzt sind es eher belastende Gedanken, die dafür den ganzen Tag bleiben. Körperlich geht es mir gut, aber wie gut kann es einem gehen, wenn der Kopf nicht frei ist.. und das hat in der Intensität wie gesagt mit dem letzten Absetzschritt begonnen.

Wie heißt es so schön - die Zeit heilt alle Wunden. Da wird schon was dran sein ;-)

LG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag (Insgesamt 3):
sl76Ana19Jofab
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- Mönchspfeffer
- reines Lavendelöl

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Jofab
Beiträge: 1122
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 3479 Mal
Danksagung erhalten: 2624 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jofab » Donnerstag, 02.08.18, 8:50

Guten Morgen ihr Lieben :)

ach Lena - du sprichst mir aus der Seele ! Ich habe auch so gehofft, mich stabilisieren zu können mit einer
kleinen Dosis, um dann ganz langsam zu reduzieren.

Mir wird auch immer klarer, dass wir viel Zeit brauchen und nur hoffen können, dass es sich langsam bessert.

So gehen wir weiter - Tag für Tag und hoffen auf kleine Fortschritte, die bei euch teilweise schon zu erkennen
sind. Das macht auch mir Mut !

Liebe Ana - bewundere deine Akzeptanz ! Fällt mir immer noch sehr schwer !

Alles Liebe euch :group:
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 3):
Kaenguru70LenaLenagioia
► Text zeigen

gioia
Beiträge: 289
Registriert: Montag, 11.12.17, 13:56
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 758 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von gioia » Freitag, 03.08.18, 15:36

Liebe Ana, liebe Lena :)

Wegen der Haut....meine Schwester hatte solche Probleme mit Akne , drei Hautärzte hinter sich, alles ernährungstechnisch abgeklärt und versucht.
Jetzt hilft ihr yomogi. Das hilft bei Durchfall und Akne und ist ein natürlicher hefepilz.

Weiß nicht ob ihr das kennt oder/und euch drüber traut, aber wollte euch den Tipp da lassen, weil das meiner Schwester kein einziger Arzt empfohlen hat oder davon gewusst hat. Nur eine Apothekerin. :)

Gute Besserung!
Liebe Grüße
Gioia
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor gioia für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69LenaLenaAna19
Burnout, Schlafstörung Sommer 2016

2 Monate Einnahme Escitalopram und MIrtazapin: bettlägrig, stromempfindungen, zittern, extreme Schwäche, Hitze im Körper, Ängste wie nie zuvor im Leben
Auch nach absetzen, über Monate zittrig und schwach
Im Herbst Pregabalin, nach 3 Monaten Einnahme: wieder bettlägrig, massives inneres und äußeres Zittern, extreme Schwäche, Gangstörungen, kaum mehr Morgenharn, Wasseransammlung im Gewebe, Krampfanfall, Atemnot , massiv verstärkte Ängste, massive Anspannung
Schnelles absetzen, massive Symptome über Monate, stromartige Spannung jeden Tag, Ängste, die ich vorher nie hatte, zittern wie bei Parkinson
2018: Auswirkung bis heute, war in meinem ganzen Leben noch nie so krank wie durch dieses Dreckszeug, Psychopharmaka

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Dienstag, 21.08.18, 14:18

Hallo ihr lieben,

ich habe eine Frage bezüglich des Citaloprams...
gibt es ein Unterschied zwischen den Herstellern?

Ich hatte sonst immer Citalopram dura und nun habe ich Citalopram Aristo bekommen ...

Auf der Aristo Packung steht wirkstoff : Citalopramhydropromid

Und auf der Dura : wirkstoff : Citalopram

Muss ich mir sorgen machen das ich da drauf reagiere ?

Liebe Grüße
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Jamie
Beiträge: 15586
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25378 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jamie » Dienstag, 21.08.18, 14:35

Hallo Ana, :)

ich habe mir beide Beipackzettel aufgerufen.

In beiden Präparaten ist die identische Menge Citalopramhydrobromid (12,49mg), was, wenn du 10mg Tabletten hast, 10mg an reinem Wirkstoff (Citalopram) entspricht.

Allerdings variieren die Hilfsstoffe.
Meist ist das kein Problem, aber manchmal kann das sehr sensiblen Personen dann doch Probleme bereiten.
Wenn du befürchtest zu denjenigen zu gehören, denen veränderte Hilfsstoffe etwas ausmachen, dann muss der Arzt dir ein aut idem Kreuz bei dura setzen.

dura: https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... 20253.html

aristo: https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... 27937.html


Viele Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
LinLinaAna19padma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Dienstag, 21.08.18, 14:41

Liebe Jamie, danke für die Antwort!

