Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe ADFDler,


wir wünschen euch einen schönen Sommer. Achtet gut auf euch, überlastet euch nicht und denkt daran, dass die Hitze für den Körper nicht leicht ist, gerade im Entzug und/oder wenn man Medikamente nimmt.

Das Team ist weiterhin nur gering besetzt, die Neuanmeldungen nehmen aber weiter zu. Bitte schaut daher gegenseitig gut auf euch. Wenn ihr mögt und könnt, begrüßt gerne Neuankömmlinge, verlinkt die Grundlageninfos oder lasst einfach ein gutes Wort da.

Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lest euch auch zunächst selbst in unsere grundlegende Absetzinfos ein.
Ausführlicher Artikel zu Antidepressiva absetzen
Erste Hilfe - Benzodiazepine absetzen
Erste Hilfe - Neuroleptika absetzen

Das ADFD Team

Razia: Mirtazapin kalt abgesetzt

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Montag, 04.06.18, 20:59

Ihr Lieben

Ich wollte diese Woche auf 3,3mg reduzieren, da mich aber Mal wieder eine Magenschleimhautentzündung plagt, werde ich wohl noch etwas warten, was meint ihr?

Die Entzündung macht mich meist auch etwas niedergeschlagen und unruhig, besonders, wenn ich nachts Schmerzen habe. Naja, immerhin hatte ich über ein Jahr Ruhe.

LG Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 591
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 1354 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Anikke » Dienstag, 05.06.18, 8:27

liebe Ramona,
oh ja magenschleimhautentzündung ist sehr schmerzhaft :(
ja warte lieber noch etwas mit dem nächsten schritt..
die letzte Reduktion scheint du gut überstanden zu haben, oder? abgesehen von dieser blöden Entzündung jetzt natürlich..
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag:
Razia
► Text zeigen

Lara_86
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 16:51
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Lara_86 » Dienstag, 05.06.18, 13:14

Hallo Ramona,

warte lieber noch oder wähle zumindest einen kleineren Reduktionsschritt.
Die Reduzierung ist eine zusätzliche Belastung für deinen Körper.

Gute Besserung.

Lara
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lara_86 für den Beitrag:
Razia
2006: 20 mg Citalopram
04/2015: 20 mg Citalopram kalt abgesetzt
07/2015: Zusammenbruch
07/2015: 250mg Elontril / 15mg Mirtazapin
09/2015: 7,5mg Mirtazapin
03/2016: 7,5mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2016: Zusammenbruch
05/2016: 7,5mg Mirtazapin
09/2016: 250 mg Elontril kalt abgesetzt
04/2017: 7,5 mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2017: Zusammenbruch

14.05.2017: Anmeldung im Forum :group:

Absetzen Mirtazapin: :fly:
14.05.2017: 15 mg
15.05.2017: 7,5 mg
16.05.2017: 3,75 mg
Hinweis: Ich habe hier nur deshalb so schnell reduziert, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Wochen auf 0 war.
06.06.2017: 3,3 mg
04.07.2017: 2,9 mg
26.07.2017: 2,4 mg
22.08.2017: 2.1 mg
16.09.2017: 1,8 mg
10.10.2017: 1,5 mg
05.11.2017: 1,2 mg
03.12.2017: 0,9 mg
27.12.2017: 0,75 mg
20.01.2018: 0,6 mg
05.03.2018: 0,5 mg
27.03.2018: 0,4 mg
21.04.2018: 0,3 mg
09.06.2018: 0,25 mg
03.07.2018: 0,2 mg

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Dienstag, 05.06.18, 13:20

Danke euch beiden.

Der letzte Schritt war nur 0,05mg. Dieses Mal wollte ich 0,1mg Absetzen von 3,4 auf 3,3. Ich warte Mal bis nächste Woche.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lara_86Ululu 69
Mein Thread
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Mittwoch, 06.06.18, 16:26

Ihr Lieben

gestern ist mir der Füllung auf meinem wurzelbhandeltem Zahn rausgefallen, weil die Innenwand weggebrochen ist. Ich hab zwar schon eine Aufbissschiene, aber naja. Das hat noch der alte Zahnarzt mit zu verantworten. Ich hatte keine Schmerzen und hab jetzt eine neue Füllung, die dann aber, wenn sie hoffentlich hält, oberkront werden muss. Ansonsten muss der Zahn raus. Ich hab halt immer Angst beim Zahnarzt und war klatschnass geschwitzt, naja, sind auch über 30 Grad.

