Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: Die Wiedereröffnung für neue Teilnehmer verzögert sich noch ein wenig. Geplanter Termin ist der 1.8. Das neue Konzept steht aber mittlerweile und wir arbeiten im Hintergrund an der Umsetzung.

Erste Veränderungen in Form zweier neuen Rubriken sind nun eingestellt, Erläuterungen siehe den Artikel über die geplanten Änderungen.


Seit dem 31.03.2019 Ist das Forum für Neuanmeldungen geschlossen. Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen. Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann. Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Donnerstag, 16.08.18, 9:02

Guten Morgen an alle!

Ich habe da mal eine Frage.

Das mit den Stromschlägen kenne ich ja schon.

Aber gestern war das komisch.
Also ich möchte schlafen was ja kaum geht immer noch,
aber egal also erst höre ich einen lauten Ton im Kopf und der sammelt sich und wird immer stärker und stärker und dann löst er sich und es entsteht so ein heftiger stromschlag im Gehirn und durch denn ganzen Körper.

Das war jetzt neu für mich!

Lg Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5134
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu » Donnerstag, 16.08.18, 18:16

Hallo Niko,

Brainzaps können sich unterschiedlich äußern.

Wir haben hier einen Sammelthread dazu.

https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=50&t=12584

LG Ute
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Donnerstag, 16.08.18, 18:28

Hallo Ute!

Habe da mal gelesen! Danke für sie Info nur komisch finde ich das ich das jetzt bekomme obwohl ich denn Müll noch nehme!

Also bin ich so wie es aussieht im Entzug!?
Anders kann ich mir das nicht erklären!

Lg Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5134
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14892 Mal
Danksagung erhalten: 8320 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu » Donnerstag, 16.08.18, 20:19

Hallo Niko,

ich denke, das sind noch Folgen deiner Dosisveränderungen.
Oftmals treten Symptome noch zeitverzögert auf.

Wie geht es dir sonst ?

Verspürst du auch Verbesserungen?

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag:
padma
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Freitag, 17.08.18, 10:50

Guten Morgen Ute!

Ich muss es leider verneinen, ich habe ein Dutzend Symptome. Mir geht es zwar besser als ohne aber weit weit von entfernt wie vor dem absetzen.
Und die wechseln ständig von Tag zu Tag sind es andere.

Was ich merkwürdig finde ist ich weis mal soll kein Alkohol und denn Müll nehnen aber ab zwei Bier sind 3 Symptome weg. Aber ich möchte jetzt nicht jeden Tag Bier Trinken damit es mir besser geht.
Ich werde demnächst die Dosis verringern mal sehen was dann passiert.

Lg Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17919
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 44507 Mal
Danksagung erhalten: 23117 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von padma » Samstag, 18.08.18, 17:16

hallo Niko, :)
Und die wechseln ständig von Tag zu Tag sind es andere.
Das ist typisch für ein "gereiztes Nervensystem".

Was ich merkwürdig finde ist ich weis mal soll kein Alkohol und denn Müll nehnen aber ab zwei Bier sind 3 Symptome weg.
Das hat schon mal jemand berichtet. Alkohohl belegt ja de gleichen Rezeptoren wie Benzos, vielleicht daher die beruhigende Wirkung auf das ZNS. Dennoch wüde ich von dieser Methode abraten. :wink:

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag:
NikolaosE1
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen
15.06.2019: 0,04 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


Ululu
Moderatorenteam
Beiträge: 5134
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14892 Mal
Danksagung erhalten: 8320 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Ululu » Samstag, 18.08.18, 17:21

Hallo Niko,

tut mir leid dass es dir anhaltend so schlecht geht.

Die Wechselhaftigkeit der Symptome ist leider absolut typisch.
:cry:
Alkohol sediert, es kann sein, dass es daran liegt, dass es dir vorübergehend besser geht.
Allerdings ist er auch ein Nervengift und macht deshalb eigentlich alles nur schlimmer. Oft wird berichtet, dass der Tag nach dem Alkoholgenuss noch schlechter läuft und verstärkt Angst und Unruhe auftreten.

Eine Dauerlösung ist das ja aber sowieso nicht, das weißt du ja selbst.