Der Arzt meint das das dura nicht mehr hergestellt wird ... deshalb er mir dieses geben muss ... ?!

Oh man jetzt hab ich angst :(((

Bis November habe ich noch dura vorrat...

Lg
Zuletzt geändert von Ana19 am Dienstag, 21.08.18, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

lakeSonne1
Beiträge: 216
Registriert: Samstag, 23.11.13, 16:28
Hat sich bedankt: 296 Mal
Danksagung erhalten: 493 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von lakeSonne1 » Dienstag, 21.08.18, 14:59

hey Ana,

ich nehme auch das Aristo Citalopram, hatte vorher aber auch schon andere Hersteller. Der Wechsel war problemlos.
Die Aristos lösen sich auch gut in Wasser, falls du die WLM zum Herstellen deiner Dosis benutzt.

Grüßle,
lake.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lakeSonne1 für den Beitrag (Insgesamt 4):
Ana19JamiepadmaMurmeline
Diagnose:Angst,PA Sommer 2010
Medi: Citalopram 20 mg, Eindosiert über 4 Wochen , war ok. sonstige Medis: Pantoprazol 20mg abends
2012: Erster misslungener Absetzversuch
2016: 20.3.16 -3.9.16 von 20 auf 15mg
ABDOSIER-PAUSE: 3.9.2016 - 2.3.2017: 15mg
2017:
► Text zeigen
2018:
2.1.18: 10,0mg
.....Tag 1-15 Tag läuft sehr gut
.....Tag 17-20: Übelkeit / Brain Fog, neuro Emos, Einschlafstörung (Cortisolausschüttung) mit dicken, geröteten Händen
.....Tag21-22: Angst, Panik, Neuro-Emos
12.3.18: 9,3mg
.....Tag 1-7 alles ok
.....Tag 8: zurück auf 9,5mg wg. starken Symptomen (Matschbirne, PA, Übelkeit, Zaps, Schlapp)
.....Tag 8-12 Heftige Symptome: Matschbirne, Zaps, PAs
.....13-30 ok
21.4.18: 8,9mg (d.h. Reduktion um 0,6mg)
.....Tag 0-5 ok
.....Tag 6: Neuro Aggressionen, Kopf+Nackenschmerzen, leichte Migräne
.....Tag 7-10 ok
.....Tag 10-16: heiße, dicke und rote Hände beim einschlafen und aufwachen, Migräne, Übelkeit, Matschbirne, Bodyzaps, Übelkeit, Nadelstiche auf Haut, Sehstörungen
.....Tag 17-21: heisse Hände bei Einschlafen
.....Tag 22-23: Angstzustände, leichte Depri
2.6.18: 8,8mg Cita
9.6.18: 8,7mg Cita
15.6.18: Medi-Plan Änderung: Thyronajod auf 25 (von ehemals 50)
20.6.18: 8,6mg Cita
16.7.18: Medi-Plan Änderung: Thyronajod auf 0
17.7.18: 8,5mg Cita: wegen Thyronajod absetzten nur langsames, vorsichtiges Absetzten des Cita. Will Körper nicht überfordern
23.7.18 8,4mg Cita
9.8.18 8,3mg Cita
14.8.18: 8,2mg Cita
26.8.18: 8,1mg Cita

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Dienstag, 21.08.18, 15:05

Lieber Lake,

danke dir das beruhigt mich etwas ..
ich mach mich wieder selbst verrückt...
Ich hatte damals als ich auf 20mg war auch mal andere Hersteller... ich erinnere mich aber nicht mehr ob ich da was gemerkt hab ... nur jetzt mit so nem gereizen System mach ich mir etwas sorgen...

Liebe Grüße
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Jamie
Beiträge: 15586
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25378 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 22.08.18, 13:40

Hi Ana, :)

10 Generikahersteller habe ich bezüglich des Hauptträgerstoffs verglichen, beim elften wurde ich fündig.
Der einzige Hersteller, dessen Tabletten fast genau so / ähnlich zusammengesetzt sind wie deine von dura (Hauptpunkt ist die Lactose, die bei den anderen Firmen durch Cellulose ersetzt ist), ist Basics.

