Klick auf das Kreuzchen, wenn Du die Meldung gelesen hast ->

Achtung: In der nächsten Zeit kann es zu unangekündigten und längeren Ausfällen des Forums kommen. Mehr infos in der Ankündigung.
Aktuell:
Umfrage an Langzeit- und Schwerbetroffene im Entzug

Bitte mitmachen, eure Meinung ist uns wichtig


Bist Du neu und weißt nicht, wie du anfangen sollst?

Registriere Dich zunächst und wähle einen Benutzernamen, der mit Deinem echten Namen möglichst wenig zu tun hat, wenn Du anonym bleiben möchtest. Du darfst als Benutzernamen keine Marken- oder Medikamentennamen verwenden. Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst, verwende am Besten auch eine Wegwerf-Emailadresse. Wenn Du genaueres wissen möchtest, lies bitte auch unsere Regeln.

Stelle Dich und Dein Anliegen dann in einem neuen Thema vor. Du kannst als neu registrierter erstmal nur im Bereich "Hier bist Du richtig" schreiben. Beachte bitte, dass der Beitrag solange unsichtbar bleibt, bis jemand aus dem Team ihn freigeschaltet hat. Da wir hier viel zu tun haben, kann das eine Weile dauern.

Hier klicken, um Dich zu registrieren.

Hier klicken, um neues Thema im Bereich "Hier bist Du richtig" zu erstellen".

Bitte lies zunächst die "Erste Hilfe" für Deine Medikamentengruppe: Antidepressiva | Benzodiazepine | Neuroleptika

Euer ADFD Team

Guglhupf: Cipralex (Escitalopram) absetzen

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Traurige
Beiträge: 87
Registriert: Samstag, 18.02.17, 12:47
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Traurige » Freitag, 22.09.17, 8:09

Hallo Anna,

schön dass es bei Dir mit dem Absetzen so gut klappt. Nur, ausgehen lassen solltest Du die Tabletten nicht, Du bringst Deinen Körper damit in Schwierigkeiten. Solche Schwankungen der Dosis stressen das ZNS sehr.

Zum Thema Arbeitskollegen kann ich Dir aus eigener leidvoller Erfahrung nur sagen, versteck Dich beim zubereiten Deiner Medikamentenlösung und rede mit keinem Deiner Kollegen über Deine psychischen Probleme. Ich war so dumm, einer einzigen Kollegin davon zu erzählen und bin daraufhin übelst gemobbt worden...

Liebe Grüße
von Maria
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Traurige für den Beitrag (Insgesamt 5):
GuglhupfJamiecarlottapadmaMurmeline
1999 Burnout mit Diagnose paranoide Psychose (Medikament: Perazin, 60 mg; 2003 langsam ausgeschlichen ohne Probleme)
2011 schwere Depression mit psychotischen Symptomen (Medikament: Duloxetin 60 mg)
2015 schwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Duloxetin (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg)
2016 mittelschwere Depression mit psychotischen Symptomen nach Absetzversuch von Risperidon (Medikamente: Duloxetin 60 mg; Risperidon 2 mg)

18.02.2017
Täglich
60mg Duloxetin
2mg Risperidon
Außerdem noch Cortison wegen Asthma und Blutdrucksenker wegen zu hohem Blutdruck - Update: Cortison abgesetzt wegen depressionsfördernder Wirkung. Blutdrucksenker reduziert auf 12,5 mg Hygroton täglich.

Ab Ende März zusätzlich Eferox 25 Mikrogramm

18.05.2017 Reduzierung des Risperidon von 2 mg auf 1,5 mg
im August 2017 Absetzen des Cortisonpulvers, starke Verbesserung der Depression
21.09.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,5 mg auf 1,25 mg
25.10.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,25 mg auf 1,125 mg
05.11.2017 Reduzierung des Risperidon von 1,125 mg auf 1,0 mg
05.03.2018 Reduzierung des Risperidon von 1,0 mg auf 0,875 mg
09.04.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,875 mg auf 0,75 mg
21.05.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,75 mg auf 0,625 mg
17.07.2018 Reduzierung des Risperidon von 0,625 mg auf 0,5 mg

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Freitag, 22.09.17, 10:48

Hallo :)

Ja ich habe die Tage diesmal auch stärker als sonst, kann das schon davon kommen, dass ich vorher zwei Tage keine Tabletten genommen hab?

