Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Anikkes Thread: Mirtazapin

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Freitag, 25.05.18, 7:27

liebe Carlotta, liebe Lara, liebe Ramona,
vielen dank für eure antworten und hinweise.
ich verspreche mir hier hoch und heilig: der nächste absetzschritt wird angepasst. es reicht mit unguten Empfindungen ..
es stimmt Carlotta, die letzten beiden Schritte waren groß..
liebe Lara, ich bin in der 2. zykluswoche, da geht es mir normalerweise gut.. ich habe immer mit pms zu kämpfen, sonst ist es eigentlich OK..
liebe Ramona, ich musste lachen - du hast voll recht :)
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 5):
RaziacarlottaLinLinaSchwimmerinLara_86
► Text zeigen

Schwimmerin
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Samstag, 26.05.18, 8:23

Lara_86 hat geschrieben:
Donnerstag, 24.05.18, 18:49
Hallo Annikke,
das sind ganz sicher Absetzsymptome. Deine psychischen Symptome kommen mir sehr bekannt vor. In welcher Zyklusphase bist du aktuell? Bei mir ist es, seitdem die Dosierung so niedrig ist vorallem während der Periode und um den Eisprung immer sehr schwierig.
Vll. ist es bei dir ähnlich.
Es wird wieder besser. Das sind die doofen Wellen, die uns so aus der Bahn werfen. Versuche die Symptome abzunehmen und zu akzeptieren. Sie werden vorüber gehen, ganz bestimmt.
Hallo zusammen :)
das ist mir inzwischen auch aufgefallen...um den ES sind bei mir die Symptome auch stärker...die körperlichen und die psychischen :vomit:
daher möchte ich nun auch mit absetzen beginnen, das sich die Wellen/Symptome sowieso nicht vermeiden lassen....habe ich jedenfalls das Gefühl..
liebe Anikke
ich bewundere deinen Mut und dein Durchhaltevermögen und dass du normal arbeiten gehst :) dass die Psyche Achterbahn fährt kenne ich zur Genüge und ich bin auch überzeugt, dass es das Stupid Mirta wohl sein wird.....
dass du es baldmöglichst loshaben willst kann ich gut nachvollziehen :hug: wir holen uns das Leben zurück :sports:
Wenigstens haben wir den Trost, dass wir nicht alleine mit dem Problem sind :group:
Alles Gute für dein weiteres Absetzen und liebe Grüsse
Petra :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag:
Lara_86
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Samstag, 26.05.18, 9:58

guten morgen,
ui liebe petra, vielen dank für die rückmeldung :)
ich muss mal schauen ob es vllt der Eisprung sein kann, der wäre am Dienstag..
letzte Nacht habe ich gut geschlafen. mir geht es den Umständen entsprechend gut, muss leider gleich arbeiten :( das kommt nur 1-2x im Jahr vor und wird hoffentlich kurzweilig..
ich habe neben den psychischen Schwierigkeiten immer noch jeden abend entzugskopfschmerzen, das sind so ziehende kopfweh, als würde das Gehirn versuchen, sich mirta aus dem Blut heranzuziehen.. nach der Einnahme geht das dann wieder, aber das liegt vllt auch daran dass ich mich ja dann hinlege..
meine parole ist erstmal "durchhalten" und abwarten, nach der dritten Woche, also in 20 tagen müsdte es eig. besser werden..
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 5):
RaziaSchwimmerinUlulu 69JofabLinLina
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2397 Mal
Danksagung erhalten: 1779 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Jofab » Samstag, 02.06.18, 9:34

Morgen liebe Anikke,

hab gesehen, dass du auch schon unterwegs bist im Forum ?

Gehts dir gut zur Zeit ? Freu mich immer, wenn du bei mir mal reinschaust.