Citalopram Basics 10mg
Sonstige Bestandteile:
Lactose-1-Wasser
Cellulose, mikrokristalline
Maisstärke
Copovidon
Croscarmellose natrium

Weitere Bestandteile
Magnesium stearat
Hypromellose
Titandioxid
Propylenglycol
Hyprolose
Talkum
Citalopram 10mg dura
Sonstige Bestandteile:
Lactose-1-Wasser
Maisstärke
Cellulose, mikrokristalline
Povidon K30
Crospovidon

Weitere Bestandteile
Magnesium stearat
Titandioxid
Macrogol 4000
Hypromellose
https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... 82041.html

https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... 20253.html

Problem: Ich weiß nicht, ob Basics noch Citalopram vertreibt.
Da müsste man mal die Apotheke bitten zu schauen.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ana19Jofabpadma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 22.08.18, 14:53

Wow Jamie lieben dank!

Mir stellt sich die Frage ob nicht wirklich der eigetliche Wirkstoff: Cita ... eben von Bedeutung fürs ZNS ist ...
Oder sind wir auch von den Hilfstoffen abhängig?!
Das ist sicher wieder mal ne Anna Frage auf die es keine Antwort gibt :D

Danke das du für mich geforscht hast <3
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Jamie
Beiträge: 15586
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 19272 Mal
Danksagung erhalten: 25378 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Jamie » Mittwoch, 22.08.18, 19:37

Hallo Ana, :)

das, was wirkt, ist natürlich das Citalopram.
Damit es im Körper aufgenommen werden kann, hat man einen chemischen Rest dran gebastelt, das Hydrobromid.
Hydro- sagt es schon - es vermittelt die (Wasser-)Löslichkeit im Körper.

Chemisch gesehen hängen da ein paar Atome mehr dran als am Citalopam, deswegen wiegt das Citalopramhydrobromid auch 12,49mg - entspricht aber der Wirkung von 10mg.

Hilfsstoffe braucht man, damit man diese Minimenge von 10mg in eine Tablette pressen kann.
10mg sind wirklich wenig; es wären nur ein paar Körnchen, wenn man sie pur nehmen würde.
Die Hilfsstoffe sollen sich neutral / inert verhalten - sie sollen nur das Vehikel bilden, dass den Wirkstoff in deinen Körper (in Form einer Tablette) bringt.

Nun ist es aber so, dass manche Menschen eben sehr empfindlich sind und da kann es sein, dass die veränderte Hilfsstoffzusammensetzung eben auch vom Körper anders aufgenommen wird.
In der Theorie soll das nicht so sein, in der Praxis schildern immer wieder Patienten, dass bei ihnen das Präparat A von Firma X schlechter wirkt als von Firma Y - obwohl bis auf die Hilfstoffe sonst alles identisch ist.

Jetzt mach dich mal nicht verrückt und probiere es mal mit aristo. :hug:
Notfalls weißt du jetzt ja, dass es vielleicht eine Alternative gibt, die dura zumindest ähnlich ist.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Ana19padma
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Mittwoch, 22.08.18, 22:08

Liebe Jamie,

danke ich werde es einfach testen ...
bin halt total ängstlich durch all die Symptome geworden :(

Das Gift cita ist ja drin ... und danke für die Auklärung mein matchi Hirn hat alles verstanden :D

Lieben Gruß
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 459 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Montag, 17.09.18, 15:07

Hallo liebe Freunde,

ich meld mich mal zurück.

hab positives festgestellt in meiner Entwicklung!

Ich hatte während der letzten Periode deutlich mehr kraft als sonst.
Nach der Prriode allerdings kam wieder son Hormonsturzt und ich war im Eimer ... aber das wäre zu schön gewesen wenn da alles gut gewesen wäre ...

Und ich käpmfe mich grad durch eine Schlimme Grippe seit paar Tagen und ich muss sagen trotz all dem habe ich einfach meht ausdauer als sonst das fühlt sich soll toll an :)

Ich hatte gestern erhöhte Temperatur 37.8
Und hab mich elednig gefühlt wie einfach bei ner krassen Grippe welle...
meine Medizin:
Selbstgemachte Ingwer Essence, Honig vom Bauern hier bei uns, Zitronenscheibe alles mit heißem wasser übergossen. Viel wasser getrunken in kleinen Schlückchen um den Mund feucht zu halten...
dann meine selbsgemachte Zahnpasta verwendet:
Natron, Kurkuma, Kokosöl. Wirkt schön antibakterielle im Mundraum und hellt die zähne auf :) (Bambus Zahnbürste)

Heute morgen wiederholt fühle mich schon viel viel besser und die Temperatur hat sich auf 36.8 normalisiert.