Deshalb werde ich auch erst nächste Woche reduzieren. Sicher ist sicher. Das wären dann 6 Wochen seit der letzten Reduktion. Da ich in 0,1mg Schritten absetzen möchte, wollte ich eigentlich etwas kleinere Interwalle haben, aber irgendwas ist halt immer. Ich muss erst Mal sehen, wie ich die 0,1mg vertrage, das letzte Mal war es ja weniger.

LG
Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 7):
LinLinaJamiepadmaUlulu 69lunettaSunshine71Schwimmerin
Mein Thread
► Text zeigen

Anikke
Beiträge: 591
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 1354 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Anikke » Mittwoch, 06.06.18, 18:05

liebe Ramona, dann reduzieren wir zusammen :)
ich reduziere nächste Woche voraussichtlich auch :)
liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag (Insgesamt 3):
RazialunettaSunshine71
► Text zeigen

Schwimmerin
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag, 18.01.18, 5:53

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Schwimmerin » Freitag, 08.06.18, 17:36

Liebe Razia :)
das klingt sehr schmerzhaft mit deinem Zahn..ich wünsche dir dass deine Füllung hält und du dann Ruhe hast vom Zahnarzt :hug:
eine Frage: in welcher WOche spürst du die Absetzsymptome am meinsten? Ich mache nun ja meinen ersten bewussten Absetzschritt und bin wirklich gespannt, wie schnell ich runter kann :whistle:
LG Petra :)
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Freitag, 08.06.18, 19:08

Liebe Petra

Der Zahn tut nicht weh, weil er eh schon wurzelbehandelt ist.

Ich merk die Symptome gleich nach 2 Tagen.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag:
Schwimmerin
Mein Thread
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Donnerstag, 14.06.18, 10:14

Ihr Lieben

Habe gestern von 3,4 auf 3,3 mg reduziert. Bin heute Morgen etwas unruhig gewesen, aber es ging. Kopfschmerzen hab ich schon seit Tagen, wegen des Wetterumschwung.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lara_86lunetta
Mein Thread
► Text zeigen

Lara_86
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 16:51
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Lara_86 » Donnerstag, 14.06.18, 12:54

Hallo Ramona,

viel Erfolg und wenige bzw. möglichst aushaltbare Symptome wünsche ich dir. 🍀
Wir schaffen das!

LG Lara
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lara_86 für den Beitrag:
Razia
2006: 20 mg Citalopram
04/2015: 20 mg Citalopram kalt abgesetzt
07/2015: Zusammenbruch
07/2015: 250mg Elontril / 15mg Mirtazapin
09/2015: 7,5mg Mirtazapin
03/2016: 7,5mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2016: Zusammenbruch
05/2016: 7,5mg Mirtazapin
09/2016: 250 mg Elontril kalt abgesetzt
04/2017: 7,5 mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2017: Zusammenbruch

14.05.2017: Anmeldung im Forum :group:

Absetzen Mirtazapin: :fly:
14.05.2017: 15 mg
15.05.2017: 7,5 mg
16.05.2017: 3,75 mg
Hinweis: Ich habe hier nur deshalb so schnell reduziert, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Wochen auf 0 war.
06.06.2017: 3,3 mg
04.07.2017: 2,9 mg
26.07.2017: 2,4 mg
22.08.2017: 2.1 mg
16.09.2017: 1,8 mg
10.10.2017: 1,5 mg
05.11.2017: 1,2 mg
03.12.2017: 0,9 mg
27.12.2017: 0,75 mg
20.01.2018: 0,6 mg
05.03.2018: 0,5 mg
27.03.2018: 0,4 mg
21.04.2018: 0,3 mg
09.06.2018: 0,25 mg
03.07.2018: 0,2 mg

Anikke
Beiträge: 591
Registriert: Mittwoch, 05.07.17, 7:20
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 1354 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Anikke » Donnerstag, 14.06.18, 14:11

Liebe Ramona,
ich wünsche dir dass alles gut geht oder gut händelbar ist :)
Kopfweh hab ich heute auch etwas, vermutlich wirklich das Wetter, ich bin sehr unkonzentriert :/
Liebe grüße anikke
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anikke für den Beitrag:
Razia
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1610
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von lunetta » Donnerstag, 14.06.18, 15:31

Hallo!

Wünsche dir, dass es dir mit dem kleinen Schritt gut geht!