Du Arme, kann ich mir leider sehr gut vorstellen.

Lg Anna
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

carlotta
Beiträge: 2782
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 6203 Mal
Danksagung erhalten: 6053 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von carlotta » Freitag, 22.09.17, 15:12

Hallo Anna,

die verstärkte Periode kann durchaus vom unfreiwilligen Kaltentzug kommen. Denn um nichts anderes handelt es sich.

Es ist wirklich nicht trivial und kann Dein ZNS regelrecht erschüttern. Wenn man Pech hat und das ZNS entzugsbedingt stärker angegriffen, kann einem solch ein Zwischenfall u. U. auch mal länger nachhängen.

Daher solltest Du zukünftig in Deinem Interesse unbedingt dafür sorgen, dass solche Unterbrechungen bei der Einnahme nicht mehr entstehen und Du immer gut mit dem Medikament bevorratet bist.

Liebe Grüße :group:
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69padmaMurmeline
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine."(Monica Cassani)

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 710 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Freitag, 22.09.17, 16:25

Hallo Carlotta,

ohje da war ich total blauäugig. Ich unterschätz das noch immer total :( werde zukünftig ganz genau drauf achten.

Danke dir für deine Antwort!!

Liebe Grüße Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag:
carlotta
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Dienstag, 26.09.17, 21:59

Huhu

befinde mich in Woche 5 und heute hätte ich 2x fast ne PA bekommen, die ich inzwischen aber gut abfangen kann. Trotzdem erscheint es mir so unlogisch, da ich bisher echt gut mit der Reduktion zurechtkam.

Ist das normal oder sollte ich was beachten oder dem keine Bedeutung beimessen?

Danke euch und glg
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Ululu 69
Team
Beiträge: 3155
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 8571 Mal
Danksagung erhalten: 5484 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Ululu 69 » Mittwoch, 27.09.17, 7:22

Hallo Gugelhupf, :)

schön, dass du jetzt besser mit deinen Panikattacken umgehen kannst, das ist ja auch der beste Weg, sie los zu werden.
Das Dumme bei den PA ist, dass sie oft unverhofft auftreten. Wenn du bei dir keinen offensichtlichen Trigger ausmachen kannst, würde ich vorerst versuchen, dem nicht zu viel Bedeutung beizumessen.
Das wichtigste ist, dass du es abfangen konntest und dass es jetzt vorbei ist. Das klingt doch sehr gut und sollte dir Mut machen.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag (Insgesamt 3):
GuglhupfpadmaMurmeline
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 710 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Mittwoch, 27.09.17, 8:02

Liebe Ute,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich glaube die zweite kam nur fast wegen der ersten - Angst vor der Angst, wobei das ja mit PAs und Angst vor der Angst wie ich es mal hatte nicht mehr zu vergleichen ist.

Bei der ersten war ich gerade beim Frisör unterm Plastikmantel und nach 30 Minuten Hitzehaube wäre ich darunter fast eingegangen und daraus hat sich dann eben die erste entwickelt. Und gerade in dem Moment sagte die Frisörin wie toll sie es findet, wie sehr ich entspannen kann :D Augen zu etc. Dabei brodelte es innerlich natürlich nur so. Fand ich sehr amüsant.

Die zweite kam dann abends sicher nur, weil ich länger drüber philosophiert hab wieso, warum, weshalb ich doch wieder eine hatte. Konnte die aber auch sofort abfangen und zur Tagesordnung übergehen.

Danke nochmal :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag:
Ululu 69
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 710 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Mittwoch, 27.09.17, 15:06

Hallo

ich nochmal :) nach 5 Wochen Reduktion von 5mg auf 4,5mg beginne ich heute mit dem nächsten Schritt auf 4,1mg. Bin gespannt was sich tut :)

LG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag:
padma
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 710 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Montag, 02.10.17, 3:10

Hallo ihr Lieben :)

Bald ist die Woche rum und ich hatte bisher überhaupt keine Probleme. Im Gegenteil, meine Familie die ja eingeweiht ist sagt, dass ich wieder lebensfroher wirke und in Summe so, als würde ich wieder mehr zu mir selbst finden <3

Ich hoffe natürlich das bleibt so :party2:

Ein ganz großes DANKE an dieses Forum und die vielen guten Seelen, die es zu dem machen was es ist :group: ohne Euch möchte ich nicht wissen, wie es mir ginge :shock:

Liebe Grüße, Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag (Insgesamt 4):
MarshmallowJamieSiggipadma
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Marshmallow
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag, 01.10.17, 12:23
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Marshmallow » Montag, 02.10.17, 9:10

Hallo Anna,

schön, dass es dir gut geht! Ich wünsche dir, dass das genauso weitergeht. :)
Es macht auch Hoffnungen für den eigenen Verlauf.