Draußen hab ich das Gefühl viel entspannter zu sein trotz der vorhandenen Symtome... habe das mit der Achtsamkeit probiert und es wirkte auf mich sehr beruhigend! Happy me :)

Freu mich total übet die kleinen Fortschritte :)

Liebe Grüße <3
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ana19 für den Beitrag (Insgesamt 3):
lakeSonne1GuglhupfUlulu 69
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

LenaLena
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 1734 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Dienstag, 18.09.18, 12:53

Liebe Ana,

das klingt guuut! :)

Ich habe langsam auch mehr Energie und Ausdauer und kann es so nachempfinden. Das fühlt sich wirklich gut an, so viel weniger "krank".

Danke auch, dass du deine Hausmittelchen mit uns teilst, das finde ich immer hochspannend!
Ich esse auch immer Honig (auch von jemandem, der privat imkert hier in der Gegend) und bin sicher, dass das gut ist.

Und ich freue mich riesig, dass dir die Achtsamkeit auch hilft! Ich dachte es mir schon, dass das bei dir gut wäre, weil du ja dieselbe sehr hohe Reizempfindlichkeit draußen hast wie ich. Und wie du richtig sagst, man ist dann trotz Symptomen entspannter! :)

Gute Besserung bei deiner Grippe, ich hoffe sie ist bald gänzlich vorbei, und im Entzug solls schön weiter bergauf gehen, wenn auch langsam, aber dennoch stetig :D :hug:

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag:
Ana19
► Text zeigen

Zu rasches Reduzieren (5 Monate), Entzug auf Null seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Donnerstag, 20.09.18, 22:22

Liebe Lena,

danke für deinen Beitag... immer wieder aufbauend und immer mit mehrwert.

Danke dir die Grippe ist schon besser aber jetzt quält mich ein Reizhusten :(( so unangenehm...
ist wohl die endstufe einer Grippe welle ... dieser tolle Husten der manchmal Wochen lang nervt...

Ich hab heute einen tollen Beitrag in einer anderen Gruppe gelesen und wollte es gern mit euch teilen es baut auf und motiviert weiter zu kämpfen... ich hab die Person vorher gefragt ob ichs teilen darf also alles safe ...
wenn ich damit irgendwie gegen Regeln verstoße gebt mir bescheid :)

Ich hoffe der Originaltext ist verständlich :)
Lg


Dear Friends,
I have not posted anything for some time as I have been focusing on other things like my recovery and my family but I wanted to check in and give an update. I hope that this gives some of you hope that we do heal.
This hope is very hard to find while you are in the throes of the physical and mental anguish that comes along with this recovery. I will try to honor Mike’s guidelines and ask forgiveness where I fail to do so.

I just hit 11 months after a CT withdrawal that hit me harder than anything I could have ever known. I had all of the symptoms I have heard about, headaches, dizziness, nausea, insomnia, depression, anxiety, fear, anger, etc… just naming them does not begin to describe their severity. I don’t know enough adjectives to do so. I had to take 8 weeks of medical leave from my job it was so bad.

The important thing is that I am in fact very much better at this point. And the point that I began feeling better was when I decided to focus on positive thinking and trying to GENTLY push myself to do a little bit more each day. This required some acceptance, patience, and tolerance. The positive thinking was a choice. It was not easy but it became easier as I went on. I was afraid to go out socially with family and friends, then I was afraid NOT to go out with family and friends, it has been a real whirlwind of emotions and confusion. BUT IT ALL GOT BETTER!!!!

The positive messages on this page gave me strength and hope when I could not find any on my own. This ordeal is such that often one’s family does not understand what you are going through and why it takes so long. I am blessed with my wife for taking on this understanding and being strong throughout this process. To say that I am fearful of what I would have done without her is an understatement. But the understanding and encouragement I got from this page is something I could not get anywhere else.

I learned that in order to heal and try to help your brain is to flood it with positive messages to try and counter the lies that the withdrawal is telling you. This is hard at times but becomes easier as time goes on.

At this point I am working daily and doing all of the things I want to do. I swim every day. I go to the gym every day. I play golf. I attend all of the social and family events in my life. Do I feel fantastic every day? No I do not, but that is part of life and the fleeting bad feelings pass quickly. I focus on the good feelings and relish the good times. The important thing is that I am healing and WAY WAY better than I was 11 months ago. I will be even better 11 months from now. Yes the process is slow and fitness comes back at an agonizingly slow pace but it does come back. Two months ago I could swim one lap…now I am swimming 25. Two months ago I could only ride a stationary bike for 5 minutes. Now I am riding for 20 minutes and even kicking up the resistance here and there.