Wünsch dir alles Gute

Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnikkeLinLinaRazia
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Samstag, 02.06.18, 9:44

guten morgen liebe Ilse,
ui was für ein schöner morgengruß :)
unsere Beiträge haben sich überschnitten, ich habe gerade ein kleines update verfasst :)
liebe Ilse ich schaue gleich mal bei dir rein..
dir ein ganz entspanntes Wochenende :)
liebe grüße anikke
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Montag, 04.06.18, 11:00

guten morgen,
ich musste mich für heute leider krank melden.
in den letzten Wochen hatte mein Magen riesen-heilungs-sprünge gemacht- ich vertrage jetzt dinkelbrot *freu*, und ich bin übermütig geworden und habe gestern falaffel selbst gemacht und genussvoll eine Menge davon verspeist- die schlechte Wirkung setzte viiieeel später ein als sonst, ich dachte ich vertrage alles prima.. hatte die f. gegen 19h gegessen und gar keine beschwerden- bis ca 0 Uhr, da wurde ich mit so schrecklichen Sodbrennen wach, wie ich es sehr lange schon nicht hatte :( das ist sehr schade, Kichererbsen vertrage ich leider (noch) nicht :( die ganze Nacht quälte ich mich mit einem schrecklichen Druck im magen und Blähungen, immer wieder merkte ich wie das magenventil unter dem Druck förmlich aufploppte und fiese Säure sich in die speiseröhr ergoss :(
das war so schmerzhaft und eklig, und gegen morgen kam der Durchfall :(
nun habe ich einen Tag auf dem Balkon gewonnen :)
das tut gut..
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 7):
LinLinaRaziaUlulu 69SchwimmerinLara_86Jofabpadma
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Razia » Montag, 04.06.18, 15:30

Liebe Anikke,

Bin heute auch krank geschrieben wegen Magenschleimhautentzündung und lag heute Nacht mit Schmerzen wach. Ingwer hilft mir auch da sehr und nimmt das Druckgefühl etwas weg, weil die Magenmobilität angeregt wird. Bei mir war das Essen auch um 19 Uhr und die Schmerzen begannen erst um 3 Uhr. Ist wohl typisch.

Bei uns ist zu heiß für Balkon, zumindest hab ich es nicht lange ausgehalten.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 5):
Ululu 69SchwimmerinJofabpadmaAnikke
Mein Thread
► Text zeigen

Ululu 69
Team
Beiträge: 3155
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 8571 Mal
Danksagung erhalten: 5484 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Ululu 69 » Montag, 04.06.18, 22:06

Hallo ihr Lieben,

ich reihe mich ein, bin allerdings die ganze Woche krank geschrieben.

Ich wünsche euch gute Besserung.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
RaziaJofabAnikke
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Dienstag, 05.06.18, 8:14

guten morgen liebe Ramona, liebe Ute, ich wünsche euch beiden von Herzen gute Besserung!!
uiuiui Ramona du hastbauch sowas.. bei mir ist letzte Nacht Durchfall daraus geworden, ich melde mich heute nochmal krank und wenn es dann nicht besser wird, gehe ich zum Arzt :(
ich glaube das ist bei mir eher ein Infekt mittlerweile, von den falaffel kann das eig nicht mehr sein :(
ich bin total erschöpft, u d freue mich dass ich heute nicht arbeiten muss.. wenn ich mal innehalten merke ich erst, was für ein stress Arbeit für mich ist :( nun gut ich bin auch gerade nicht bei Kräften, sonst hat sie auch etwas stabilisierendes..
Ramona, mein Balkon ist durch mittlerweile echt große Bäume mittlerweile komplett im Schatten - richtig Sonne hab ich hier nur im Winter :)
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69RaziaJofab
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2397 Mal
Danksagung erhalten: 1779 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Jofab » Dienstag, 05.06.18, 17:26

Liebe Anikke,

liebe Grüsse an dich.
Hoffe, dass es dir bald wieder etwas besser geht. Eine Magenverstimmung ist übel.

