Seite 3 von 9

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Mittwoch, 16.05.18, 21:19
von Ululu 69
Hallo Gismo,

Es kann gut sein, dass du eine Absetzgrippe hast. Die Symptome unterscheiden sich kaum von einem viralen Infekt.
Es ist aber auch möglich, dass ein "echter " Infekt jede Menge Symptome triggert, das passiert ja auch sehr oft.

Mit der Pille greifst du stark in deinen Hormonhaushalt ein, auch das kann das Absetzen erschweren und Symptome verstärken.
Darf ich fragen, warum du die Pille nehmen "sollst" ?

LG Ute

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Mittwoch, 16.05.18, 21:46
von Gismo26
Oh man, dann sollte ich vielleicht doch lieber auf 9,5 oder 10 tropfen gehen, damit sich die Grippe wieder legt? Wie lange sollte ich dann bei 10 tropfen bleiben? Die Pille soll ich nehmen, wegen meiner endometriose. Wurde ja im Januar operiert und. da wurde mir das schon nahegelegt. Hatte noch gezögert. Jetzt hatte ich Blutungen ausser der Reihe und deshalb wurde mir das wieder nahegelegt. Danke Ute, das du mir auch immer wieder räts. Ich weiß gar nicht, wie ich das euch allen danken soll. Ihr seit so toll. LG Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Mittwoch, 16.05.18, 21:49
von Murmeline
Hallo Iris,

es gibt im Forum einige Betroffene mit der gleichen Diagnose. Stöbere doch mal durch die Suchergebnisse, so findest du die anderen zum Austausch und vielleicht auch informative Beiträge.
search.php?keywords=endometriose&terms= ... bmit=Suche

Murmeline

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Donnerstag, 17.05.18, 6:03
von Gismo26
Danke murmeline für den Link. Werde ich nachher mal stöbern. Wollte euch nur mitteilen, das die letzte Nacht deutlich angenehmer war und ich glaub doch noch bei 9 Tropfen bleiben kann. Was ein Kampf. Na, ja Vielleicht lag es ja auch daran, das ich erst bei 8 Tropfen war. Werde jetzt auf jeden Fall noch länger bei 9 bleiben. Was meint Ihr, wie Lange? Ab jetzt noch ne Woche hab ich gedacht? Die Kopfschmerzen sind heute auch schon mal besser. Ich hoffe, es ist doch nur ne normale Erkältung. So dann will ich mal gleich zur Arbeit. Bis später. LG Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Donnerstag, 17.05.18, 10:05
von Jamie
Hallo Iris, :)

ich würde ehrlich gesagt länger auf den 9 Tropfen bleiben.
Mindestens 10 Tage, eher 14.
Ich weiß du hast das alles nicht lange genommen, aber deine Schlafprobleme sind jetzt schon massiv und ich fürchte du tust dir keinen Gefallen mit einem flotteren Tempo.

Letztlich ist es eine Frage des Ausprobierens.
Schau jetzt erst mal, wie die nächsten Tage verlaufen. Es ist bislang sehr wechselhaft.
Ich wünsche dir natürlich baldige Stabilität :hug: .

Grüße
Jamie

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Donnerstag, 17.05.18, 15:34
von Gismo26
Danke Jamie für deine tolle Unterstützung. Ja, ich denke ich werde es so machen. Ich werde weiter berichten. LG Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Freitag, 18.05.18, 12:58
von Gismo26
Ich bin schon wieder hilflos. Obwohl die Nächte ja etwas besser geworden sind und meine Erkältung auch besser wird, sind seit gestern Abend die komischen Kopfschmerzen wieder da. Zwar nicht ständig, aber immer mal wieder. Woran erkenne ich denn, ob es ein absetzsymthom ist? Und was muss ich dann machen? Doch von 9 auf 10 tropfen? Ich bin schon wieder so unsicher LG. Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Freitag, 18.05.18, 14:22
von Jamie
Hallo Iris, :)

das kann man leider nicht auseinanderhalten, ob das jetzt ein Absetzsymptom ist oder Nebenwirkungen sind.
Es geht auch nicht an, bei jedem Symptom die Dosis zu ändern, das würde ja in völligem Chaos enden.
Leider wirst du ein paar Symptome in Kauf nehmen müssen, denn täglich an der Dosis schrauben wäre ein No Go und verunmöglicht jegliche Form des Stabilisierens und den Entzug.