Wenn du noch so viele Symptome hast, würde ich dir eher nicht zu einer Reduktion raten, wenn du es aber trotzdem versuchen möchtest, weil es dich für dich richtig anfühlt, mach bitte nur einen ganz kleinen Schritt.
Ich denke da an 0,5 mg.

LG Ute

Überschnitten mit Padma :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu für den Beitrag (Insgesamt 4):
NikolaosE1LinLinaJamiepadma
► Text zeigen
Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 19.08.18, 1:46

Hallo die Damen!

Erst mal Danke für die Teilnahme an meiner Misere!

Ja klar weis ich das es auf dauer nicht die Lösung ist.
Aber man ist ja schon froh wenn man jemanden in die Augen schauen kann ohne 50 mal die Augen zu schliesen obwohl keinen Grund dafür gibt! Ausser das es dieses Medi verursacht. Versteht ihr mich.

Ich kann kaum Auto fahren ohne das mein Nervensystem ausrastet! Ich habe null Fortpflanzungung trieb das ist für uns Männer pfffffff der Tod also dann überlege ich natürlich was macht das hier alles für ein Sinn!

Achso sex ist nicht alles aber kein trieb zu haben ist echt brutal.


Meine Lebensqualität ist 0 ich exextiere gerade nur.
Ich arbeite und bin nur ständig nur mit mir beschäftig und habe gefühlt null Kraft null Energie das einzige was mich gerade am leben erhält ist dieses sch :censored: Zeug aus meinem Körper zu bekommen.

Ich habe das mal gegen Panik bekommen und das was es jetzt verursacht sowas hatte ich nie!

Mein Leben sorry das ich das jetzt sage ist nicht wirklich lebenswert.
Dafür ist das nicht gedacht das Leben ist wirklich schön.

Lg Niko
Zuletzt geändert von Murmeline am Sonntag, 19.08.18, 8:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Kraftausdruck editiert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NikolaosE1 für den Beitrag (Insgesamt 3):
UluluJamieAnnanas
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Samstag, 12.01.19, 16:54

Hallo an alle!
Und erstmal ein frohes neues wünsche ich allen hier.

Also war schon lange nicht mehr hier zur Info es ist etwas besser als vor ein Paar Monaten aber fit ist was anderes.

Ich hatte schon lange keine brainzaps mehr aber heute Nachmittag einen super heftigen.

Habe nur die einnahme Zeit geändert kann das daran liegen ich muss aber auch sagen habe immer noch sehr viel Stress.

Lieben Dank an alle.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor NikolaosE1 für den Beitrag (Insgesamt 3):
JamieMohrmannpadma
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Sportler
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag, 04.01.18, 22:04
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Sportler » Samstag, 12.01.19, 19:08

Hallo Nikolaos,

ich habe meine Einnahmezeit vor kurzem auch geändert und habe aber nur um eine Stunde nach vorne versetzt und ich musste mich auch daran gewöhnen. Ich muss dazu sagen dass ich damals und heute die Tablette immer pünktlich nehmen muss.

Nach einer halben Stunde verspätung merke ich schon das was nicht stimmt.

Das müsste an der Halbwertszeit von Paroxetin liegen.

grüße
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sportler für den Beitrag:
padma
► Text zeigen

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 13.01.19, 11:39

Danke dir
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Sportler
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag, 04.01.18, 22:04

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Sportler » Sonntag, 13.01.19, 11:47

Du hast seit Sommer 2018 nicht mehr reduziert. Hast du es noch mal vor?
► Text zeigen

Mohrmann
Beiträge: 133
Registriert: Dienstag, 07.04.15, 15:29
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Mohrmann » Montag, 14.01.19, 16:12

Hallo NikolaosE1,

danke, dass du mitgeteilt hast, dass es dir inzwischen etwas besser geht! Das zeigt doch, dass der Körper sich anpassen kann, auch wenn es lange dauert.

Pass gut auf dich auf!