Again, the best thing I did was start thinking positively. The months I spent in anger at my doctor, the pharmaceutical industry, and myself were just not productive. Yes, I got mugged, assaulted, whatever you want to call it by this doctor and this industry. But I was in the room too and I made the decision (ill informed as it was) to look to a pill to make me feel better. I didn’t know how to trust my body and my brain to heal me BUT NOW I DO!!! The important and only meaningful thing is that NOW I DO KNOW MORE. I know that anxiety is a temporary feeling that passes. I know that all things pass and that I can heal myself.

The learning I gained through this process and this page has been amazing. Because of what I learned here I was able to talk my daughter through a very difficult time when she recently started college as a division one athlete. The shock of going to a big school and having to perform at a much higher level athletically put her into a real panic loop. Because of what I learned here I was able to explain to her why her body and emotions were doing what they were doing. And I was able to help her through it by pushing positive messages and encouragement her way and giving her the space and time to work through it. I thank God I was able to be there with her while she goes through this.

Please know that while you may be going through physical and emotional trauma like you never knew was possible, and you are confused and alone, YOU WILL GET BETTER. This is all temporary and it will end. I know that the pace of recovery is different for everyone but IT WILL END. It will get better and you will start to be amazed with what your brain and body can do instead of upset about what they cannot do. Focus on what you can do and focus on the present moment and know that you will heal.

We do heal, promise. (grammatical error intentional)

Quelle : Facebook Gruppe : positive people heal quicker.
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

LenaLena
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 1734 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Freitag, 21.09.18, 1:09

Hey Ana,

Wow, danke für den Text!

An dem Punkt bin ich ja auch gelandet und ich finde, er hat absolut recht. Mittlerweile bin ich, wie schon mal erwähnt, fast dankbar für den Entzug, da ich ohne diese Notsituation sehr vieles vermutlich nie im Leben gelernt hätte.
Und eins davon ist positives Denken und seine Kraft.
Ich war bisher ein absoluter Zweckpessimist und immer sehr negativ :D

Ich würde mir für viele hier im Forum wünschen, dass sie diese Positivität für sich entdecken.
So wie wir es entdeckt haben :) Und ich bin auch überzeugt, dass man dann schneller heilt (dazu gibt es ja sogar Untersuchungen), aber man kann mit positivem und achtsamem Denken auch besser mit den Symptomen umgehen.

Wir kämpfen weiter, liebe Ana! :hug:
LG Lena

P.S. Ich sehe grad in deiner Signatur, du hast auch Nervenschmerzen und Pieksen. Reich mir die Flosse, Genosse ;-) Ich hab's meist erst in Füßen und Händen und dann im ganzen Körper, brennen und pieksen und wie ein starkes Entzündungsgefühl, aber sehr klar an den Nerven. .. gerade wieder.
Aber auch das wird vergehen. :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag (Insgesamt 2):
ClarissaAna19
► Text zeigen

Zu rasches Reduzieren (5 Monate), Entzug auf Null seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Ana19
Beiträge: 333
Registriert: Samstag, 22.04.17, 12:42

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von Ana19 » Freitag, 21.09.18, 14:41

Liebe Lena,

gerne :) der Text hat mich total motiviert und ich finds so toll wenn sich betroffene die Mühe machen und alles nieder schreiben um anderen zu helfen...
ich musste auch lernen positiv zu sein das hat gedauert, und wenn Wellen so richtig rein hauen dann verblasst das positive... man muss sich dann klar machen das es ne welle ist ... am besten irgendwohin schreiben um sich zu erinnern.. ich hab ja einen „Vertrag“ mit mir selbst abgeschlossen mit Unterschrift das ich verpflichtet bin immer weiter zu kämpfen ob ich will oder nicht ... hört sich im ersten moment lustig an :)) aber es hat mir schon in manchen Situationen geholfen die Hoffnung wieder zu erlangen...

Du mir gehts da genauso ich fühle mich als hätte ich vorher nicht gelebt, als wäre ich neu auf der Welt ...
Mein Weltbild ist ein völlig anderes...
ich hab aber auch wirklich in der Zeit des ausruhens mein mindset gefüttert ohne ende... gelernt und gelernt
das ist denke ich wieder der Punkt das man aus der Situation das Beste machen muss ... ich konnte lange nicht das Haus verlassen also hab ich die Zeit genutzt und gelesen und videos geschaut mich im Netz mit Leuten ausgetauscht... das hat mich geprägt!