Liebe Grüße
Marshmallow
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Marshmallow für den Beitrag:
Guglhupf
Dezember 2016: Einnahmebeginn Escitalopram, Einschleichen bis 15 mg - Einnahmebeginn Olanzapin, Einschleichen bis 5 mg

Anfang August 2017: Ausschleichen laut Empfehlung meiner Neurologin:

Olanzapin:
2 Wochen lang 2,5 mg
Letzte Einnahme: 23.08.2017

Escitalopram:
2 Wochen lang 10 mg,
3 Wochen lang 5 mg
3 Wochen lang jeden 2. Tag 5 mg (Rechenfehler meinerseits: tatsächlich habe ich die letzte Ausschleichphase nur 2 Wochen gemacht!)
Letzte Einnahme: 27.09.2017

2 Tage nach der letzten Dosis Escitalopram leichte Unruhe und Grippegefühl (kurzzeitig), dann stetige Beschwerdezunahme: Überreiztheitsgefühl und visuelles und akustisches "Schwappen" im Kopf, Lärmempfindlichkeit

Gleichzeitig seit September 2017: radikaler Zuckerverzicht, Ernährungsumstellung -> 2 Entzüge auf einmal (Unwissenheit bzw. Unterschätzen)

02.10.2017 Wieder-Eindosieren Escitalopram 2,5 mg mit der Wasserlösemethode
Zu den Symptomen sind Neuroemotionen hinzugekommen.
Immer wieder Grippegefühl, Erschöpfung, Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen.
ab 06.10. Besserung der Absetzsymptome

Jamie
Beiträge: 15096
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 18320 Mal
Danksagung erhalten: 24085 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Jamie » Montag, 02.10.17, 9:47

Liebe Anna, :)
Ein ganz großes DANKE an dieses Forum und die vielen guten Seelen, die es zu dem machen was es ist :group: ohne Euch möchte ich nicht wissen, wie es mir ginge :shock:
Danke, das geht bei mir gerade runter wie lecker Kaffee und Trüffelpralinen :rotfl: [also sehr gut :D ]

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
SiggiGuglhupf
...........SIGNATUR...............


:arrow: Eure Mithilfe ist gefragt - wer benutzt die Wasserlösemethode?


:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Straycat
Beiträge: 217
Registriert: Montag, 10.10.16, 16:51
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Straycat » Montag, 02.10.17, 11:45

Liebe Anna,

Fein, dass dein Absetzen so gut funktioniert!
Ich drück dir die Daumen, dass es weiter so gut geht.

Alles Liebe,
Cat
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Straycat für den Beitrag:
Guglhupf
Symptome : Weinen ohne Grund, grundlose Hoffnungslosigkeit, keine Motivation für irgendwas; Panikattacken/ Neuralgien seit 2017 Diagnose: unipolare Depression (2006), Panikstörung (2017)
Behandlung mit Escitalopram 10mg, später Steigerung auf 15mg und 20mg - ingsgesamt 10 Jahre
08/2016: Bupropion 300mg - eingeschlichen 1 Woche 150mg, dann 300mg
seit Volldosierung Bupropion (300mg) schrittweises Ausschleichen von Escitalopram (1 Woche 15mg, 2 Wochen 10mg, 1 Woche 5mg)
Bupropion: - 10 Tage 150mg (noch während voller Dosis Escitalopram), danach auf 300mg für 7 Wochen, dann wieder Reduzierung auf 150mg für 7 Tage aufgrund von übermäßiger Agitation und am 26.10.2016 auf 0mg (eigene Entscheidung ohne Arzt, da die Agitation und Panikattacken nicht abnahmen)
Seit 03/2017: 2 Wochen 37,5mg Venlafaxin, seither 75mg Venlafaxin
04-05/2017: 50mg Trittico, wieder abgesetzt
Seit 06.05.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% (also Reduktion um 7,5 mg) - derzeit also 67,5 mg Venlafaxin
Seit 05.06.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% der Restdosis ( Reduktion um 6,7 mg) - derzeit 60,75 mg Venlafaxin
Link zu meinem Thread

