Klick auf das Kreuzchen um das hier auszublenden ->
Liebe Mitglieder des ADFD-Forums, liebe Interessierte,

Update: wir sind bisher noch nicht zu einer tragfähigen Lösung gekommen und müssen unseren Aufnahmestopp daher leider länger als geplant aufrecht erhalten.

wir mussten uns heute, am 31.03.2019, zu einem gleichermaßen ungewöhnlichen wie einschneidenden Schritt entscheiden.
Wir werden das Forum für ca. 4 Wochen für Neuanmeldungen schließen und damit einen Anmeldestopp verhängen.
Bislang freigeschaltete Mitglieder können das Forum natürlich wie gewohnt nutzen und dort schreiben.

Es tut uns leid für diejenigen, die sich nun gerne anmelden möchten und nicht können, aber aufgrund einer völligen Überlastungssituation sind wir nicht mehr in der Lage noch mehr Mitglieder zu betreuen.
Wir müssen uns in den kommenden Wochen auch überlegen, wie das Forum künftig organisiert werden kann, so dass es fortbestehen kann.
Das Forum wurde in den letzten Wochen geradezu mit Neuanmeldungen geflutet und es ist uns nicht mehr möglich, diese Massen an Anfragen auf Basis unseres ehrenamtlichen Engagements zu bewältigen.

Trotzdem wollen wir keinen von Euch hängen lassen.
Zum einen steht in diesem Forum wirklich alles Relevante, was Ihr wissen müsst, wenn Ihr Eure Psychopharmaka verantwortungsvoll, schonend und nachhaltig absetzen wollt und zum anderen haben wir auch extra noch mal die allerwichtigsten Artikel und Tipps für Euch zusammengestellt.
Nehmt Euren Wunsch, Eure Medikamente auszuschleichen aktiv in die Hand, lest die Infoartikel, wühlt Euch durch die Threads der anderen Betroffenen und erlebt, dass alle im gleichen Boot sitzen, benutzt gerne auch die Suchfunktion... Ihr werdet sehen, so gut wie keine Frage wird unbeantwortet bleiben.

=> Hier sind nochmal häufige Fragen von Neuankömmlingen für Euch beantwortet. <=

Für unsere Bestandsmitglieder und natürlich auch für diejenigen, die an den tiefer gehenden Gründen interessiert sind, weswegen wir den Anmeldestopp verhängt haben, haben wir eine genauere Erklärung verfasst.

Wir danken für Euer Verständnis und erbitten zahlreiches und konstruktives Mitwirken
Das Team des ADFD

Gismo26: Trimipramin tropfen

Wenn Antidepressiva abgesetzt werden, kann dies zu schweren und langwierigen Entzugserscheinungen führen. Viele Hersteller und Ärzte verharmlosen diese Problematik leider.
Jamie
Moderatorenteam
Beiträge: 17897
Registriert: Montag, 04.02.13, 22:37
Hat sich bedankt: 22829 Mal
Danksagung erhalten: 29388 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Jamie » Dienstag, 08.01.19, 18:49

Hallo, :)

also nachfragen ist doch kein Problem, Gismo :).
Hier hat meistens wenigstens einer ein paar funktionierende Gehirnzellen, um mitrechnen zu können, selbst wenn andere mal ausfallen, weil der Entzug so eine Matschbirne macht ;).

Natürlich sind Tropfen einfacher abzusetzen als Tabletten.
In Wasser geben und dann einen einfachen Dreisatz aufstellen, wobei wir gerne behilflich sind.
Andernfalls kann eine Apotheke auch eine Verdünnung herstellen mit Alkohol, aber das wäre eine ziemliche Verschwendung der Tropfen, da du ja alle paar Wochen neue Tropfen mit neuer Verdünnung bräuchtest.

Grüße
Jamie
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jamie für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Gismo26
...........SIGNATUR...............


Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Dies ist kein medizinischer Rat. Besprich Entscheidungen über Deine medizinische Versorgung mit einem sachkundigen Arzt / Therapeuten.



:!: mein Erfahrungsbericht (AD absetzen / erzwung. Kaltentzug / SSRI / Akathisie): http://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=51&t=12478


Meine PN-Funktion ist deaktiviert. Ich danke für euer Verständnis.