Liebe Grüsse und gute Besserung.
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag:
Anikke
► Text zeigen

Schwimmerin
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Dienstag, 05.06.18, 17:37

Liebe Anikke, Razia und Ute :)

Oje das klingt aber alles nicht so toll, wie es euch geht, so MD-Sachen braucht echt niemand .. :vomit:
Ich sende euch allen ein GuteBesserungsPaket :fly: und hoffe dass es euch bald besser geht :party2:
Liebe Grüsse :group:
Petra
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Sunshine71Anikke
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Samstag, 09.06.18, 8:47

guten morgen,
danke liebe Petra..
dem Magen und Darm geht es wieder gut.
ich hatte am Donnerstag den 2. Termin bei einer heilpraktikerin. im anamnesebogen hatte ich angegeben dass ich -damals 4mg- mirta nehme und ich hatte ihr im erstgespräch auch erzählt dass ich sehr langsam absetzen.
im letzten Gespräch erzählte ich von meinen absetzsymptomen, die ja in den letzten zwei Monaten recht heftig waren.
und sie hat mir auf jeden Fall geglaubt- das war nicht das Problem.
ABER: sie fragte dann wie ich denn reduziere und woher ich das habe. Ich habe ihr von diesem Forum erzählt und von der 10%-methode, in der hoffnung dass sie diesen Tipp an andere betroffene weitergibt.
sie hat sich aber volle kanne dann darüber aufgeregt warum ich denn nicht auf mein inneres höre und stattdessen das Internet befrage.
ich bin dann recht scharf geworden und habe gesagt dass meine innere intuition noch nicht so ausgeprägt ist, dass sie mir die wasserlösemethode inkl. Dreisatz erklären kann.
die Frau ist dann etwas zurückgerudert und meinte ich habe sie wohl falsch verstanden, es ginge ihr eher generell um die Menschen heute und um das Internet.
und ich habe daraufhin meinen ärger hm weggedrückt weil ich ja wegen des Magens da war.
aber ich merke dass mich ihre Haltung extrem wurmt und triggert weil ich sie als respektlos erlebe.
ich habe im August wieder einen Termin. das Problem ist: ich bin ja wegen des Magens bei ihr und sie hat mir zwei homöop. mittel verschrieben, die mich bzgl. magen einen großen Schub nach vorne brachten.
und sie hat mir ein mittel aufgeschrieben zu dem ich ein recht gutes Gefühl habe, dass es weiter gut hilft.
ABER: ich mag nicht zu jemandem gehen die die Auge Höhe verlässt und mich wie ein kleindoofi dastehen lässt, und zwar gleich 2x. Das 2. mal in ihrer tirade gegen inter etforen, das 2. mal bzgl."da haben Sie mich falsch verstanden" .
Sie hat nichts zu sich genommen. Mit so jemand kann ich nicht- grrrr.
Ich überlege ob ich ihr eine Karte schreibe u d das zu ihr nochmal schicke. und wenn sie mich rausschmeißt daraufhin- dann ist es eben so und ich suche mir halt jmd anders. *grummel*
Ich kann das so jedenfalls nicht stehenlassen.
ich möchte mich so kurz fassen, dass es gedruckt auf eine Postkarte passt. Gelingt das nicht, schreibe ich nichts- es würde dann nicht ankommen fürchte ich.
Nach einer längeren irritation durch die Heilpraktikerin, die bzgl. meiner eh vorhandenen ungeduld das Mirta loszuwerden (warum gehe ich so doof kleinschrittig vor),
werde ich mir und meinem Körper treu bleiben u d den nächsten schritt wirklich bei 10% lassen: also 0,3mg.
ich möchte ein qualitativ gutes leben führen u d dafür sind angepasste Schritte leider notwendig. dennoch gebt es ja voran.
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 10):
LinLinalunettaLara_86RaziaSchwimmerincarlottaGwenUlulu 69Jofabpadma
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1570
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 3390 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von lunetta » Samstag, 09.06.18, 9:15

Hallo!

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, dass du deiner HP nochmals mit Nachdruck sagen möchtest, was du meinst und wie dich ihre Reaktion darauf beeinträchtigt, weil es dich eben kränkt - und kränken heißt krankmachen.