Liebe Grüße, Mohrmann
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mohrmann für den Beitrag (Insgesamt 2):
UluluNikolaosE1
► Text zeigen
weiterhin L-Thyroxin 100 seit 1997
seit Juli 2018 femoston 2/10 mg wegen Wechseljahresbeschwerden



05.05.2016 20 mg Paroxetin
01.08.2016 18 mg Paroxetin
13.01.2017 16,8 mg Paroxetin
01.04.2017 16 mg Paroxetin
01.06.2017 15,2 mg Paroxetin
01.09.2017 14,4 mg Paroxetin
15.02.2018 14 mg Paroxetin
10.07.2018 13,2 mg Paroxetin
12.09.2018 12,8 mg Paroxetin
15.11.2018 12,4 mg Paroxetin
01.01.2019 12 mg Paroxetin
01.04.2019 11,6 mg Paroxetin
27.05.2019 11,2 mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 03.02.19, 13:15

Hallo an alle!

Ich weis statt mehr sollte man weniger nehmen.

Aber wenn ich jetzt erhöhen würde müsste ich das gleiche durchmachen wie am Anfang oder wird das etwas milder ablaufen?

Ich bin halt selbstständig und ich muss noch zwei Jahre auf jeden Fall machen.

Verträge halt erfüllen.

Danke an alle.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5192
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Annanas » Sonntag, 03.02.19, 13:57

Hallo Nikolaos,
ist deine Signatur noch aktuell? Das würde heißen, du hast im Juli letzten Jahres das letzte Mal die Dosis verringert?
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 13:15
Aber wenn ich jetzt erhöhen würde müsste ich das gleiche durchmachen wie am Anfang oder wird das etwas milder ablaufen?
Geht es dir wieder schlechter? Kannst du evtl kurz beschreiben, wie es momentan hinsichtlich der Symptomatik bei dir aussieht?! Dann hat man ein besseres Bild der aktuellen Lage.

Jetzt aber zu deiner Frage: leider kann man wirklich nicht mit Gewißheit sagen, wie sich eine Erhöhung bei dir auswirken würde, es ist zu individuell.

Im Prinzip können sämtliche Szenarien auftreten, von nicht mehr vertragen, über keine weitere Wirkung, ggf Verbesserung oder auch Symptomverstärkung.

Wenn du es kannst u möchtest, schreib bitte noch etwas zu deiner gegenwärtigen Situation, dann kann man dir ggf einen Ratschlag für die eine oder andere Richtung geben.

LG Anna
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 03.02.19, 14:45

Hallo Anna!

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Ja genau im Juli das ist richtig.

Wie gesagt es geht mir schon besser als vorher.

Aber ein Paar sachen fehlen noch.

Also kurz gesagt mein Darm läuft noch nicht richtig habe Mega verspannungen und ich habe fast überhaupt keine Lust auf Sex und jetzt musst du dir vorstellen ich habe gestern vergessen meine Tablette zu teilen also habe ich gestern 20mg genommen so läuft mein Gehirn.
Ich habe sogar mein Einkauf einmal vergessen.
Und ich muss noch zwei Jahre leider Gas geben.
Und das war früher nicht.

Also so wie ich das verstanden habe es kann alles und nicht's passieren.

LG Niko
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 03.02.19, 14:51

Genau das meine ich das wichtigste habe ich vergessen was richtig nervt ist das ich auf nicht's mehr Lust habe alles was mir Freude bereitet hat sehe ich als nervig an.
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5192
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 10808 Mal
Danksagung erhalten: 9165 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Annanas » Sonntag, 03.02.19, 15:17

Hallo Niko,
danke für die beantworteten Fragen :) !
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 14:45
Wie gesagt es geht mir schon besser als vorher.
Das ist doch aber schon mal ein gutes Zeichen - ich bin zB gerade in einer mittlerweile neunmonatigen Pause u erst jetzt wird es langsam besser.
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 14:45
Also kurz gesagt mein Darm läuft noch nicht richtig habe Mega verspannungen und ich habe fast überhaupt keine Lust auf Sex
Die ersten beiden Punkte sehe ich noch als Absetzsymptome - die fehlende Libido hängt mMn eher mit der Einnahme, als mit dem Absetzen zusammen.
Es ist eine bekannte NW der AD.
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 14:45
ich habe gestern vergessen meine Tablette zu teilen also habe ich gestern 20mg genommen so läuft mein Gehirn.
Ich habe sogar mein Einkauf einmal vergessen.
Und ich muss noch zwei Jahre leider Gas geben.
Und das war früher nicht.
Diese kognitiven Einbußen treten beim Absetzen sehr häufig auf, ich kenne die auch zur Genüge - habe nach einem Einkauf zB mein Handy im Kühlschrank gefunden :o !