-----------------------------

Infos über mich:
► Text zeigen

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Mittwoch, 20.02.19, 18:10

Hallo ihr Lieben,
nach langer Zeit, melde ich mich mal wieder. Soweit geht es mir soweit ganz gut. Musste ein bisschen länger warten, mit dem runterdosieren, da ich wieder viele schlaflose Nächte hatte. Dies war diesmal aber nicht, wegen dem runterdosieren, sondern weil ich ja Progesteron nehme und dadurch wohl zu wenig Östradiol hatte. Bin beginn wechseljahre. Aber dauerte etwas, bis ich raushatte, woran es lag.Das mit den hormonen muss sich erst einspielen bei mir. Deswegen hatte ich auch schon viele viele schlechte Nächte. Mein nächstes Problem ist wohl eine latente schilddrüsenunterfunktion. Laut Arzt brauch ich noch keine SD Hormone . Nehme ja schon länger Vitamin D und E , krillöl, Magnesium, Vitamin b komplex. Wegen der SD wollte ich jetzt noch Zink, Eisen, und Kelp Algen probieren. Meint ihr, die letzten 3 könnten triggern? LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17556
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 43699 Mal
Danksagung erhalten: 22741 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von padma » Freitag, 22.02.19, 13:44

hallo Iris, :)

die SD Unterfunktion kann am Absetzen liegen. Nach dem Absetzen normalisiert es sich dann hoffentlich wieder.

Im Pinzip können alle NEM triggern. Von denen, die du nimmst, können insbesonders Vit D und der B Komplex problematisch sein. Hast du denn bei all dem einen Mangel? So viel zu nehmen, ist oft im Entzug nicht so hilfreich.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Gismo26
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen


20.4.2019: 0,07 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Mittwoch, 06.03.19, 18:14

Hallo Padma, sorry, hatte meinen Beitrag total vergessen.die Vitamine vertrage ich ganz gut, die anderen Nems wurde mir in einer Progesteron Gruppe und Schilddrüsengruppe bei FB empfohlen, um die SD werte zu verbessern. Seit ich Progesteron nehme, fällt mir das reduzieren deutlich leichter, dachte ich. Hab bis jetzt eigentlich immer nur die erste Woche nach dem reduzieren schlaflose Nächte. Bei der letzten Reduzierung, war es plötzlich anders. Seit letzter Woche Mittwoch fing es an und heute wurde heute erst besser. Was wieder eine schlimme Woche. Ich hasse dieses zeug. Ist das normal, das manchmal die Symptome erst soviel später kommen? Woran kann das liegen ? Ich kann bald nicht mehr zuordnen, woher die schlaflosen Nächte kommen. Alles zeigt sich bei mir in schlaflosen Nächten. LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17556
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 43699 Mal
Danksagung erhalten: 22741 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von padma » Donnerstag, 07.03.19, 22:37

hallo Iris, :)
Ist das normal, das manchmal die Symptome erst soviel später kommen? Woran kann das liegen ?
Ja, das ist normal. Es liegt vermutlich daran, dass nach der Reduktion das ZNS damit anfängt sich anzupassen und kaskadenartig sehr viele Körperfunktionen ebenfalls Anpassungsprozesse erbringen müssen. Dadurch entstehen die Symptome.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Gismo26Ululu 69
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen


20.4.2019: 0,07 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Mittwoch, 13.03.19, 18:39

Hallo ihr Lieben,
ich schon wieder. Ich habe mir jetzt für die krummen Zahlen, beim weiter runterdosieren 20ml Spritzen besorgt. . So bis 4 mg komme ich ja noch mit halben Tropfen klar. Leider sind die genauso ungenau,wie die 10 ml Spritzen. Jedes ml ist ein Strich. Wie soll ich denn da zb. 3,6 ml abmessen oder 2,2 ? Ich krieg die Krise. Das ist so viel zu ungenau. Oder ich versuche mit halben tropfen weiter machen und viel längere Absetzpausen? Ich hoffe ihr könnt mir nochmal helfen. LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1565
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1278 Mal
Danksagung erhalten: 2517 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Towanda » Mittwoch, 13.03.19, 19:10