Bin genau wie du, ich muß diese Dinge auch immer aussprechen und klarstellen, sonst beschäftigt mich das Tag und Nacht.

Und wenn sie damit nicht umgehen kann ist das ihre Sache und nicht deine - du bist nicht dort um dich belehren zu lassen, aus dem Alter sind wir raus!

GLG!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag (Insgesamt 6):
RaziaUlulu 69SchwimmerincarlottaGwenAnikke
► Text zeigen
.

Razia
Beiträge: 409
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 394 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Razia » Samstag, 09.06.18, 15:08

Hallo liebe Anikke,

Wenn ich eins gelernt habe, dann dass in solchen Bereichen die Leute immer alles besser wissen, ohne selbst betroffen zu sein. Hauptsache Mal klugsch***. Wir sind hier die Experten!

Wenn du magst, würde es mich aber trotzdem Mal interessieren, was du bei ihr für den Magen bekommen hat und ob es dir hilft.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69carlottaAnikke
Mein Thread
► Text zeigen

Schwimmerin
Beiträge: 90
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Schwimmerin » Samstag, 09.06.18, 17:00

Hi Anikke :)
kann ich auch sehr gut nachvollziehen dass dich dies beschäftigt und meine Meinung ist, dass ein Arzt/Heilpraktiker schon 100 % vertrauenswürdig sein sollte - aber was die Kompetenz angeht, bist du ja zufrieden oder? Wenn du dich aber schon vor dem nächsten Termin leicht am nerven bist, weil sie dir am Donnerstag etwas unsympathisch oder arrogant rüber kam, dann ist deinem Magen ja auch nicht gedient..
Was das Internet angeht, da kann ich ihre Reaktion schon eher nachvollziehen - die Dame weiss ja nichts von den ganzen Geschichten hier und was passiert wäre, wenn wir hier keine Hilfe gefunden hätten...irgendwie ist alles aber auch sehr schwer zu glauben wenn man es nicht selbst erlebt hat..
Meine Schwester nimmt seit Jahren Venlaflaxin und denkt nun, dass sie nach einem gescheiterten Absetzversuch dieses Medikament ein Leben lang nehmen muss - ich habe ihr alles erklärt und Links gesendet und auch diese Forum beschrieben - sie will nichts davon hören und vertraut Foren einfach nicht, das ist sehr traurig aber ich bin machtlos..ich würde es ihr so sehr wünschen!
LG P :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Schwimmerin für den Beitrag (Insgesamt 5):
LinLinacarlottaRaziaUlulu 69Anikke
► Text zeigen

carlotta
Beiträge: 2782
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 6203 Mal
Danksagung erhalten: 6053 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von carlotta » Samstag, 09.06.18, 17:03

Hallo Anikke,

das Problem wird einmal mehr sein - wie so oft bei Behandlern, da geben sich Ärzte, Therapeuten oder auch HP meist nicht so viel -, dass die Frau sich der Potenz und Problematik dieser Mittel null Komma null bewusst ist.

Es klingt zumindest danach. Vermutlich geht sie (in ihrer Unwissenheit) davon aus, dass die Patientin/der Patient sich darüber bewusst werden sollte, ob sie/er die "antidepressive Wirkung" noch "benötigt" oder soweit ist, sich davon "befreien zu können". Daher dieser Wechsel der Ebene, vermute ich. (Unmöglich übrigens so oder so, da gebe ich Dir recht.)

Es geht aber darum beim Absetzen in erster Linie gar nicht, sondern um die Prävention von potenziell schwerwiegenden und langwierigen Entzugssymptomen. Es geht um hochpotente Substanzen, die ähnlich harten Drogen im Körper viel anrichten können. Und um valide Infos, wie man damit am besten umgeht.

Aber das verstehen die wenigsten. :frust: Es ist ja leider auch massig Fehlinformation im Umlauf.