Habe auch seit Tagen wetterbedingt Kopfschmerzen, und von vorgestern auf gestern die ganze Nacht Brechdurchfall, und dann den ganzen gestrigen Tag erhöhte Temperatur - bei uns geht so ein Magen-Darm-Virus rum, und ich habe HIER! geschrien:(

Ich halte dir die Daumen!

LG
► Text zeigen
.

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Donnerstag, 14.06.18, 17:27

Anikke, vielen Dank für die Wünsche

Lara, ich sehe, du hattest in meinem Dosisbereich noch etwas mehr abgesetzt als ich, ich mach ja nur 0,1mg. Meinst du / ihr ich kann dann kleinere Intervalle machen?

Lunetta, ich wünsch dir gute Besserung, das braucht man ja nun wirklich nicht. Wenn du schon Brechdurchfall schreibst, scheint der Ingwer wohl auch nicht mehr zu helfen :(

LG
Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1610
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 490 Mal
Danksagung erhalten: 3531 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von lunetta » Donnerstag, 14.06.18, 18:34

Hallo!

Nein, bei so einem argen Virus hilft das nur nach der aktiven Phase, also wenn schon alles draußen ist:(

LG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag:
Razia
► Text zeigen
.

Lara_86
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 16:51
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Lara_86 » Donnerstag, 14.06.18, 22:13

Hallo Ramona,
stimmt, ich war in deinem Dosisbereich etwas grossschrittiger unterwegs. Allerdings, wenn ich mich jetzt an diese Zeit erinnere, fällt mir ein, dass ich da ziemlich starke Symptome hatte. Vielleicht kann man das auch aus meinem Thread rauslesen.
Grundsätzlich kommt es natürlich darauf an, wie stark du die Entzugssymptome spürst, in wie weit du durch sie eingeschränkt bist und wie gut du sie aushälst (mehr als aushalten ist es tatsächlich nicht, akzeptanz kann da etwas helfen). Desweiteren kommt es auch darauf an, wie stark du im Äußeren belastet bist (Job, Familie etc.).
Ich würde an deiner Stelle jetzt mal gucken, wie es dir mit der Minireduktion geht. Es kann Sinn machen öfter aber kleinschrittig zu reduzieren, da gibts das Microtapering. Kannst hier im Forum mal danach gucken....
Allerdings bin ich unsicher, ich habe hierbei immer Bedenken gehabt, dass es einige Wochen gut geht und dann irgendwann die geballte Ladung zuschlägt...
Mein Weg wäre die 0,1 mg Reduzierung abzuwarten und wenn du diese gut vertragen hast, es mal mit 0,2mg oder mehr zu versuchen... aber da kann ich nur für mich sprechen. Ich glaube, der Körper oder die Intuition zeigt einem den richtigen Weg. Hör auf dein Inneres, es wird dir sagen, welcher Schritt wann für dich sinnvoll wäre.
Hast du es denn eilig mit der Reduktion?
Bei mir sind meine im nächsten Jahr anstehende Hochzeit und mein Kinderwunsch innere Antreiber, weswegen ich so grossschrittig reduziere bzw. reduziert habe. Wäre das nicht, wäre ich vorsichtiger und würde die höhere Lebensqualität dem schnellen Absetzen vorziehen...
Ich weiss nicht ob ich dir jetzt wirklich weiterhelfen konnte 🙈
Botschaft sollte sein: weniger ist mehr, wenn du genug Zeit hast, dann gehe es langsam an. :hug:

Herzliche Grüsse
Lara
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lara_86 für den Beitrag:
padma
2006: 20 mg Citalopram
04/2015: 20 mg Citalopram kalt abgesetzt
07/2015: Zusammenbruch
07/2015: 250mg Elontril / 15mg Mirtazapin
09/2015: 7,5mg Mirtazapin
03/2016: 7,5mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2016: Zusammenbruch
05/2016: 7,5mg Mirtazapin
09/2016: 250 mg Elontril kalt abgesetzt
04/2017: 7,5 mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2017: Zusammenbruch

14.05.2017: Anmeldung im Forum :group:

Absetzen Mirtazapin: :fly:
14.05.2017: 15 mg
15.05.2017: 7,5 mg
16.05.2017: 3,75 mg
Hinweis: Ich habe hier nur deshalb so schnell reduziert, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Wochen auf 0 war.
06.06.2017: 3,3 mg
04.07.2017: 2,9 mg
26.07.2017: 2,4 mg
22.08.2017: 2.1 mg
16.09.2017: 1,8 mg
10.10.2017: 1,5 mg
05.11.2017: 1,2 mg
03.12.2017: 0,9 mg
27.12.2017: 0,75 mg
20.01.2018: 0,6 mg
05.03.2018: 0,5 mg
27.03.2018: 0,4 mg
21.04.2018: 0,3 mg
09.06.2018: 0,25 mg
03.07.2018: 0,2 mg