Und diese Seite auf facebook ist keine seite wo die Leute über ihre Beschwerden sprechen... da haben wir ja schon einige wo wir das könne gott sei dank!! Das muss ja auch sein! Auf der seite geht es nur darum sich gegenseitig zu puschen und Mut zu machen... nur positive Energy... das ist dort die wichtigste Regel ... „nicht über Medikamente und Symptome sprechen“ sondern nur über Dinge die dir in deiner Lage nützlich sind und die Leute Berichten ausschließlich über ihre Fortschritte! Ich hab immer ein Lächeln im Gesicht wenn ich dort lese :)

Hier ich reich dir meine Flosse :D hihi :lol:
Das „gute“ ist bei mir viele Symptome halten nicht lang an sondern wechseln... so hab ich die Nervenschmerzen immer nur für paar Sekunden oder Minuten ...

Ich saß heute übrigens im kleinen Restaurant mit meinem Partner und habe die Achtsamkeit genutzt und wowwww es hat so geholfen juhuuuu happy me

Yes wir heilen <3 :hug: :sports:
► Text zeigen
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi

LenaLena
Beiträge: 583
Registriert: Donnerstag, 30.11.17, 17:07
Hat sich bedankt: 772 Mal
Danksagung erhalten: 1734 Mal

Re: Ana19: Citalopram zu schnell abgesetzt / Absetzsyndrom

Beitrag von LenaLena » Freitag, 21.09.18, 22:15

Hi,

das mit dem "Vertrag" ist ja eine tolle Sache!!
Und das mit den Wellen kennen wir ja alle, dass dann alles Gelernte und Geübte verblasst... auch die mühsam erlernte Achtsamkeit ... das ist so seltsam und mühsam - allerdings bleibt eine Basis ja dennoch bestehen. Und die hilft, es durchzustehen.
Ana19 hat geschrieben:
Freitag, 21.09.18, 14:41
Du mir gehts da genauso ich fühle mich als hätte ich vorher nicht gelebt, als wäre ich neu auf der Welt ...
Mein Weltbild ist ein völlig anderes...
ich hab aber auch wirklich in der Zeit des ausruhens mein mindset gefüttert ohne ende... gelernt und gelernt
das ist denke ich wieder der Punkt das man aus der Situation das Beste machen muss ... ich konnte lange nicht das Haus verlassen also hab ich die Zeit genutzt und gelesen und videos geschaut mich im Netz mit Leuten ausgetauscht... das hat mich geprägt!
Ja, genau so ist es!! Das könnte ich geschrieben haben. Das hat alles sehr geprägt, und wir haben darauf geschaut, dass es in eine gute Richtung prägt.

Diese Seite auf facebook ist ja eine coole Sache, muss ich mir mal ansehen! Gerade in den Momenten, wo man echt einfach nur Positives lesen will, was dann ja so schwer zu finden ist, stelle ich mir das toll vor.

Ich hab die blöden Nervenschmerzen leider meist tagelang (wobei das nun fast nicht mehr vorkommt) oder einen Tag lang. Aber ich habe kürzlich mal nachgesehen in meinen Aufzeichnungen, die Intervalle werden schon deutlich länger, in denen sie nicht da sind. Oft hatte ich das 4-5x im Monat. Man darf den Fortschritt echt nicht übersehen, nur weil er so langsam kommt :D

Yeah, es freut mich unheimlich, dass dir die Achtsamkeit auch so hilft! :) Ich war gestern beim Arzt etwas abholen, inklusive Warten, und habe ebenso die Achtsamkeit erfolgreich genutzt! Zwar wollten immer wieder Symptome durchkommen, aber ich konnte mich immer wieder rausholen, und das ist das eigentlich so Wertvolle für mich.
Und so kann man sich langsam auch wieder an einen Alltag heranwagen, wenn man so ein "Werkzeug" parat hat :sports:

LG Lena
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor LenaLena für den Beitrag:
Ana19
► Text zeigen

Zu rasches Reduzieren (5 Monate), Entzug auf Null seit August 2017

Mir hilft: Omega 3, Vitamin D, histaminarme Ernährung, Passionsblumentropfen + Gaba
Mein Thread: viewtopic.php?t=14041

Antworten