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Montag, 09.10.17, 18:30

Huhu :)

Woche 2 nach der 2. Reduktion und ich darf mich nicht beschweren. Geht mir wirklich gut :)

Was ich aber jetzt mal bewusst wahrgenommen habe, weil es biele hier schildern: ich hab seit der Einnahme von Escitalopram Einschlafschwierigkeiten. Morgens bin ich dann so kaputt dass ich erst gefen 11 aufstehe. Da ich selbständig bin ist das nicht das Problem escwäre nur toll mal wieder einen ordentlichen Rhythmus zu haben.

Halte abends schon mein Ritual ein mit Schlafhygiene (Fernseher aus etc) und Gute-Nacht-Tee :D aber trotzdem liege ich dann rum und dreh mich.

Lg Anna
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Straycat
Beiträge: 217
Registriert: Montag, 10.10.16, 16:51

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Straycat » Montag, 09.10.17, 21:21

Hallo Anna,
Guglhupf hat geschrieben: Halte abends schon mein Ritual ein mit Schlafhygiene (Fernseher aus etc) und Gute-Nacht-Tee :D aber trotzdem liege ich dann rum und dreh mich.
Ich kenne diese Einschlafprobleme. Ich bin leider sehr an den Fernseher gewohnt und kann ohne schwer einschlafen. Ich drehe ihn dabei so leise, dass ich den Gesprächen nicht mehr wirklich folge, sondern nur ein "Gemurmel" im Hintergrund habe, das lässt mich leichter einschlafen.
Ich weiß aber nicht, ob ich das als Einschlaftipp empfehlen sollte :P

Was genau lässt dich schwer einschlafen? Denkst du dann Probleme und Alltagsdinge durch? Wecken dich leise Geräusche schnell auf? Liegst du nicht bequem?

Ad Escitalopram: Ich habe mit 20mg Escitalopram nach ca 10 Jahren Einnahme schon gut und gern 16 Stunden schlafen können... ich war eigentlich ständig müde! Seit ich abgesetzt habe, ist das besser.

Alles Liebe,
Cat
Symptome : Weinen ohne Grund, grundlose Hoffnungslosigkeit, keine Motivation für irgendwas; Panikattacken/ Neuralgien seit 2017 Diagnose: unipolare Depression (2006), Panikstörung (2017)
Behandlung mit Escitalopram 10mg, später Steigerung auf 15mg und 20mg - ingsgesamt 10 Jahre
08/2016: Bupropion 300mg - eingeschlichen 1 Woche 150mg, dann 300mg
seit Volldosierung Bupropion (300mg) schrittweises Ausschleichen von Escitalopram (1 Woche 15mg, 2 Wochen 10mg, 1 Woche 5mg)
Bupropion: - 10 Tage 150mg (noch während voller Dosis Escitalopram), danach auf 300mg für 7 Wochen, dann wieder Reduzierung auf 150mg für 7 Tage aufgrund von übermäßiger Agitation und am 26.10.2016 auf 0mg (eigene Entscheidung ohne Arzt, da die Agitation und Panikattacken nicht abnahmen)
Seit 03/2017: 2 Wochen 37,5mg Venlafaxin, seither 75mg Venlafaxin
04-05/2017: 50mg Trittico, wieder abgesetzt
Seit 06.05.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% (also Reduktion um 7,5 mg) - derzeit also 67,5 mg Venlafaxin
Seit 05.06.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% der Restdosis ( Reduktion um 6,7 mg) - derzeit 60,75 mg Venlafaxin
Link zu meinem Thread

Gwen
Team
Beiträge: 1825
Registriert: Donnerstag, 12.01.17, 12:31

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Gwen » Montag, 09.10.17, 22:12

Hallo, ich habe auch Probleme mit Müdigkeit unter Escitalopram.
Ad Escitalopram: Ich habe mit 20mg Escitalopram nach ca 10 Jahren Einnahme schon gut und gern 16 Stunden schlafen können... ich war eigentlich ständig müde! Seit ich abgesetzt habe, ist das besser.
Das kenne ich auch. Wobei ich abends leider oft an fittesten bin und es mir dann schwer fällt, ins Bett zu gehen. Vormittags oder nachmittags konnte ich aber fast immer problemlos schlafen. Ich habe aber auch derzeit den Eindruck, dass ich mit sinkender Dosis nicht mehr so extrem viel schlafen muss.