Gismo26 hat geschrieben:
Mittwoch, 13.03.19, 18:39
Jedes ml ist ein Strich. Wie soll ich denn da zb. 3,6 ml abmessen oder 2,2 ? Ich krieg die Krise. Das ist so viel zu ungenau. Oder ich versuche mit halben tropfen weiter machen und viel längere Absetzpausen? Ich hoffe ihr könnt mir nochmal helfen. LG Iris
Hallo Iris,

schau mal hier: https://www.ebay.de/itm/3x-1ml-Omnifix- ... 7675.l2557

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag:
Gismo26
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Donnerstag, 14.03.19, 20:08

Hallo Towanda1,
danke für den Link. Du bist meine Rettung,LG Iris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gismo26 für den Beitrag:
Ululu 69
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Donnerstag, 14.03.19, 20:30

Hallo nochmal,
Ich muss jetzt nochmal genauer fragen. Bin ja jetzt bei 5,5 Tropfen . Um auf 5 Tropfen zu kommen, ist ja kein Problem. Will ich dann weiter runter mit Spritzen, auf 4,5 Tropfen, mache ich 5 Tropfen in ein Glas und muss 0,5 mit Hilfe der feindosierspritze abziehen, Wie viel Flüssigkeit mache ich auf diese 5 Tropfen, um 0,5 abzuziehen? Und bleibt die Menge an Flüssigkeit immer gleich, egal wie viel ich rausziehe? Vielen vielen Dank nochmal. LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8154 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Ululu 69 » Donnerstag, 14.03.19, 20:42

Liebe Iris,

wenn du fünf Tropfen in 100 ml Wasser gibst, musst du 10 ml verwerfen, um auf 4,5 Tropfen zu kommen.

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
Gismo26
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Donnerstag, 14.03.19, 22:14

Hallo Ute,
ich danke dir. Klingt plausibel. Und wie rechne ich das bei krummen Zahlen? Zb. 3,6 oder 2,2? Geht das auch mit weniger mililiter? Ich hoffe ich nerve nicht, mit meiner Dummheit. LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Towanda
Teamunterstützung
Beiträge: 1565
Registriert: Dienstag, 16.01.18, 18:23
Hat sich bedankt: 1278 Mal
Danksagung erhalten: 2517 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Towanda » Donnerstag, 14.03.19, 23:09

Hallo Iris,

je mehr Flüssigkeit, desto genauer die Dosierung.

Du rechnest immer mit dem Dreisatz - bei 4,5 mg: 100 : 5 = 20 20 x 4,5 = 90 oder bei 3,6 mg: 100 : 5 = 20 20 x 3,6 = 72

LG Towanda
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Towanda für den Beitrag:
Gismo26
► Text zeigen

09.05.19 - 4,20 mg Mirtazapin
05.06.19 - 3,75 mg Mirtazapin

Weitere Medikamente:
Wegen Fluorchinolone-Schädigung jede Menge NEMs
1 x wöchentlich Ciprofloxacin C30 5 Globuli
1 x wöchentlich Mirtazapin C30 5 Globuli
3 x tgl. Thyreoidea comp. 3 Globuli


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie andere mich haben wollen

padma
Moderatorenteam
Beiträge: 17556
Registriert: Sonntag, 06.01.13, 17:04
Hat sich bedankt: 43699 Mal
Danksagung erhalten: 22741 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von padma » Freitag, 15.03.19, 19:10

hallo Iris, :)
Will ich dann weiter runter mit Spritzen, auf 4,5 Tropfen, mache ich 5 Tropfen in ein Glas und muss 0,5 mit Hilfe der feindosierspritze abziehen,
Ich würde nur den einen Tropfen, den du teilen möchtest, in das Glas Wasser geben. Bei 4,5 Tropfen, nimmst du dann 4 Tropfen als ganze Tropfen, gibst einen Tropfen in Wasser und trinkst davon die Hälfte.

liebe Grüsse,
padma
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor padma für den Beitrag (Insgesamt 2):
Ululu 69Gismo26
Diagnose: somatoforme Schmerzstörung ,Fibromyalgie
seit 2002 Fluoxetin zur Schmerztherapie

Quasi - Kaltentzug 2012, Wiedereindosierung, schleiche im :schnecke: Tempo aus
Absetzverlauf:
► Text zeigen


20.4.2019: 0,07 mg



Neu: Infos rund um Antidepressiva, Absetzen, Umgang mit Entzug
: https://adfd.org/austausch/viewtopic.php?f=18&t=15490