Ich würde es jetzt einfach mal beobachten und ggf. symptomatisch handeln.
Hast du schon mal so etwas "Leichtes" ausprobiert wie Schläfen, Stirn und Nacken mit Pfefferminzöl einzureiben?

Tut mir leid, dass ich nichts Aufbauenderes für dich habe, aber wie gesagt ganz ohne Beschwerden wird es nicht ablaufen. Dich hat das Trimipramin leider ganz schön erwischt :hug:

Verliere den Mut nicht, irgendwann geht´s auch wieder bergauf :fly:

Grüße
Jamie

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Freitag, 18.05.18, 17:15
von Gismo26
Danke für deine aufmunternden Worte und 1000 dank, das du dir immer Zeit für mich nimmst, Jamie. Wenn ich mal irgendwann runter von dem zeug bin,mach ich Party und würde alle die mir hier Mut machen einladen, aber das wird ja leider nicht machbar werden. Mich graut es schon in 14 tagen, wenn ich auf 8 tropfen geh. Trotz das ich besser schlafe, hab ich diese bleiernde Müdigkeit in mir,dadurch hab ich zu nichts Lust. Ich schlafe auch, wenn ich denn schlafe,, nie tief, seit ich die tropfen nehme. Ganz oft denk ich dann, hast du jetzt geschlafen oder nicht. Dann fällt mir ein, das ich ja geträumt hab, was ich seit den tropfen ständig hab und da denk ich dann, ja du musst geschlafen haben. So genug gejammert. Irgendwie muss es ja gehen. LG Iris.

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Samstag, 19.05.18, 18:46
von Gismo26
Ich hab mal nochmal eine Frage, ich hoffe ich nerve nicht. Ist nur, weil ich mich nicht gut auskenne. Die ganzen symptome. die ich jetzt habe, sei es Kopfschmerzen, Müdigkeit etc, egal ob es halt Nebenwirkungen von den tropfen sind oder weil ich sie runterdosiere. Wenn ich dann mal irgendwann ganz runter bin, von den tropfen, kann es dann sein, das die dann auch nach absetzen noch ewig anhalten? Also quasi als wenn man zu schnell absetzt? Ich dosiere ja nicht schnell runter, aber es haut mich ja ganz schön aus der Bahn. Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt. LG Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Samstag, 19.05.18, 18:56
von padma
hallo Gismo, :)

Absetzbedinge Symptome und auch NW halten nach 0 nicht ewig an.
Es kann allerdings sein, dass sie eine gewisse Zeit nach 0 noch anhalten.

Dadurch dass du nun langsam herunterdosierst, tust du das bestmöglichste um die Stärke und die Zeitdauer der Symptome zu begrenzen.

liebe Grüsse,
padma

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Samstag, 19.05.18, 19:48
von Gismo26
Danke padma, da bin ich aber beruhigt. Da hatte ich tierisch Angst vor. Und ich sollte auch trotz der Symptomen, nach einer gewissen Zeit weiter runterdosieren? Jetzt bleib ich ja erstmal 14 Tage bei 9, weil es mir ja arge probleme bereitet hat. Sollte man dann in dem 14 tägigem rythmen bleiben oder kann man auch variieren, also wenn es gut läuft, nach 1 Woche weiter runter oder wenn ich dann wieder ganz schlaflose Nächte habe, 14 Tage abwarten oder ist das auch wieder dann zu durcheinander für mein Nervensystem? LG Iris und 1000 dank

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Sonntag, 20.05.18, 19:51
von Ululu 69
Hallo Iris,

leider treten Absetzerscheinungen oft zeitverzögert auf.
Wenn du den nächsten Schritt zu schnell machst, können die Symptome auch kumulieren, sich also quasi aufaddieren.

Deswegen empfehlen wir vier Wochen zwischen den Schritten abzuwarten.
Zudem sollten im Allgemeinen ca. 95 % der Symptome verschwunden sein, bevor du den nächsten Schritt gehst.

All diese Maßnahmen verringern nach unserer Erfahrung das Risiko von schweren Absetzerscheinungen.