Viele Grüße Gwen
Diagnose: schwere rezidivierende Depressionen
Escitalopram: aktuell 2,0mg (12.03.2018)
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Montag, 09.10.17, 22:25

Hallo :)

schlafen kann ich viel und lange - nur nicht in der Nacht :D ich könnte den ganzen Tag durchschlafen aber sobald es ins Bett geht wird alles interessant. Tausend Sachen fallen mir dann ein die ich dringend am Handy suchen muss. Sehr nervig!

Ja Fernsehen zum Einschlafen hatte ich ne Zeit lang vielleicht probier ich das wieder :)

Glg Anna
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Straycat
Beiträge: 217
Registriert: Montag, 10.10.16, 16:51
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Straycat » Dienstag, 10.10.17, 10:08

Hallo ihr zwei,
Gwen hat geschrieben:Wobei ich abends leider oft an fittesten bin und es mir dann schwer fällt, ins Bett zu gehen. Vormittags oder nachmittags konnte ich aber fast immer problemlos schlafen.
Vielleicht ist dein natürlicher Schlafrhythmus einfach so... Jeder hat Zeiten, in denen er aktiver ist, und solche, in denen er schlafen kann. Das Problem ist, dass wir es meistens für Schule oder Job ändern müssen und dann in unseren eignen Biorhythmus eingreifen. Lässt sich leider nicht vermeiden...
Gwen hat geschrieben:Ich habe aber auch derzeit den Eindruck, dass ich mit sinkender Dosis nicht mehr so extrem viel schlafen muss.
Das ist super Gwen!! Dann kam die viele Müdigkeit wohl von den Tabletten!
Guglhupf hat geschrieben: Tausend Sachen fallen mir dann ein die ich dringend am Handy suchen muss. Sehr nervig!
Versuche das Handy wirklich nicht mehr einzuschalten oder zu benutzen, wenn du dich zum Schlafen hingelegt hast. Ich kenne das, man sucht nur schnell noch etwas oder schreibt etwas auf. Nur dann ist man geistig wieder wach und muss von neuem starten. Nimm dir am besten vor dem Zubettgehen noch 2 Minuten Zeit um wichtige Termine aufzuschreiben, auf dringende Nachrichten zu antworten usw. Und dann lege das Handy aber auch wirklich weg und benutze es nicht mehr.

Alles Liebe,
Cat
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Straycat für den Beitrag:
padma
Symptome : Weinen ohne Grund, grundlose Hoffnungslosigkeit, keine Motivation für irgendwas; Panikattacken/ Neuralgien seit 2017 Diagnose: unipolare Depression (2006), Panikstörung (2017)
Behandlung mit Escitalopram 10mg, später Steigerung auf 15mg und 20mg - ingsgesamt 10 Jahre
08/2016: Bupropion 300mg - eingeschlichen 1 Woche 150mg, dann 300mg
seit Volldosierung Bupropion (300mg) schrittweises Ausschleichen von Escitalopram (1 Woche 15mg, 2 Wochen 10mg, 1 Woche 5mg)
Bupropion: - 10 Tage 150mg (noch während voller Dosis Escitalopram), danach auf 300mg für 7 Wochen, dann wieder Reduzierung auf 150mg für 7 Tage aufgrund von übermäßiger Agitation und am 26.10.2016 auf 0mg (eigene Entscheidung ohne Arzt, da die Agitation und Panikattacken nicht abnahmen)
Seit 03/2017: 2 Wochen 37,5mg Venlafaxin, seither 75mg Venlafaxin
04-05/2017: 50mg Trittico, wieder abgesetzt
Seit 06.05.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% (also Reduktion um 7,5 mg) - derzeit also 67,5 mg Venlafaxin
Seit 05.06.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% der Restdosis ( Reduktion um 6,7 mg) - derzeit 60,75 mg Venlafaxin
Link zu meinem Thread

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Dienstag, 10.10.17, 12:58

Hallo Cat

ja wenn das bloß so einfach wär. Man man man die Sucht... das Handy ist wirklich Fluch und Segen zugleich.