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.


ich bin zur Zeit wegen eines gebrochenen Handgelenks eingeschränkt aktiv

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Samstag, 16.03.19, 17:04

Hallo ihr Lieben,
Jetzt bin ich komplett verwirrt. Also ich war schon immer schlecht in Mathe und verstehe das mit dem Dreisatz nicht so richtig.
Bei 4,5 mg 100 :5 gleich 20, weil 5 tropfen die Ausgangsdosis und dann 20 mal 4,5 gleich 90 verstehe ich .müsste ich dann nicht bei 3,6 mg von Ausgangsdosis 4mg ausgehen? Also 100: 4 gleich 25 und dann 25 mal 3,6? Ich bin echt überfordert. Padma, ich hoffe du liest dies auch. Wenn ich immer die ganzen tropfen separat mache und nur einen tropfen immer reduziere, geht das dann auch mit Dreisatz oder wie? Ich danke euch vielmals. LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Ululu 69
Moderatorenteam
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag, 04.05.17, 17:43
Hat sich bedankt: 14605 Mal
Danksagung erhalten: 8154 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Ululu 69 » Samstag, 16.03.19, 17:08

Hallo Gismo,

wenn du anstatt der 5 Tropfen nur noch 4,5 Tropfen nehmen möchtest, ist es am einfachsten, wenn du die 4 Tropfen ganz normal nimmst, dann einen Tropfen in beispielsweise 100 ml Wasser gibst, und davon dann die Hälfte, also 50 ml trinkst.

Schätze das Padma :) gemeint, denke ich und so ist es am einfachsten und du brauchst fast gar nicht zu rechnen.
:wink:

LG Ute
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ululu 69 für den Beitrag:
padma
► Text zeigen


Hinweis:
Das Team sorgt für die Rahmenbedingungen im Forum und organisiert den Austausch. Ansonsten sind wir selbst Betroffene und geben vor allem Erfahrungswerte weiter, die sich aus unserer eigenen Geschichte und aus Erfahrungen anderer ergeben haben.

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Sonntag, 17.03.19, 11:03

Hallo Ute, ich glaub ich hab es geschnallt. Wenn ich dann zb bei 3,6 mg bin, nehme ich 3 ganze tropfen so und einen dann in 100 ml oder 10 ml Flüssigkeit und trinke 6mg oder halt 60ml richtig? Vielen vielen dank euch. LG Iris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gismo26 für den Beitrag:
Ululu 69
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Montag, 29.04.19, 19:34

Hallo ihr Lieben,
seit ich biodentische Hormone nehme, wegen Progesteronmangels, fällt mir das reduzieren total leicht. Die schlafstörungen sind fast garnicht da, was ja mein riesen Problem war. Bin jetzt bei 4,5 mg angekommen. Den nächsten Schritt werde ich einen tick mehr wagen. Anstatt auf 4,1 mg , werde ich mich auf 4 mg wagen. Wenn ich das gut vertrage, kann man dann dauerhaft minimal größere Schritte machen? Denke so an 12 Prozent? Oder kann das nach hinten losgehen? Danke für eure Einschätzung
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

Annanas
Moderatorenteam
Beiträge: 5076
Registriert: Montag, 25.01.16, 19:41
Hat sich bedankt: 10616 Mal
Danksagung erhalten: 8917 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Annanas » Montag, 29.04.19, 22:20

Hallo Gismo :) ,
ich würde weiterhin max 10% reduzieren, gerade im unteren Dosisbereich kann es etwas hakelig werden, dh eine Symptomverstärkung auftreten, wenn man zu großschrittig/schnell unterwegs ist.

Ich freue mich, daß bioidentisches Progesteron für dich hilfreich ist.
Trotzdem bitte hinsichtlich der Absetzproblematik nicht zu große Erwartungen damit verknüpfen.

Es kann sein, daß Progesteron gerade bei Beginn der Substitution sehr müde macht, was dir jetzt natürlich entgegenkommt. Im weiteren Verlauf kann sich das aber ggf auf Normalmaß einpendeln, so daß es die Schlafstörung als Absetzsymptom nicht mehr optimal deckelt.