LG Ute

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Sonntag, 20.05.18, 20:21
von Gismo26
Hallo Ute, danke für deine Antwort. Also mit 10 tropfen ging es mir die letzten Tage ganz gut. War ja eine Woche, bei 10 tropfen, vorher bei 15 und die ganze Zeit, ging es mir gut, außer die Nächte, mit nicht viel schlaf. Aber nicht schlaflos. Dann war ich ja auf 8 gegangen , das ging garnicht und nach 3. Tagen wieder auf 9. Damit geht es mir nicht so gut. Die Erkältung ist zwar deutlich besser, aber ich hab schwindel Kopfschmerzen und extrem müde, obwohl ich so auf 4-5 stunden dünnen schlaf komme. Werde dann erstmal warten, bis es hoffentlich besser wird, das wusste ich noch nicht, das die Symptome zu 95 Prozent besser werden müssen, bis man wieder runterdosiert. Danke dafür. Aber ich bin jetzt ein bisschen verwirrt, du meinst alle 4 Wochen nur einen tropfen runter? Ich hatte gedacht, wenn es gut läuft, kann ich pro Woche 1 tropfen verringern? Also im Moment bleib ich ja länger bei 9 tropfen, weil ich eh so Probleme hab, aber 4 Wochen verwirrt mich jetzt. Aber wie gesagt ich hab auch null Ahnung. LG und schöne Pfingsten für euch alle

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Sonntag, 20.05.18, 22:08
von Ululu 69
Hallo Gismo,

ich lasse dir Mal Grundsatzinformationen zum Absetzen von AD da.
Dort kannst du dich einlesen.

viewtopic.php?f=18&t=12880

LG Ute

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Sonntag, 20.05.18, 22:17
von Jamie
Hallo, :)

die Absetzempfehlung liegt bei 10% weniger alle 4-6 Wochen.

bei Iris trifft dies nicht zu, da sie das Mittel nur sehr kurz genommen hat und mit diesem Modus würde eine Kurzzeiteinnahme von wenigen Wochen in einen zehnmonatigen Entzug oder länger münden.

Diese Sache kann aber virulent werden, wenn sich das Absetzen weiterhin so heikel gestaltet.
Es muss dann zwar ein sehr umständlicher Weg - aber der des am ehesten erträglichen gewählt werden und dann kann es heißen, leider noch viele Monate damit befasst zu sein.

Aktuell kann man Iris nicht empfehlen jetzt 4 Wochen auf der Dosis zu bleiben, da sie zur Zeit ja versucht noch ein wenig niedriger zu kommen.

Im unteren Dosisbereich muss dann aber langsamer vorgegangen werden.

Grüße
Jamie

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Sonntag, 20.05.18, 22:28
von Ululu 69
Hallo Gismo,

Jamie :) hat natürlich Recht, du nimmst das Trimipramin ja noch nicht so lange.

LG Ute

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Montag, 21.05.18, 11:37
von Gismo26
Irgendwie bin ich jetzt richtig verwirrt, wenn ich nur alle 4 Wochen einen tropfen runterdosiere, nehme ich das ja noch monatelang. Jamie oder padma könnt ihr mir nochmal raten, ihr hattet doch eine schnellere runterdosierung bei mir vorgeschlagen. Ute hat mich jetzt durcheinander gebracht. Ich hoffe, ich nerve nicht. LG Iris

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Montag, 21.05.18, 12:18
von vindi74
Hallo Gismo,
deine ängste kenne ich man wird sehr hellhörig, halte dich an das was jamie dir geraten hat.
lasse dich nicht verwirren und versuche die gedanken aus dem kopf zu bekommen.
wenn du wieder darüber nachdenkst was zu tun ist, rufe dir ins gedächnis was jamie dir gesagt hat.
viel erfolg weiterhin

Re: Trimipramin tropfen

Verfasst: Montag, 21.05.18, 15:39
von Jamie
Hallo, :)

Ute :) hatte schlichtweg übersehen, dass du das Trimipramin nur sehr kurz genommen hat.
Sie hat das ja auch geschrieben.
Bei so vielen Betroffenen kann man schon mal den Überblick verlieren, ist mir auch schon einige Male passiert. :roll:

Es gilt die verkürzte Reduktionszeit, die du ausloten musst, aber keinesfalls die 10% Regel alle 4-6 Wochen.

Grüße
Jamie