Glg
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Straycat
Beiträge: 217
Registriert: Montag, 10.10.16, 16:51
Hat sich bedankt: 169 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Straycat » Dienstag, 10.10.17, 19:20

Hallo Anna,

:D ich kenne das... aber am besten du drehst es komplett ab. Dann bist du nicht so verleitet es nochmal zur Hand zu nehmen!
Versuche dir fixe Zeitspannen zu setzen. Sowas wie "jetzt noch eine halbe Stunde Facebook und co und dann gehe ich schlafen". Ich weiß manchen fällt das ganz schwer.

Liebe Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Straycat für den Beitrag (Insgesamt 2):
GuglhupfLinLina
Symptome : Weinen ohne Grund, grundlose Hoffnungslosigkeit, keine Motivation für irgendwas; Panikattacken/ Neuralgien seit 2017 Diagnose: unipolare Depression (2006), Panikstörung (2017)
Behandlung mit Escitalopram 10mg, später Steigerung auf 15mg und 20mg - ingsgesamt 10 Jahre
08/2016: Bupropion 300mg - eingeschlichen 1 Woche 150mg, dann 300mg
seit Volldosierung Bupropion (300mg) schrittweises Ausschleichen von Escitalopram (1 Woche 15mg, 2 Wochen 10mg, 1 Woche 5mg)
Bupropion: - 10 Tage 150mg (noch während voller Dosis Escitalopram), danach auf 300mg für 7 Wochen, dann wieder Reduzierung auf 150mg für 7 Tage aufgrund von übermäßiger Agitation und am 26.10.2016 auf 0mg (eigene Entscheidung ohne Arzt, da die Agitation und Panikattacken nicht abnahmen)
Seit 03/2017: 2 Wochen 37,5mg Venlafaxin, seither 75mg Venlafaxin
04-05/2017: 50mg Trittico, wieder abgesetzt
Seit 06.05.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% (also Reduktion um 7,5 mg) - derzeit also 67,5 mg Venlafaxin
Seit 05.06.2018: Reduktion Venlafaxin um 10% der Restdosis ( Reduktion um 6,7 mg) - derzeit 60,75 mg Venlafaxin
Link zu meinem Thread

Guglhupf
Beiträge: 278
Registriert: Sonntag, 23.07.17, 14:26
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 710 Mal

Re: Neu hier - Cipralex (Escitalopram) absetzen

Beitrag von Guglhupf » Donnerstag, 12.10.17, 19:03

Hallo ihr Lieben :)

bin ja gerade in Woche 2 nach der letzten Reduktion und wie dchon beim letzten Mal sind die Symptome - wenn - da am stärksten. Bis vorgestern war alles ok. Gestern sind mir lebhafte Träume und das übliche Zucken aufgefallen.

Ich hatte ein Kratzen im Hals und dachte noch kommt wohl eine Erkältung. Heute bin ich mit stärkerem Kratzen und Halsschmerzen sowie geschwollenen Lymphknoten aufgewacht. Im Laufe des Tages hab ich mich immer kranker gefühlt, sodass ich am Nachmittag dachte ich hätte locker 38 Fieber. Kaum Zuhause gleich Fieber gemessen und gedacht ich seh nicht recht - komplett normal :O

Können grippeähnliche Symptome wie sie ja als NW beschrieben werden echt so krass sein, dass man echt meint man ist krank? Dachte noch dass es schon komisch ist weil der Zustand so wellenartig besser und schlechter wurde. Immer in Verbindung mit Unruhe und Hitze aber so als hätt ich echt ne Grippe.

Bin gerade echt baff.

Glg Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Guglhupf für den Beitrag:
LinLina
Meine Signatur
► Text zeigen
- Ergänzend seit 2016: 1/2 Pkg Magnosolv pro Tag, spürbare Entspannung bei Herz und allgemeiner Muskulatur
- Passionsblumentee zur Milderung entzugsbedingter NW
- reines Lavendelöl - sorgt für schnelle Beruhigung und Entspannung bei mir

"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher."

Antworten