Deine Intuition ist schon gut ausgeprägt. Du spürst, Du willst ein Mittel, was Dir langfristig nicht guttut, loswerden und informierst Dich unabhängig und eigenverantwortlich, und zwar rechtzeitig. Das ist doch genau richtig! :) Du sorgst für Dich und hörst auf Dein Empfinden.

Ich kann verstehen, dass Dich solche Kommentare aufregen, ich bin da ähnlich. :hug: Man muss entzugsbedingt ohnehin schon so viel aushalten und dann noch die unqualifizierten Kommentare von anderen ertragen, die meinen, sie hätten irgendwas verstanden. :whistle: :vomit:

Ich kann auch gut nachvollziehen, dass Du Dich dazu äußern möchtest. Ist auch spannend zu sehen, ob sie die Größe hat, angemessen zu reagieren (vermisst man bei Behandlern allzu oft).

Dass sie Dir in anderer Hinsicht hilfreich ist, glaube ich Dir sofort. Solltest halt schauen, ob für Dich die Bilanz am Ende stimmt. Wenn Du das Gefühl hast, was klargestellt zu haben und Dich evtl. zukünftig auf die Themen beschränken kannst, wo Du von ihr profitierst, kannst Du es vielleicht rein als Dienstleistung sehen für bestimmte Bereiche. Wenn es Dich auch zukünftig weiter aufregt (was ja auch dem Magen nicht guttut), musst Du halt abwägen.

Ich finde es jedenfalls gut, dass Du das nicht so stehenlassen willst. 8-)

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 6):
LinLinaRaziaUlulu 69SchwimmerinAnikkepadma
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

Gwen
Team
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31
Hat sich bedankt: 1861 Mal
Danksagung erhalten: 3448 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Gwen » Samstag, 09.06.18, 17:37

Hallo Anikke,
im Internet steht teilweise ein ganz schöner Blödsinn und ich kann mir vorstellen, dass Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker etc. da oft die Augen verdrehen und da dann immer wieder gegen ankämpfen und aufklären müssen.

Trotzdem finde ich es bescheuert, dass Deine Heilpraktikerin da so undifferenziert alle über einen Kamm schert! Es ist auch schlicht unreflektiert und unprofessionell, Dein Vorgehen und Dich damit so abzuwerten und zu triggern. Und es zeigt eigentlich nur ihre Vorurteile, da es ja auch viele seriöse und wertvolle Quellen im Internet gibt!

Viele liebe Grüße Gwen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gwen für den Beitrag (Insgesamt 6):
LinLinacarlottaRaziaUlulu 69SchwimmerinAnikke
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Samstag, 09.06.18, 21:54

liebe lunetta, liebe Ramona, liebe Petra, liebe Carlotta, liebe Gwen!
Danke dass ihr meine Wut versteht und für eure Solidarität :)
das kommt sehr bei mir an und tut mir gut.
Liebe lunetta, du hast so schöne Worte gefunden- kränken heißt krank machen. wow.
liebe Ramona,
es ist nicht ganz einfach, da die Heilpraktikerin homöopathin ist, ich habe zwei konstitutionsmittel erhalten, arsenum und Phosphor um, und ein komplexmittel für die Leber, das ich zu den Mahlzeiten einnehme, das heißt herbanest von nestmann. dann soll ich eine schwermetallausleitung machen, das mache ich aber erst auf null. so kam dann auch die Diskussion zustande ;)
uff ich muss Schluss machen, bin voll müde, s hreibe morgen weiter
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Schwimmerincarlotta
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 568
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Anikke » Sonntag, 10.06.18, 8:37