Ich will dir dein positives Empfinden damit keinesfalls
kaputtreden, sondern nur etwas warnen, aufgrunddessen jetzt größere Absetzschritte vorzunehmen.
Ich habe da etwas Bedenken. :(

Gismo, kannst du bitte noch in der Signatur die bioidentischen Hormone mit mg u Datum des Beginns der Substitution ergänzen, danke!

Liebe Grüße von Anna
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Annanas für den Beitrag (Insgesamt 3):
Ululu 69Gismo26padma
Vorgeschichte:
► Text zeigen
Venlafaxin (225 mg) - Einnahme seit 2007 - Absetzverlauf seit Januar 2016
► Text zeigen

seit April 2018 Absetzpause, bin bei 15 Kügelchen (ca. 4,5 mg)

Hinweis:
Meine Aussagen dienen der allgemeinen Information und begründen sich auf Erfahrungswerten - meinen eigenen und denen anderer Betroffener sowie den wenigen bekannten Studien zur Absetzproblematik. Ich bin weder Ärztin noch Psychologin. Meine Erfahrungen und Tipps sind daher keine medizinische Beratung und können eine solche nicht ersetzen.

Gismo26
Beiträge: 107
Registriert: Mittwoch, 25.04.18, 15:11

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von Gismo26 » Sonntag, 02.06.19, 18:43

Hallo,
ich habe in letzter Zeit echt dolle mit schlafstörungen zu kämpfen. Weiß nicht, ob es nur vom absetzen ist oder weil ich schon immer leicht schlafgestört bin. Nehme seit ein paar Tagen melatonin, von vitaminexpress. Manchmal hilfst, manchmal nicht. Jetzt habe ich gehört, das melatonin das serotonin steigert und man das wegen dem serotoninsyndroms bei Ads nicht nehmen soll? Sollte ich lieber drauf verzichten? LG Iris
Seit Anfang April 2018 Trimipramin Tropfen Anfang mit 7. Runterdosiert bis auf 3 dann hoch auf 7, 12, 15,22, und bei 25 aus lauter Verzweiflung nicht schlafen zu können. Runterdosiert alle 2 Tage bis auf 10 tropfen. Dann eine Woche auf 10 tropfen. Am 8. Mai 18, versuch auf 8 tropfen. Nach 3 Tagen raufgegangen auf 9 tropfen. Seitdem auf 9 tropfen. Seit 27.05. auf 9,5 tropfen hochgegangen. Seit 4.6. auf 9 tropfen. Seit dem 13. Juni bei 8,5 Tropfen
15. August 8 Tropfen
15. September 7,5 Tropfen

8. Oktober 7 Tropfen
24.November 6, 5 Tropfen
31.12. 6 Tropfen
19.2. 5,5 tropfen
25.3. 5 Tropfen
27. 4 . 4,5 Tropfen
Utrogest seit November 2018
28.5. 4 Tropfen

carlotta
Beiträge: 3297
Registriert: Dienstag, 17.04.12, 16:10
Hat sich bedankt: 7411 Mal
Danksagung erhalten: 7642 Mal

Re: Gismo26: Trimipramin tropfen

Beitrag von carlotta » Sonntag, 02.06.19, 21:10

Hallo Iris,

der Körper wandelt Serotonin in Melatonin um. Dass von außen zugeführtes Melatonin den Serotoninspiegel erhöht, wäre mir neu. Woher hast Du das?

Und welche Dosis nimmst Du? Häufig sind ganz geringe Dosierungen von unter 1 mg wirksamer als höhere. Siehe auch die Beschreibung bei Vitaminexpress. Und diese deckt sich mit den Erfahrungen von Altostrata von survivingantidepressants.org, die mit einer Dosis von um die 0,5 mg gut klarkam.

Ansonsten wären Schlafprobleme typisch für die Reduktion von sedierenden Mitteln, egal ob man die Symptomatik vorher schon hatte oder nicht. Was natürlich nicht heißt, dass Deine frühere Problematik keine Rolle mehr spielt.

Liebe Grüße
Carlotta
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor carlotta für den Beitrag (Insgesamt 3):
AnnanasGismo26padma
"For the illicit drugs, we call this process addiction. For the prescribed medications, we call this process therapeutic." (Robert Whitaker)


"We need to stop harming each other in the false name of medicine." (Monica Cassani)

Antworten