Aber das sind erfahrungsgemäß Phasen, die während der Heilung des ZNS auftreten u auch wieder nachlassen.
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 14:45
Also so wie ich das verstanden habe es kann alles und nicht's passieren.
Man kann es wirklich nicht vorhersagen.

Aber Niko, ganz ehrlich, ich würde an deiner Stelle nicht wieder aufdosieren, die Gefahr ist zu groß, daß eher eine Verschlechterung eintritt.

Dann lieber mit dem Absetzen pausieren, bis sich Stabilität eingestellt hat - ein halbes Jahr ist da wirklich kein langer Zeitraum.

Dann ggf neu überlegen, ob du auf der Dosis bleiben oder in Minischritten weiter absetzen möchtest.
Du bist schon so weit gekommen u für deine Gesundheit ist das allemal besser.

Habe ich gerade noch gesehen:
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 14:51
das wichtigste habe ich vergessen was richtig nervt ist das ich auf nicht's mehr Lust habe alles was mir Freude bereitet hat sehe ich als nervig an.
Diese Phasen gehören auch zur Absetzsymtomatik u sind dabei meistens der Erschöpfung geschuldet.

Ich hatte das schon mal irgendwo anders geschrieben, ca 20% der Energie für den gesamten Organismus wird allein vom Gehirn verbraucht, im Normalzustand.

Während des Absetzens sind wir vom Normalzustand entfernt, weil das ZNS noch mehr Energie aufwenden muß, um mit weniger Wirkstoff, ins Gleichgewicht zu finden.
Da bleibt dann für andere Dinge wenig übrig, vllt ist das eine Ursache.

Niko, ich wünsche dir die richtige Entscheidungsfindung,
lG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 2):
NikolaosE1padma
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

NikolaosE1
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag, 13.03.18, 15:53

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von NikolaosE1 » Sonntag, 03.02.19, 15:35

Danke für die Antwort.

Ja das mit der Libido nervt richtig was ich komisch finde bei 20mg hatte ich keine Probleme damit.

Habe von mein Doc Viagra bekommen deswegen Sorry wenn ich das so sage aber ein Mann ohne Sexdrang ist schön komisch und nervt.

Na gut ich muss mir das jetzt nochmal überlegen.

Aber das ich gestern 20mg genommen habe ich ja nicht so tragisch oder?

Und ich habe noch mehr Symptome aber die möchte ich jetzt auch nicht alle aufzählen.


LG Niko und Danke
Angststörung und Panikstörung
18 Jahre 20 mg Paroxetin
04.12.2017 auf 0
25.03.2h018 5mg Paroxetin
14.04.2018 10mg Paroxetin
25.06.2018 11mg Paroxetin
07.07.2018 10mg Paroxetin

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5192
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 10808 Mal
Danksagung erhalten: 9165 Mal

Re: NikolaosE1: Paroxetin abgesetzt

Beitrag von Annanas » Sonntag, 03.02.19, 16:15

Hallo Niko,
natürlich nervt das mit der fehlenden Libido, aber nicht nur Männer.....! :roll:
Komisch allerdings, daß es bei höherer Dosierung nicht an dem war.

Wurde in dem Zusammenhang mal der Hormonspiegel getestet, Testosteron u DHEA zB.?
AD bzw auch das Absetzen haben auch Einfluß auf die hormonelle Lage, was sich aber oft nach dem Absetzen wieder von selbst reguliert.
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 15:35
Na gut ich muss mir das jetzt nochmal überlegen.
Es ist natürlich deine Entscheidung!
NikolaosE1 hat geschrieben:
Sonntag, 03.02.19, 15:35
Aber das ich gestern 20mg genommen habe ich ja nicht so tragisch oder?
So ein einmaliger Ausrutscher dürfte, zumindestens keine große Unruhe ins System bringen.

LG Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag:
Ululu
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Antworten