guten morgen,
zunächst: wie man an meiner Signatur sieht, habe ich bereits gestern reduziert, weil ich meine Tage bekam.
ich merke heute noch nichts davon und habe auch die Nacht sehr gut geschlafen. diesmal habe ich nur um 0,25 mg reduziert und hoffe dass ich es weniger merke als die letzten Reduktionen.
liebe Ramona,
ein neues mittel dass ich ab nächste Woche nehmen werde, heißt rizol, das verstärkt die Sauerstoffversorgung im gesamten Organismus und sorgt dafür dass Bakterien und Pilze sich nicht mehr wohlfühlen im Verdauungssystem. und dazu noch viele bitterkräuter, also das ist zusammen alles in tropfen.
Liebe Petra,
ja was die Kompetenz bzgl. des Körpers angeht, bin ich zufrieden. der Magen ist schon besser u d die homöop. mittel helfen mir iwie insgesamt. du hast sehr recht, sie weiß nichts von den Geschichten hier. sie sollte aber zumindest offen dafür sein, denn sicherlich nehmen viele ihrer Patienten PP und reduzieren ggf. auf ihren Rat hin - als HP ist sie natürlich gegen PP.. ich hätte mir gewünscht, dass sie offen ist für die Thematik und ihre vorbehalte gegen das Internet klar zu sich nimmt.
liebe Carlotta,
ui du hast mir voll ins Herz geschrieben :) vielen dank! es war genauso wie du schreibst, ich habe bei der ersten Reduktion gemerkt, dass da was nicht stimmt, und daraufhin das inter er befragt und euch gefunden <3 und ich habe auch nicht naiv alles geglaubt sondern durch ausprobieren leider feststellen müssen, dass ihr recht habt, dass nur Schritte bis 10% und eine stabilisierungsphase von vier wochen eingehalten werden müssen, meine Experimente schneller bzw. großschrittiger vorzugehen haben mich überzeugt :)
liebe gwen,
du hast recht, es steht viel mist im inet.. und die HP ist mindestens 10 Jahre älter als ich,was es natürlich schwer macht, nicht jede/r ist offen für sowas und ältere, die früher ohne gut zurecht kamen haben es evtl schwerer die guten Entwicklungen zu erkennen.
ich kann das auch gut akzeptieren wenn jmd für sich sagt: das ist nicht mein medium. oder: ich komme damit nicht zurecht oder: ich habe schlechte Erfahrungen damit gemacht.
aber ich erwarte, dass diese Menschen das zu sich nehmen und nicht ihr gegenüber, das es anders handhabt, als dumm hinstellen.
ufff. jetzt habe ich viel geschrieben.
es klärt sich für mich, und ich werde mal schauen ob ich einen verständlichen, kurzen Text hinbekomme.
ich bin froh, hier ist es nach einem kurzen Gewitter mit regen heute etwas kühler, und es soll später noch einmal regnen vllt. hier ist alles sehr trocken leider..
liebe grüße Anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 2):
Gwencarlotta
► Text zeigen

Jofab
Beiträge: 826
Registriert: Mittwoch, 16.08.17, 19:51
Hat sich bedankt: 2397 Mal
Danksagung erhalten: 1779 Mal

Re: Anikkes Thread: Mirtazapin

Beitrag von Jofab » Sonntag, 10.06.18, 10:25

Liebe Anikke,

kann deinen Ärger so gut verstehen !
Hier ist ja auch schon alles ausgedrückt worden, was es dazu zu sagen gibt.

Ich höre es immer wieder, wenn ich erzähle, dass ich in einem Internetforum bin und mir da Hilfe suche !
Nicht bei einem Arzt oder in einer Klinik ! Wo man mir wirklich helfen könnte !

Es ging sogar soweit, mir zu unterstellen, ich wolle gar keine wirkliche Hilfe.
Und die ständige Beschäftigung damit würde mir schaden !
Ich solle mich lieber ablenken vom Entzug !
Ohne das Forum überhaupt zu kennen, geschweige denn - darin mal zu lesen, um sich ein Urteil bilden zu können.

Gut - damit müssen wir wohl leben.

Wünsche dir einen ganz schönen Sonntag !

Liebe Grüsse
Ilse
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jofab für den Beitrag (Insgesamt 2):
carlottaAnikke
► Text zeigen

Antworten