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Freitag, 15.06.18, 10:16

Liebe Lara

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich möchte Symptome weitestgehend vermeiden und arbeitsfähig bleiben. Aber in erster Linie geht es mir darum, dass ich meist Unruhe als Symptom habe und diese sehr unangenehm sich auch psychisch auswirkt, was ich bei den anderen Symptomen nicht habe. Ich bekomme dann immer Angst, dass das alles schlimmer wird und nie mehr weggeht.

Ich habe am Mittwoch reduziert und habe bisher keine Symptome, das stimmt mich positiv. Ich werde weiterhin bei den 0,1mg Schritten bleiben. Wenn alles gut läuft, will ich in zwei Wochen wieder reduzieren. Ich plane aber auch, nach ein paar Absetzschritten mal eine längere Pause zu machen (4 Wochen) damit sich nichts kumuliert. Ich hoffe, das ist die richtige Vorgehensweise.

Eilig hab ich es natürlich schon, weil ich das Gift loswerden will, aber ich denke, durch meinen 9 wöchigen Kaltentzug muss ich da vorsichtiger vorgehen.

LG
Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag:
Sunshine71
Mein Thread
► Text zeigen

Lara_86
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag, 14.05.17, 16:51

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Lara_86 » Freitag, 15.06.18, 10:28

Hi Ramona,

was mir bei Unruhe wirklich hilft ist Passionsblume.
Kennst du das?

Lg lara
2006: 20 mg Citalopram
04/2015: 20 mg Citalopram kalt abgesetzt
07/2015: Zusammenbruch
07/2015: 250mg Elontril / 15mg Mirtazapin
09/2015: 7,5mg Mirtazapin
03/2016: 7,5mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2016: Zusammenbruch
05/2016: 7,5mg Mirtazapin
09/2016: 250 mg Elontril kalt abgesetzt
04/2017: 7,5 mg Mirtazapin kalt abgesetzt
05/2017: Zusammenbruch

14.05.2017: Anmeldung im Forum :group:

Absetzen Mirtazapin: :fly:
14.05.2017: 15 mg
15.05.2017: 7,5 mg
16.05.2017: 3,75 mg
Hinweis: Ich habe hier nur deshalb so schnell reduziert, da ich zu diesem Zeitpunkt bereits 4 Wochen auf 0 war.
06.06.2017: 3,3 mg
04.07.2017: 2,9 mg
26.07.2017: 2,4 mg
22.08.2017: 2.1 mg
16.09.2017: 1,8 mg
10.10.2017: 1,5 mg
05.11.2017: 1,2 mg
03.12.2017: 0,9 mg
27.12.2017: 0,75 mg
20.01.2018: 0,6 mg
05.03.2018: 0,5 mg
27.03.2018: 0,4 mg
21.04.2018: 0,3 mg
09.06.2018: 0,25 mg
03.07.2018: 0,2 mg

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Freitag, 15.06.18, 14:27

Hallo Lara,

Ja, ich hab fast ein 3/4 Jahr Mal Kytta Sedativum probiert, es hat aber nichts gebracht.

LG Ramona
Mein Thread
► Text zeigen

Razia
Beiträge: 422
Registriert: Donnerstag, 13.07.17, 21:45
Hat sich bedankt: 524 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von Razia » Samstag, 16.06.18, 14:51

Ihr Lieben,

Bin seit Mittwoch auf 3,3mg und habe bisher keine nennenswerten Beschwerden.

Euch ein schönes beschwerdefreies Wochenende.

LG Ramona
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Razia für den Beitrag (Insgesamt 4):
lunettaTowanda1padmaSunshine71
Mein Thread
► Text zeigen

lunetta
Beiträge: 1610
Registriert: Montag, 17.08.15, 18:09
Hat sich bedankt: 490 Mal
Danksagung erhalten: 3531 Mal

Re: Mirtazapin kalt abgesetzt

Beitrag von lunetta » Samstag, 16.06.18, 15:00

Hallo!

Das hört sich sooo gut an:)

Ich nehme bei dieser Unruhe immer Badrian Urtinktur, das wirkt echt sehr gut!

GLG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor lunetta für den Beitrag:
Razia
► Text zeigen
.

Antworten